Kaley Cuoco

Kaley Cuoco

Als Penny in der amerikanischen Sitcom „The Big Bang Theory“ erlangte Kaley Cuoco Kultstaus. Die US-amerikanische Schauspielerin kam als Kaley Christine Cuoco am 30. November 1985 im kalifornischen Camarillo zur Welt. Die Blondine war schon als Kind als Model und Schauspielerin tätig und ihre erste Rolle in einem Film hatte sie 1992 im Alter von sechs Jahren im Thriller „Am Abgrund“ mit Donald Sutherland. Es folgten weitere Engagements in Filmen und Serien. Zwischen 2002 und 2005 war Cuoco in der Serie „Meine wilden Töchter“ zu sehen. Für ihre Rolle als Bridget Hennessy gewann sie 2003 den Teen Choice Award. Im Anschluss spielte sie in der Serie „Charmed“ mit, bevor sie im Jahr 2007 in „The Big Bang Theory“ auftrat. Die Serie stellte sich als Goldgrube für sie heraus: Seit 2014 gehört Cuoco mit einer Gage von einer Million US-Dollar pro Folge zu den bestbezahltesten Serienschauspielern der Welt. Seit Ende 2013 ist sie mit dem Tennisspieler Ryan Sweeting verheiratet und änderte auch ihren Nachnamen in Cuoco-Sweeting.

65
Videos
8
Artikel
25
Bilder

Waren die nun ein Paar oder nicht? Diese Frage stellt man sich bei einigen Stars, die angeblich in einer Beziehung steckten. Rob Kardashian beispielsweise, der eher unbekannte und weniger erfolgreiche Kardashian-Sproß, war mit Blacc Chyna verlobt. Ein Jahr lief die angebliche Liaison der beiden, aus der ein gemeinsames Kind und eine Reality-TV-Show hervorging. So richtig abgekauft hat dem Duo die große Liebe aber niemand. Geglaubt hat man auch Taylor Swift und Tom Hiddleston nicht. Die Sängerin selbst war schon in zahlreichen Beziehungen, doch keine war so unglaubwürdig, wie die mit dem Marvel-Star. Vier Monate lang ging das Ganze, man sprach über nichts anderes mehr und dann war es auch schon wieder vorbei mit den beiden. Noch weniger glaubwürdig war die kurze Beziehung von Kaley Cuoco und Henry Cavill. Oh ja, auch diese beiden waren tatsächlich mal zusammen. Viele vermuteten schon damals einen Publicity-Stunt dahinter: Der erfolgreiche "The Big Bang Theory"-Star und der "Superman"-Darsteller in einer Beziehung und das rund um die Veröffentlichung von "Man of Steel"? Kurz darauf war dann auch schon wieder Ende Gelände. Traurig, aber wohl wahr, scheint auch der Fakt zu sein, dass sogar die Ehe von John Travolta und Kelly Preston nichts als heiße Luft ist. Schon bevor die beiden im Jahr 1991 heirateten, gab es Gerüchte, der Schauspieler sei homosexuell und die rissen auch danach nicht ab. Daran haben auch drei Kinder und fast 30 Ehe-Jahre nichts geändert. Viele vermuteten auch, das Scientology hinter der angeblich arrangierten Ehe steckt. Schließlich gehört der "Grease"-Star der Religionsgemeinschaft schon lange an.

David Maciejewski 
David Maciejewski
 28. Mai 2019, 10:00 Uhr

Es gibt einige Promi-Beziehungen, die angeblich nicht mehr als heiße Luft sind. Dazu gehört unter anderem auch die Partnerschaft von Rob Kardashian und Blacc Chyna, die in einem gemeinsamen Kind und einer Reality-TV-Show endete. Welche Beziehungen angeblich noch ein Fake sind, seht ihr hier!

Itsin TV Stars

Es dauert nicht mehr lange bis die letzte Episode der US-Serie "The Big Bang Theory" über die Bildschirme flimmert. Doch nicht nur die Fans sind traurig über das Ende der Serie, sondern auch die "Penny"-Darstellerin Kaley Cuoco. Auf Instagram teilte die 33-Jährige passend zum "Man Crush Monday" nun, wer ihr Männerschwarm ist. Zur Überraschung der Fans handelt es sich in diesem Fall nicht um eine Person, sondern gleich um vier. Bei diesen handelte es sich natürlich um keine Geringeren als ihre vier Serienkollegen aus "The Big Bang Theory": Kunal Nayyar, Johnny Galecki, Jim Parsons und Simon Helberg. Zusätzlich zum "Man Crush Monday" tat die Schauspielerin nochmals ihre Trauer über das Ende der Serie kund und schrieb: "Wir haben nur noch ein paar Episoden übrig, die Nostalgie wird wahnsinnig real." Die Serie rund um die Nerds läuft seit über zwölf Jahren im Fernsehen und hat unzählige Fans. Bereits vor wenigen Wochen verriet Kaley, dass sie sich nach so langer Zeit nicht komplett von "The Big Bang Theory" trennen kann und ein Poster aus der Serie als Erinnerungsstück behalten möchte. Die letzte Episode soll noch im Frühjahr dieses Jahres ausgestrahlt werden.

David Maciejewski 
David Maciejewski
 06. März 2019, 17:05 Uhr

Nur noch wenige Wochen trennen uns vom Finale bei "The Big Bang Theory". Nun verkündete Kaley Cuoco passend zum "Man Crush Monday" ihren Männerschwarm. Dabei handelt es sich um keine Geringeren als die vier Nerds aus TBBT. Zudem erkläre Kaley, wie traurig sie über das Ende der Serie ist. Mehr gibt’s hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Sie bekommen die Liebe der Stars: Die Haustiere der Promis sind oft die unangefochtene Nummer Eins bei ihren Herrchen. Perfekte Trostspender und Freizeitpartner sind dabei Hunde, Katzen, ein Pony, ein Hausschwein oder auch eine Schlange. Zu den tierlieben Promis zählt auch Miley Cyrus. Die Sängerin postet immer wieder Schnappschüs-se mit ihren Tieren auf Twitter. Dabei scheint die "Wrecking Ball"-Sängerin vor allem ein Fan von Hunden zu sein. Doch auch niedliche Hauschweine sind bei dem Superstar hoch im Kurs. In einem Interview mit der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" erklärte Miley, dass sie am liebsten noch mehr Haustiere hätte. Ihr Liebster, der Schauspieler Liam Hemsworth, hat aber was dagegen. Wa-rum? Weil er sich um die gaznze Meute kümmern muss. Und - was ist besser als eine Katze? Zwei Katzen! Das hat sich auch Sängerin Taylor Swift gedacht. Ihre beiden flauschigen Freunde heißen "Olivia" und "Meredith". Auf Instagram gibt es zahlreiche Schnappschüsse und Videos der beiden - egal ob beim Putzen, Kuscheln oder Schlafen. Sogar zum "Internationalen Katzentag" gab es einen lustigen Post von Taylor inklusive Video. Auch ihre Lieblinge zu ärgern, kann sich die Musikerin nur schwer verkneifen. Wie sympathisch! Auch der "The Big Bang Theory"-Star Kaley Cuoco hat einen tierischen Liebling. Sie und ihr Mann, der Profireiter Karl Cook, sind absolut pferdeverrückt und gaben diesem süßen Pony namens "Shmooshy" ein neues Zuhause. Und so war das Minipony auch - festlich geschmückt und zurecht gemacht - bei der Hochzeit des Paares Ende Juni 2018 dabei. Auf Instagram ist der kleine Racker inzwischen ein echter Star und hat auf seiner Seite "lifewithshmooshy" schon über 100 Tausend Follower. Zuckersüß!

Wie gehen die "Nerds" eigentlich mit dem Ende von "The Big Bang Theory" um? Diese Frage wurde dem Cast rund um Kaley Cuoco und Johnny Galecki nun in der "Ellen Show" gestellt. Und offensichtlich gibt es vor allem eine Person, der das Ende ziemlich nah geht. In Deutschland laufen aktuell noch die ersten Folgen der finalen zwölften Staffel, doch die Schauspieler müssen sich natürlich schon auf das Ende der Kultserie vorbereiten. Schwer fiel das wohl vor allem der "Penny"-Darstellerin Kaley Cuoco, die zugab bei den Dreharbeiten öfters den Tränen nah gewesen zu sein: "Falls mich irgendjemand deswegen umarmt, fang ich an zu weinen." So sei es wohl auch schon bei Szenen mit ihrem Kollegen Johnny Galecki zu Tränenausbrüchen ihrerseits gekommen. Auch er kann das Ende immer noch nicht wahr haben und sprach davon, dass es sich für ihn immer noch so anfühlt wie ein normales Staffelende in den Jahren zuvor. Schauspieler Kunal Nayyar, der den Fans der Sitcom besser als Raj bekannt ist, fügte scherzhaft hinzu, dass sie das Ende wahrscheinlich erst wirklich zu spüren bekommen, wenn sie alle arbeitslos seien. Relativ tough scheint es dagegen der Sheldon-Darsteller Jim Parsons zu nehmen. Er musste laut eigener Aussage noch nicht weinen. Kein Wunder: Sein Austreten aus der Show war einer der Hauptgründe für das Ende der beliebten Nerd-Serie. Die "Amy"-Darstellerin Mayim Bialik wagte in der Show lieber einen Blick in die Zukunft: "Ich denke, für uns alle ist es besonders schön zu sehen, dass wir Leute nicht nur zum Lachen bringen können, sondern auch der Wissenschaft und den Forschern ein neues Gesicht geben konnten." Dabei sprach sie auch über das "The Big Bang Theory"-Stipendium, das jährlich fünf Studenten unterstützt. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei dem Cast für zwölf tolle Jahre und sind gespannt auf die neuen Projekte der Serienstars!

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 31. Januar 2019, 16:55 Uhr

Nach Staffel 12 wird "The Big Bang Theory" dieses Jahr leider zu Ende gehen. Nun war die "The Big Bang Theory"-Crew in der "Ellen Show" zu Gast und sprach ziemlich emotional über das Ende der Show. Welcher der Stars ganz besonders traurig ist, verraten wir euch in unserem Video.

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Gwyneth Paltrow wurde auf mehr als umgerechnet 2,5 Millionen Euro verklagt! Die Schauspielerin wird, wie das "People"-Magazin berichtet, von einem Arzt aus Utah beschuldigt, ihn beim Skifahren in den Rücken gefahren und anschließend geflüchtet zu sein. Der Vorfall soll sich im Jahr 2016 in Park City in Utah zugetragen haben. Dabei soll sich der Arzt vier Rippen gebrochen sowie eine Gehirnverletzung zugezogen haben. Dadurch soll er emotionalen Stress erlitten und die Lebenslust verloren haben. Die 46-jährige Schauspielerin hat sich selbst nicht dazu geäußert, ließ über ihren Sprecher aber verlauten: "Diese Klage ist komplett unbegründet. Jeder der die Fakten liest, wird das feststellen." Neben der Oscar-Gewinnerin verklagte der Arzt wohl auch einen Skilehrer, der die Schauspielerin durch seine Aussagen entlastet haben soll. Aus noch unklaren Gründen sollen zwei weitere Mitarbeiter des zur Skipiste gehörenden "Deer Valley Resorts" verklagt worden sein. Wie die Chancen für den Arzt stehen und ob Gwyneth Paltrow tatsächlich zu einem Schadensersatz von mehr als 2,5 Millionen Euro verdonnert wird, bleibt abzuwarten.

David Maciejewski 
David Maciejewski
 30. Januar 2019, 16:27 Uhr

Wenn Stars in Unfälle verwickelt sind, dann zieht das oftmals teure Klagen nach sich. Immerhin ist bei den "Reichen und Schönen" in den meisten Fällen auch gut was zu holen. Mit einer solchen Klage sieht sich jetzt auch die Schauspielerin Gwyneth Paltrow konfrontiert. Der Hollywood-Star ist nach einem angeblichen Skiunfall im US-Staat Utah, von einem Arzt in Millionenhöhe verklagt worden. Wie der "Iron Man"-Star auf die Klage reagiert und welche Promis sich sonst noch vor Gericht verantworten mussten, erfahrt Ihr hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Nerd-Fans müssen jetzt stark sein: Am Montag, den 7. Januar, startet die finale zwölfte Staffel von „The Big Bang Theory“ in Deutschland. Der „Sheldon Cooper“-Darsteller Jim Parsons sprach nun mit „Entertainment Weekly“ über das Aus der Serie. Einer der Hauptgründe soll dabei auch sein Ausscheiden gewesen sein. Der 45-jährige Schauspieler erklärte jetzt seine Beweggründe: „Es ist gleichzeitig kompliziert, simpel und gefühlt einfach der richtige Zeitpunkt. Es gibt keinen negativen Grund Big Bang zu beenden. (…) Es ist nicht so, dass wir nicht hätten weitermachen können, aber es fühlt sich so an, als hätten wir schon das ganze Fleisch vom Knochen genommen.“ Vor allem für Jim Parsons persönlich sei es der richtige Schritt gewesen, gestand er: „Es fühlt sich wie der richtige Zeitpunkt in meinem Leben an. Ich weiß nicht, was für mich als nächstes kommt. Es ist nicht so, dass ich etwas Bestimmtes anstrebe.“ Und obwohl er mit seinen 45 Jahren eigentlich noch lange nicht zur alten Schauspiel-Garde gehört, ist auch sein fortgeschrittenes Alter ein Grund für das Serien-Aus: „Ich weiß nicht, wie viel länger ich die T-Shirts noch tragen kann, ohne das ich darin alt aussehe.“ Abschließend verglich er das Ende der Serie mit einer Abschlussfeier: „Leute sind zufrieden damit, wenn sie ihren Abschluss machen, aber es gibt trotzdem oft Tränen dabei.“ Zum Glück haben wir noch die komplette 12. Staffel Zeit, um uns von unseren Lieblings-Nerds zu verabschieden.

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 04. Januar 2019, 11:38 Uhr

In diesem Jahr geht die Nerd-Serie „The Big Bang Theory“ in ihre zwölfte und letzte Staffel. In Deutschland startet das Finale am 7. Januar. Passend dazu sprach der „Sheldon Cooper“-Darsteller Jim Parsons jetzt mit „Entertainment Weekly“ über das Ende der Serie. Ob er tatsächlich Schuld am Aus der Serie ist, erfahrt ihr in unserem Video.

Itsin TV StarsItsin TV Themen