Am Ende ein gefeierter Star: Der lange Weg der Lady Gaga

Lady Gaga

Name: Lady Gaga
Geburtsdatum und -ort: 28. März 1986 in New York City, USA
Sternzeichen: Widder
Größe: 1,55 m
Ex-Partner: Christian Carino, Taylor Kinney, Luc Carl, Matthew Williams…


Hinfallen, aufstehen & weiter geht’s: Lady Gaga ist eine Kämpfernatur

Stefani Joanne Angelina Germanotta! Dieser Name sagt euch nichts? Okay, dann formulieren wir es mal anders: Lady Gaga! Die Sängerin mit italienischen Wurzeln wurde am 28. März 1986 in New York City geboren. Doch ihr Weg zum Star dauerte lange – sehr lange! So trat sie vor ihrer Karriere unter dem Namen „Stefani Germanotta Band“ auf, performte auch in Unterwäsche und war als Go-Go-Tänzerin aktiv. 

„Po-po-po-poker face“: Mit „The Fame“ gelingt Lady Gaga offiziell der Sprung ins Business

Doch spätestens seit dem Release ihres Albums „The Fame“ 2008, würde sich über Lady Gaga so schnell wohl keiner mehr lustig machen. Für ihr Debüt-Album erhielt sie damals auch prompt einen Grammy in der Kategorie „Bestes Dance-/Electronic-Album“. Tja, so kann es gehen! Es folgte 2011 das Album „Born This Way“, 2013 ihr Werk „Artpop“, 2014 „Cheek to Cheek“ und 2016 „Joanne“. Bis auf „The Fame“ erreichten alle bislang veröffentlichen Alben von Lady Gaga Platz eins der US-Charts. 

2019 sogar „Oscar“-prämiert: Lady Gaga wird mit „A Star Is Born“ zum Leinwand-Liebling

Wie wir unlängst wissen, ist Lady Gaga nicht nur in der Musik anzutreffen: Die Sängerin war in den Staffeln fünf und sechs der Serie „American Horror Story“ anzutreffen. 2018 spielte sie an der Seite von Bradley Cooper die Hauptfigur „Ally“ in „A Star Is Born“. Ein Film, der sie einmal mehr zu einer vielfach preisgekrönten Künstlerin machen sollte. So erhielt sie für ihre Arbeit an dem Film unter anderem einen „Academy Award“, einen „BAFTA“-Award, einen „Critics' Choice Movie Award“ sowie einen „Golden Globe“. 
Und wer jetzt immer noch nicht genug von Lady Gagas Leben bekommen kann, der sollte sich die Netflix-Dokumentation „Gaga: Five Foot Two“ zu Gemüte führen. Gern geschehen. 
 

Vier Fakten über Lady Gaga, die ihr vielleicht noch nicht wusstet

✔ Glaubt man ihrer Aussage beim „Vogue“-Format „73 Questions“, schaut Lady Gaga Horrorfilme, um zu entspannen
✔ Tony Bennett nennt sie „Lady“
✔ In der Nacht nach dem letzten Drehtag von „A Star Is Born“ färbte sich Lady Gaga ihre Haare wieder blond
✔ Lady Gaga hat als Roadie die Kostüme für die Mitglieder der Band „Iron Maiden“ gebügelt und vorbereitet

 
148
Videos
11
Artikel
30
Bilder

News zu Lady Gaga:

Lady Gaga
Lady Gaga

Sind Lady Gaga und Bradley Cooper nun wirklich ein Paar? Der Schauspieler hat sich angeblich wegen der Sängerin von seiner Ehefrau Irina Shayk getrennt und auch Gagas Beziehung zu dem Toningenieur Dan Horton ist bereits wieder passé und soll wohl nur Ablenkung von der eigentlichen Beziehung zu Cooper gewesen sein. Medienberichten zufolge sollen die beiden sogar schon ein gemeinsames Liebesnest in New York haben. Die Gerüchteküche um die "A Star Is Born"-Co-Stars brodelt also gewaltig. Nun äußerte sich endlich Lady Gaga selbst zu diesen Mutmaßungen der Presse und überraschte mit Hohn und Spott! Gegenüber der "Elle" sagte die 33-Jährige: "Die Presse ist albern. Ich meine, wir haben einen Liebesfilm zusammen gemacht. Natürlich wollten wir als Darsteller, dass die Leute glauben, dass wir uns lieben." Vor allem der intime Auftritt bei der diesjährigen Oscar-Verleihung war alles andere als aufkeimende Liebe vor laufenden Kameras, sondern vielmehr einstudierte Choreografie: "Wir wollten, dass es direkt durch das Objektiv dieser Kamera und zu jedem Fernseher geht, auf dem es angesehen wird. Und wir haben hart daran gearbeitet, wir haben tagelang gearbeitet. Wir haben die ganze Sache herausgearbeitet - sie wurde als Performance inszeniert." Die darauffolgenden wilden Spekulationen um eine Beziehung der beiden Stars haben Lady Gaga und Bradley Cooper nach diesem Auftritt genauso erwartet und so fügte die "Born This Way"-Sängerin hinzu: "ich glaube, wir haben ziemlich gute Arbeit geleistet." Da haben uns die beiden tatsächlich ziemlich gut an der Nase rumgeführt!

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 07.11.2019, 13:07 Uhr

Lady Gaga und Bradley Cooper überraschten Fans bei den diesjährigen Oscars mit einem intimen Auftritt. Doch die Liebe zwischen dem Duo, die auch ihre Anhänger gespürt haben wolle, war nur gespielt. Nun verriet Sängerin Lady Gaga, was wirklich hinter dem Auftritt steckte und ob an den Liebesgerüchten auch nur ansatzweise etwas dran ist. Hier gibt’s alle Details!

„it's in TV“-Stars
Rick Genest

Als im August 2018 Rick Genest, besser bekannt unter dem Namen Zombie Boy, aus dem dritten Stock eines Wohnhauses stürzte, wurde zunächst gemutmaßt: Der damals 32-Jährige hat sich das Leben genommen. Das dachte auch seine gute Freundin Lady Gaga. Die Familie von Zombie Boy sah das allerdings ganz anders und widersprach dieser vorschnellen Annahme. Wie sich nun herausstellte zurecht! Mehr als ein Jahr nach dem traurigen Fall rund um Rick Genest gibt es nun endlich Gewisstheit: Die Untersuchungen zum Tod des 32-Jährigen sind abgeschlossen, wie die Ermittler jetzt auf ihrer offiziellen Webseite Bureau du Coroner Québec bekanntgaben. Hier heißt es, dass es sich tatsächlich um einen Unfalltod gehandelt hat: „Rick Stephan Genest ist an einem Schädel-Hirn-Trauma infolge eines Sturzes von einem Balkon in der dritten Etage eines Wohnhauses gestorben. Es handelt sich um einen Unfalltod." Im Blut des Kanadiers wurde zudem ein starker Alkoholwert gemessen, auch Spuren von Cannabis wurden entdeckt - eine Psychose oder ein Delirium wurden allerdings ausgeschlossen. Angesichts seines berauschten Zustandes und Ricks Angewohnheit, sich zum Rauchen auf das Balkongeländer zu setzen, gehe man von einem versehentlichen Sturz aus. Genau das erklärten vor mehr als einem Jahr auch die Angehörigen von Zombie Boy. Auch Hinweise auf suizidale Absichten gab es nicht, heißt es in dem Bericht weiter. Seine Angehörigen beschrieben den Laufsteg-Profi als „glücklich“. „Er war sehr motiviert für seine vielen künstlerischen Projekte, hatte die richtigen Leute um sich herum und hatte sich gerade erst verlobt. Die Untersuchung ergab keine klare und eindeutige Absicht, sich das Leben zu nehmen", wird in dem Dokument abschließend klargestellt. Viel Wirbel gab es übrigens damals rund um einen Twitter-Post von Lady Gaga, die durch die neuen Erkenntnisse nun auch Gewissheit hat. Nachdem sie voreilig erklärte, dass sie an einen Selbstmord glaubt, ruderte sie später zurück und entschuldigte sich: „Aus Respekt für Ricks Familie, Rick und sein Vermächtnis entschuldige ich mich hiermit, wenn ich mich zu früh geäußert habe, da es keine Zeugen und keine Beweise für eine endgültige Todesursache gibt. Ich wollte in keinem Fall falsche Schlüsse daraus ziehen.“ Zudem postete sie einen Schnappschuss der beiden Künstler und erklärte: „Die Kunst, die wir machten, war mir heilig und ich war sehr emotional. Er war ein unglaublicher Künstler und seine Kunst und sein Herz werden weiterleben. Ruhe in Frieden.“

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 29.10.2019, 11:15 Uhr

Mehr als ein Jahr ist der Tod von Zombie Boy, auch bekannt unter seinem bürgerlichen Namen Rick Genest, bereits her. Im August 2018 stürzte der Künstler aus dem dritten Stock eines Wohnhauses. Nun wurde die Todesursache des damals 32-Jährigen offiziell bestätigt: Es war kein Suizid! Mehr Infos gibt es hier.

„it's in TV“-Stars
Lady Gaga
Lady Gaga

Wolltet ihr schon immer mal wissen, wer die "gefährlichsten Promis" sind? McAfee hat darauf eine Antwort: Das Unternehmen, das wohl vor allem durch seinen Virenschutz bekannt ist, veröffentlicht jährlich eine Liste der "gefährlichsten Prominenten" und das natürlich auch in diesem Jahr. Dabei geht es aber nicht darum, ob die Stars selbst gefährlich sind, sondern vielmehr die entsprechende Suche nach ihnen bei Google. So bewertet das Sicherheitsunternehmen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, auf eine schädliche oder infizierte Seite zu gelangen. Auf Platz fünf dieser Liste befindet sich Frauenschwarm Shawn Mendes. Der beliebte Musiker landet dabei ganz knapp hinter Lady Gaga, die den vierten Rang belegt. Einen Platz auf dem Treppchen ergatterte sich dagegen Rotschopf Ed Sheeran, direkt hinter seinem Kumpel und Gesangskollegen Justin Bieber. Während es in der Top fünf bisher lediglich Musiker gab, belegen den ersten Platz gleich zwei Damen, die in anderen Branchen aktiv sind. Die gefährlichsten Promis im deutschen Netz 2019 sind demnach Heidi Klum und Emilia Clarke. Laut McAfee gelangt man mit einer Wahrscheinlichkeit von 5,2 Prozent auf schädliche Seiten, sollte man nach den beiden Schönheiten suchen. Ups!

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 24.10.2019, 16:14 Uhr

Heidi Klum und Shawn Mendes gehören zu den gefährlichsten Promis Deutschlands. Das hat die Sicherheitsfirma McAfee herausgefunden. Doch es geht nicht etwa um die Stars selbst, die gefährlich sind, sondern um die Suche nach ihnen bei Google. Alle Details und welche Stars noch gefährlich sind, zeigen wir hier!

 

 

„it's in TV“-Stars
Lady Gaga
Lady Gaga

Lady Gaga hat spannende Neuigkeiten für ihre Fans! Nach den Gerüchten rund um eine Beziehung zu Bradley Cooper im Sommer, sowie ihrer neuen Liebe zu dem Toningenieur Dan Horton, schauen alle nun wieder auf die Karriere des Superstars. Erst vor wenigen Tagen brachte sie mit ihrer Marke "HAUS LABORATORIES" ihre erste Reihe von Beauty-Produkten auf den Markt, die auch hier in Deutschland über Amazon verfügbar ist. Und ihr neues Projekt macht die Sängerin unendlich dankbar, wie sie zu einem Insta-Post unter anderem schrieb: "Dieser Start ist so besonders für mich. Ich liebe jeden, der mit mir bei ‚HAUS LABORATORIES‘ arbeitet. Wir sind eine Familie auf einer Mission: Mut zu wecken, eine positive Gemeinschaft zu inspirieren, die Selbstakzeptanz schafft. Wir wollen, dass ihr euch so seht, wie ihr euch selbst seht." Aber nicht nur ihre Kosmetiklinie brachte die 33-Jährige auf den Markt, auch an einem neuen Album arbeitet die unermüdliche Künstlerin. Zudem könnte das Multitalent schon bald nach ihrem Schauspiel-Debüt in "A Star Is Born" erneut auf der großen Leinwand zu sehen sein. Wie "Us Weekly" nun berichtete, steht Gaga in Verhandlungen für eine Rolle in dem Remake von "Der kleine Horrorladen". Die noch unbekannte Rolle, für die die Sängerin in Frage kommt, interessiert sie wohl sehr, heißt es laut einer Quelle. Wir sind gespannt, welche Projekte in Zukunft noch bei Lady Gaga anstehen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 19.09.2019, 13:39 Uhr

Lady Gaga hat wohl Blut geleckt, als sie auf der großen Leinwand in "A Star Is Born" zu sehen war. Bald schon können ihre kleinen Monster, wie ihre Fans sich nennen, sie vielleicht wieder im Kino sehen, wenn sie eine Rolle im Remake von "Der kleine Horrorladen" annimmt. Erfahrt hier mehr!

„it's in TV“-Stars

Fans sorgen sich aktuell sehr um die einstige ESC-Gewinnern Lena Meyer-Landrut. Der Grund: Obwohl die 28-Jährige gerade erst neue Musik mit Nico Santos veröffentlicht hat und sich deshalb auch immer wieder verdammt quirlig und fröhlich auf Instagram präsentierte, scheint es ihr jetzt alles andere als gut zu gehen. In einem aktuellen Instagram-Video sah man sie kurz vor einem Shooting. Hier erklärte Lena ihren Anhängern: „Guten Morgen! Hier seht ihr ein filterloses, müdes Gesicht. Ich glaube, ich kriege eine Blasenentzündung. Wir machen mich aber schon pretty für ein Shooting heute. Ich muss erstmal klarkommen.“ Doch aus dem Shooting wurde nix, denn nur kurze Zeit später meldete sich Lena mit einem weiteren, erschreckenden Clip - Tropf inklusive! „Nierenbeckenentzündung. Dreh abgesagt. Leni out. Melde mich morgen.“ Natürlich sorgen sich Fans nun umso mehr um ihr Idol. Außerdem alarmierend: Erst vor kurzem war Lena Gast bei „Inas Nacht“, doch die Aufzeichnung mit ihr musste abgebrochen werden, weil es der Sängerin körperlich so schlecht ging, dass sie nicht auftreten konnte. Was ist nur los mit Lena Meyer-Landrut? Wird ihr etwa alles zu viel?!

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 27.08.2019, 09:50 Uhr

Fans sorgen sich aktuell sehr um Sängerin Lena Meyer-Landrut. Erst kürzlich brachte sie ihre neue Single zusammen mit Nico Santos an den Start, doch nun scheint es ihr schlecht zu gehen. Auf Instagram postete sie ein Video, in dem sie am Tropf hängt. Was ist nur los mit ihr? Mehr gibt’s hier!

 

„it's in TV“-Stars
Lady Gaga
Lady Gaga

Hat sich Lady Gaga etwa dreist bei einem anderen Künstler bedient, als sie an ihrem Oscar prämierten Song „Shallow“ gearbeitet hat? Das behauptet nämlich der Musiker Steve Ronsen, der der Sängerin mit einer Klage droht. Der Grund: Gaga habe bei seinem Song „Almost“ geklaut. Dabei soll es um eine Abfolge von drei Noten gehen, die auch in der charaktergebenden Melodie des „A Star is Born“-Hits zu finden ist. Laut „Page Six“ fordern Ronsen und sein Anwalt nun „Millionen über Millionen“. Ob der unbekannte Musiker damit durchkommen wird? Der Anwalt der 33-Jährigen antwortete bereits auf den Vorwurf: „Herr Ronsen und sein Anwalt versuchen, mit dem Rücken eines erfolgreichen Künstlers leichtes Geld zu verdienen. Es ist beschämend und falsch.“ Weiter versicherte er, die „Born This Way“-Interpretin werde in dem Fall kämpfen und sich durchsetzen. Lady Gagas Rechtsbeistand argumentierte zudem, dass die betroffene Notenfolge G – A – H schon seit Jahrhunderten in Liedern benutzt worden sei. Ob Lady Gaga am Ende gewinnt oder die Sängerin doch zahlen muss, bleibt abzuwarten. Erst kürzlich musste ihre Kollegin Katy Perry in einem Plagiatsfall eine Strafe in Millionenhöhe zahlen, weil ihr Song „Dark Horse“ zu stark einem anderen Musikstück ähnelte.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 09.08.2019, 14:14 Uhr

Lady Gaga soll für ihren Superhit „Shallow“ tatsächlich Passagen aus einem anderen Song geklaut haben. Deshalb droht der „A Star is Born“-Darstellerin nun eine fette Klage. Von einer Millionensumme ist die Rede! Mehr Infos haben wir hier für euch.  

„it's in TV“-Stars