Kristen Bell
Kristen Bell

"Die Eiskönigin": So steht es um einen dritten Teil

"Die Eiskönigin 2" wirbelt derzeit nicht nur Eiskristalle durch die Kinosäle, sondern auch etliche Millionen in Disneys Kassen. Nach weniger als zwei Wochen Laufzeit hat der Animationsfilm um die Schwestern Anna und Elsa schon rund 740 Millionen US-Dollar eingespielt. Zum Vergleich: Der erste Teil spielte nach einer Laufzeit von mehreren Monaten im Kino rund 1,3 Milliarden US-Dollar ein, also knapp das doppelte von dem, was "Die Eiskönigin 2" nach nur etwa zehn Tagen erreichte und war damit etwa fünf Jahre lang der erfolgreichste Animationsfilm aller Zeiten. Allein das Thanksgiving-Wochenende in den USA erbrachte in nur fünf Tagen rund 124 Millionen US-Dollar. Schon jetzt werden die Stimmen laut, die einen dritten Teil fordern. Die Beteiligten der märchenhaften Saga um Elsa und ihre mysteriösen Eiskräfte haben bis dato noch keine eindeutigen Signale gesendet, ob und wann es eine weitere Fortsetzung geben wird. Während Kristen Bell, die Anna ihre Stimme leiht, in der "Kelly Clarkson Show" euphorisch meinte: Okay, passt auf... obwohl ich keine Befugnis und keine Befehlsgewalt habe, möchte ich Frozen 3, 4 und 5 offiziell bekannt geben. Und ich will nur, dass Disney das hört - dass ich auftauchen und einfach in der Sound-Kabine stehen werde, also lasst es uns tun! Lasst es uns tun! Nochmals, ich habe keine Befugnis, aber ich möchte es offiziell bekannt geben." Kristen scheint mit ihrer Rolle als Anna von Arendelle also bei Weitem noch nicht abgeschlossen zu haben. Co-Regisseurin sowie Drehbuchautorin beider Film, Jennifer Lee, steht einem dritten Teil etwas anders gegenüber. In dem Podcast "Inside Frozen 2" antwortete sie auf die Frage nach einem weiteren Teil: "Es gibt mehr Geschichten. Aber ich sage, wie es ist: Wir haben ‚Die Eiskönigin" beendet und dachten: ‚Das war’s, mehr gibt’s nicht‘. Dann haben wir das ganz neue Universum und die Welt und viel mehr entdeckt und sie haben auf andere Arten zu uns gesungen. Und jetzt ist es so, dass wir nicht wissen, wohin wir weitergehen könnten. Fragt uns also in einem Jahr nochmal, ich weiß es nicht." Auch wenn es noch keine Entscheidung gibt, ob "Die Eiskönigin" eine weitere Fortsetzung bekommt, kann man davon ausgehen, dass der Mäusekonzern bei dem immensen Erfolg von "Frozen 2" allein aus kommerziellen Gründen einen weiteren Teil produzieren müsste und auch die Fans würden sich bestimmt darüber freuen. Wir bleiben dran.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 02.12.2019, 17:11 Uhr

"Die Eiskönigin 2" knackt derzeit im Kino einen Rekord nach dem nächsten und hat bereits über 740 Millionen US-Dollar eingespielt. Fragen, ob und wann es einen dritten Teil über Anna, Elsa, Kristoff, Olaf und Sven geben wird, werden immer lauter. Wie es um ein neues Abenteuer steht, wissen wir von Kristen Bell und Jennifer Lee. Hier erfahrt ihr mehr!

 

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: