Kobe Bryant
Kobe Bryant

Große Trauerfeier für NBA-Legende: Witwe von Kobe Bryant verklagt Helikopter-Firma

Montag, der 24. Februar, war in Los Angeles ganz der Trauer um Basketball-Star Kobe Bryant gewidmet. Kobe und seine Tochter Gianna waren unter den neun Menschen, die bei einem Helikopter-Absturz über einem bergigen Gelände bei Los Angeles ums Leben kamen. Bei einer bewegenden Trauerfeier in der Sportarena Staples Center sprach Kobes Witwe Vanessa Bryant jetzt zu rund 20.000 Menschen und rührte mit dem Andenken an ihren Mann und ihre Tochter das Publikum zu Tränen. Unter den Gästen waren auch Superstars wie Jennifer Lopez, Beyoncé performte hier sogar ihre Songs "XO" und "Halo". Basketball-Legende Michael Jordan hielt eine tränenreiche Rede und sagte über Kobe Bryant: "Er war wie ein kleiner Bruder. Ich wollte der beste große Bruder für ihn sein. Als er starb, ist auch ein Teil von mir gestorben." Ebenfalls am Montag hat Witwe Vanessa Bryant Medienberichten zufolge eine Klage gegen den Besitzer des abgestürzten Helikopters eingereicht. Die Vorwürfe richten sich gegen die Betreiberfirma und den ebenfalls bei dem Absturz ums Leben gekommenen Piloten. Er habe fahrlässig gehandelt und hätte den Flug wegen des nebligen Wetters abbrechen sollen, heißt es in der Klage demnach. Bis es einen abschließenden Bericht zur Unfallursache gibt, wird es wohl noch dauern, berichten US-Medien.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 25.02.2020, 14:40 Uhr

Der Montag (24. Februar 2020) war in Los Angeles ganz dem Gedenken an Basketball-Star Kobe Bryant und seine Tochter Gianna gewidmet. Bei einer Trauerfeier im Staples Center nahmen Familie, viele Promis und auch Fans tränenreich Abschied. Witwe Vanessa Bryant hielt eine ergreifende Rede. US-Medienberichten zufolge verklagte sie nun auch den Betreiber des abgestürzten Helikopters. Mehr zum Thema erfahrt ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren: