Mac Miller
Mac Miller

Ein Jahr nach seinem Tod: Dealer von Rapper Mac Miller verhaftet

Am 7. September jährt sich der tragische Tod von Ariana Grandes Ex Mac Miller zum ersten Mal. Jetzt wurde ein neues Licht auf die Umstände rund um die verheerende Überdosis, die der Rapper nahm, geworfen und sogar ein Mann festgenommen. Wie "NBC News" berichtet, wurde Cameron James Pettit jetzt verhaftet, weil er Miller Drogen verkauft haben soll, die das Opioid Fentanyl enthalten haben. Dieses sei für zahlreiche Tote durch Überdosis in den USA verantwortlich und konnte in der Autopsie von Mac Miller, neben Alkohol und Kokain, nachgewiesen werden. Es kann günstig hergestellt werden und wird deshalb zum Strecken verwendet. Etwas, wovon die Konsumenten natürlich nichts wissen. Dazu scheint im vergangenen Jahr auch Mac Miller gezählt zu haben, dessen Tod seine Fans und auch seine Ex-Freundin Ariana Grande stark erschütterte. TMZ zufolge könnte dem vermeintlichen Drogendealer eine Gefängnisstrafe von bis zu 20 Jahren drohen. Das sei ihm dem Bericht zufolge aber schon kurz nach dem Tod von Mac Miller klar gewesen. Damals soll er einem Freund eine SMS geschrieben haben, in der stand: "Ich werde höchstwahrscheinlich im Gefängnis sterben." Ob er letztlich verurteilt wird und wie viele Jahre er hinter Gittern verbringen muss, bleibt abzuwarten.

David Maciejewski
David Maciejewski
 05.09.2019, 11:05 Uhr

Vor rund einem Jahr verstarb der Rapper Mac Miller tragisch an einer Überdosis. Jetzt wurde sein ehemaliger Drogendealer verhaftet. Er soll die Drogen, die auch der Ex von Ariana Grande nahm, mit Fentanyl gestreckt haben. Ein Opioid, welches für viele Überdosen in den USA verantwortlich sein soll. Weitere Details bekommt ihr hier!

Kurz vor dem Todestag von Mac Miller werfen Ermittlungsergebnisse & eine Festnahme ein neues Licht auf den Fall

Der Ex-Freund von Ariana Grande wurde nur 26 Jahre alt. Am 7. September 2018 fand man Mac Miller in seinem Haus in Los Angeles tot auf, verstorben nach einer Überdosis. Jetzt wurde Neues zu den Umständen seines Todes bekannt und es gab sogar eine Festnahme. Wie unter anderem „TMZ.com“ berichtet, wurde ein mutmaßlicher Drogendealer namens Cameron James Pettit festgenommen. Er soll Mac Miller Tabletten verkauft haben, die Fentanyl enthielten und zum Tod des Rappers beigetrugen. Dieser Stoff wurde bei der Autopsie zusammen mit Alkohol und Kokain nachgewiesen. „TMZ.com“ beruft sich auf eine Strafanzeige. Demnach soll Mac Miller den mutmaßlichen Drogen-Lieferanten nach Schmerzmitteln mit Oxycodin gefragt haben. Stattdessen habe er aber die mit Fentanyl versetzten Pillen bekommen.

Sängerin Ariana Grande wurde durch den Tod ihres Ex-Freundes Mac Miller stark erschüttert

Anfang Mai 2018 hatten Superstar Ari und der Rapper ihre Trennung bekanntgegeben. Zuvor waren sie zwei Jahre lang in einer Beziehung und sein Tod im September 2018 war ein schwerer Schicksalsschlag für die Sängerin. Sie sei in der Zeit danach oft betrunken gewesen, verriet sie im Juli 2019 der „Vogue“. Dem Bericht von „TMZ.com“ zufolge könnte dem mutmaßlichen Drogendealer bis zu 20 Jahre im Gefängnis bevorstehen. Der soll davon aber schon ausgegangen sein, nachdem er vom Tod des Rappers erfahren hatte. Er schrieb damals in einer Nachricht an einen Freund: „Ich werde höchstwahrscheinlich im Gefängnis sterben.“ Ob er zu einer Haftstrafe verurteilt wird, wird die Zeit zeigen.

⇒ Details zum Autopsie-Bericht von Mac Miller erfahrt ihr im unten stehenden Video. ⇒

„it's in TV“-Stars
Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: