Lady Gaga
Lady Gaga

Lady Gaga und ihre Depressionen: Sie verheimlichte ihre Probleme vor ihrer Mutter

Lady Gaga hat schon in der Vergangenheit oft über ihre mentale Gesundheit gesprochen. Nun äußerte sich die Mutter der Sängerin über die Depressionen ihrer Tochter. So offenbarte Cynthia Germanotta, dass sie als Mutter ihre Schwierigkeiten damit hatte, zu erfahren, was in ihrer Tochter vorging: "Ich wusste ein bisschen was, aber es gab auch Dinge, die sie nicht mit mir geteilt hat, weil sie entweder beschämt deswegen war oder Angst hatte, es mir zu erzählen, und das war hart zu hören. Und dann in der Mittelstufe musste sie sich vielen Kämpfen stellen, weil sie einzigartig war. Sie fühlte sich von den Ereignissen isoliert, gedemütigt, verspottet. Und dann entwickelte sie eine Depression." Cynthia und ihr Ehemann versuchten, Stefani Joanne Angelina Germanotta, wie Musikerin Lady Gaga bürgerlich heißt, so gut es ging, zu unterstützen. Doch ihre Mutter räumt auch Fehler ein, indem sie die ersten warnenden Anzeichen für die Depression ihrer Tochter nicht erkannte. Mittlerweile haben es sich Mutter und Tochter zur Aufgabe gemacht, anderen Menschen mit mentalen Problemen zu helfen und gründeten 2012 die "Born This Way"-Stiftung. Aus der dunklen Zeit von Lady Gaga konnten sie und ihre Mutter also am Ende doch noch etwas verdammt Gutes machen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 31.01.2020, 13:58 Uhr

Lady Gaga ist heutzutage ein offenes Buch und spricht offen über ihre Depressionen, die sie früher hatte. Doch die Probleme, die sie als Teenager hatte, teilte sie nicht mit ihren Eltern. So verriet Mutter Cynthia Germanotta nun, dass sie zwar Einiges wusste, ihre musikalische Tochter jedoch auch viele Dinge verheimlichte. Erfahrt hier mehr zu dem Thema!

„it's in TV“-Stars

Das könnte dich auch interessieren: