Die wohl bekannteste des Clans: It-Girl Kim Kardashian West

Kim Kardashian

Name: Kim Kardashian West

Geburtsdatum und -ort: 21. Oktober 1980 in Los Angeles, USA
Sternzeichen: Waage

Größe: 1,58 m

Partner: Kanye West (verheiratet seit 2014)
Ex-Partner: Kris Humphries (verheiratet von 2011 bis 2013), Damon Thomas (verheiratet von 2000 bis 2004)


Kim Kardashian: Sie ist die Frau an der Seite von Superstar Kanye West

Kim Kardashian West, die Frau von Rapper Kanye West, ist vor allem durch ihre außergewöhnliche Familie bekannt. In der amerikanischen Reality-Soap "Keeping Up with the Kardashians" haben wir es bereits seit 2007 mit dem Clan zu tun. Kim, die das Rampenlicht und auch Skandale liebt, nutzte die Publicity geschickt für ihre Karriere als Schauspielerin, Model und Unternehmerin. Gemeinsam mit ihren Schwestern Khloé und Kourtney ist sie Inhaberin der Modeboutique-Kette D-A-S-H, außerdem vermarktet sie eine eigene Modekollektion unter dem Label „Kardashian Kollection“. Das Multitalent, das als Kimberly Noel Kardashian am 21. Oktober 1980 in Los Angeles das Licht der Welt erblickte, ist Teil einer waschechten Großfamilie.

Kim Kardashian: Sie ist bereits zum dritten Mal verheiratetet

Auch die Zahl ihrer Ehemänner kann sich sehen lassen: Ihre dritte Ehe schloss Kim Kardashian West am 24. Mai 2014 medienwirksam mit dem Rapper Kanye West, der auch der Vater ihrer im Juni 2013 geborenen Tochter North ist. Ihr zweites Kind, ein Sohn, kam im Dezember 2015 zu Welt. Am 15. Januar 2018 bekam das Paar sein drittes Kind durch eine Leihmutterschaft, die auch aufmerksam in den Medien verfolgt wurde. Ein viertes Kind wird aktuell ebenfalls von einer Leihmutter ausgetragen. Derzeit lebt Kim zusammen mit ihrer Familie in ihrer Geburts- und Heimatstadt Los Angeles im bekannten Stadtteil Bel Air. Kim Kardashian West gilt als eines der prominentesten It-Girls weltweit. Für Schlagzeilen sorgt sie zudem stets mit ihren üppigen Kurven und deren freizügiger Präsentation in der Öffentlichkeit und in den sozialen Netzwerken.
 

Drei Fakten über Kim Kardashian West, die ihr vielleicht noch nicht wusstet

✓ Auf die Frage, mit welcher Person – tot oder lebendig – sie gerne Dinner essen würde, antwortete sie beim Vogue-Format „73 Questions“: „Auf jeden Fall mein Vater.“ (Anm. d. Red.: der 2003 verstorbene Star-Anwalt Robert Kardashian)
✓ Während des Überfalls 2016 in Paris war sich Kim „zu 100%“ sicher, dass sie sterben muss, wie sie gegenüber Ellen DeGeneres verriet
✓ 2011 veröffentlichte sie eine Single namens „Jam (Turn It Up)“

253
Videos
15
Artikel
27
Bilder

Fans von JoJo Siwa aufgepasst: Das 16-jährige Multitalent, welches hierzulande wohl vor allem durch ihren YouTube-Account mit über neun Millionen Abonnenten bekannt ist, musste nun ihre Make-up-Linie zurückrufen. Grund dafür ist die amerikanische Behörde für Lebens- und Arzneimittel, die in JoJos Produkten Spuren von giftigem Asbest gefunden hat. Dieser krebserregende Stoff sorgte für den sofortigen Rückruf aller Make-up-Sets und bereits erworbene Beauty-Produkte sollten umgehend umgetauscht werden. Ein herber Rückschlag für JoJo Siwa! Die Sängerin, zu deren Fans übrigens auch Kim Kardashians Tochter North West gehört, muss sich zukünftig also Gedanken über neue Schminkprodukte machen. Wir sind uns aber sicher, dass Tausendsassa JoJo beim nächsten Mal mehr Erfolg hat. Immerhin wird aktuell sonst alles, was diese junge Dame macht, erfolgreich: Seien es ihre bunten Haarschleifen, die sogenannten JoJo-Bows, ihre Musik oder ihr YouTube-Kanal, auf dem sie unter anderem auch ein Video mit Kim Kardashian und ihrem Promi-Fan North West veröffentlichte.

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 11. Juni 2019, 16:44 Uhr

Oweia! Die YouTuberin JoJo Siwa hat ein Problem mit ihrer Make-up Linie. Dort sind nämlich Spuren von giftigem Asbest entdeckt worden, welche nun für einen Rückruf der Kollektion sorgten. Alle Details zu der talentierten YouTuberin gibt es hier!

 

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Kim Kardashian zeigte nun stolz ihren jüngsten Spross. Erst im Mai wurden der „Keeping Up with the Kardashians“-Star und ihr Mann Kanye West mit Hilfe einer Leihmutter zum vierten Mal Eltern. Nachdem die Öffentlichkeit zuvor noch keinen richtigen Schnappschuss von dem ganzen Stolz des erfolgreichen Ehepaares zu Gesicht bekam, veröffentlichte Kim nun dieses süße Foto auf Instagram. Dazu schrieb sie: „Psalm Ye!“ Wie niedlich, oder? Ist Ye etwa der Zweitname des kleinen Wonneproppens? Rapper Kanye West veröffentlichte erst 2018 ein Album mit dem Titel „Ye“. Der Name bezog sich auf die Bibel und bedeutet „ihr“, wie der Musiker damals gegenüber dem „Rolling Stone“-Magazin verriet. Auch Psalme findet man in der Schriftensammlung, wo das Wort so viel wie Lied bedeutet. Passen würde der zweite Vorname also allemal! Die Follower der Vierfach-Mama sind begeistert von Psalm und schrieben unter anderem: „Kim, er ist perfekt, er sieht aus wie du!“ Ein anderer Fan erklärte: „Er ist ein Schatz. Mini-Chicago.“ Keine Frage, der kleine Psalm ist nicht nur supersüß, sondern kann auch schon mindestens genauso gut posen wie seine berühmte Mama. Gerne mehr von solchen Pics, Kim!

Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 11. Juni 2019, 13:02 Uhr

Kim Kardashian und ihr Mann Kanye West bekamen erst im Mai durch eine Leihmutter ihr viertes Kind. Der kleine Psalm wurde zunächst der Öffentlichkeit vorenthalten, doch das hat nun ein Ende: Auf Instagram postete die „Keeping Up with the Kardashians“-Darstellerin das erste Foto ihres Nachwuchses. Hier gibt’s weitere News dazu!

Itsin TV Stars

Realität statt Reality-TV heißt es gerade für Kim Kardashian, die momentan alles daran setzt, eine erfolgreiche Anwältin zu werden. Dabei tritt sie in die Fußstapfen ihres Vaters Robert, der vor allem durch den Prozess rund um O.J. Simpson berühmt wurde. Seit einiger Zeit absolviert die „Keeping Up with the Kardashians“-Darstellerin deshalb auch ein Praktikum in einer Anwaltskanzlei und sammelte hier nun erste praktische Erfahrungen. Ihr aktueller Fall hat es allerdings in sich: Es geht um Kevin Cooper, dem vorgeworfen wird, insgesamt vier Menschen, darunter zwei Kinder, erstochen zu haben. Dafür wurde er schon 1985 zum Tode verurteilt. Doch seit 36 Jahren beteuert er seine Unschuld und auch seine Hinrichtung wurde bereits einige Male verschoben. Nun will Kim Kardashian ihn frei bekommen und besuchte Cooper dafür sogar im Gefängnis, wie sie auch auf Twitter postete. Doch jetzt sprach „TMZ“ mit der Mutter eines Opfers, die von dem Engagement der 38-Jährigen alles andere als begeistert ist und erklärte, dass Kevins Anwälte Kim nur wegen ihres Promi-Status’ ausnutzen würden. Weiter erklärte sie: „Die Wahrheit können sie nicht benutzen, um Kevin zu helfen. Die Wahrheit verurteilt ihn.“ Auch die Twitter-Schnappschüsse kommentierte sie mit den Worten: „Mir ist schlecht und ich habe Mitleid mit ihr. Für das, was sie uns antut, gibt es keine Rechtfertigung.“ Wir sind gespannt, wie es in dem Fall weitergeht.

Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 05. Juni 2019, 09:29 Uhr

Momentan setzt Reality-TV-Star Kim Kardashian alles daran, eine erfolgreiche Anwältin zu werden. Ihre ersten Fälle betreut sie bereits, für ihr Engagement rund um den mutmaßlichen Mörder Kevin Cooper hagelt es nun aber Kritik. Die Mutter eines Opfers meldete sich zu Wort und kritisierte Kim. Alle Details haben wir hier für euch.

Itsin TV Stars

Weiter geht es nun mit Tom Cruise und Katie Holmes. Wie schon bei John Travolta und Kelly Preston angedeutet, könnte es auch bei dem "Mission Impossible"-Star und seiner ehemaligen Gattin eine von Scientology arrangierte Ehe gewesen sein. Schon der Start dieser Liebe ließ viele Menschen zweifeln. Damals sprang Cruise vor Freude auf die Couch von Talkshow-Masterin Oprah Winfrey, als er von der Beziehung berichtete. Es folgten einige Ehejahre, eine gemeinsame Tochter und am Ende schließlich die Scheidung. Echt oder nicht, das ist und bleibt die Frage! In Sachen Gina-Lisa Lohfink und Loona ist die Sache klar: Einst als das Lesben-Traumpaar schlechthin gehandelt, gestand die "Bailando"-Sängerin später gegenüber der "Bild", dass dahinter nicht mehr und nicht weniger als ein clever ausgetüftelter Marketing-Move steckte. Das Duo sollte schlicht und einfach durch mehr Presse im Gespräch und somit gefragter bleiben. Immerhin waren sie hinterher ehrlich! Wie viel Wahrheit wiederum in "Keeping up with the Kardashians" steckt, ist eine ganz andere Frage. Thema der Reality-TV-Show war einst auch die Ehe von Kim Kardashian und Kris Humphries, die schlussendlich stolze 72 Tage lang hielt. Von Anfang an war fraglich, ob die Selfie-Queen sich den Riesen für die Einschaltquoten oder aus Liebe geangelt hatte. Aber nach sechs Monaten Beziehung, einer darauf folgenden Verlobung, der drei Monate später eine Hochzeit folgte, die wiederrum nach etwas mehr als zwei Monaten aufgrund von unüberbrückbarer Differenzen geschieden wurde, kann sich die Antwort darauf jeder selbst geben. Verrückt, aus welchen Gründen einige Stars eine falsche Liebesbeziehung vorspielen.

David Maciejewski 
David Maciejewski
 28. Mai 2019, 10:05 Uhr

Zahlreiche Promi-Beziehungen sollen aus diversen Gründen nur vorgespielt sein. Kaley Cuoco beispielsweise war tatsächlich mit Henry Cavill liiert, zwar nur kurz, aber sie waren ein Paar. Zufällig fand diese Liaison rund um die Veröffentlichung von "Man of Steel" statt. Publicity? Wer weiß! Welche Beziehungen ebenfalls erfunden sein könnten, seht ihr hier!

Itsin TV Stars

Da war Kim Kardashian bestimmt ziemlich überrascht. Die "Keeping Up with the Kardashians”-Darstellerin und ihr Ehemann Kanye West haben eigentlich alles, was man sich wünschen kann. Doch der Rapper machte seiner Frau nun ein verspätetes Geburtstagsgeschenk. Und so schnappte sich Kanye seine Liebste und fuhr mit ihr nach Las Vegas zu einem Konzert von Céline Dion! Das Paar konnte während des Auftritts neben der Bühne abhängen und hatte sogar das Vergnügen, die Sängerin Backstage zu treffen. Was für eine Überraschung! Zu ihrem Schnappschuss in ihrer Insta-Story schrieb Unternehmerin Kim: "My Heart Will Go On!" Die Vierfach-Mutter scheint offenbar zu einem waschechten Fangirl geworden zu sein! Die Eltern von North, Saint, Chicago und Psalm mussten sich auch keine Sorgen um ihre Sprösslinge machen, denn wie erst kürzlich bekannt wurde, geben Kim und Kanye für die Betreuung ihrer Kids im Jahr etwa eine Million Euro aus. So verriet ein Insider gegenüber "Radar Online": "Das meiste Geld stecken sie momentan in die Gehälter der Nannys. Die beiden haben immer ein Team da, das rund um die Uhr vor Ort ist. Im Team sind auch noch Assistenten, Personal-Trainer, Köche und Stylisten mit dabei. Das Ganze kostet um die 45.000 bis 90.000 Euro jeden Monat." Wieviel der Überraschungstrip nach Las Vegas zu Kims 38. Geburtstag gekostet hat, ist jedoch nicht bekannt.

Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 27. Mai 2019, 11:34 Uhr

Kanye West lässt sich immer wieder etwas Besonderes für seine Ehefrau Kim Kardashian einfallen. Dieses Jahr besuchten die beiden ein Konzert von Céline Dion und hatten sogar ein Meet & Greet mit der Sängerin in Las Vegas. Wo die vier Kinder der Superstars waren? Das und mehr erfahrt ihr hier!

Itsin TV Stars

Ist Kim Kardashians viertes Baby Psalm in Gefahr? Diese Sorge haben zumindest einige ihrer Fans, nachdem die Frau von Kanye West ein Foto von Psalm in seinem Babybett auf Twitter postete. Ihr Sohn, der am 10. Mai das Licht der Welt erblickte, liegt dort auf einem großen Kissen umgeben von Babydeckchen in der Krippe. Dies ist offensichtlich eine gefährliche Schlafposition, zumindest wenn es nach den Meinungen auf Twitter geht. So bestehe bei einem solch weichen Untergrund ein erhöhtes Risiko für "plötzlichen Kindstod", auch bekannt unter der englischen Abkürzung "SIDS". Hierbei sterben Kinder im Alter von bis zu 12 Monaten meistens im Schlaf. Die Gründe hierfür sind nicht genau bekannt, jedoch gibt es einige Faktoren, die dieses Risiko minimieren. Darauf wiesen Kim Kardashian nicht nur ihre Fans, sondern auch bereits Ärzte hin. So meldete sich beispielsweise die Kinderärztin Dr. Jen Trachtenberg zu Wort, die folgende Tipps für die "Keeping Up with the Kardashians"-Darstellerin hatte: "Der beste Weg, um das Risiko von SIDS zu reduzieren, ist, dass Kind auf dem Rücken schlafen zu lassen, eine feste Krippenmatratze zu nutzen und auf weitere Decken, Kissen, Plüschtiere und so weiter zu verzichten." Generell sollten sich Kims Fans kein Beispiel an dem zwar süßen, aber gefährlichen Baby-Pic nehmen. Hoffentlich hat die vierfache Mutter das Babybett mittlerweile umgebaut.

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 23. Mai 2019, 16:00 Uhr

Kim Kardashians Fans sind in Sorge: Ist ihr Baby Psalm etwa in Gefahr? Für viel Aufregnung sorgte Kim nun mit einem Twitter-Pic ihres Kindes im Babybett. Selbst Ärzte meldeten sich bei der „Keeping Up with the Kardashians“-Darstellerin, um ihr wichtige Ratschläge zu geben. Erfahrt hier, worum es ging.

Itsin TV Stars