Lupita Nyong'o

Lupita Nyong'o

Schon bei ihrer Geburt multikulti: Lupita Amondi Nyong’o kam am 1. März 1983 in Mexiko-Stadt zur Welt. Eigentlich stammt sie aus Kenia, allerdings hatte ihr Vater zur Zeit ihrer Geburt eine Gastprofessur in Mexiko inne. In alter kenianischer Tradition beschlossen ihre Eltern, ihr die Kurzform des spanischen Namens Guadalupe zu geben. Kurz nach ihrer Geburt gingen Lupita und ihre Familie nach Kenia. Lupita spielte in der Schule in Theaterstücken mit und schloss sich mit 14 Jahren einem professionellen Ensemble an. Im Jahr 2001 ging sie zum Studieren in die USA, wo sie am Hampshire College Film- und Theaterwissenschaften belegte. Danach arbeitete sie am Set verschiedener Filme mit und stand 2008 für den Kurzfilm „East River“ zum ersten Mal vor der Kamera. Zwischen 2009 und 2012 spielte Lupita Nyong’o in der kenianischen Seifenoper „Shuga“ mit. Weltweit bekannt wurde sie, als sie 2013 im Kinofilm „12 Years a Slave“ die Sklavin Patsey spielte. Dafür gewann sie einen Oscar als beste Nebendarstellerin.

 
5
Videos
22
Bilder

News zu Lupita Nyong'o:

Rihanna
Rihanna
 24.05.2017, 11:09 Uhr

Rihanna und Lupita Nyong’o kamen in derart ausgefallenen Looks zur Miu Miu Fashion Show im Jahr 2014, dass das Internet verrückt spielte und sie in einem Meme viral gingen. Nun wird, basierend darauf, sogar ein Film entstehen, natürlich mit den beiden Star-Frauen. Mehr dazu, erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars
 14.05.2016, 13:43 Uhr

Michael B. Jordan wird bei „Black Panther“ mitmischen! Wie „The Hollywood Reporter“ berichtet, holte sich Regisseur Ryan Coogler den 29-Jährigen für den neuen Marvel-Streich ins Boot. Nach Chadwick Boseman, der den Superhelden verkörpern soll und Lupita Nyongo, die neulich für die weibliche Hauptrolle verpflichtet wurde steht nun der nächste Darsteller fest. Welchen Charakter genau Michael spielen soll ist bisher nicht klar, doch die Gerüchte besagen, dass der Schauspieler in die Rolle des Bösewichts schlüpfen darf. „Black Panther“ ist ein Spin Off von „Captain America: Civil War“ und soll im Februar 2018 in die Kinos kommen. Wir sind gespannt, wer noch so mit dabei sein wird.

„it's in TV“-Stars
Peter Mayhew
Peter Mayhew
 15.12.2015, 11:48 Uhr

„Star Wars: Das Erwachen der Macht“ feiert eine galaktische Weltpremiere in Hollywood. Alle sind sie gekommen, um über den angeblich 600 Meter langen, roten Teppich des „Chinese Theatres“ zu laufen. Neben Daisy Ridley, Carrie Fisher und Gwendoline Christie begeisterte bei den Damen vor allem Lupita Nyong’o. Die Schauspielerin trug ein Kleid von Designer „Alexandre Vauthier“ und hätte damit problemlos auch im Film herumlaufen können. Die Herren wussten sich natürlich auch anzuziehen. Alle machten sie einen guten Eindruck, egal ob Harrison Ford, Adam Driver, Oscar Isaac oder Regisseur J. J. Abrams. Auch Mark Hamill war da, über dessen Charakter Luke Skywalker wenig, bis gar nichts bekannt ist. Durch die ganze Geheimniskrämerei hatte er wohl auch die leichteste Presse-Tour, wie er zugeben musste. John Boyega kam im purpurnen Anzug und fiel vor allem durch einen Handschuh auf. Nicht, dass er auf den Film anspielt, in dem er, ähnlich wie es Luke Skywalker geschehen ist, eine Hand verliert? Neben den Stars des Films war auch Joseph Gordon-Levitt da, der sich in ein Meister Yoga-Kostüm geschmissen und für viele Lacher gesorgt hat. Die Droiden rund um C-3PO durften natürlich auch nicht fehlen. Von Chewbacca sah man allerdings nichts. Der Wookie schien den weiten Weg nicht gemacht zu haben, nur sein Schauspieler Peter Mayhew war da. Als nächstes steht für die Stars dann die Europa-Premiere am 16.12. in London an. Am 17.12. startet „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ dann endlich in den deutschen Kinos.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
 17.08.2015, 14:11 Uhr

Die Style-Queen des vergangenen Jahres ist unbestreitbar Lupita Nyong’o. Egal, wo die Schauspielerin auftauchte, sie begeisterte alle. Besonders bei der Oscar-Verleihung und den Golden Globe-Awards stach sie unter ihren Kolleginnen hervor. Und dieses Jahr macht die 32-Jährige natürlich weiter damit. Zuletzt bei der Disney-Expo, zu der sie ein grüß-schwarz-weiß-gestreiftes Kleid trug. Das Outfit stand dieses Mal jedoch weniger im Fokus, denn alles schaute nur auf ihre Frisur. Statt Kurzhaarschnitt, trug die 32-Jährige nämlich eine Afro-Locken-Mähne. Und die stand ihr richtig gut! Kein Wunder, dass sie sich auch für einige Schnappschüsse auf Instagram bereitstellte. Und dabei machte sie auch gleich Werbung für ihre kommenden Filme, aus dem Hause Disney: "Star Wars: Das Erwachen der Macht" und "Das Dschungelbuch". Wir sind schon ganz gespannt, was wir als nächstes von ihr zu sehen kriegen!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
 15.05.2015, 08:15 Uhr

In Cannes wurde mal wieder der rote Teppich ausgerollt, denn die 68. Internationalen Filmfestspiele haben begonnen. Auffallend bei der Eröffnungszeremonie war der hohe Frauenanteil: Nicht nur Schauspielerinnen wie Natalie Portman, Julianne Moore, Naomi Watts, Sienna Miller, Lupita Nyongo, Isabella Rosselini und Sophie Marceau schritten in atemberaubenden Roben an den Fotografen vorbei, auch Models wie Karlie Kloss, Bar Refaeli oder die hochschwangere Noemie Lenoir zeigten sich von ihrer besten Seite. Musikerin Rokia Traoré aus Mali gehört gar zur diesjährigen Jury. Zeremonienmeister Lambert Wilson huldigte dementsprechend das weibliche Geschlecht in seiner Ansprache: „Die Frau, die Schauspielerin, ist das Symbol der Liebe, auf dem das Kino zur Gänze beruht.“ Unter dem Vorsitz der Coen Brüder fällt der neunköpfigen Jury die schwere Aufgabe zu, bis zum 24. Mai die besten Filme des Wettbewerbs auszuwählen.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen