Die wohl bekannteste des Clans: It-Girl Kim Kardashian West

Kim Kardashian

Name: Kim Kardashian West

Geburtsdatum und -ort: 21. Oktober 1980 in Los Angeles, USA
Sternzeichen: Waage

Größe: 1,58 m

Partner: Kanye West (verheiratet seit 2014)
Ex-Partner: Kris Humphries (verheiratet von 2011 bis 2013), Damon Thomas (verheiratet von 2000 bis 2004)


Kim Kardashian: Sie ist die Frau an der Seite von Superstar Kanye West

Kim Kardashian West, die Frau von Rapper Kanye West, ist vor allem durch ihre außergewöhnliche Familie bekannt. In der amerikanischen Reality-Soap "Keeping Up with the Kardashians" haben wir es bereits seit 2007 mit dem Clan zu tun. Kim, die das Rampenlicht und auch Skandale liebt, nutzte die Publicity geschickt für ihre Karriere als Schauspielerin, Model und Unternehmerin. Gemeinsam mit ihren Schwestern Khloé und Kourtney ist sie Inhaberin der Modeboutique-Kette D-A-S-H, außerdem vermarktet sie eine eigene Modekollektion unter dem Label „Kardashian Kollection“. Das Multitalent, das als Kimberly Noel Kardashian am 21. Oktober 1980 in Los Angeles das Licht der Welt erblickte, ist Teil einer waschechten Großfamilie.

Kim Kardashian: Sie ist bereits zum dritten Mal verheiratetet

Auch die Zahl ihrer Ehemänner kann sich sehen lassen: Ihre dritte Ehe schloss Kim Kardashian West am 24. Mai 2014 medienwirksam mit dem Rapper Kanye West, der auch der Vater ihrer im Juni 2013 geborenen Tochter North ist. Ihr zweites Kind, ein Sohn, kam im Dezember 2015 zu Welt. Am 15. Januar 2018 bekam das Paar sein drittes Kind durch eine Leihmutterschaft, die auch aufmerksam in den Medien verfolgt wurde. Ein viertes Kind wird aktuell ebenfalls von einer Leihmutter ausgetragen. Derzeit lebt Kim zusammen mit ihrer Familie in ihrer Geburts- und Heimatstadt Los Angeles im bekannten Stadtteil Bel Air. Kim Kardashian West gilt als eines der prominentesten It-Girls weltweit. Für Schlagzeilen sorgt sie zudem stets mit ihren üppigen Kurven und deren freizügiger Präsentation in der Öffentlichkeit und in den sozialen Netzwerken.
 

Drei Fakten über Kim Kardashian West, die ihr vielleicht noch nicht wusstet

✓ Auf die Frage, mit welcher Person – tot oder lebendig – sie gerne Dinner essen würde, antwortete sie beim Vogue-Format „73 Questions“: „Auf jeden Fall mein Vater.“ (Anm. d. Red.: der 2003 verstorbene Star-Anwalt Robert Kardashian)
✓ Während des Überfalls 2016 in Paris war sich Kim „zu 100%“ sicher, dass sie sterben muss, wie sie gegenüber Ellen DeGeneres verriet
✓ 2011 veröffentlichte sie eine Single namens „Jam (Turn It Up)“

 
288
Videos
20
Artikel
27
Bilder

News zu Kim Kardashian:

Fast täglich gibt es in den britischen Boulevard-Medien neue Berichte und Gerüchte über Herzogin Meghan. Nachdem sich die Frau von Prinz Harry unter anderem bereits über die Unterstützung von Elton John freuen durfte, meldete sich mit Kim Kardashian nun eine weitere einflussreiche Prominente zu Wort. Im australischen Fernsehen erklärte die 39-Jährige jetzt: „Ich kann definitiv nachvollziehen, dass sie einen sicheren Ort haben wollen, um Privatsphäre zu haben, wenn sie sie brauchen.“ Die „Keeping Up with the Kardashians“-Darstellerin steht aufgrund ihres Bekanntheitsgrads natürlich selbst viel im Rampenlicht und sorgt sich dabei vor allem um ihre Kinder. Daher glaubt Kim, die Situation bei den Royals zumindest zum Teil einschätzen zu können, wobei die Frau von Kanye West auch hinzufügte, dass wohl niemand „wirklich verstehen kann, wie es für sie ist“. Ganz klar, der Status als Royal ist doch nochmal etwas anderes! Daher wünscht Kim Prinz Harry und Herzogin Meghan, dass die beiden in Zukunft in Ruhe und Sicherheit leben können. Aktuell werden die Eltern des kleinen Archie für ihre Entscheidung, Weihnachten nicht bei der Queen, sondern bei Meghans Mutter Doria Ragland in Amerika zu verbringen, heftig kritisiert. Vor allem die Monarchin selbst soll äußerst enttäuscht von dieser Entscheidung gewesen sein.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 25.11.2019, 15:32 Uhr

Nach Elton John und vielen weiteren Stars hat sich nun auch Kim Kardashian schützend vor Herzogin Meghan und Prinz Harry gestellt. Das royale Paar sieht sich immer wieder heftiger Kritik der britischen Boulevard-Medien ausgesetzt. Aktuell werden die Eltern von Baby Archie beispielsweise für ihren Wünsch kritisiert, Weihnachten nicht mit der Queen, sondern mit Meghans Mutter in den USA zu verbringen. Kim Kardashian unterstützt die beiden nun. Details haben wir hier für euch.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
North West

Trägt North West, die Tochter von Kanye West und Kim Kardashian, etwa wirklich schon ein Piercing? Die gerade einmal Sechsjährige wurde, im Beisein ihrer Eltern, nun zumindest mit einem Nasenring in der Öffentlichkeit gesichtet. Kein Wunder, dass die Fans schockiert waren. Vor allem Papa Kanye sollte sowas doch eigentlich verbieten wollen. Der "I Love It"-Interpret äußerte sich in der Vergangenheit beispielsweise schon äußerst negativ gegenüber Make-Up und verbietet so auch seinen Kindern, dieses zu benutzen. Deswegen soll es sogar bereits zu Streitereien zwischen dem Promi-Paar gekommen sein. Aber ein Nasenring ist okay? Natürlich nicht! Bei dem vermeintlichen Piercing handelt es sich lediglich um einen Fake-Ring, der ein- und wieder ausgeklemmt werden kann. Bereits bei Geburtstagsbildern für ihre Ur-Oma trug die kleine North damals ihr Fake-Piercing und posierte so auch für ein süßes Foto mit Mama Kim. Die ganze Aufregung um den vermeintlichen Nasenring war also überflüssig. Generell stylt die "Keeping Up with the Kardashians"-Darstellerin ihre Töchter immer wieder und präsentiert die Ergebnisse auf ihrer Insta-Page. Übrigens ganz zur Freude ihrer Follower, die sich aber auch über intime und ungestellte Bilder der Familie Kardashian-West freuen dürfen.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 20.11.2019, 12:06 Uhr

Die gerade einmal sechsjährige North West, die Tochter von Kim Kardashian und Kanye West, trägt bereits ein Piercing! Auf neusten Paparazzi-Bildern sieht man einen Nasen-Ring im Gesicht des jungen Mädchens. Ein Unding wie viele Fans und Follower meinen. Doch was hat es mit dem vermeintlichen Piercing wirklich auf sich? Erfahrt es hier!

 

„it's in TV“-Stars
Kanye West
Kanye West

Kanye West im Knast?! Was zunächst nach einem erneuten Skandal um den 42-Jährigen klingt, ist eigentlich sogar eine sehr schöne Aktion des Rappers. Im Rahmen seines "Sunday Service" besuchte Kanye nun nämlich ein Gefängnis in Huston und hatte laut TMZ-Informationen sogar knapp 100 Band- und Chormitglieder mit dabei. Dabei performten sie zwei Messen, eine für weibliche und eine für männliche Insassen, und sangen dabei nicht nur reihenweise Songs zusammen, sondern beteten auch mit den Häftlingen. Angeblich wurde die Messe relativ spontan beschlossen und war selbst für einige Angestellte des Gefängnisses eine gelungene Überraschung. Und auch die Inhaftierten genossen diese wirklich herrliche Aktion sichtlich und waren teilweise sogar zu Tränen gerührt. Neben Kanye setzt sich auch seine Frau Kim Kardashian vehement für Straffällige ein. Die 39-Jährige besuchte erst kürzlich einen Insassen dem die Todesstrafe droht, obwohl einige Beweise, laut der angehenden Anwältin Kim, nicht ausreichend untersucht wurden. Die "Keeping Up with the Kardashians"-Darstellerin äußerte sich im Interview mit dem "Stellar"-Magazin nun auch nochmals über ihr Eheleben mit Kanye. So sei der "Jesus Walks"-Interpret "sehr simpel", wie das Model offenbarte: "Wenn ich ihm einen warmen Brownie und Eiscreme bringe, ist er glücklich und ich sammle Pluspunkte. Ja, er ist sehr simpel. Und er lässt mich nachts meine TV-Shows gucken. Selbst wenn er am liebsten die ganze Nacht ‚Rick And Morty‘ gucken möchte und ich lieber ‚Dateline‘ sehen will, lässt er mich ‚Dateline‘ sehen." Kanye ist offensichtlich nicht nur ein passionierter Hobby-Pastor, sondern auch ein guter Ehemann.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 18.11.2019, 13:49 Uhr

Kanye West war im Gefängnis. Dabei ging es aber nicht um eine Strafe, die er absitzen musste, der Rapper trat mit seinem "Sunday Service"-Chor nämlich nun für die Insassen und auch Angestellten auf. Alle Details zu der schönen Aktion gibt es hier!

„it's in TV“-Stars

Kim Kardashian möchte Instagram revolutionieren! Die 39-Jährige äußerte sich bei einer Konferenz in New York City nun zumindest positiv gegenüber dem Vorschlag, einige Features der Social-Media-Plattform zu verändern. "Wenn es um mentale Gesundheit geht, denke ich, dass es sinnvoll wäre, die Likes und solche Aspekte wegzunehmen", erklärte Kim. Doch könnt ihr euch Instagram ohne Likes wirklich vorstellen? Die "Keeping Up with the Kardashians"-Darstellerin ging sogar noch weiter und sprach über die Belastung durch Kommentare: "Ich halte mich selbst für extrem mental stark, aber ich kenne Leute, die besessen von Kommentaren sind und das halte ich für wirklich ungesund." So sorgt sie sich auch bereits um ihre Kinder, sollten diese sich auch von Kommentaren beeinflussen und runterziehen lassen. Daher ist Kim glücklich, dass Instagram dieses Thema ernst nimmt und sich die Meinungen anderer einholt. In diesem Zusammenhang sprach die vierfache Mutter auch über ihre eigenen Probleme mit der Offenheit auf Instagram: "Ich habe von einer schlechten Erfahrung gelernt, als ich ausgeraubt wurde, weil die Leute jeden meiner Schritte kannten." Seitdem hat sich ihr Post-Verhalten geändert, wie das Model weiter erklärte: "Ich möchte, dass sich die Leute immer noch als Teil meiner Reise fühlen, aber vielleicht nehme ich jetzt etwas auf und poste es erst, wenn ich diesen Ort, zum Schutz der Privatsphäre, verlassen habe." Auch Kims Mann Kanye West äußerte sich kürzlich erst zu den Problemen von Instagram. Der Rapper sprach dabei jedoch den oftmals sexuellen Content der Social-Media-Plattform an, der vor allem für Kinder schädlich sei. Dagegen müsste man laut dem 42-Jährigen vorgehen. Ob die Ideen von Kim und Kanye jedoch auch umgesetzt werden, bleibt abzuwarten!

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 07.11.2019, 11:50 Uhr

Obwohl Kim Kardashian ziemlich viel Erfolg auf Instagram hat, denkt sie offen über eine Veränderung der Social-Media-Plattform nach. So kritisierte sie Insta nun und schlug bei einer Konferenz in New York City beispielsweise eine Abschaffung der Likes vor. Instagram ohne Likes? Schwer vorstellbar! Erfahrt hier, was Kim zudem noch alles verändern will.

„it's in TV“-Stars

Kim Kardashian hat kürzlich erst ihren 39. Geburtstag gefeiert, kein Wunder also, dass sich die "Keeping Up with the Kardashians"-Darstellerin schon Sorgen um ihr nächstes Jubiläum macht. In ihrer Insta-Story offenbarte Kim nun nämlich, dass sie, laut eigener Aussage, in den vergangenen eineinhalb Jahren rund acht Kilo zugenommen hat. Deshalb zeigte sich die vierfache Mutter auch beim Nacht-Workout und erklärte, wie es dazu gekommen ist: "Manchmal fallen wir alle vom Sattel und manchmal muss man sich richtig zusammenreißen. Dies ist eine der Male, die ich vom Sattel gefallen bin." Außer Kim sieht aber wohl kaum jemand etwas von der angeblichen Gewichtszunahme. Auf ihren neusten Insta-Bildern sieht die 39-Jährige genauso sexy aus wie eh und je. Dennoch möchte die Frau von Kanye West ab jetzt "um jeden Preis trainieren". Den Grund für ihre Gewichtszunahme hat Kim Kardashian übrigens ebenfalls bereits gefunden und zwar scheinen ihre Essgewohnheiten das Problem zu sein. Ob sie zu viel oder falsch isst, offenbarte sie jedoch nicht. Dennoch möchte Kim nun hart an sich arbeiten, damit das Model ihr Ziel bis zum 40. Geburtstag auf jeden Fall erreicht.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 04.11.2019, 13:43 Uhr

Kim Kardashian hat eine von außen sehr unverständliche Sorge, denn sie findet sich zu dick! Laut eigener Aussage hat die „Keeping Up with the Kardashians“-Darstellerin nämlich acht Kilo zu viel auf den Rippen. Wie Kim darauf kommt und was sie nun dagegen tun möchte, erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars
Kanye West
Kanye West

Kanye West hat es mal wieder getan: Neben seiner Musik ist der 42-Jährige mittlerweile wohl vor allem auch für seine verbalen Entgleisungen bekannt und in einem neuen Interview machte Kanye dabei nun auch keine Ausnahme. So wiederholte der vierfache Vater nämlich beispielsweise seinen Wunsch, US-Präsident zu werden. Er geht laut eigener Aussage sogar davon aus, dass er eines Tages diese Rolle übernehmen wird. Sollte es soweit sein, wird der Rapper seine „Hater nicht vergessen“, wie er weiter erklärte. Vorerst unterstützt der Mann von Kim Kardashian aber weiterhin Präsident Donald Trump, auch wenn er dafür immer wieder kritisiert wird. Ein weiteres Thema auf der Agenda des „I Love It“-Interpreten ist Instagram: Kanye kritisierte die Social-Media-Platform vor allem aufgrund der vielerorts vorhandenen sexuellen Inhalte, die besonders Kinder negativ beeinflussen. Dabei offenbarte der Musiker außerdem, dass er selbst unter einer Pornografie-Sucht litt: „Das hat jede Entscheidung meines Lebens beeinflusst, seitdem ich fünf Jahre alt bin bis heute!“ Mittlerweile hat er die Sucht jedoch wohl besiegt. Ein Grund dafür könnte auch sein starker Glaube sein, den er beispielsweise mit seinen eigenen Sonntagsmessen auslebt. Der bekennende Christ rät Leuten, mit denen er zusammenarbeitet, aber auch dazu, keinen Sex vor der Ehe zu haben. Abschließend präsentierte Kanye mal wieder sein Ego und stellte in gewohnter Manier fest: „Ich bin ohne Frage, ohne Zweifel der beste Künstler aller Zeiten. Das ist einfach ein Fakt.“

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 25.10.2019, 13:41 Uhr

Kanye West hat mal wieder seinen Größenwahn zur Schau gestellt und kündigte an, dass er eines Tages auf jeden Fall Präsident wird. Neben diesen ambitionierten Plänen bezeichnete er sich auch erneut als den „besten Künstler aller Zeiten“. Erfahrt hier mehr dazu!

 

„it's in TV“-Stars