Die wohl bekannteste des Clans: It-Girl Kim Kardashian West

Kim Kardashian

Name: Kim Kardashian West

Geburtsdatum und -ort: 21. Oktober 1980 in Los Angeles, USA
Sternzeichen: Waage

Größe: 1,58 m

Partner: Kanye West (verheiratet seit 2014)
Ex-Partner: Kris Humphries (verheiratet von 2011 bis 2013), Damon Thomas (verheiratet von 2000 bis 2004)

Kim Kardashian: Sie ist die Frau an der Seite von Superstar Kanye West

Kim Kardashian West, die Frau von Rapper Kanye West, ist vor allem durch ihre außergewöhnliche Familie bekannt. In der amerikanischen Reality-Soap "Keeping Up with the Kardashians" haben wir es bereits seit 2007 mit dem Clan zu tun. Kim, die das Rampenlicht und auch Skandale liebt, nutzte die Publicity geschickt für ihre Karriere als Schauspielerin, Model und Unternehmerin. Gemeinsam mit ihren Schwestern Khloé und Kourtney ist sie Inhaberin der Modeboutique-Kette D-A-S-H, außerdem vermarktet sie eine eigene Modekollektion unter dem Label „Kardashian Kollection“. Das Multitalent, das als Kimberly Noel Kardashian am 21. Oktober 1980 in Los Angeles das Licht der Welt erblickte, ist Teil einer waschechten Großfamilie.

Kim Kardashian: Sie ist bereits zum dritten Mal verheiratetet

Auch die Zahl ihrer Ehemänner kann sich sehen lassen: Ihre dritte Ehe schloss Kim Kardashian West am 24. Mai 2014 medienwirksam mit dem Rapper Kanye West, der auch der Vater ihrer im Juni 2013 geborenen Tochter North ist. Ihr zweites Kind, ein Sohn, kam im Dezember 2015 zu Welt. Am 15. Januar 2018 bekam das Paar sein drittes Kind durch eine Leihmutterschaft, die auch aufmerksam in den Medien verfolgt wurde. Ein viertes Kind wird aktuell ebenfalls von einer Leihmutter ausgetragen. Derzeit lebt Kim zusammen mit ihrer Familie in ihrer Geburts- und Heimatstadt Los Angeles im bekannten Stadtteil Bel Air. Kim Kardashian West gilt als eines der prominentesten It-Girls weltweit. Für Schlagzeilen sorgt sie zudem stets mit ihren üppigen Kurven und deren freizügiger Präsentation in der Öffentlichkeit und in den sozialen Netzwerken.
 

Drei Fakten über Kim Kardashian West, die ihr vielleicht noch nicht wusstet

✓ Auf die Frage, mit welcher Person – tot oder lebendig – sie gerne Dinner essen würde, antwortete sie beim Vogue-Format „73 Questions“: „Auf jeden Fall mein Vater.“ (Anm. d. Red.: der 2003 verstorbene Star-Anwalt Robert Kardashian)
✓ Während des Überfalls 2016 in Paris war sich Kim „zu 100%“ sicher, dass sie sterben muss, wie sie gegenüber Ellen DeGeneres verriet
✓ 2011 veröffentlichte sie eine Single namens „Jam (Turn It Up)“

327
Artikel
27
Bilder
Kanye West
Kanye West

Kanye West schockte die Welt zuletzt, als er via Twitter ankündigte, noch in diesem Jahr für die amerikanische Präsidentschaftswahl zu kandidieren. Während der „God is“-Interpret sich bereits über die Unterstützung von „Tesla“-Chef Elon Musk freuen durfte, meldete sich nun auch der aktuelle US-Präsident Donald Trump zu Wort. Der 74-Jährige bezeichnete Kanyes Vorstoß in die Politik dabei als „sehr interessant“ und kann sich durchaus vorstellen, dass der Rapper es ernst meint. Er habe eine „echte Stimme“, erklärte Trump so. Kein Wunder, der Mann von Kim Kardashian ist schon seit längerem ein offener Unterstützer des 45. Präsidenten der USA und wurde so auch bereits als „guter Freund“ von ihm bezeichnet. Donald Trump stellte jedoch auch klar, dass Kanye in manchen Staaten zu spät dran ist, um sich für die Wahl einzutragen. Ein Sieg wäre so quasi unmöglich. „Er müsste das also als eine Art Test-Kandidatur sehen, um zu sehen, was in vier Jahren passiert“, erklärte der Unternehmer. In vier Jahren findet dann die nächste Wahl in den USA statt, bei der Trump dann aber nicht erneut gewählt werden kann. Ob Kanye West sich jedoch bis 2024 gedulden kann? Wir sind gespannt, was er in dieser Wahlperiode auf die Beine stellen wird.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
Vera Dünnwald
Vera Dünnwald
 08.07.2020, 10:49 Uhr

Die angekündigte Präsidentschaftskandidatur von Kanye West war sicherlich ein Schock für viele. Der Rapper will noch in diesem Jahr an der US-Wahl teilnehmen und so auch gegen seinen Freund, den amtierenden US-Präsidenten Donald Trump, antreten. Dieser äußerte sich nun erstmals zu dem politischen Vorstoß von Kanye und sprach auch über seine Chancen.

„it's in TV“-Stars
Kanye West
Kanye West

Die Präsidentschaftswahl in den USA ist nochmal um einiges spannender geworden, denn niemand Geringeres als Musik-Star Kanye West hat seine Kandidatur für dieses Jahr angekündigt! Via Twitter wandte sich der 43-Jährige zumindest an seine Follower und verkündete diese Nachricht: „Wir müssen jetzt unser Versprechen von Amerika an Gott realisieren, unsere Vision vereinen und unsere Zukunft aufbauen. Ich werde für die Präsidentschaft der Vereinigten Staaten kandidieren!“ Kanye, der in der Vergangenheit kein Geheimnis aus seiner Unterstützung für den aktuellen US-Präsidenten Donald Trump machte, wird nun also gegen den 74-jährigen Republikaner und seinen Konkurrenten Joe Biden antreten. Und unter seinem Twitter-Post gibt es neben einiger Kritik, durchaus auch Unterstützung für den „Follow God“-Interpreten! „Du hast meine volle Unterstützung“, schrieb so beispielsweise „Tesla“-Chef Elon Musk. Andere Follower waren weniger positiv, was Kanyes Kandidatur angeht. „Nein danke, wir hatten bereits einen Promi, der keine Regierungserfahrung aber ein riesiges Ego hatte und das war ein totaler Ausfall“, schrieb so beispielsweise ein Twitter-User, während andere sich bereits Kim Kardashian als First Lady vorstellen. Wir sind gespannt, ob Kanye West seine Kandidatur wirklich ernst meint. Bisher hat er sich nämlich noch nicht bei der „Federal Election Comission“ gemeldet, um sein Vorhaben auch offiziell zu machen.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 06.07.2020, 11:29 Uhr

Wird Donald Trump bei der kommenden US-Präsidentschaftswahl in diesem Jahr etwa gegen seinen langjährigen Unterstützer Kanye West antreten müssen? Der Mann von Kim Kardashian kündigte via Twitter jetzt nämlich an, dass er US-Präsident werden möchte und bei der Wahl kandidieren wird! Dabei gab es natürlich reichlich Kritik für den Rapper, aber auch prominente Unterstützung, beispielsweise von Elon Musk! Wie das Netz reagierte, erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars

Kim Kardashian und ihr Mann Kanye West haben bereits vier Kinder: Die älteste Tochter North, Sohn Saint, Tochter Chicago und den einjährigen Sohn Psalm. Doch die Familienplanung scheint für die „Keeping Up with the Kardashians“-Darstellerin noch nicht abgeschlossen zu sein. Laut der Website „Heat“ plant Kim, ein weiteres Kind zu adoptieren. Doch damit nicht genug: Nachdem es in letzter Zeit laut Medienberichten zwischen ihr und dem Rapper Kanye West heftig während der Corona-Pandemie gekriselt hat, soll die 39-Jährige ihr fünftes Kind alleine adoptieren wollen. Ein Insider verriet: „Kim ist fest entschlossen, zu adoptieren. Sie hat einige Nachforschungen angestellt und will es noch in diesem Jahr oder Anfang 2021 durchführen. Es gibt keine wirkliche Präferenz in Bezug auf das Geschlecht. Sie ist mehr daran interessiert, einem Kind in Not ein Zuhause zu geben.“ Ein eigenes Kind kommt für Kim nicht in Frage, nachdem ihre ersten beiden Schwangerschaften Risikoschwangerschaften waren. Daher kamen Chicago und Psalm mit Hilfe einer Leihmutter zur Welt. Ob an den Gerüchten rund um eine Adoption etwas dran ist, wird wohl die Zeit zeigen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 01.07.2020, 15:38 Uhr

Obwohl Kim Kardashian und Kanye West schon vier gemeinsame Kinder haben, ist die Familienplanung anscheinend noch nicht abgeschlossen bei der „Keeping Up with the Kardashians“-Darstellerin. Die 39-Jährige will laut „Heat“ ein fünftes Kind - allerdings dieses Mal ohne Kanye West also ohne die Hilfe einer Leihmutter. Was Kim plant, erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
 Prominent

Wie oft habt ihr schon Bilder von verliebten Promi-Pärchen im Netz angesehen und euch gedacht: „Muss Liebe schön sein!“ Doch bei manchen Promis war es am Ende mehr Schein als Sein und die Fake-Liebe diente nur einem Zweck: Man landet wieder in den Medien! Wir verraten euch jetzt, welche Stars sich eigentlich gar nicht richtig liebten und uns allen damit nur etwas vorgaukelten. Starten wir mit Reality-TV-Sternchen Kim Kardashian und dem ehemaligen US-amerikanischen Basketballer Kris Humphries. Die Gefühle sollen zwischen den beiden nicht echt gewesen sein, dafür sorgte aber 2011 die im TV ausgestrahlte Hochzeit für viel Aufmerksamkeit. Nach nur wenigen Wochen gehörte die einstige Romanze schon wieder der Geschichte an. Erinnert ihr euch noch an das Lesben-Techtelmechtel inklusive Knutschen zwischen Gina-Lisa Lohfink und Sängerin Loona im Jahr 2011? Viele Fans waren sich sicher: Diese Beziehung ist nur ein PR-Gag. So schnell wie es anfing, endete es auch wieder und beide knutschen heute wieder mit dem anderen Geschlecht. Auch der Funke zwischen dem „Bachelor in Paradise“-Pärchen Philipp Stehler und Pamela Gil Mata soll 2018 nicht übergesprungen sein - zumindest bei ihm nicht. Denn der Ex-Polizist soll angeblich nach der Ausstrahlung des TV-Formats seine Auserwählte mit der ehemaligen GNTM-Kandidatin Gerda Lewis betrogen haben. Als Pam davon erfuhr, machte sie in einem Interview mit „Bild“ ihrem Ärger Luft: „Für mich ist es immer noch unglaublich, dass ein Mensch so was machen kann und in dieser Weise mit Gefühlen spielt.“ Autsch! Und was lief da eigentlich 2016 zwischen Popstar Taylor Swift und Schauspieler Tom Hiddleston? Die beiden sah man zu der Zeit jeden Tag auf Paparazzi-Bildern in den Medien. War alles nur erstunken und erlogen? Viele zweifelten an der Echtheit der Liebe, denn die Beziehung hätte zu keinem besseren Zeitpunkt laufen können. TayTay konnte endlich von ihrem Zoff mit dem „Famous“-Rapper Kanye West ablenken und für Hiddleston war es ebenfalls gute PR. Und hoppla! Diese „Romanze“ werden wir sicher nie vergessen: Die skurrilste „Beziehung“ war wohl die zwischen Michael Jackson und der Tochter von Elvis Presley, Lisa Marie. Sie waren etwa zwei Jahre verheiratet, aber richtige Lovebirds sollen sie nicht gewesen sein. Selbst nach der Ehe gestand Lisa Marie, dass selbst sie nicht wusste, was für eine Art Beziehung das zwischen dem „King of Pop“ und ihr war.

Regina Fürst
Regina Fürst
Sarah Claßen
Sarah Claßen
 09.05.2020, 09:00 Uhr

Einige Promi-Paare gaukelten der Öffentlichkeit ihre Liebe nur vor, um wieder in den Medien präsent zu sein. Beispielsweise sollen sich Taylor Swift und Tom Middleton gar nicht wirklich geliebt haben und führten nur eine Fake-Beziehung. Auch Kim Kardashian und Michael Jackson gingen angebliche solche Romanzen ein. Die Gründe dafür und weitere Promi-Fake-Beziehungen zeigen wir euch hier.

„it's in TV“-Stars
 Prominent

Egal ob Nüsse, Tierhaare oder Laktose: Allergien sind einfach immer nervig. Auch viele Stars teilen unser Schicksal und leiden selbst teilweise unter echt heftigen Allergien. Während Justin Bieber beispielsweise aufgrund einer Glutenunverträglichkeit auf sein Lieblingsbier verzichten muss, leidet Miley Cyrus direkt noch mehr: So verträgt die „Malibu“-Interpretin neben Gluten und Laktose angeblich auch keinen Zimt. Viel gefährlicher ist hingegen ihre Allergie gegen bestimmte Antibiotika. Ariana Grande überrascht dafür mit zwei ungewöhnlichen Unverträglichkeiten: Nachdem sie zunächst auf Bananen verzichten musste, sind nun auch Tomaten nicht mehr Teil ihres veganen Ernährungsplans. Eine ganz gewöhnliche Heuschnupfen-Allergie verdirbt Selena Gomez hingegen sicherlich jedes Jahr aufs Neue den Frühling und „High School Musical“-Star Vanessa Hudgens muss dafür auf Pool-Partys verzichten. Warum? Die 31-Jährige ist allergisch gegen Chlor. Kim Kardashian und Matthias Schweighöfer leiden währenddessen beide unter einer Katzenhaar-Allergie. Lady Gaga ist für ihre ausgefallenen Looks bekannt. Dabei greift die „Shallow“-Interpretin aber meistens ganz bewusst zur Perücke, denn sie ist allergisch auf Ammoniak und kann sich daher nicht die Haare färben. Ein Problem mit ganz anderen Haaren hat wiederum Herzogin Kate, denn sie verträgt keine Pferdehaare. Dafür hat sich ihr Mann, Prinz William, mit Polo allerings ein ziemlich unpassendes Hobby ausgesucht.

Sarah Claßen
Sarah Claßen
 22.03.2020, 09:00 Uhr

Ob Justin Bieber, Ariana Grande oder Miley Cyrus: Viele Stars leiden unter Allergien. Dabei gibt es kleinere Unverträglichkeiten wie die gegen Gluten von Justin Bieber, aber auch krasse Allergien wie die von Miley Cyrus. Die „Malibu“-Interpretin verträgt nämlich manche Antibiotika nicht. Hier gibt es alle Infos dazu.

„it's in TV“-Stars
 Prominent

Der Hochzeitstag ganz in Weiß ist wohl für viele Frauen der schönste Tag ihres Lebens. Traditionell wird die Braut beim Gang zum Altar von ihrem Vater an den zukünftigen Ehemann übergeben. Einige Promi-Damen wurden bei der Hochzeit jedoch nicht von ihrem Papa in die Kirche begleitet. Meghan Markle machte es bei ihrer Traumhochzeit im Mai 2018 vor. Statt ihren Vater Thomas hatte sie ihren Schwiegervater Prinz Charles an ihrer Seite. Auch Kim Kardashian entschied sich gegen diese Tradition. Sie erklärte gegenüber „Hello!“, dass sie es lächerlich findet, mit 33 Jahren noch von ihrem Stiefvater Bruce Jenner an ihren Ehemann übergeben werden zu müssen. Bei der Tennisspielerin Serena Williams gab es einen anderen Grund, warum ihr Vater sie nicht zum Traualtar brachte, als sie 2017 ihren jetzigen Ehemann heiratete. Richard Williams war schlichtweg zu nervös dafür. Das verstand die Sportlerin nur zu gut. Priyanka Chopra hatte keine andere Wahl, als sich von ihrer Mutter begleiten zu lassen, denn ihr Papa verstarb bereits 2013 an Krebs. Die Hochzeit mit Sänger Nick Jonas im Dezember 2018 erlebte er daher leider nicht mehr. Auch wenn mit dieser Tradition am Hochzeitstag aus den unterschiedlichsten Gründen gebrochen wurde, muss das aber noch lange kein Unglück für die Eheleute bedeuten.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 21.03.2020, 09:00 Uhr

Von seinem Vater zum Altar geleitet zu werden, ist für viele Bräute ein Muss. Doch manche Promis, wie auch Kim Kardashian oder Meghan Markle, verzichteten darauf. Während der „Keeping Up with the Kardashians“-Star zu lächerlich fand, hatten Serena Williams oder Priyanka Chopra andere Gründe. Wir haben die Details zu diesem Thema.

„it's in TV“-Stars