Kristen Stewart

Kristen Stewart

Die „Twilight“-Darstellerin Kristen Stewart wurde am 9. April 1990 als Kristen Jaymes Stewart in Los Angeles, Kalifornien, geboren. Schon als Achtjährige begeisterte sie sich für die Schauspielerei und nahm an Theateraufführungen in der Schule teil, wo sie schließlich von einem Talentsucher entdeckt wurde. Es folgte eine Rolle in der Disneyproduktion „Das dreizehnte Jahr“ (1999). Anschließend konnte die Jungschauspielerin sich über zahlreiche weitere Engagements freuen, etwa für „The Safety of Objects“ (2001) und „Mission: Possible – Diese Kids sind nicht zu fassen“ (2004). 2008 erhielt Stewart schließlich die weibliche Hauptrolle in der Bestsellerverfilmung „Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen“ sowie in deren vier Fortsetzungen und wurde damit zum weiblichen Teenie-Idol. Parallel dazu stand sie für weitere Produktionen vor der Kamera, unter anderem für „The Runaways“ (2010) und „Snow White and the Huntsman“ (2012). Letztere wurde ihrer Beziehung zum Verhängnis: Kristen Stewart war mehrere Jahre mit Robert Pattinson, ihrem Schauspielkollegen aus „Twilight“, liiert. Das Paar trennte sich im Jahr 2013 unter großem Medienrummel, nachdem Kristens Affäre mit dem verheirateten „Snow White"-Regisseur Rupert Sanders aufgeflogen war.

 
59
Videos
5
Artikel
30
Bilder

News zu Kristen Stewart:

Mit ihrer "Twilight"-Saga hat die Autorin Stephenie Meyers einen Hype geschaffen, der um den ganzen Globus ging. Nach der Buchreihe wurden auch die Verfilmungen zwischen 2008 und 2012 im Kino riesige Erfolge und verhalfen Jungschauspielern wie Robert Pattinson sowie Kristen Stewart, in die Riege der Superstars aufzusteigen. Hier erfahrt ihr, was die Stars von damals heute machen. Robert Pattinson ist nach dem letzten Film der Vampir-Saga viel mehr in Hollywood als ein bleicher Blutsauger. Bis 2013 war er mit seinem Co-Star Kristen Stewart liiert, bis eine Affäre zwischen seiner Liebsten und dem Regisseur und Familienvater Rupert Sanders ans Tageslicht kam. Doch die Arbeit half dem Schauspieler, die Schmach zu vergessen. Und so landete er einige Rollen in Independent-Filmen wie "Good Time", "Die versunkene Stadt Z" oder auch "Der Leuchtturm". Als dunkler Superheld "Batman" wird der 33-Jährige 2021 das Kino unsicher machen. Über seinen Liebeskummer ist Robs auch längst hinweg, denn zurzeit ist der Brite mit dem Model Suki Waterhouse liiert. Kristen Stewart hat tatsächlich eine krasse Wandlung hingelegt seit dem Ende der Filmreihe. Nach ihrem Skandal um Rupert Sanders sah es zunächst schlecht für sie aus in Hollywood. In dem Sequel von "Snow White and the Huntsman" wurde sie als Schneewittchen einfach aus dem Drehbuch geschrieben. Sie outete sich als bisexuell und war unter anderem auch mit dem Model Stella Maxwell liiert. Von den langen, braunen Haaren hat sich die Schauspielerin längst verabschiedet und sticht mit ihrem legeren und androgynen Look aus der Hollywood-Masse heraus. Auch beruflich ging es später wieder bergauf: So war sie in dem Drama "Still Alice" zu sehen und spielt einen der Engel in der Neuauflage von "3 Engel für Charlie".Doch was wäre "Twilight" ohne den sexy Werwolf Taylor Lautner gewesen? Der Schauspieler konnte an seinen Erfolg in der Vampirsage jedoch nicht wirklich anknüpfen. In der Filmreihe bestach er mit Muskelbergen, zwischenzeitlich hatte der Hottie einige Kilos zugelegt und spielte nach der Filmreihe unter anderem in der zweiten Staffel "Scream Queens" mit sowie in der Serie "Cuckoo". Der Grund für seine fehlenden großen Rollen könnte darin liegen, dass sich Taylor mehr um seine Familie als um die Karriere kümmern wollte. Mackenzie Foy konnte hingegen die Aufmerksamkeit des Kinopublikums auf sich ziehen. In "Twilight" war sie noch ein Kind, und verkörperte die Tochter von Bella und Edward. Nun spielt die herangewachsene Schauspielerin in einigen großen Produktionen mit. 2014 war sie als Tochter von Matthew McConaughey in Christopher Nolans Meisterwerk "Interstellar" zu sehen und 2018 spielte sie die Hauptrolle in Disneys "Der Nussknacker und die vier Reiche". Wir werden also bestimmt noch einiges von Mackenzie Foy und einigen ihrer Co-Stars zu sehen bekommen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 24.11.2019, 14:00 Uhr

Die Lovestory zwischen Edward und Bella verzauberte uns nachhaltig, als zwischen 2008 und 2012 die Verfilmungen der "Twilight"-Saga in den Kinos anliefen. Für Kristen Stewart und Robert Pattinson waren die Streifen Meilensteine ihrer Karrieren. Ihr wollt erfahren, was die "Twilight"-Stars heute machen? Dann seid ihr hier genau richtig!

„it's in TV“-Stars

Kristen Stewart war in der "Howard Stern Show" zu Gast und dort kam tatsächlich noch einmal das Thema Robert Pattinson auf den Tisch. Die Schauspieler waren zusammen in der "Twilight"-Reihe zu sehen und nicht nur innerhalb der Filme ein Liebespaar. 2013 ging die Beziehung allerdings in die Brüche, nachdem Kristen mit dem Regisseur Rupert Sanders fremdging. Damals gab es ohnehin immer wieder Gerüchte, dass die "Bella"-Darstellerin und ihr "Twilight"-Co-Star nur für die Publicity eine Beziehung hatten. Von Howard Stern darauf angesprochen entgegnete Kristen: "Glaubst du an diesem Punkt wirklich, nach all den Jahren, dass das die Art und Weise ist, wie ich mein Leben lebe?" Daraufhin fragte der Moderator die 29-Jährige, ob sie und Robert geheiratet hätten. "Ich weiß es nicht. Ich bin jetzt keine Traditionalistin, aber dennoch dachte ich, wie in jeder meiner Beziehungen, dass es echt ist. Ich war nie wirklich ein Mensch, der das Ganze locker angeht", verriet Kristen Stewart weiter. Hätte sich die Beauty damals also nicht ihren Fehltritt geleistet, wäre sie vielleicht inzwischen Mrs. Pattinson. Doch heute ist die Schauspielerin glücklich mit Dylan Meyer liiert.

David Maciejewski
David Maciejewski
 06.11.2019, 15:49 Uhr

"Twilight"-Star Kristen Stewart hat Robert Pattinson damals betrogen und somit die Beziehung der beiden beendet. Jetzt wurde die Schauspielerin aber dazu befragt, ob sie sich eine Hochzeit mit dem "Edward"-Darsteller hätte vorstellen können. Wollten sie etwa heiraten? Details verraten wir euch hier.

„it's in TV“-Stars

Anfang 2020 startet Kristen Stewart mit ihrem neuen Film „Drei Engel für Charlie“ durch und beschert Fans damit einen tollen Start ins neue Jahr. Jetzt sprach die Schauspielerin mit dem Magazin „Stellar“, das seine 150. Ausgabe feiert, im Interview über starke Frauen auf der großen Leinwand. In dem Zusammenhang kam natürlich auch das Thema „Twilight“ auf, die Filmreihe, die die heute 29-Jährige erst richtig berühmt machte. Dabei verriet Kristen, wie sie mit dem Erfolg und ihrem Leben in der Öffentlichkeit umging: „Man gibt sehr viel Kontrolle auf. Ich bin nicht sehr besorgt darüber, was passieren wird. Das Schlimmste was mir zustoßen kann, ist, dass ich strauchle und es ist nicht einmal schlimm, wenn man mal fällt. Es spielt keine Rolle. Es fällt mir leichter, nicht mehr alles so ernst zu nehmen und keinen großen Druck mehr zu empfinden, wenn ich zum Beispiel mit Menschen spreche. Es macht mir keine Angst mehr, weil ich festgestellt habe, wie cool es ist, mit so vielen Menschen Verbindungen aufzubauen.“ Kristen Stewart scheint am Ende einfach alles richtig gemacht zu haben und hat sich nach „Twilight“ als Schauspielerin durchweg positiv entwickelt.

David Maciejewski
David Maciejewski
 21.10.2019, 12:42 Uhr

Kristen Stewart läutet das kommende Kinojahr mit „Drei Engel für Charlie“ ein. Berühmt geworden ist sie allerdings dank der „Twilight“-Filmreihe. Jetzt verriet die Schauspielerin, wie sie mit dem Erfolg und dem Ruhm, der daraus resultierte, umgegangen ist. Mehr erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

„Drei Engel für Charlie“ kommt, nach der beliebten 70er Jahre Serie und den beiden Filmen um die Jahrtausendwende herum, nun erneut als Remake in die Kinos. Und die drei Agentinnen, gespielt von Kristen Stewart, Naomi Watts und Ella Balinska, versprechen jede Menge Action. Zu Gast bei Jimmy Kimmel haben die Stars über ihr Kennenlernen gesprochen. Dabei verriet die „Twilight“-Darstellerin Kristen, wie wichtig es ihr ist, ihre Co-Stars zu mögen: „Ich war mega nervös, denn ich meinte so: ‚Ich werde diese Mädchen lieben müssen, weil ich eine schlechte Lügnerin bin.’“ Und so ergriff die äußert aufgeregte Kristen Stewart einfach die Initiative und stellte sich Naomi Scott vor: „Ich habe durch die Jalousie des Wohnmobils gespäht wie ein Verrückter und dann dachte ich: ‚Okay, ich springe rein.‘“ Doch die herzliche Offenheit ihres Co-Stars verunsicherte Kristen, nachdem die „Aladdin“-Darstellerin ihr auch noch als nett gemeinte Geste kurz ans Kinn fasste. Mittlerweile sind die beiden aber ein Herz und eine Seele! Und Ella Balinska als Dritte im Bunde macht das Trio komplett. Die 1,78 Meter große Schauspielerin wurde übrigens unter anderem auch gecastet, weil sie bereits Erfahrung im Umgang mit Waffen hat und mehrere Jahre als Speerwerferin aktiv war. Und ein Blick in den Trailer zeigt ganz klar: Die Damen verstehen ihr Handwerk! „Drei Engel für Charlie“ kommt am 2. Januar 2020 auch endlich in die deutschen Kinos.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 24.09.2019, 15:54 Uhr

Im Januar kommt „Drei Engel für Charlie“ in die Kinos. Und im Interview mit Jimmy Kimmel verriet die „Twilight“-Darstellerin Kristen Stewart, warum es ihr so wichtig war, sich mit den Co-Stars Naomi Scott und Ella Balinska zu verstehen. Zudem war sie ziemlich nervös, als sie Naomi traf. Erfahrt hier mehr!

„it's in TV“-Stars

Die Nachricht, dass Robert Pattinson zukünftig in die Rolle des „Batman“ schlüpft, sorgte für gemischte Reaktionen. Während sich die Fans des „Twilight“-Stars jetzt schon auf den Streifen freuen, kündigten andere bereits einen Boykott des Films an. Nun hat sich Robert Pattinsons Ex Kristen Stewart zu der neuen Rolle des 33-Jährigen geäußert. Wer jedoch böses Blut zwischen den ehemaligen Co-Stars erwartet, liegt völlig falsch. „Bella“-Darstellerin Kristen wurde von „Variety“ nun nämlich auf Roberts neue Rolle als Superheld angesprochen und äußerte sich dabei ziemlich positiv: „Ich habe das Gefühl, dass er der einzige ist, der diese Rolle spielen kann. Ich freue mich so sehr für ihn. Es ist verrückt.“ Die 29-Jährige ist übrigens nicht die einzige „Twilight“-Darstellerin, die sich Robert Pattinson als Batman gut vorstellen kann. So bezeichnete Dakota Fanning die Entscheidung als „genial“ und ist sich sicher, dass Robert seine Sache gut machen wird. Wir sind definitiv gespannt auf den neuen Batman-Film, müssen uns voraussichtlich aber wohl noch bis 2021 gedulden.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 09.09.2019, 11:04 Uhr

Robert Pattinson ist der neue Batman! Diese Nachricht erfreute einige seiner Fans, sorgte jedoch auch für Kritik. Nun äußerte sich auch seine Ex Kristen Stewart zu der neuen Rolle des einstigen „Twilight“-Stars. Erfahrt hier, was sie zu sagen hatte!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Kristen Stewart hat in einem neuen Interview mit "Harper’s Bazaar" jetzt über Beziehungen gesprochen. Dabei ging die 29-Jährige auch auf ihre damalige Liebe zu ihrem "Twilight"-Co-Star Robert Pattinson ein. "Als Rob und ich zusammen waren, gab es kein Beispiel, an dem wir uns orientieren konnten. Bei dem Versuch eine Sache zu kontrollieren, wurde uns viel genommen. Deshalb dachten wir uns: ‚Nein, wir werden nie darüber sprechen. Niemals. Weil es uns gehört‘", verriet die Schauspielerin. Zudem sprach Kristen auch noch über ihre lesbischen Beziehungen und ging darauf ein, wie es ihren Job beeinflusst. "Man hat mir tatsächlich gesagt: ‚Tu dir doch den Gefallen und halt in der Öffentlichkeit nicht Händchen mit deiner Freundin. Dann kriegst du vielleicht einen Marvel-Film.‘ Mit solchen Menschen möchte ich nicht arbeiten", gestand Stewart weiter. Wir halten also fest: Der "Drei Engel für Charlie"-Star wird wohl nicht in einem Marvel-Film mitspielen, dafür hält Kristen aber an ihren Überzeugungen fest. Zudem gibt es Dinge aus ihrer Beziehung zu Robert Pattinson, die sie und er für sich behalten wollen.

David Maciejewski
David Maciejewski
 03.09.2019, 09:46 Uhr

Die Beziehung der "Twilight"-Stars Kristen Stewart und Robert Pattinson liegt nun schon einige Zeit zurück. Dennoch sprach die Schauspielerin mit "Harper’s Bazaar" jetzt noch einmal darüber. Zudem verriet die 29-Jährige, welche Auswirkungen auf die Karriere ihre Liebe zu Frauen für sie hat. Mehr erfahrt ihr hier!

 

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen