Luke Perry

Beverly Hills 90210, Ian Ziering, Shannen Doherty, jennie garth, tori spelling, riverdale, Schlaganfall, Dylan, Jason Priestley, Serie, Tod, cole sprouse
Luke Perry
13
Videos
2
Artikel
27
Bilder

News zu Luke Perry:

Oscar

Der Aufruhr war groß als bei den Oscars am vergangenen Sonntag während der "In Memoriam"-Performance von Billie Eilish an viele verstorbene Hollywood-Größen gedacht wurde, Cameron Boyce und Luke Perry jedoch ausgelassen wurden. Der "Riverdale"-Darsteller starb an den Folgen eines Schlaganfalls im März 2019, der erst 20-jährige "Descendants"-Star ging im Juli 2019 nach einem nächtlichen, epileptischen Anfall von uns. Nachdem sich viele Fans unter anderem auf Twitter darüber beschwerten, reagierte nun auch die Academy of Motion Pictures Arts and Science darauf, die die Oscars alljährlich vergibt. In einem Statement gegenüber "E! News" heißt es von den Verantwortlichen: "Die Akademie erhält Hunderte von Anfragen, um Angehörige und Branchenkollegen in das Segment der Oscars ‚In Memoriam' aufzunehmen. Ein Ausschuss, der jeden Zweig vertritt, prüft die Liste und trifft die Auswahl für die Fernsehsendung auf der Grundlage der begrenzten verfügbaren Zeit." Demnach kann man davon ausgehen, dass die beiden Schauspieler nicht wichtig genug für die Ausstrahlung waren, doch die Academy ergänzte: "Alle Einreichungen werden auf Oscar.com aufgenommen und bleiben das ganze Jahr über auf der Website. An Luke Perry und Cameron Boyce wird in der Oscar.com-Galerie erinnert." Ein kleiner Trost, der den Fans und Angehörigen von Cameron Boyce und Luke Perry hoffentlich über die Enttäuschung hinweghilft.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 11.02.2020, 12:01 Uhr

Bei den Oscars wurde mit der Performance von Billie Eilish bei "In Memoriam” an die Verstorbenen der Filmindustrie gedacht. Doch "Descendants"-Star Cameron Boyce und "Riverdale”-Darsteller Luke Perry fehlten. Sind die beiden etwa nicht wichtig genug gewesen? Erfahrt hier, was die Academy of Motion Pictures Arts and Science erklärte.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Oscar

Es war mal wieder ein denkwürdiger Abend bei der diesjährigen Oscar-Verleihung - mit vielen Überraschungen und verdienten Auszeichnungen. Doch natürlich gab es auch wieder etwas, das die Fans im Netz sehr aufregte. Dieses Mal ging es um das "In Memoriam", bei dem Stars geehrt wurden, die im vergangenen Jahr von uns gingen. Zwei verstorbene Schauspieler wurden, sehr zum Missfallen vieler Fans, allerdings nicht beachtet: Zum einen wäre da Luke Perry, der im März 2019 einen Schlaganfall erlitt und daraufhin verstarb. Der Schauspieler, der nur 52 Jahre alt war, spielte sogar in einem Film mit, der in der Kategorie "Bester Film" nominiert war: "Once Upon A Time… In Hollywood". Bei dem zweiten Schauspieler handelt es sich um "Descendants"-Star Cameron Boyce, der im Juli 2019 im Schlaf einen epileptischen Anfall erlitt und in Folge dessen verstarb. "Wo war #LukePerry im Memoriam Video der #Oscars? Oder hab ich’s verpasst?", fragte sich ein Fan auf Twitter. Ein weiterer kommentierte: "Schauspieler wie #LukePerry oder #CameronBoyce auszulassen, ist der Grund, aus dem ich keine Award Shows mehr gucke, denn Award Shows wie die #Oscars sind scheiße geworden." Ein anderer User schrieb: "Die Academy sollte Fans besser verraten, warum #CameronBoyce nicht im Memoriam zu sehen war…!" Ob es dazu von den Verantwortlichen noch einen Kommentar gibt? Das bleibt abzuwarten!

David Maciejewski
David Maciejewski
 10.02.2020, 14:29 Uhr

Shitstorm an die Academy: Bei der Oscar-Verleihung wurde auch in diesem Jahr an die verstorbenen Stars des vergangenen Jahres gedacht - und zwar in einem "In Memoriam"-Video. Doch zwei Schauspieler, deren Tod Millionen schockierte, blieben außen vor: "Riverdale"-Darsteller Luke Perry & "Descendants"-Star Cameron Boyce. Details dazu bekommt ihr hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Cole Sprouse
Cole Sprouse

Riverdale Stars früher Riverdale ist bereits seit 2017 überaus erfolgreich und die Stars der Serie können sich mittlerweile vor Fans kaum noch retten. Aber sicherlich war euch nicht bewusst, in welchen bekannten Serien und Filmen die Darsteller der beliebten Mystery-Abenteuer von Jughead, Betty und Co. zuvor bereits mitspielten. Am bekanntesten ist sicher die Karriere von Cole Sprouse. Als Jughead Jones ist er einer der beliebtesten Charaktere aus der kriminellen Stadt Riverdale, doch schon als Teenie wurde er durch die Serie "Zack & Cody" neben Zwillingsbruder Dylan berühmt. Skeet Ulrich, der Jugheads Vater FP Jones spielt, war schon in dem Horror-Schocker "Scream" von 1996 zu sehen. Darin verkörperte er den Serienkiller. Krass, oder?! Auch der Darsteller von Betty Coopers Vater Hal ist für einige von euch sicherlich ein bekanntes Gesicht: Lochlyn Munro spielte schon in der Horrorkomödie "Scary Movie" mit, war in "White Chicks" zu sehen und ebenfalls Teil des Casts der Serie "Charmed - Zauberhafte Hexen". Auch die High-School-Schülerin Ethel Muggs, gespielt von Shannon Purser, war schon in einer anderen Teenager-Mystery-Serie zu sehen: In "Stranger Things" verkörperte sie die Schülerin Barb. Unvergessen bleibt auch der "Fred Andrews"-Darsteller Luke Perry. In jungen Jahren war der 2019 verstorbene Schauspieler als Dylan in der 90er Serie "Beverly Hills, 90210" zu sehen. Auch Chad Michael Murray ist vielen aus Serien wie "Gilmore Girls" oder "One Tree Hill" bekannt. In "Riverdale" sah man ihn als gefährlichen Sekten-Anführer. Zu guter Letzt haben wir noch den neuen Schulleiter der "Riverdale High", Mr. Honey. Kerr Smith war schon in den späten 90ern in der Teenie-Serie "Dawson’s Creek" an der Seite von Katie Holmes mit von der Partie.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 15.02.2020, 13:00 Uhr

Fans der Serie "Riverdale" kennen vermutlich schon einige Gesichter der Darsteller aus anderen Serien und Filmen, können sich aber nicht erinnern, wo sie Cole Sprouse oder Luke Perry schon einmal gesehen haben. Hier erfahrt ihr, wo man die beliebten "Riverdale"-Stars schon gesehen haben könnte. Mehr Infos dazu gibt’s hier!

„it's in TV“-Stars
Shannen Doherty teilt Schock-Diagnose mit:
Kathrin Weisensee
Kathrin Weisensee
 04.02.2020, 16:32 Uhr

Der einstige „Beverly Hills, 90210“-Star Shannen Doherty kämpfte bereits 2015 gegen Brustkrebs und galt schließlich als in Remission. Das bedeutet, dass die Symptome der Krankheit nachlassen oder ganz verschwinden. Jetzt machte die Hollywood-Schauspielerin allerdings öffentlich, dass der Krebs zurückgekehrt ist. Weitere Infos zu der erschütternden Diagnose gibt es hier.

„it's in TV“-Stars
Cameron Boyce
Cameron Boyce
Mag Pytlik
Mag Pytlik
 27.12.2019, 00:00 Uhr

Jahr für Jahr sterben viele Menschen, unter denen sich auch zahlreiche Prominente befinden. Das war auch 2019 der Fall, teilweise völlig überraschend, wie im Fall von Ingo Kantorek, der aus „Köln 50667“ bekannt war. Doch auch Legenden ihres Fachs, wie Karel Gott oder Hannelore Elsner, verstarben in diesem Jahr. Von welchen Stars wir außerdem Abschied nehmen mussten, sagen wir euch hier.

„it's in TV“-Stars

Luke Perry wurde in der Serie als Dylan McKay berühmt. Es folgten Rollen in Filmen wie „Das fünfte Element“ oder Serien wie „Body of Proof“. Einem jüngeren Publikum wurde er durch die Serie „Riverdale“ bekannt. Zudem war er Teil des Casts von „Once Upon a Time in Hollywood“ an der Seite von Leonardo DiCaprio und Brad Pitt. Im März 2019 verstarb der Schauspieler an den Folgen eines Schlaganfalls. Noch heute trauern unzählige Fans um ihn. Brian Austin Green spielte in „Beverly Hills, 90210“ die Rolle des David Silver. Darauf folgten größere Rollen in „Freddie“, „Terminator: The Sarah Connor Chronicles“, sowie „Desperate Housewives“ und „Anger Management“. Filmisch war kein Kracher dabei. Privat ist er, mit Unterbrechungen, seit dem Jahr 2009 mit Megan Fox liiert, die er 2010 heiratete und mit der er inzwischen sogar drei Kinder hat. Weiter geht’s mit Tori Spelling, bekannt als Donna Martin. Sie war nach ihrem Serienerfolg in einigen Filmen wie „Scream 2“ oder „Scary Movie 2“ mit an Bord, konnte aber auch in Serien begeistern. Darunter sind beispielsweise „Smallville“ oder auch „Mystery Girls“. Zusammen mit Ian Ziering war sie zudem im sechsten „Sharknado“-Film dabei. Privat ist sie seit 2006 mit Dean McDermott verheiratet, mit dem sie fünf Kinder hat. Zu guter Letzt wäre da noch Joe E. Tata, der in „Beverly Hills, 90210“ als Nat Bussichio zu sehen war. Er war vor allem vor der Serie sehr aktiv und spielte danach nur noch wenige Rollen. Dazu zählt ein Part in „Charmed – Zauberhafte Hexen“, sowie eine Rolle in der Serie „Mystery Girls“, in der er nur eine Folge lang zu sehen war. Ansonsten hat sich der Schauspieler inzwischen komplett aus dem Geschäft zurückgezogen.

David Maciejewski
David Maciejewski
 02.11.2019, 00:00 Uhr

Verrückt! Rund 20 Jahre ist es bereits her, dass „Beverly Hills, 90210“ zum letzten Mal über die TV-Bildschirme flimmerte. Nun schauen wir noch einmal auf die Karrieren der Darsteller der Serie zurück. Was sie seitdem alles gemacht haben, erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen