Lili Reinhart
Lili Reinhart

„Riverdale“-Star Lili Reinhart: Macht Corona sie verrückt?

Diese Überraschung ist Taylor Swift auf jeden Fall gelungen. Die Sängerin verkündete nun auf Instagram aus heiterem Himmel, dass am 24. Juli ihr achtes Studioalbum „folklore“ erscheint. Swifties können sich besonders freuen, denn es gibt acht Deluxe-Versionen, die nur eine Woche lang verkauft werden. Zu ihrer Ankündigung auf Instagram verriet sie: „Die meisten Sachen, die ich diesen Sommer geplant hatte, sind nicht passiert, aber eine Sache hatte ich nicht geplant, die aber passiert ist. Und das ist mein achtes Studioalbum ‚folklore‘.“ Aufgenommen hat TayTay ihre Lieder in Isolation während der Corona-Pandemie, wie sie schrieb: „In der Isolation ist meine Vorstellungskraft wild geworden und dieses Album ist das Ergebnis, eine Sammlung von Liedern und Geschichten, die wie ein Bewusstseinsstrom geflossen sind. Einen Stift in die Hand zu nehmen, war mein Weg, um in die Phantasie, die Geschichte und die Erinnerung zu flüchten.“ Insgesamt 16 Songs sind auf ihrem neuen Album zu finden. Zeitgleich erschien auch das Musikvideo zu „cardigan“! Hier nahm die 30-Jährige die Sache selbst in die Hand und führte sogar Regie. Gedreht wurde unter strikten Hygienebestimmungen, wie die Grammy-Preisträgerin erklärte: „Der komplette Dreh wurde von einem Marinearzt überwacht, alle trugen Masken, haben sich voneinander ferngehalten und ich habe sogar mein eigenes Haar, Make-up und Styling gemacht.“ TayTays neues Album „folklore“ ist auf jeden Fall eine gelungene Überraschung!

Imke Schmoll
Imke Schmoll
Kathrin Weisensee
Kathrin Weisensee
 24.07.2020, 12:29 Uhr

Wie Lili Reinhart nun gegenüber „Elle“ gestand, wurde sie nach Monaten in der Isolation verrückt und nutzte sogar Online-Therapien und Selbsthilfe-Bücher, um die Zeit zu überstehen. Zudem verriet der „Riverdale“-Star, dass sie nach einem Corona-Test nun mit Freunden im Urlaub war. Erfahrt hier alles Weitere dazu.

Nach negativem Coronavirus-Test: „Riverdale“-Star Lili Reinhart machte Mädels-Trip in die Wüste

Die Coronavirus-Pandemie hat unzähligen Plänen für dieses Jahr einfach den Garaus gemacht. So musste die Produktion von „Riverdale“ bekanntlich pausieren, wie so viele andere Dreharbeiten auch. Statt als „Betty Cooper” vor der Kamera zu stehen, war Schauspielerin Lili Reinhart in den vergangenen Monaten in Los Angeles ziemlich allein und nutzte zum Beispiel Videochat, um mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Einen kleinen, realen Urlaub gönnte sich die 23-Jährige aber kürzlich dennoch, erzählte Lili im Interview mit der Zeitschrift „Elle“. Das Ziel, das sie mit ihren Freundinnen ansteuerte, klingt aber auch nicht so, als wimmele es dort von Touristen. „Ich war gerade mit meinen Freunden auf einem Girls-Trip in der Wüste, um mal aus Los Angeles rauszukommen, weil wir schon ein bisschen verrückt geworden sind“, erklärte die Schauspielerin. Unter den Mitreisenden war wohl viel Verantwortungsbewusstsein im Spiel, denn sie machten zur Vorbereitung auf die Wüste einen Coronavirus-Test, der in allen Fällen negativ ausfiel. 

⇒ Auch Stars wie Lili Reinhart leiden unter Problemen, die viele von uns kennen. Bei dem „Riverdale“-Star ist es zum Beispiel Akne, die ihr schwer zu schaffen machte. Mehr dazu erfahrt ihr hier im Video!

Lili Reinhart machte jetzt ein sehr offenes und persönliches Geständnis. Der „Riverdale“-Star litt früher unter Akne. Gegenüber „Marie Claire“ offenbarte die 23-Jährige ihre Vergangenheit und berichtete: „Ich habe mich früher von meinen Akneausbrüchen unterkriegen lassen. Ich wollte nicht mal das Haus verlassen, weil ich mich so geschämt habe.“ Auch Spiegel hat Lili regelrecht gemieden. Doch diese Zeiten sind passé und heute hat die „Betty Cooper“-Darstellerin eine strahlend schöne Haut. Rückblickend sei auch sie teilweise daran schuld gewesen, wie sie gestand: „Früher war es wirklich schrecklich, weil meine Einstellung zu meiner Haut schrecklich war. Außer dir selbst kümmert sich niemand um deine Akne.“ Mittlerweile kümmert sich Lili Reinhart vorbildlich um ihre Haut. Auf Instagram warb sie bereits für Pickelcreme. Lili genießt zudem die Natürlichkeit und verriet bereits gegenüber „People“, dass ihr Gesicht auch ohne Make-up schön ist, wie sie gelernt hat: „Ich habe gelernt, dass du dein Gesicht nicht überpudern musst und dass es tatsächlich sehr schön auf Fotos ist, deine Poren zu zeigen.“ Mal ehrlich: Bei dieser strahlenden Haut ist es doch kaum zu glauben, dass sie noch vor ein paar Jahren mit Akne kämpfte.

Langeweile im Lockdown? So intensiv hat Lili Reinhart die Zeit genutzt

Auf Instagram war Lili in den vergangenen Lockdown-Wochen oft in Livestreams zu sehen. Ein aktueller Gast war der Autor Sylvester McNutt. Ihm erzählte die „Riverdale“-Darstellerin, wie sie die entschleunigte Zeit für sich selbst nutzt: „In meiner Karriere und in meinem Leben ist seit vier Jahren richtig viel los. Und ich hatte nie wirklich eine bestimmte Zeit, in der ich alles verarbeiten konnte und die Berühmtheit und mein neues Leben verarbeiten konnte. Deswegen waren die vergangenen vier Monate eine wichtige Zeit für mich.“ Sie habe unter anderem auch Selbsthilfe-Bücher gelesen und mache wöchentlich online Therapiestunden, wie sie weiter erklärte. Lili Reinhart macht kein Geheimnis daraus, dass sie mit Ängsten und Depressionen zu kämpfen hatte. Wie schön, dass sie die Corona-Zeit wohl sogar nutzen kann, um etwas für sich selbst zu tun. Und ausgiebige Kuscheleinheiten mit Hund Milo einzulegen, wie hier zu sehen ist.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Das könnte dich auch interessieren: