"Riverdale"-Star & Freundin von Cole Sprouse: Das ist Lili Reinhart

Lili Reinhart
Riverdale, Cole Sprouse, Madelaine Petsch, KJ Apa, Trennung, Betty Cooper, Vanessa Morgan, Camila Mendes, Black Lives Matter, Netflix, Twitter, Instagram
60
Artikel
Lili Reinhart
Lili Reinhart

Wird das unser Film-Highlight im Sommer? Am 21. August 2020 soll „Chemical Hearts“, ein neuer Film aus dem Hause „Amazon Prime Video“, starten. Bei dem Streifen mit Buchgrundlage handelt es sich um ein Coming-of-Age-Drama. Besonders eine Darstellerin dürfte Fans der Hit-Serie „Riverdale“ dabei entzücken: Lili Reinhart, die in diesem Fall zudem als ausführende Produzentin in Erscheinung tritt. Schlüpft sie in der Netflix-Serie bekanntermaßen in die Rolle der Betty Cooper, wird sie für „Amazon Prime Video“ nun den geheimnisvollen Charakter Grace spielen. Diese ist neu an der Schule und zieht das Interesse ihres Schülerzeitungskollegen Henry, verkörpert von Austin Abrams, auf sich. Regie wird Richard Tanne führen. Ein Instagram-Account verschafft bereits kleine Einblicke in „Chemical Hearts“. Wer sich einen generellen Überblick über die Handlung verschaffen und später vielleicht sogar Vergleiche ziehen möchte, der kann dies mit der Anschaffung des Buches von Krystal Sutherland tun, welches im Deutschen den Namen „Unsere verlorenen Herzen“ trägt. Und? Wie sehr freut ihr euch auf „Chemical Hearts“ mit Lili Reinhart?

Mag Pytlik
Mag Pytlik
Regina Fürst
Regina Fürst
 09.07.2020, 10:44 Uhr

Lili Reinhart geht in ihrem neuen Film „Chemical Hearts“ wieder zur Schule, wie sie es auch in den vergangenen „Riverdale“-Staffeln tat. Auch wenn der Hintergrund der Geschichte wieder die Highschool ist, will Lili eine neue Seite von sich zeigen. Worauf wir uns freuen können, darüber erfahrt ihr hier mehr.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Lili Reinhart
Lili Reinhart

Lili Reinhart machte jetzt ein sehr offenes und persönliches Geständnis. Der „Riverdale“-Star litt früher unter Akne. Gegenüber „Marie Claire“ offenbarte die 23-Jährige ihre Vergangenheit und berichtete: „Ich habe mich früher von meinen Akneausbrüchen unterkriegen lassen. Ich wollte nicht mal das Haus verlassen, weil ich mich so geschämt habe.“ Auch Spiegel hat Lili regelrecht gemieden. Doch diese Zeiten sind passé und heute hat die „Betty Cooper“-Darstellerin eine strahlend schöne Haut. Rückblickend sei auch sie teilweise daran schuld gewesen, wie sie gestand: „Früher war es wirklich schrecklich, weil meine Einstellung zu meiner Haut schrecklich war. Außer dir selbst kümmert sich niemand um deine Akne.“ Mittlerweile kümmert sich Lili Reinhart vorbildlich um ihre Haut. Auf Instagram warb sie bereits für Pickelcreme. Lili genießt zudem die Natürlichkeit und verriet bereits gegenüber „People“, dass ihr Gesicht auch ohne Make-up schön ist, wie sie gelernt hat: „Ich habe gelernt, dass du dein Gesicht nicht überpudern musst und dass es tatsächlich sehr schön auf Fotos ist, deine Poren zu zeigen.“ Mal ehrlich: Bei dieser strahlenden Haut ist es doch kaum zu glauben, dass sie noch vor ein paar Jahren mit Akne kämpfte.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
Vera Dünnwald
Vera Dünnwald
 08.07.2020, 11:49 Uhr

Früher fühlte sich Lili Reinhart gar nicht schön, das Problem war die Akne, unter der sie litt. Aus diesem Grund vermied die „Riverdale-Darstellerin auch Spiegel. Doch jetzt pflegt sie ihr Gesicht und kann sich einer reinen Haut erfreuen. Außerdem gab sie preis, gerne auch Fotos ohne Make-up zu schießen. Alles Weitere gibt’s hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Camila Mendes
Camila Mendes

Vor wenigen Wochen gab es via Twitter Vorwürfe gegen vier „Riverdale“-Stars, bei denen es um sexuelle Übergriffe ging. Betroffen waren dabei Cole Sprouse, Lili Reinhart, Vanessa Morgan und KJ Apa. Neben Cole äußerten sich bereits einige Darsteller dazu und dementierten eben diese Vorwürfe. Camila Mendes hat ihre Co-Stars bereits in ihrer Insta-Story verteidigt, äußerte sich nun aber noch einmal in einem Interview mit dem „People“-Magazin dazu. Und so erklärte sie: „Das sind meine Freunde. Sie sind über die Jahre zu meiner Familie geworden. Mehr noch als in eine Situation gebracht zu werden, in der sie für etwas beschuldigt wurden, das sie nie getan haben, war die Tatsache, dass diese Person ihre Karrieren und auch die Integrität der #MeToo-Bewegung zerstören könnte, nur um zu beweisen, wie leichtgläubig Menschen sind, so geschmacklos und vernichtend. Zuvor verriet sie bereits, dass solche Menschen keinen Sinn für die Konsequenzen haben, die sie mit ihren Aussagen hervorrufen. Auch Madelaine Petsch hatte sich bereits geäußert und verraten, wie ekelhaft so ein Verhalten sei, vor allem auch gegen die Personen, die wirklich sexuell belästigt wurden und nicht ernst genommen werden. Es bleibt abzuwarten, ob die Person ermittelt werden kann, die diese Anschuldigungen hervorgebracht hat. Es ist geschmacklos und zerstörerisch, dass diese Person keine Mühen gescheut hat, die Integrität der #MeToo-Bewegung zu zerstören, um zu zeigen, wie leicht andere Menschen etwas glauben, als überhaupt in diese Lage gebracht zu werden, für etwas beschuldigt zu werden, was man nicht getan hat.“

David Maciejewski
David Maciejewski
 07.07.2020, 11:52 Uhr

Vor kurzer Zeit kamen schwere Vorwürfe gegen vier Darsteller der Serie „Riverdale“ ans Tageslicht. Diese wurden über Twitter veröffentlicht und bezogen sich auf angebliche sexuelle Übergriffe. Camila Mendes hat dazu nun ein weiteres Mal Stellung bezogen. Mehr erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Lili Reinhart
Lili Reinhart

Lili Reinhart gibt Tipps für das perfekte Selfie. Die „Riverdale“-Darstellerin präsentiert gerne Schnappschüsse von sich und weiß, auf welches Make-up es dabei ankommt, wie sie jetzt auch gegenüber „Elle“ erzählte: „Wenn ich mir die Mühe mache, ein Selfie zu schießen, werde ich wahrscheinlich etwas mehr Highlighter benutzen, als ich es normalerweise tun würde, damit es im Bild sichtbar ist. Gestern habe ich ein paar Bilder gemacht, die ich für Interviews einsenden muss, und ich habe den Cooling Glow Stick von ‚Covergirl‘ verwendet. […] Auf Bildern geht es mir nur um die taufrische Haut, aber es kommt auf die Stelle an, denn sonst kann man in Echt etwas fettig aussehen.“ Doch der 23-jährige „Riverdale“-Star weiß auch, dass nicht nur Make-up für das perfekte Selfie essenziell ist, sondern auch das richtige Licht: „Aber wenn ich schlechtes Licht habe, mache ich das Bild nicht. Vergiss es. Ich habe Glück, dass die Beleuchtung dort, wo ich gerade bin, gut ist, aber es dauert immer noch gut fünf Minuten, damit ich herausfinde, wie es am besten funktioniert.“ Wir halten also fest: Für das perfekte Selfie brauchen wir ein taufrisches Gesicht dank Highlighter und das richtige Licht. Vielen Dank für diese wertvollen Tipps, Lili Reinhart!

Imke Schmoll
Imke Schmoll
Vera Dünnwald
Vera Dünnwald
 06.07.2020, 11:26 Uhr

Wenn man einen gelungenen Schnappschuss auf Instagram von sich zeigen will, muss man ein paar Dinge beachten. Das weiß auch „Riverdale“-Darstellerin Lili Reinhart. Die Schauspielerin legt großen Wert auf Highlighter und auch auf das richtige Licht, wie sie nun verriet. Ihre Tricks für das perfekte Selfie gibt’s hier für euch.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Während der Coronakrise ist es für einige Paare sehr schwer, rund um die Uhr aufeinander zu hocken. Bei vielen Paaren ist aus diesem Grund Streit vorpro-grammiert und bei einigen kommt es zu einem schwerwiegenden Bruch. Welche Promi-Paare die letzten Monate daher ebenfalls nicht überstanden haben, be-kommt ihr jetzt zu sehen.
Einen Schlussstrich zogen Ex-Kinderstar Mary-Kate Olsen und Olivier Sakozy. Sie sollen im Mai nach fünf Ehejahren die Scheidung eingereicht haben. Laut „Page Six“ wollte die Designerin bereits Anfang Mai sogar eine Not-Scheidung von ih-rem Ehemann beantragen.
Auch vor der Quarantäne kriselte es immer mal wieder zwischen dem Schau-spieler-Duo Megan Fox und Brian Austin Green. Nach zehn Jahren Ehe heißt es seit Mai schlussendlich „Aus die Maus!“ und Megan soll auch schon eine neue Flamme haben. Gemunkelt wird, dass es sich hierbei um den Rapper Machine Gun Kelly handeln könnte, bei dem sie zuletzt übrigens in einem neuen Musikvi-deo zum Song „Bloody Valentine“ mitspielte.
Auch dieses „Riverdale“-Traumpaar hatte nicht immer gute Zeiten. Medienbe-richten zufolge bedeutete der Lockdown auch das endgültige Aus zwischen Cole Sprouse und Lili Reinhart. Die „Betty“-Darstellerin bekannte sich danach zu ihrer Bisexualität und Cole soll seit der Trennung direkt mehrere Eisen im Feuer ha-ben, zumindest wenn man dem Klatsch und Tratsch rund um den „Jughead“-Darsteller Glauben schenkt.
Die Quarantäne sorgte auch für dieses Promi-Paar für einen Beziehungskiller: Sofia Richie und Scott Disick. Die einstigen Turteltauben stritten laut „Daily Mail“ während der Isolation immer mehr - auch Scotts angebliche Alkoholprob-leme machten es nicht einfacher.
Hollywood-Star Shailene Woodley stritt sich nicht wie andere Paare während des Lockdowns mit ihrem Partner, sondern stellte während der Zeit fest, dass sie noch nicht in dem Alter ist, in dem sie bereit ist für eine Hochzeit und Kinder. Und so trennte sich die 28-Jährige schließlich von dem Rugby-Spieler Ben Volavola.

Sarah Claßen
Sarah Claßen
 05.07.2020, 11:00 Uhr

Die Corona-Krise belastete so manche Liebe! Paare wie Scott Disick und Sofia Richie haben sich während der Zeit getrennt. Aber auch Shailene Woodley machte mit ihrem Freund, dem Rugby-Spieler Ben Volavola, Schluss und nutzte die Chance der Krise nicht, mehr Zeit miteinander zu verbringen.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Lili Reinhart
Lili Reinhart

Lili Reinhart postete erst kürzlich ein Oben-Ohne-Foto auf Instagram zur Freude vieler Fans. Was die meisten jedoch nicht wissen: Ursprünglich hatte die „Riverdale“-Darstellerin daneben auf das Schicksal der von US-Polizisten getöteten Breonna Taylor aufmerksam gemacht. Und so schrieb sie: „Nun, da mein Sideboob eure Aufmerksamkeit hat, Breonna Taylors Mörder wurden noch nicht verhaftet. Fordert Gerechtigkeit.“ Doch kurze Zeit später löschte die 23-Jährige die Bildunterschrift wieder. Anschließend verschwand das Pic von ihrem Account. Für ihren Post erntete Lili heftige Kritik und via Twitter entschuldigte sich die „Betty Cooper“-Darstellerin für den Post: „Ich habe immer versucht, meine Plattform für Gutes zu nutzen. Und über Dinge zu sprechen, die mir wichtig sind. Ich kann auch zugeben, wenn mir ein Fehler unterlaufen ist und ich einen Fehler mit meiner Bildunterschrift gemacht habe. Es war nie meine Absicht, jemanden zu beleidigen, und es tut mir aufrichtig leid für diejenigen, die beleidigt wurden.“ Weiter erklärte der „Riverdale“-Star, dass sie nur gute Absichten mit dem Post hatte und sich nicht im Klaren war, dass die Bildunterschrift unsensibel herüberkommen könnte. Für die Zukunft hat Lili Reinhart sicherlich daraus gelernt, keine Nacktbilder zu posten, um auf politische Themen aufmerksam zu machen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
Vera Dünnwald
Vera Dünnwald
 01.07.2020, 10:51 Uhr

Eigentlich hatte Lili Reinhart nur Gutes im Sinn, als sie ein Oben-Ohne-Bild von sich postete und in der Caption auf den Tod von Breonna Taylor aufmerksam machte. Doch dafür hagelte es nun Kritik. Die „Riverdale“-Darstellerin sah sich dazu gezwungen, sich bei ihren Fans dafür zu entschuldigen. Hier erfahrt ihr mehr zu diesem Thema.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen