Lili Reinhart
Lili Reinhart

„Riverdale“-Star Lili Reinhart: Darum musste sie sich bei Fans entschuldigen

Lili Reinhart postete erst kürzlich ein Oben-Ohne-Foto auf Instagram zur Freude vieler Fans. Was die meisten jedoch nicht wissen: Ursprünglich hatte die „Riverdale“-Darstellerin daneben auf das Schicksal der von US-Polizisten getöteten Breonna Taylor aufmerksam gemacht. Und so schrieb sie: „Nun, da mein Sideboob eure Aufmerksamkeit hat, Breonna Taylors Mörder wurden noch nicht verhaftet. Fordert Gerechtigkeit.“ Doch kurze Zeit später löschte die 23-Jährige die Bildunterschrift wieder. Anschließend verschwand das Pic von ihrem Account. Für ihren Post erntete Lili heftige Kritik und via Twitter entschuldigte sich die „Betty Cooper“-Darstellerin für den Post: „Ich habe immer versucht, meine Plattform für Gutes zu nutzen. Und über Dinge zu sprechen, die mir wichtig sind. Ich kann auch zugeben, wenn mir ein Fehler unterlaufen ist und ich einen Fehler mit meiner Bildunterschrift gemacht habe. Es war nie meine Absicht, jemanden zu beleidigen, und es tut mir aufrichtig leid für diejenigen, die beleidigt wurden.“ Weiter erklärte der „Riverdale“-Star, dass sie nur gute Absichten mit dem Post hatte und sich nicht im Klaren war, dass die Bildunterschrift unsensibel herüberkommen könnte. Für die Zukunft hat Lili Reinhart sicherlich daraus gelernt, keine Nacktbilder zu posten, um auf politische Themen aufmerksam zu machen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
Vera Dünnwald
Vera Dünnwald
 01.07.2020, 10:51 Uhr

Eigentlich hatte Lili Reinhart nur Gutes im Sinn, als sie ein Oben-Ohne-Bild von sich postete und in der Caption auf den Tod von Breonna Taylor aufmerksam machte. Doch dafür hagelte es nun Kritik. Die „Riverdale“-Darstellerin sah sich dazu gezwungen, sich bei ihren Fans dafür zu entschuldigen. Hier erfahrt ihr mehr zu diesem Thema.

Lili Reinhart tritt mit Instagram-Post in Fettnäpfchen

Lili Reinhart, die in der beliebten Show "Riverdale" die Rolle der Betty Cooper übernimmt, hat es mit ihrem Post auf Instagram eigentlich nur gut gemeint. Erst kürzlich veröffentlichte sie nämlich ein Bild von sich, auf dem sie oben ohne zu sehen ist, um für mehr Natürlichkeit zu plädieren. Bei ihren Followern und Fans kam das Foto super an. Doch wo genau liegt nun das Problem? Was die meisten nicht wissen, ist, dass die "Riverdale"-Darstellerin ursprünglich eine ganz andere Bildunterschrift gewählt hatte. Diese sollte auf ein ganz anderes, aber genauso wichtiges Thema wie Selbstliebe aufmerksam machen: Lili Reinhart hat unter ihrem Foto auf das Schicksal der von US-Polizisten getöteten Breonna Taylor hinweisen wollen und schrieb: "Nun, da mein Sideboob eure Aufmerksamkeit hat, Breonna Taylors Mörder wurden noch nicht verhaftet. Fordert Gerechtigkeit." Immer wieder nutzen viele Stars momentan ihre Plattform in den sozialen Netzwerken, um auf Ungerechtigkeiten, Rassismus, Polizeigewalt und andere Missstände - vor allem in den USA - aufmerksam zu machen. Lili Reinhart dachte wahrscheinlich, dass sie mit ihrem gewagten Bild viele Blicke auf sich ziehen wird und somit auch viele Leute auf den Fall von Breonna Taylor aufmerksam werden würden.

⇒ Auch Superstar Beyoncé setzt sich für den Fall der getöteten Breonna Taylor ein. Mehr Details dazu gibt's im Video!

Mit ihrer Bildunterschrift traf Lili Reinhart einen Nerv

Den ursprünglichen Post löschte Lili Reinhart schnell wieder von ihrem Account und der "Riverdale"-Star musste ordentlich Kritik für ihre eigentlich positive Message einstecken. Via Twitter entschuldigte sich die "Betty Cooper"-Darstellerin nun und schrieb: "Ich habe immer versucht, meine Plattform für Gutes zu nutzen. Und über Dinge zu sprechen, die mir wichtig sind. Ich kann auch zugeben, wenn mir ein Fehler unterlaufen ist und ich einen Fehler mit meiner Bildunterschrift gemacht habe. Es war nie meine Absicht, jemanden zu beleidigen, und es tut mir aufrichtig leid für diejenigen, die beleidigt wurden." Darüber hinaus erklärte die Blondine und Ex-Freundin von Cole Sprouse, dass sie nur gute Absichten mit ihrem Bild und der damit verbundenen Bildunterschrift verfolgen wollte. Dass die Caption vielleicht falsch und unsensibel rüberkommen könnte, war ihr nicht bewusst. Wir sind uns jedoch sicher, dass Lili Reinhart aus ihrem Fehler gelernt hat.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Das könnte dich auch interessieren: