Johnny Depp

Johnny Depp

John Christopher Depp II ist der charismatische Leinwandheld Captain Jack Sparrow aus der Piratenreihe „Fluch der Karibik“. Doch hätte der Zufall nicht seine Hand im Spiel gehabt, hätte Johnny Depp seiner Liebe zur Musik den Vorzug vor dem Schauspiel gegeben. In schwierigen Verhältnissen aufgewachsen, rutschte der am 9. Juni 1963 in Kentucky geborene Amerikaner als Teenager ab in Kleinkriminalität und Drogensucht. Sein Freund Nick Cage organisierte aber für ihn ein Vorsprechen und sein charmantes Äußeres verhalf ihm schließlich zu seiner ersten Rolle als Schauspieler: In „Nightmare – mörderische Träume“ hinterließ er in nur wenigen Szenen einen nachhaltigen Eindruck. Es folgte die Serie „21 Jump Street – Tatort Klassenzimmer“, die ihn zum Teenageridol machte. Der Rest ist Filmgeschichte: Mit „Platoon“, „Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa“ oder „Fear and Loathing in Las Vegas“ arbeitete sich Johnny Depp in die erste Riege großer Schauspieler vor und viele Blockbuster wie „The Tourist“ und „Lone Ranger“ folgten. Johnny Depp war außerdem mehrere Jahre mit der französischen Sängerin Vanessa Paradis liiert. Mit ihr hat er zwei Kinder.

74
Videos
6
Artikel
26
Bilder

Weiter geht es mit der Baldwin-Familie, die auch einige erfolgreiche Models hervorgebracht hat. Schauspieler Alec Baldwin zeugte mit Kim Basinger Tochter Ireland. Sie kam im Jahr 1995 zur Welt und ist heute ebenfalls ein erfolgreiches Model. Man sah sie auf Covern von Magazinen wie "Vanity Fair" oder auch "Elle". Zudem ließ sie sich für die Tierschutzorganisation PETA sogar nackt ablichten. Nicht minder erfolgreich ist ihre Cousine Hailey, die inzwischen den Nachnamen Bieber trägt. Die Tochter von Stephen Baldwin ist mit Justin Bieber verheiratet und modelte schon für die US-Ausgabe der "Vogue", das "Glamour"-Magazin oder auch die Marke "Tommy Hilfiger". Im Reality-TV-Familien-Clan Kardashian-Jenner dürfen sich dagegen eigentlich alle als Model bezeichnen. Angefangen hat alles mehr oder weniger mit Kim. Inzwischen sind alle Familienmitglieder erfolgreich und millionenschwer. Im Modelgeschäft eine absolute Größe ist allerdings nur Kendall Jenner. Egal ob "Victoria’s Secret", "Chanel" oder auch in einem Magazin wie der "Teen Vogue": Die im Jahr 1995 geborene Kendall ist verdammt beliebt und extrem gefragt. Kein Wunder, dass das Model 2018 zu den bestbezahlten Mannequins der Welt gehörte. Es gibt wohl keine Frau, die den Schauspieler Johnny Depp im Laufe seiner langen Karriere nicht angeschmachtet hat. Zusammen mit dem schönen französischen Model Vanessa Paradis hat er unter anderem Tochter Lily-Rose. Und die ist, wie es die Gene vorherbestimmten, genauso schön wie ihre Eltern. Das haben nicht nur Filmemacher entdeckt, sondern auch die Modewelt. Neben diversen Magazin-Covern modelte die schöne 1999 geborene Lily-Rose bereits für "Chanel" und wurde 2015 sogar zur Botschafterin der Marke ernannt. Tja, diese Damen sind ganz klar das perfekte Beispiele für den beliebten Spruch: "Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm"!

Es kommt öfter vor, als einem vielleicht bewusst ist: Viele unserer Lieblingsmodels sind Kinder bereits berühmter Stars. Ein Beispiel dafür ist Lily-Rose Depp, die Tochter von Johnny Depp und Vanessa Paradis. Welche Stars sonst noch gute Model-Gene mitbekommen haben, seht ihr hier.

Itsin TV Stars

Ganz klar! Bei einigen Promis kann man sich schon denken, dass sie miteinander verwandt sind. Und tatsächlich ist es so auch bei den Schauspielerinnen Emma Roberts und Julia Roberts. Die beiden Ladies haben nicht nur den gleichen Nachnamen, sondern sehen sich auch noch ziemlich ähnlich. Kein Wunder, denn Julia ist Emmas Tante! Während die vor allem für den Klassiker "Pretty Woman" bekannt ist, war Emma bereits in dem Streifen "Wir sind die Millers" neben Jennifer Aniston zu sehen. Ein weiteres Beispiel für kuriose Promi-Verwandtschaften sind die Schauspielerin Melissa McCarthy und das Playmate Jenny McCarthy. Sie sind Cousinen und haben offenbar unterschiedliche Karrieren eingeschlagen. Auch äußerlich ähneln sie sich kaum, aber beim Nachnamen der beiden Damen kann man sich schon denken, dass sie mehr verbindet, als man zunächst meinen möchte. Und es gibt sogar einige Berühmtheiten, die eine Verbindung zur Royal Family haben! So ist Kate Middleton, die Ehefrau von Prinz William, eine sehr weit entfernte Cousine der US-Moderatorin Ellen DeGeneres. In diesem Fall war es übrigens die Moderatorin selbst, die Nachforschungen über die Verwandtschaftsbeziehungen zwischen ihnen anstellen ließ. Doch es geht noch besser: Hollywoodstar Johnny Depp hat ebenfalls ein royales Familienmitglied: Der "Fluch der Karibik"-Star hat mit keiner Geringeren als der Queen eine Verbindung. Beide sind Cousin und Cousine 20. Grades, ihre Verwandtschaft geht über 600 Jahre zurück. Wie ihr in unserem Video sehen konntet, ist die Welt wohl doch nicht ganz so groß wie sie scheint und es gibt offenbar viele Promis, die miteinander oder sogar mit Königsfamilien verwandt sind. Und wer weiß, vielleicht habt ihr ja auch einen berühmten Familienangehörigen, von dem ihr noch nichts wisst?!

Im ersten Teil unseres Videos habt ihr bereits erfahren, dass unter anderem Promis wie Justin Bieber und Ryan Gosling verwandt sind. Welche Stars noch miteinander oder sogar mit Königsfamilien verwandt sind, erfahrt ihr jetzt im zweiten Teil unseres Videos!

Itsin TV Stars

Und, schwupp, geht es auch schon weiter mit den nächsten Blickfängen der Kinoleinwände: Brad Pitt. Er bekam 1995 den Titel "Sexiest Man Alive" verliehen und erneut im Jahr 2000, nachdem man sein heißes Sixpack 1999 in "Fight Club" zu Gesicht bekam. Auch bereits zwei Mal zum "Sexiest Man Alive" ernannt wurde Johnny Depp. Er machte in den 2000ern vor allem als Captain Jack Sparrow von sich Reden und war stets ein echter Hingucker. Bis zu einer kreativen Schaffenspause im Jahr 2009 galt Schauspieler Matthew McConaughey als perfekte Besetzung für romantische Komödien. Seinen Charme wusste der Texaner allerdings auch später auszuspielen, beispielsweise in "Magic Mike". Auch Ryan Gosling galt lange Zeit als einer der schönsten Männer Hollywoods. 2004 brachte er in "Wie ein einziger Tag" unzähligen Herzen zum schmelzen, genau so wie 2010 in "Crazy, Stupid, Love". Und natürlich darf auch Channing Tatum bei den Hollywood-Hotties nicht fehlen: Bei dem durchtrainierten Star reichen wohl alleine die "Magic Mike"-Filme, um seinen Status als Sexsymbol zu rechtfertigen. Sein Kollege Ryan Reynolds sicherte sich übrigens 2010 den Titel als "Sexiest Man Alive" und sahnte bereits einige wunderhübsche Frauen ab, wie beispielsweise seine Ex Scarlett Johansson oder auch Blake Lively. Reynolds Nachfolger als "Sexiest Man Alive" war übrigens Schauspieler Bradley Cooper, der als Schönling in den "Hangover"-Filmen unterwegs war und daraufhin mehrfach neben Jennifer Lawrence begeisterte. Und nein, keine Sorge, wir haben George Clooney nicht vergessen! Aber: Der gute George ist sozusagen ein Alltime-Hottie und das auch schon seit drei Jahrzehnten. Egal, ob als Doktor in "Emergency Room" oder als cleverer Gauner in der "Ocean’s"-Reihe. Diese Männer sind für viele Frauen ein echter Traum, oder?

In den letzten drei Jahrzehnten durften sich vor allem die weiblichen Zuschauer über einige heiße Schauspieler freuen, die auf den Kinoleinwänden zu sehen waren. Darunter sind Namen wie George Clooney oder auch Brad Pitt. Welche anderen Herrschaften optisch zu begeistern wussten, erfahrt ihr hier.

 

Itsin TV Stars
 21. Februar
2000er

Was wäre ein Film der Neunziger ohne Richard Gere gewesen? Und was könnten die 2000er-Kino-Hits ohne Brad Pitt? Richtig, nicht wirklich viel - zumindest optisch. Und deshalb zeigen wir euch nun die heißesten Film-Hotties der vergangenen drei Jahrzehnte und starten in den Achtzigern. Hier kam man quasi nicht an Mel Gibson vorbei, der damals - Mitte 20 bis Mitte 30 - besonders bekannt für die "Lethal Weapon"-Reihe war. 1985 wurde er übrigens "Sexiest Man Alive". Dieser Titel ging im Jahr darauf an Mark Harmon, der heute vor allem durch seine Rolle in "Navy CIS" bekannt ist. Er begeisterte vor allem die weiblichen Zuschauer in der Arztserie "Chefarzt Dr. Westphall" und sicherte sich sogar zwei "Golden Globe"-Nominierungen. Trotz seines Alters von damals bereits 59 Jahren ernannte das "People"-Magazin Sean Connery 1989 zum "Sexiest Man Alive". Auch er darf in unserer Liste also nicht fehlen und strahlte besonders als James Bond in "Sag niemals nie" verdammt viel Sexappeal aus. Weiter geht’s in den Neunzigern, in denen ein anderer 007-Darsteller die Frauenherzen eroberte: Der irische Schauspieler Pierce Brosnan. Er verkörperte den Geheimagenten stolze vier Mal und wusste in den Filmen unter anderem Schönheiten wie Teri Hatcher oder Halle Berry zu gefallen. Die romantischen Kino-Stars schlechthin waren allerdings zwei andere: Richard Gere und Hugh Grant. Letzterer durfte sich gleich zwei Mal "Sexiest Man Alive" nennen und verzückte die Damenwelt besonders in "Pretty Woman". Grant wiederrum versprühte seinen britischen Charme in Filmen wie "Notting Hill" oder "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück" Anfang der 2000er.

In den vergangenen drei Jahrzehnten gab es einige heiße Schauspieler, die über die Kinoleinwände flimmerten. Die Achtziger hatten Mel Gibson, die Neunziger hatten Richard Gere und ein Johnny Depp dominierte die 2000er. Welche Stars es uns sonst in den letzten 30 Jahren angetan haben, seht ihr hier.

 

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 15. Februar
Johnny DeppJohnny Depp

Nie wieder "Fluch der Karibik"? Darauf müssen sich Fans der Piratenfilme mit Johnny Depp in der Rolle als Captain Jack Sparrow wohl oder übel einstellen. Wie das Branchenblatt "Deadline" berichtet, liegt das geplante Reboot der Reihe vorerst auf Eis. Grund dafür ist der Ausstieg der beiden "Deadpool"-Erfolgsautoren Rhett Reese und Paul Wernick. Das Duo sollte eigentlich für frischen Wind in den karibischen Segeln sorgen. Sogar Johnny Depp wäre für den nächsten Film gestrichen worden, um einen kompletten Reboot hinzulegen. Immerhin hat er sich mit diversen Negativ-Schlagzeilen und einem utopisch hohen Gehalt nicht für den sechsten Film empfohlen. Wie es nun weitergeht? Das steht noch in den Sternen. Auch die Idee einer "Fluch der Karibik"-TV-Serie wurde mittlerweile wieder verworfen. Aktuell scheint es so, als wäre das beliebte Film-Franchise gekentert und dass Fans in Zukunft auf weitere Piratenabenteuer verzichten müssen. Ob Disney diesen Umstand jedoch lange so belässt, ist fraglich. Immerhin nahm die aus fünf Filmen bestehende Reihe mit Johnny Depp seit ihrem Start im Jahr 2003 4,5 Milliarden US-Dollar ein.

Die "Deadpool"-Drehbuchautoren Paul Wernick und Rhett Reese sollten eigentlich das "Fluch der Karibik"-Reboot schreiben. Nun sind die Autoren aber abgesprungen und es scheint, als würde es vorerst keinen Piratenfilm mehr geben. Mehr dazu seht ihr hier.

 

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 30. Januar
Gwyneth PaltrowGwyneth Paltrow

Gwyneth Paltrow wurde auf mehr als umgerechnet 2,5 Millionen Euro verklagt! Die Schauspielerin wird, wie das "People"-Magazin berichtet, von einem Arzt aus Utah beschuldigt, ihn beim Skifahren in den Rücken gefahren und anschließend geflüchtet zu sein. Der Vorfall soll sich im Jahr 2016 in Park City in Utah zugetragen haben. Dabei soll sich der Arzt vier Rippen gebrochen sowie eine Gehirnverletzung zugezogen haben. Dadurch soll er emotionalen Stress erlitten und die Lebenslust verloren haben. Die 46-jährige Schauspielerin hat sich selbst nicht dazu geäußert, ließ über ihren Sprecher aber verlauten: "Diese Klage ist komplett unbegründet. Jeder der die Fakten liest, wird das feststellen." Neben der Oscar-Gewinnerin verklagte der Arzt wohl auch einen Skilehrer, der die Schauspielerin durch seine Aussagen entlastet haben soll. Aus noch unklaren Gründen sollen zwei weitere Mitarbeiter des zur Skipiste gehörenden "Deer Valley Resorts" verklagt worden sein. Wie die Chancen für den Arzt stehen und ob Gwyneth Paltrow tatsächlich zu einem Schadensersatz von mehr als 2,5 Millionen Euro verdonnert wird, bleibt abzuwarten.

Von Marleen Hönnighausen Marleen Hönnighausen und David Maciejewski David Maciejewski

Wenn Stars in Unfälle verwickelt sind, dann zieht das oftmals teure Klagen nach sich. Immerhin ist bei den "Reichen und Schönen" in den meisten Fällen auch gut was zu holen. Mit einer solchen Klage sieht sich jetzt auch die Schauspielerin Gwyneth Paltrow konfrontiert. Der Hollywood-Star ist nach einem angeblichen Skiunfall im US-Staat Utah, von einem Arzt in Millionenhöhe verklagt worden. Wie der "Iron Man"-Star auf die Klage reagiert und welche Promis sich sonst noch vor Gericht verantworten mussten, erfahrt Ihr hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen