Larry King

scooter braun, Justin Bieber, ariana grande, carly rae jepsen, So So Def Records, jermaine dupri, Asher Roth, Manager, party-promoter, ausweise, falsche Ausweise, Musiker
Larry King
1
Video
1
Artikel
12
Bild

Zwar steht nicht hinter jedem erfolgreichen Künstler ein geduldiger Partner – aber immer ein geschäftstüchtiger Manager! Im Fall von Ariana Grande, Carly Rae Jepsen und Justin Bieber ist es ein und derselbe Profi, der da hinter den Kulissen agiert – Scooter Braun. Aber wer ist der Mann, der Talente zu Mega-Stars macht? Fangen wir am besten klein an – mit dem Vornamen! Denn der ist – Überraschung – gar nicht Scooter, sondern Scott. Der außergewöhnliche Spitzname geht auf Brauns Bruder zurück, wie der Manager Talkmaster „Larry King“ im Jahr 2015 verriet. Demnach fing alles auf einer Party in der ersten Klasse an, als Scott von einem Clown Scooter genannt wurde. Ein Graus für den heutigen Künstler-Flüsterer. Scotts Bruder bekam von dem gehassten Spitznamen Wind und – wie es unter Geschwistern eben so ist - etablierte ihn. Tja, so leicht hatte er also seinen Spitznamen weg. Und seinen Namen im Business? Den machte sich Scooter zu Uni-Zeiten als Party-Promoter in Atlanta. Um sich Geld dazuzuverdienen, organisierte er Feiern – mit großem Erfolg! So groß, dass ihn Jermaine Dupri, Chef des Labels „So So Def Records“ überzeugte, ins Musik-Business einzusteigen. Scooters erster erfolgreicher Klient seines eigenen Unternehmens war nach einigen Aussagen übrigens Rapper Asher Roth. Doch den meisten wird wohl Justin Biebers unglaubliche Entdeckung durch Scooter im Ohr nachhallen. Er wurde auf den damals nicht einmal 13-jährigen Superstar-to-be durch YouTube aufmerksam. Der Rest ist (Erfolgs-)Geschichte. Inzwischen hat Scooter sein Geschäft vom Musik-Business auch auf die Film- und Fernseh-Industrie ausgeweitet, investiert außerdem in Technik-Start-ups. Na, all das ist doch wirklich lukrativer als sein krimineller Ex-Job. Denn bevor Scooter mit seinen Partys durchstartete, verkaufte er gefälschte Ausweise. Ups! Tja, was sagt uns das? Kein Mensch ist fehlerfrei – und ein makelloser Lebenslauf wäre doch irgendwie auch langweilig, oder?

Regina Fürst 
Regina Fürst
und
Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 03. Oktober 2018, 14:00 Uhr

Zwar steht nicht hinter jedem erfolgreichen Künstler ein geduldiger Partner – aber immer ein geschäftstüchtiger Manager! Im Fall von Ariana Grande, Carly Rae Jepsen und auch Justin Bieber ist es ein und derselbe Profi, der da hinter den Kulissen agiert – Scooter Braun. Aber wer ist der Mann, der Talente zu Mega-Stars macht? Wir haben einen Blick auf seinen Weg auf der Karriereleiter geworfen.

Itsin TV Stars
 24. Oktober 2015, 12:20 Uhr

War alles nur ein fieser PR Gag? So wie es aussieht, waren Rita Ora und Travis Barker überhaupt kein Paar gewesen. Zumindest bestreitet der Blink 182 Drummer eine Beziehung mit der Sängerin. Moderator Larry King wollte mehr über die Lovestory zwischen Travis und Rita erfahren, doch der 39-Jährige nutzte das Interview um einiges klarzustellen: „Sie ist eigentlich nur eine Freundin.“ Auf Larrys Nachfrage, klärte der Drummer auf: „Wir hatten viel Spass mit einander. Sie ist großartig. Ich traf sie vor einigen Wochen während eines Auftritts, seit dem sind wir echt gute Freunde“. Soso... Noch vor drei Wochen schwärmte Barker bei der US Weekly von seiner Beziehung mit Rita und nun soll es nur Freundschaft gewesen sein? Na, wenn das keine PR Nummer war..

Itsin TV Stars