Kenny Ortega

Kenny Ortega
Disney, Dove Cameron, Descendants, Sofia Carson, Regisseur, mal, disney channel, High School Musical, Cameron Boyce, Descendants 3, filmreihe, HSM
9
Artikel
5
Bilder
Lucas Grabeel
Lucas Grabeel

Erst vor kurzem enthüllte Kenny Ortega, der Regisseur von „High School Musical“, dass der Charakter Ryan, Zwillingsbruder von Zickenkönigin Sharpay Evans, homosexuell sei. Der Grund, weshalb das Thema nicht schon in den Filmen angesprochen wurde, war, dass Ortega nicht dachte, dass Disney und dessen Zuschauer bereit für einen offen homosexuellen Charakter gewesen wären. Doch genau das ist der Grund, aus dem Lucas Grabeel, der in die Rolle des musikalischen Schülers schlüpfte, heutzutage nicht nochmal Ryan verkörpern würde. Gegenüber „TMZ“ verriet der Schauspieler: „Es gibt so viele unglaublich talentierte, homosexuelle Schauspieler, die das auch könnten! Also wenn ‚High School Musical‘ heute produziert werden würde - ich weiß nicht, ob ich Ryan spielen würde. Ich würde gerne, aber das Letzte, was ich will, ist anderen diese Chance zu nehmen.“ Weiter begründete der 35-Jährige seine Entscheidung so: „Als weißer Hetero-Mann weiß ich, dass ich, ohne es zu wollen, anderen Möglichkeiten weggenommen habe.“ Weiter sprach sich der „High School Musical“-Star dafür aus, Kinder schon im jüngsten Alter über das Thema Homosexualität zu schulen, da die Filmindustrie nicht nur unterhalten, sondern auch bilden soll.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
Regina Fürst
Regina Fürst
 07.07.2020, 11:12 Uhr

Lucas Grabeel erlangte großen Erfolg als Ryan in „High School Musical“. Doch heutzutage würde er die Figur nicht mehr spielen wollen. Der Grund: Ryan ist homosexuell und Grabeel würde talentierten schwulen Schauspielern nicht die Chance nehmen wollen, die Rolle zu spielen. Erfahrt hier weitere Details zum HSM-Thema!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Kenny Ortega
Kenny Ortega

Die „High School Musical“-Filme waren so beliebt, dass sie direkt mehrere Generationen bewegten. Seit Kurzem gibt es sogar eine Spin-off-Serie. Doch eine Frage, die sich viele Fans der Filmreihe stellten, wurde erst jetzt beantwortet: Ist der Zwillingsbruder von Sharpay Evans, Ryan, gespielt von Lucas Grabeel, eigentlich homosexuell? Regisseur Kenny Ortega äußerte sich nun zum Thema und bestätigte die Homosexualität des beliebten Charakters. Doch aus einem bestimmten Grund wurde das Thema nie in den Streifen aufgegriffen, wie Ortega gegenüber „Variety“ erzählte: „Ich dachte nicht, dass das zu der Zeit möglich gewesen wäre. Und Disney ist eines der fortschrittlichsten Teams, mit denen ich je zusammen gearbeitet habe. Ich hatte die Sorge, weil es um Familie und Kinder ging, dass Disney noch nicht bereit sein könnte, diese Grenze zu überschreiten und in dieses Gebiet zu ziehen.“ Aus diesem Grund entschloss sich der 70-Jährige das Thema Homosexualität nicht zu behandeln. Schon 2006 wurde der erste Teil der Reihe veröffentlicht. Übrigens: Mittlerweile hat sich Einiges bewegt, denn in „High School Musical: Das Musical: Die Serie“ gibt es bereits zwei offen homosexuelle Charaktere.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 02.07.2020, 15:45 Uhr

Für Regisseur Kenny Ortega war es von Anfang an klar und auch viele Fans hatten sicher keinen Zweifel daran, dass Ryan Evans aus „High School Musical“ homosexuell war. Doch warum sich der Schüler in den Filmen nie outete, das verriet der inzwischen 70-jährige Regisseur erst jetzt gegenüber „Variety“. Hier erfahrt ihr den Grund. 

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Dove Cameron
Dove Cameron

Dove Cameron ist bereits drei Mal in die Rolle der Mal in Disneys Filmreihe "Descendants – Die Nachkommen" geschlüpft. Doch obwohl sie hier Freunde für’s Leben fand, wie zum Beispiel Sofia Carson und auch ihre große Liebe in ihren Co-Star Thomas Doherty, verriet die Schauspielerin nun, dass sie es sich nicht vorstellen kann, ein viertes Mal die Tochter der dunklen Fee Maleficent in der Disney-Channel-Produktion zu übernehmen. Den Grund dafür erläuterte sie gegenüber "Entertainment Tonight": "Ich mag die Idee nicht, es ohne Cameron zu machen, ich weiß nicht, wie die Handlung wäre oder wie der Film aussehen würde." Dennoch hatte die 23-Jährige Spaß an den Dreharbeiten und erzählte weiter: "Aber ich liebe die Filmreihe auch und ich liebe den Regisseur Kenny Ortega und ich liebe Disney und den Cast. Ich habe diese Zeit meines Lebens geliebt." Erst vor kurzem meinte Dove, dass es auf jeden Fall noch Raum für Spin-offs und weitere Geschichten über die Nachkommen der Disney-Bösewichte geben würde. Ihr Co-Star Mitchell Hope, der in "Descendants" Mals große Liebe Ben verkörpert, wäre nicht abgeneigt, erneut in die Rolle zu schlüpfen, wie er erst kürzlich in einem Interview verriet. Ob die Macher der erfolgreichen Filmreihe auch ohne Cameron Boyce einen vierten Teil veröffentlichen, das bleibt abzuwarten. Und nach wie vor warten Fans auch immer noch ungeduldig darauf, dass der dritte "Descendants"-Streifen auch endlich in Deutschland erscheint. Einen Termin gibt es laut Disney nämlich noch immer nicht.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 06.11.2019, 00:00 Uhr

Drei erfolgreiche Teile von Disneys "Descendants" gibt es schon. Für Dove Cameron war die Zeit am Set ganz besonders, doch ein viertes Mal will sie nicht mitspielen und kann sich auch keine weitere Fortsetzung vorstellen. Der Grund ist ihr verstorbener Co-Star Cameron Boyce. Mehr Details gibt’s hier!

„it's in TV“-Stars

Heute, am 2. August, wird in den USA der dritte Teil von Disneys „Descendants“ ausgestrahlt. Und auch wenn eine große Premierenparty aus Rücksicht auf den traurigen Tod von Cameron Boyce abgesagt wurde, müssen die Stars des „Disney Channel“-Films fleißig Promo machen und Fragen der Journalisten beantworten. Auch Fragen zu dem verstorbenen Co-Star und „Carlos“-Darsteller warten dabei auf Antworten. Bei einem Besuch in „Good Morning America“ sprach Booboo Stewart nun von Cameron in den wärmsten Worten: „Er war die Person, zu der man immer gegangen ist, wenn man mit jemanden reden musste. Er war immer da und er war zu jedem so.“ Besonders schwer fiel dem 25-Jährigen dementsprechend auch der plötzliche Tod seines Freundes, den er selbst als seinen kleinen Bruder bezeichnete. „Descendants 3“ wird Cameron Boyce gewidmet und im Anschluss an den Film soll ein Video von dem sympathischen Schauspieler gezeigt werden. Dove Cameron sagte im Interview dazu: „So herzzerreißend es auch ist, es ist ein persönlicher Verlust für so viele junge Leute, die Disney anschauen. Das Beste, was wir machen können, ist, uns an Cameron so zu erinnern, wie er war, in dem positivsten Licht und das dürfen wir nicht meiden.“ Kaum vorstellbar, wie schwer es für die Co-Stars von Cameron Boyce sein muss, über ihren verstorbenen Freund zu sprechen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 02.08.2019, 00:00 Uhr

Dove Cameron und Booboo Stewart müssen auch nach dem tragischen Tod von Cameron Boyce Promo für ihren Film „Descendants 3“ machen. In einem Interview sprachen die Stars nun über ihren verstorbenen Co-Star und Freund. Hier fanden sie süße Worte über ihn. Erfahrt hier die Details!

„it's in TV“-Stars
Sofia Carson
Sofia Carson

Bald ist es endlich soweit und der dritte Teil von "Descendants" kommt endlich raus. Wer könnte sich die Filmreihe um Disneys Bösewichte ohne Dove Cameron als Mal, Booboo Stewart als Jay oder Sofia Carson als Evie vorstellen? Doch fast wäre es so gekommen, wie Sofia Carson nun im Interview mit "Cosmopolitan" verriet. Denn die 25-Jährige wurde zunächst abgelehnt, die Tochter der bösen Königin aus "Schneewittchen" zu spielen. "Ich bin in den Raum gegangen, in dem Kenny Ortega saß, was mich total nervös machte, weil er einfach eine Ikone ist." Regisseur Ortega hatte wohl jedoch eine andere Vorstellung von dem Charakter der Evie und so erhielt Sofia eine Absage. "Natürlich ist es schwer, das Wort 'Nein' zu hören, weil man am liebsten fragen würde: 'Bin ich nicht gut genug? Warum nicht ich?' oder 'Was haben die anderen, was ich nicht habe?'" Zu der Zeit sprach die junge Schauspielerin laut eigener Aussage für um die 200 Rollen vor - unter anderem auch für die beliebte TV-Serie "Liv & Maddie", die ihre Kollegin Dove Cameron zu internationaler Bekanntheit verhalf. Und nur einen Monat nach der enttäuschenden Absage bei "Descendants" hatte Sofia wohl doch genau das, was für die beliebte Rolle der Evie gebraucht wurde, denn Ortega und Co. änderten ihre Meinung und riefen sie an. Übrigens: Ursprünglich sprach Sofia Carson für die Rolle der Audrey vor, "Descendants" hätte also auch ganz anders aussehen können. Verrückt, oder?!

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 05.04.2019, 00:00 Uhr

Die Disneyfilm-Reihe "Descendants" bekommt bald schon einen dritten Teil. Doch fast hätten die beliebten Streifen ohne einen "Descendants"-Star auskommen müssen. Welche Schauspielerin die Rolle fast nicht bekommen hätte, erfahrt ihr bei uns!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Kenny Ortega
Kenny Ortega

„Descendants 3“ ist fertig! Es dauert nicht mehr lange, bis Fans ein Wiedersehen mit den Nachkommen der Disney-Bösewichte rund um Dove Cameron feiern dürfen. Wie Regisseur Kenny Ortega auf Instagram jetzt bekanntgab, ist der Film nämlich nun komplett fertig. „Der Kuchen ist im Ofen. ‚Descendants 3‘ kommt diesen Sommer“, schrieb er zu einem Foto aus der Postproduktion. Auch Dove Cameron äußerte sich kürzlich dazu und verriet: „Habe heute Morgen die letzten Arbeiten an der Postproduktion von ‚Descendants 3‘ abgeschlossen. Macht euch bereit.“ Das gab sie in einem Tweet bekannt. Ein offizieller Starttermin ist für Deutschland aber leider immer noch nicht zu finden, doch auch hierzulande dürfte der dritte Teil der beliebten Filmreihe in den Sommermonaten 2019 veröffentlicht werden. Wir sind schon ganz gespannt, wie das Abenteuer von Dove Cameron, Sofia Carson und dem Rest der Nachkommen der Disney-Bösewichte weitergeht.

David Maciejewski
David Maciejewski
 27.03.2019, 00:00 Uhr

Bald ist das Warten vorbei: „Descendants 3“ ist endgültig fertig. Das hat Regisseur Kenny Ortega via Instagram verraten. Nach dem Dreh hat er nun also die Postproduktion beendet und somit steht einer Veröffentlichung nichts mehr im Weg. Mehr seht ihr hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen