Kristen Stewart

Kristen Stewart

Die „Twilight“-Darstellerin Kristen Stewart wurde am 9. April 1990 als Kristen Jaymes Stewart in Los Angeles, Kalifornien, geboren. Schon als Achtjährige begeisterte sie sich für die Schauspielerei und nahm an Theateraufführungen in der Schule teil, wo sie schließlich von einem Talentsucher entdeckt wurde. Es folgte eine Rolle in der Disneyproduktion „Das dreizehnte Jahr“ (1999). Anschließend konnte die Jungschauspielerin sich über zahlreiche weitere Engagements freuen, etwa für „The Safety of Objects“ (2001) und „Mission: Possible – Diese Kids sind nicht zu fassen“ (2004). 2008 erhielt Stewart schließlich die weibliche Hauptrolle in der Bestsellerverfilmung „Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen“ sowie in deren vier Fortsetzungen und wurde damit zum weiblichen Teenie-Idol. Parallel dazu stand sie für weitere Produktionen vor der Kamera, unter anderem für „The Runaways“ (2010) und „Snow White and the Huntsman“ (2012). Letztere wurde ihrer Beziehung zum Verhängnis: Kristen Stewart war mehrere Jahre mit Robert Pattinson, ihrem Schauspielkollegen aus „Twilight“, liiert. Das Paar trennte sich im Jahr 2013 unter großem Medienrummel, nachdem Kristens Affäre mit dem verheirateten „Snow White"-Regisseur Rupert Sanders aufgeflogen war.

 
69
Videos
5
Artikel
30
Bilder

News zu Kristen Stewart:

Kristen Stewart hat jetzt über die Auswirkungen ihres Coming-Outs gesprochen. Die Schauspielerin, die durch die „Twilight“-Filme weltberühmt wurde, outete sich vor geraumer Zeit als bisexuell. In den vergangenen Jahren wurde sie häufiger mit Frauen in Verbindung gebracht, nachdem sie unter anderem mit ihrem Ex-Co-Star Robert Pattinson liiert war. „Bunte“ gegenüber verriet sie heute: „Die junge Generation von heute legt nicht mehr so großes Augenmerk auf die Geschlechterrolle.“ Der Schritt, öffentlich zu sich selbst zu stehen, scheint also gut angekommen zu sein, wie die 29-Jährige glaubt. Darüberhinaus sprach sie auch über den Ruhm, mit dem sie noch immer zu kämpfen hat. Und so verriet die einstige „Bella“-Darstellerin: „Ich war von allem um mich herum derart überwältigt, dass ich selbst nicht mehr wusste, wer ich war oder mit wem ich mein Leben teilen sollte.“ Das schlug sich offenbar auch in ihrer Art und Weise, wie sie sich in Interviews verhielt, nieder, wie Kristen weiter erklärte: „Ich kenne viele Kolleginnen und Kollegen, die großartig darin sind, Interviews zu geben und dabei den Eindruck zu vermitteln, cool und sympathisch zu sein. Ich kann das nicht!“ Bei ihren Fans ist sie dennoch beliebt wie eh und je, unter anderem auch, weil sie eben zu sich selbst steht.

David Maciejewski
David Maciejewski
 01.04.2020, 15:49 Uhr

Kristen Stewart war schon mit Männern und Frauen liiert und hat sich vor einiger Zeit offiziell als bisexuell geoutet. Im Interview mit „Bunte“ verriet die Schauspielerin nun, welche Reaktionen sie daraufhin bekam. Zudem sprach der einstige „Twilight“-Star über das schwierige Thema Ruhm. Details gibt es hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Miley Cyrus
Miley Cyrus

Coronavirus Stars Das Coronavirus bedroht aktuell die ganze Welt und niemand ist sicher. Ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen sind dabei besonders anfällig für einen schweren Verlauf. Dazu zählen Personen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetiker, Menschen mit Lebererkrankungen, Asthmatiker oder sogar Raucher. Welche Stars in diese Risikogruppe fallen, verraten wir euch hier. Miley Cyrus hat 2009 in ihrer Biografie verraten, dass sie an Tachykardie leidet. Dabei handelt es sich ganz einfach gesagt um Herzrasen. Ihr Herz schlägt also im Ruhezustand schneller als es sollte. Auch Daniela Katzenberger hat mit ihrem Herzen zu kämpfen, denn sie hat Herzrhythmusstörungen. In einem Interview mit RTL verglich sie das Gefühl mit einem Paukenschlag. Diabetiker ist derweil Nick Jonas, wie der Musiker schon als Kind erfahren hat. Seit 2015 setzt er sich sogar mit einer eigenen Organisation für Diabetiker ein und klärt dabei auf, wie man mit dieser Erkrankung einfacher leben kann. Auch Asthmatiker gibt es unter den Promis, wie beispielsweise Harry Styles. Der Musiker nutzt sogar auf der Bühne hin und wieder seinen Inhalator, wenn es nötig wird. Ein weiteres Beispiel für einen Star mit Asthma ist Kristin Chenoweth, die unter anderem in dem Disney-Hit „Descendants – Die Nachkommen“ zu sehen war. Auch sie gehört somit zur Risikogruppe. Ein weiterer Personenkreis, der gefährdet ist, sind Raucher und davon gibt es bekanntlich viele - auch unter den Stars. „Game of Thrones“-Star Sophie Turner gehört dazu. Sie greift allerdings eher zur E-Zigarette. Auch „Twilight“-Star Kristen Stewart raucht gerne mal und wurde so bereits mehrfach von Paparazzi abgelichtet. Zu guter Letzt wäre da auch noch „Riverdale“-Star Cole Sprouse, der das ein oder andere Mal mit einer Zigarette zwischen den Fingern gesehen wurde. Es bleibt zu hoffen, dass die Stars sich bestmöglich um sich und ihre Gesundheit kümmern - besonders in der aktuellen Lage.

David Maciejewski
David Maciejewski
 29.03.2020, 00:00 Uhr

Ältere Menschen gelten als besonders gefährdet, wenn sie sich mit dem Coronavirus infizieren. Doch es gibt darüber hinaus auch noch andere Risikogruppen, bei denen die Krankheit gefährlich verlaufen könnte, sollten sie sich anstecken. Welche Stars zu so einer Risikogruppe gehören, erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars

Es kommt gar nicht selten vor, dass Beziehungen bei der Arbeit entstehen. Das ist selbst bei Hollywood-Traumpaaren nicht anders, die sich am Set nicht nur für die Kamera ineinander verliebt haben. Es ist aber ebenfalls schon passiert, dass eine filmreife Beziehung mit Stars in den Hauptrollen bei Dreharbeiten zerstört wurde. Hier sind drei Beispiele, die für viel Aufsehen sorgten. Kristen Stewart und Robert Pattinson waren in der "Twilight"-Reihe als Bella und Edward unsterblich ineinander verliebt. In der Realität sah das anders aus: Eine Affäre der Schauspielerin mit dem "Snow White and the Huntsman"-Regisseur Rupert Sanders kam ans Tageslicht und bedeutete nicht nur das Liebes-Aus zwischen Robert Pattinson und Kristen Stewart, sondern auch das Ende der Ehe von Sanders. Noch berühmter ist die Geschichte rund um "Brangelina", also Brad Pitt und Angelina Jolie. Als sich die beiden am Set der Agenten-Komödie "Mr. & Mrs. Smith" begegneten, war Brad noch mit "Friends"-Star Jennifer Aniston verheiratet. Wenige Monate nach der "Bennifer"-Scheidung machte Angelina öffentlich, dass sie ein Baby von Schauspielstar Brad Pitt bekommt. Doch wie wir wissen, hielt auch ihre Beziehung nicht ewig: Die beiden trennten sich 2016. Und noch eine Promi-Trennung soll ihren Ursprung am Filmset haben. Schauspielerin Meg Ryan, die ihre größten Erfolge mit Liebeskomödien in den Neunzigern feierte, war mit Dennis Quaid verheiratet. Für den Film "Lebenszeichen – Proof of Life" stand sie mit Russell Crowe vor der Kamera. Nach einer Affäre der beiden Stars wurde die Ehe von Meg Ryan geschieden.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 15.03.2020, 14:51 Uhr

Die "Twilight"-Stars Kristen Stewart und Robert Pattinson waren ein Traumpaar, bis ihre Beziehung nach einer Affäre am Filmset zerbrach. Bei der Trennung von Brad Pitt und Jennifer Aniston soll Angelina Jolie eine große Rolle gespielt haben. Die Details über Beziehungen, die durch Flirts, Affären und eine neue Liebe am Filmset in die Brüche gingen, haben wir hier für euch.

 

„it's in TV“-Stars

Kristen Stewart hat ein weiteres Mal über den plötzlichen Ruhm gesprochen, mit dem sie zu kämpfen hatte, nachdem sie in "Twilight" mit dabei war. Das liegt nun schon viele Jahre zurück und im Interview mit "Tele 5" verriet die 29-Jährige, wie sich der große Vampir-Erfolg für sie angefühlt hat. "Ich hasste es. Ich war 18 Jahre alt, war unsicher und hatte nicht das Selbstbewusstsein, das man für Hollywood und Glamour braucht. Ich hatte echte Probleme mit dem Ruhm, der quasi über Nacht auf mich geworfen wurde. Das war eine schlimme Erfahrung", erklärte Kristen hier. Aber: Die frühere "Bella"-Darstellerin hat sich über die Jahre damit arrangieren können, wie sie weiter erzählte: "Jetzt, wo ich älter und weiser bin, kann ich es genießen und ich fühle mich wohl. In erster Linie wache ich meistens glücklich auf. Selbst wenn die Dinge gerade nicht so gut laufen, wache ich trotzdem energiegeladen auf, freue mich und bin gespannt, was der Tag mir bringt. Ich weiß, dass ich glücklich sein kann, so große Chancen zu bekommen." Und auch wenn es einige Zeit gedauert hat, so ist der einstige "Twilight"-Star Kristen Stewart heute Gott sei Dank in der Lage, mit ihrem Ruhm und Erfolg zurechtzukommen.

David Maciejewski
David Maciejewski
 06.03.2020, 13:22 Uhr

Kristen Stewart war erst 18 Jahre alt, als sie mit dem Ruhm und dem Erfolg von "Twilight" zu kämpfen hatte. Rückblickend verriet die Schauspielerin gegenüber "Tele 5" sogar, dass sie die Zeit hasst. Weitere Details rund um die hübsche "Bella"-Darstellerin gibt es hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Taylor Swift
Taylor Swift

Es gibt Promis, die von allen geliebt werden, und es gibt Promis, denen ein schlechter Ruf vorauseilt. Dabei sind einige von den meist gehassten Stars eigentlich ziemlich nett. Unter ihnen ist auch Superstar Justin Bieber. Vor einigen Jahren häuften sich Schlagzeilen von illegalen Autorennen, auch über Trunkenheit am Steuer wurde berichtet. Doch Biebs setzt sich auch seit Jahren für den guten Zweck ein. Er unterstützt mehrere Organisationen und verbrachte viel Zeit mit einem krebskranken Fan. Kristen Stewart ist ebenfalls Opfer ihres schlechten Rufs. Als "Twilight"-Sweetheart wurde sie gefeiert, bis eine Affäre zwischen ihr und dem Regisseur und Familienvater Rupert Sanders ans Tageslicht kam. Nach diesem medienwirksamen Ausrutscher stürzte ihre Beliebtheit bei Fans in den Abgrund, doch auch sie setzt sich für Organisationen wie Oxfam oder das Rote Kreuz ein. Bei Taylor Swift scheiden sich die Geister: Während sie noch viele Fans hat, gibt es auch eine hohe Anzahl an Hatern, die der Musikerin ihren Erfolg nicht gönnen. Bevor sie jedoch so einfach verurteilt wird, solltet ihr wissen, dass TayTay viele soziale Projekte unterstützt. Sogar ein paar Fans, die teils mit schweren Krankheiten zu kämpfen haben, erhielten bereits finanzielle Unterstützung der "ME!"-Interpretin. Zudem wurde sie 2012 und 2013 zum "wohltätigsten Promi des Jahres" gewählt. Ihr seht: Einige Stars werden eigentlich zu Unrecht gehasst.

Sarah Claßen
 01.03.2020, 13:00 Uhr

Meist gehasste Stars wie Justin Bieber oder "Twilight"-Star Kristen Stewart sind eigentlich gar nicht so schlechte Menschen und tun sogar jede Menge Gutes. Auch Taylor Swift setzt sich immer wieder für Hilfsorganisationen ein. Doch trotzdem haben diese Promis nicht nur viele Fans, sondern auch viele Hater. Warum ihr Ruf so schlecht ist, verraten wir euch hier.

„it's in TV“-Stars

Robert Pattinson schaffte seinen Hollywood-Durchbruch als sexy Vampir in der Verfilmung der "Twilight"-Saga zwischen 2008 und 2012. Kein Wunder, dass sich die Damenwelt um den schönen Briten reißt. Erst 2019 wurde bekannt, dass sich der Schauspieler sogar mal mit einem weiblichen Fan aus Langeweile auf ein Date traf, nachdem dieser drei Wochen lang täglich vor seinem Apartment auf ihn gewartet hatte. Bei dem Treffen benahm er sich jedoch absichtlich so schlecht, dass sie sich nie wieder bei ihm meldete. Aber mit einigen Frauen meinte es der "Edward"-Darsteller durchaus ernster. Das sind die Verflossenen des Schauspielers: Mit der unbekannten Freundin Nina Schubert war er noch vor seinem Durchbruch zwischen 2003 und 2006 zusammen. Die beiden trennten sich, als Robert für seine Karriere nach Los Angeles zog. Unvergessen bleibt das Traumpaar der "Twilight"-Filme: Kristen Stewart und Robert Pattinson. Doch die Liebe der beiden sollte nicht halten, schlimmer noch: R-Pattz wurde 2012 sogar öffentlich gedemütigt, als seine Liebste fremdküssend von Paparazzi gesichtet wurde. Nach dem Skandal fand der "Batman"-Star jedoch eine neue Liebe in der Musikerin FKA twigs. Das Paar verlobte sich 2015 sogar. Doch zwei Jahre später war alles wieder aus. Robert Pattinson trennte sich von ihr, da beide zu beschäftigt waren. 2018 wurde er erstmals gemeinsam mit dem Model Suki Waterhouse gesehen. Bislang wirken die zwei ziemlich glücklich miteinander, auch wenn die Turteltauben ihre Beziehung lieber fernab der Öffentlichkeit führen.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 26.01.2020, 00:00 Uhr

Robert Pattinson soll derzeit das Model Suki Waterhouse daten. Doch der Brite war vor ihr schon mit anderen Frauen zusammen. Mit seinem einstigen "Twilight"-Co-Star Kristen Stewart endete es tragisch, mit der Musikerin FKA twigs wollte er sogar vor den Traualtar treten. Erfahrt hier mehr über die Frauen, mit denen Robert Pattinson schon zusammen war.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen