Ex-„Bibi & Tina“-Star Lisa-Marie Koroll: Tränen am Set ihres neuen Films?

Am 2. Juli ist es endlich soweit und „Takeover – Voll vertauscht“ kommt in die Kinos. Kurz vor dem lang ersehnten Kinostart gaben die Hauptdarsteller Heiko und Roman Lochmann sowie Lisa-Marie Koroll einen Einblick in die Dreharbeiten in einem Live Q&A von Warner Brothers Deutschland. Dabei verrieten die Lochis, dass sie schon lange nicht mehr so oft verwechselt wurden wie am Set des Films. Klar, immerhin spielen die beiden zwei völlig Fremde, die sich zum Verwechseln ähnlich sehen und daher für ein paar Tage in das Leben des anderen schlüpfen. Lisa-Marie Koroll verriet hier zudem, dass die Crew am Set eine richtige Familie wurde und die letzte Szene am Set auch besonders bewegend für den ehemaligen „Bibi & Tia“-Star war: „Ich finde das immer sehr emotional, muss ich ganz ehrlich sagen. Ich mache das jetzt doch auch schon lange, aber da habe ich auch schon immer Tränchen im Auge.“ Und auch wenn die 22-Jährige traurig über die ausgefallene Kinotour wegen der Corona-Krise ist, so scheint der Dreh, der einige Wochen im Europa-Park in Rust stattfand, eine tolle Erfahrung gewesen zu sein. Wir freuen uns schon, ab dem 2. Juli endlich „Takeover – Voll vertauscht“ im Kino sehen zu können.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 30.06.2020, 17:56 Uhr

Am 2. Juli kommt „Takeover – Voll vertauscht“ mit Roman und Heiko Lochmann sowie Lisa-Marie Koroll in die Kinos. Die drei Schauspieler verrieten in einem Q&A jetzt, wie der Dreh im Europa-Park in Rust verlief. Der Ex-„Bibi & Tina“-Star Lisa-Marie Koroll vergoss hier sogar einige Tränen. Warum sie am Set weinte, erfahrt ihr bie uns.

Das könnte dich auch interessieren: