Kelly Clarkson

sängerin, Los Angeles, kesha, Twitter, Tochter, amas, Song, Dr. Luke, Lady Gaga, Auftritt, Geburt, Sohn
Kelly Clarkson
20
Videos
25
Bilder

News zu Kelly Clarkson:

Kristen Bell
Kristen Bell

"Die Eiskönigin 2" wirbelt derzeit nicht nur Eiskristalle durch die Kinosäle, sondern auch etliche Millionen in Disneys Kassen. Nach weniger als zwei Wochen Laufzeit hat der Animationsfilm um die Schwestern Anna und Elsa schon rund 740 Millionen US-Dollar eingespielt. Zum Vergleich: Der erste Teil spielte nach einer Laufzeit von mehreren Monaten im Kino rund 1,3 Milliarden US-Dollar ein, also knapp das doppelte von dem, was "Die Eiskönigin 2" nach nur etwa zehn Tagen erreichte und war damit etwa fünf Jahre lang der erfolgreichste Animationsfilm aller Zeiten. Allein das Thanksgiving-Wochenende in den USA erbrachte in nur fünf Tagen rund 124 Millionen US-Dollar. Schon jetzt werden die Stimmen laut, die einen dritten Teil fordern. Die Beteiligten der märchenhaften Saga um Elsa und ihre mysteriösen Eiskräfte haben bis dato noch keine eindeutigen Signale gesendet, ob und wann es eine weitere Fortsetzung geben wird. Während Kristen Bell, die Anna ihre Stimme leiht, in der "Kelly Clarkson Show" euphorisch meinte: Okay, passt auf... obwohl ich keine Befugnis und keine Befehlsgewalt habe, möchte ich Frozen 3, 4 und 5 offiziell bekannt geben. Und ich will nur, dass Disney das hört - dass ich auftauchen und einfach in der Sound-Kabine stehen werde, also lasst es uns tun! Lasst es uns tun! Nochmals, ich habe keine Befugnis, aber ich möchte es offiziell bekannt geben." Kristen scheint mit ihrer Rolle als Anna von Arendelle also bei Weitem noch nicht abgeschlossen zu haben. Co-Regisseurin sowie Drehbuchautorin beider Film, Jennifer Lee, steht einem dritten Teil etwas anders gegenüber. In dem Podcast "Inside Frozen 2" antwortete sie auf die Frage nach einem weiteren Teil: "Es gibt mehr Geschichten. Aber ich sage, wie es ist: Wir haben ‚Die Eiskönigin" beendet und dachten: ‚Das war’s, mehr gibt’s nicht‘. Dann haben wir das ganz neue Universum und die Welt und viel mehr entdeckt und sie haben auf andere Arten zu uns gesungen. Und jetzt ist es so, dass wir nicht wissen, wohin wir weitergehen könnten. Fragt uns also in einem Jahr nochmal, ich weiß es nicht." Auch wenn es noch keine Entscheidung gibt, ob "Die Eiskönigin" eine weitere Fortsetzung bekommt, kann man davon ausgehen, dass der Mäusekonzern bei dem immensen Erfolg von "Frozen 2" allein aus kommerziellen Gründen einen weiteren Teil produzieren müsste und auch die Fans würden sich bestimmt darüber freuen. Wir bleiben dran.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 02.12.2019, 17:11 Uhr

"Die Eiskönigin 2" knackt derzeit im Kino einen Rekord nach dem nächsten und hat bereits über 740 Millionen US-Dollar eingespielt. Fragen, ob und wann es einen dritten Teil über Anna, Elsa, Kristoff, Olaf und Sven geben wird, werden immer lauter. Wie es um ein neues Abenteuer steht, wissen wir von Kristen Bell und Jennifer Lee. Hier erfahrt ihr mehr!

 

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Bruno Mars
Bruno Mars

Star-Auflauf in der Nacht zum Montag in New York! Dort wurden - nach 15 Jahren Pause - wieder die Grammy Awards verliehen. Die letzten Jahre fanden die Feierlichkeiten rund um den begehrtesten us-amerikanischen Musikpreis in Los Angeles statt. Der Abräumer des Abends war - wie schon bei den American Music Awards im November 2017 - Bruno Mars. Der 32-Jährige schnappte sich die Trophäe direkt in sechs Kategorien: Lied des Jahres, Beste R&B Performance, bestes R&B Album, Bester Song, Single des Jahres und Album des Jahres. Auch Rotschopf Ed Sheeran ging nicht leer aus und bekam zwei Grammys - unter anderem für den besten Soloauftritt mit seiner Single „Shape of you“ - er selbst war aber nicht vor Ort. Ein Award ging auch nach Deutschland an das Elektro-Duo Kraftklub. Neben den begehrten Preisen gab es in diesem Jahr wieder großartige Live-Auftritte: Miley Cyrus stand im bordeaux-farbenen Abendkleid am Flügel von Musiklegende Elton John und sah dabei unfassbar erwachsen aus. Emotional wurde es dagegen bei Kesha: Die „TikTok“-Sängerin präsentierte ihren neuen Song „Pray“, den sie während ihres Gerichtsstreits mit dem Produzenten Dr. Luke geschrieben hat, der die 30-Jährige sexuell belästigt haben soll. Im Rahmen der „TimesUp“-Kampagne trugen viele Stars bei den Grammy Awards eine weiße Rose in der Hand oder am Sakko und zeigten so ihre Solidarität mit den Missbrauchsopfern. Mitgemacht haben unter anderem Lady Gaga, Miley Cyrus, Sam Smith oder auch Kelly Clarkson.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 29.01.2018, 10:27 Uhr

Nach seinem riesigen Erfolg bei den "American Music Awards" im November 2017 hat Bruno Mars auch bei den Grammy Awards abgeräumt. Er wurde in sechs Kategorien ausgezeichnet. Auch Ed Sheeran und die deutsche Band „Kraftwerk“ konnten Preise mit nach Hause nehmen. Im Rahmen der Kampagne „Time’s Up“ trugen viele Künstler zudem eine weiße Rose. Mehr zu den diesjährigen Grammy Awards in New York, erfahrt ihr in unserem Video.

„it's in TV“-Stars
Pink
Pink

Die US-Star Pink hat bei den „American Music Awards 2017“einmal mehr gezeigt, dass sie nicht nur eine begnadete Sängerin ist, sondern auch ein Garant für krasse Performances. Sie und Kelly Clarkson eröffneten die Verleihung mit dem REM Song „Everybody hurts“. Anschließend gab die 38-Jährige ihren Hit „Beautiful Trauma“ nicht, wie gewohnt, auf einer Showbühne zum besten, sondern außen an der Gebäudewand des Microsoft Theaters in Los Angeles. Zu ihrem Auftritt schrieb der Superstar „Es war das angsteinflößendste, dass ich je gemacht habe. Und wir haben alles innerhalb von fünf Tagen gemacht. Von Anfang bis Ende.“ Krass! Und schon Talkmasterin Ellen Degeneres reagierte auf Twitter auf den Auftritt ihrer Freundin Pink: „Wenn du denkst, du hast schon alles gesehen, übertrifft sich Pink einfach selbst! Wow!“ Tja, Pink ist und bleibt einfach ein Allround-Talent! Übrigens: ihr neues Musikvideo zu „Beautiful Trauma“ wird am 21. November veröffentlicht und es spielt kein Geringerer mit, als Hollywood Hottie Channing Tatum!

 20.11.2017, 12:43 Uhr

Selbst ein gestandener Star wie Pink kann es vor Auftritten noch mit der Angst zu tun bekommen. So geschehen bei den „American Music Awards 2017“ bei denen sie, zusammen mit Kelly Clarkson, den musikalischen Start bildete. Was genau ihr so viel Angst machte und wer sie für ihren Auftritt feierte, erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars
Heidi Klum
Heidi Klum

Hier treffen jedes Jahr die ganz Großen der amerikanischen Musikszene aufeinander: Die „American Music Awards“. Und so war auch in diesem Jahr der rote Teppich vor dem Microsoft Theater in Los Angeles gut gefüllt. Für einen echten Hingucker sorgte Model Heidi Klum, die in einem welligen Vintage-Kleid von Versage kam. Tiefer Ausschnitt vorne, noch tieferer Ausschnitt hinten. Hui ui ui! Schauspielerin Nicole Kidman entschied sich dagegen für den Klassiker. Aber mal ehrlich: Was kann im kleinen Schwarzen schon schiefgehen?! Sängerin Kelly Clarkson hat sich ihr Kleid sogar extra anfertigen lassen und setzte mutig ihre Rundungen in Szene. Vor 15 Jahren war sie noch gertenschlank, doch in einem Interview sagte sie vor kurzem, dass es ihr damit nie gut ging: „Wenn ich fett bin, bin ich glücklich!“. Besonders aufregend war der Auftritt von Selena Gomez bei den „American Music Awards“. Die 25-Jährige zeigte sich überraschend mit blondierten Haaren in einem knappen, engen Lederkleid von Coach. Leider kam sie ohne Justin Bieber, präsentierte dafür aber ihre neue Single „Wolves“. Immerhin!

 20.11.2017, 10:53 Uhr

Es war ein erfolgreicher Abend für R’n’B-Sänger Bruno Mars, denn er räumte bei den „American Music Awards 2017“ in Los Angeles sieben Preise ab - unter anderem als Künstler des Jahres. Auch auf dem roten Teppich tummelten sich viele Stars wie Heidi Klum, Sängerin Kelly Clarkson oder auch Selena Gomez. Sie sorgte für viel Gesprächsstoff, obwohl sie ohne Justin Bieber kam. Mehr gibt es hier.

„it's in TV“-Stars
Selena Gomez
Selena Gomez
 02.06.2017, 13:50 Uhr

Die 24-jährige Sängerin Selena Gomez hat für das Billboard Magazin einen offenen Brief an die LGBT-Community, also die Gemeinschaft von Homosexuellen und Transgender geschrieben. Bereits 2016 setzte sie sich für die Gemeinschaft ein, nachdem in dem Bundesstaat ein fragliches Gesetz, das Transgender diskriminiert, in Kraft trat. Was Selena geschrieben hat, das erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars
 06.10.2016, 11:56 Uhr

Eine Schwangerschaft ist nicht leicht für eine Frau. Zahlreiche Begleiterscheinungen machen die durchschnittlich neun Monate nicht gerade zu einem Ferienausflug. Davon verschont werden auch nicht die Stars und Sternchen. Sängern Kelly Clarkson hat deswegen beschlossen: Nach dem zweiten Kind ist jetzt Schluss. Im Interview mit „ET Online“ sagte sie knallhart auf die Frage nach weiteren Kindern: „Falls jemand sterben sollte und wir uns um die Kinder kümmern, dann ja. Sonst bekomme ich keine mehr.“ Warum sie nach zwei Schwangerschaften allerdings bereits mit vier Kindern zu tun hat, seht ihr im Video.

„it's in TV“-Stars