Diese Freundschaft könnte auch nach hinten losgehen! Sängerin Miley Cyrus hat jetzt in einem Radiointerview mit „SiriusXM“ verraten, dass sie sich einen engeren Kontakt zu ihrer Gesangskollegin Ariana Grande wünscht. Klar, die beiden kennen und unterstützen sich schon länger, der 26-jährige „Wrecking Ball“-Star glaubt aber, in der jetzigen Situation genau der richtige Ansprechpartner für Ari zu sein. Die Sängerin hat mit der Trennung von Comedian Pete Davidson und dem Tod ihres Ex-Freundes Mac Miller ganz klar ein schweres Jahr hinter sich. Und so erklärte Miley Cyrus: „Ich will eine ernsthafte Beziehung zu ihr - nichts geschäftliches. Ich habe das Gefühl, sie braucht eine Freundin und ich könnte auch eine gute Freundin gebrauchen.“ Ob das so eine gute Idee ist? Partygirl Miley, die - wie wir ja bereits berichteten - gerade erst wieder mit dem Kiffen angefangen hat, soll die labile und derzeit reichlich pinken Champagner trinkende Ariana Grande von ihrem Kummer befreien? Da sind wir tatsächlich etwas skeptisch! Oder was denkt ihr darüber?

Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 12. Dezember 2018, 09:37 Uhr

Klar, Freunde sind wichtig, aber eigentlich auch nur, wenn man die richtigen hat. Ob das im Fall der Sängerinnen Miley Cyrus und Ariana Grande so wäre? Miley erklärte jetzt in einem Interview, dass sie glaubt, dass Ari derzeit eine beste Freundin gut gebrauchen könnte. Alle Details erfahrt ihr in unserem Video.

Itsin TV Stars

Müssen wir uns etwa Sorgen machen? Im Interview mit dem "Billboard"-Magazin gestand Ariana Grande nun, wie sehr sie die Ereignisse der letzten Monate mitgenommen haben. Neben dem Attentat während ihres Konzerts in Manchester im letzten Jahr musste die Sängerin dieses Jahr auch noch den Tod von ihrem Ex Mac Miller und die Trennung von ihrem Verlobten Pete Davidson verkraften. Während ihres Interviews mit "Billboard" soll die 25-Jährige mehrmals den Tränen nah gewesen sein. Sie erklärte außerdem, dass sie sich aktuell komplett auf die Musik fokussiert. Außerdem verbringt viel Zeit mit ihren Freunden und versucht so, die Dinge zu verarbeiten. Doch offenbar greift sie dabei auch oft zum Alkohol. "Ich glaube, ich habe noch nie so viel Alkohol konsumiert wie im letzten Monat. Ich bin Champagner. Man sagt der Mensch besteht aus 60 Prozent Wasser. Ich bin 60 Prozent "pink Veuve Clicquot"." In Aris Leben ging es gerade die letzten Monate bergauf und bergab. Einen Riesenerfolg hatte sie beispielsweise mit ihrem Song "thank you, next". Mit dem entsprechenden Video schnappte sie sich auf YouTube den Titel für das meistgeklickte Video innerhalb von 24 Stunden. Über ihre Arbeit an dem Song verriet sie, dass sie "alles raus lassen und Spaß haben" konnte. Doch das aus Spaß auch ganz schnell wieder Ernst werden kann, haben wir bereits bei Sängerin Demi Lovato gesehen, die unteranderem auch Alkoholprobleme hatte und erst kürzlich die Entzugsklinik wieder verlassen konnte. Ganz klar: Die sicherlich witzig gemeinte Aussage von Ariana Grande sollte man nicht einfach auf die leichte Schulter nehmen!

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 06. Dezember 2018, 16:49 Uhr

Im Interview mit dem "Billboard"-Magazin sprach Ariana Grande jetzt unter anderem auch über ihren aktuell übermäßigen Alkoholkonsum und erklärte, dass sie zu 60 Prozent aus Champagner bestehen würde. Müssen wir uns Sorgen um die "thank u, next"-Sängerin Sorgen machen? Die ganze Story gibt es im Video!

Itsin TV Stars

Hat sich Ari etwa das Tattoo von ihrem Ex-Verlobten Pete Davidson überstechen lassen? Nachdem bereits am 30. November das Musikvideo zu Ariana Grandes Hit "thank you, next" veröffentlicht wurde, folgte gestern der erste Teil des "behind the scenes"-Materials zum Videodreh. Bei etwa zweieinhalb Minuten zeigt die 25-jährige Sängerin dabei ihr neues Cover-up-Tattoo am Fuß: Anstelle der Zahlen "8414" steht dort nun "Myron". Zur Erinnerung: "8414" war die Feuerwehr-Markennummer von Pete Davidsons Vater, welcher bei den Terroranschlägen am 11. September ums Leben kam. Und wer war nochmal "Myron"? Richtig! Der Hund von Aris erst kürzlich verstorbenen Ex Mac Miller. Die "thank you, next" Sängerin kümmerte sich schon nach der Trennung der beiden um das Hündchen. Nach dem tragischen Tod des US-Rappers postete sie bereits ein niedliches Video von sich und dem Hund. Auch hier sah man ihre große Verbundenheit zu dem kleinen Vierbeiner, den sie jetzt auf ihrem Fuß verewigte. 

 03. Dezember 2018, 12:42 Uhr

Im "behind the scenes"-Materials zum Videodreh von "thank you, next" zeigt Ariana Grande jetzt ein neues Tattoo. Hierfür ließ sich die 25-jährige Sängerin offenbar ein altes Bild überstechen. Alle Details erfahrt ihr in unserem Video.

Itsin TV Stars

Der traurige Tod von Mac Miller im Alter von gerade mal 26 Jahren schockte nicht nur zahlreiche Fans, sondern auch seine Ex-Freundin Ariana Grande. Über zwei Monate nach dem Ableben des Rappers am 7. September 2018 ist es für viele immer noch schwer zu begreifen. Doch man sagt offenbar nicht umsonst, dass Musiker durch ihre Musik weiter leben: Spotify machte jetzt zwei in den New York City Spotify Studios produzierte und vorher unveröffentlichte Songs von Mac Miller publik. Die erste Spotify-Single ist dabei eine Live-Version von "Dunno", das ursprünglich aus Macs 2018 erschienenen Album "Swimming" kommt. Der zweite Song ist eine Cover-Version von Billy Prestons Song "Nothing from Nothing" aus dem Jahr 1974. Für die Anhänger des US-Rappers Mac Miller geibt es so immerhin einen kleinen Lichtblick nach seinem überraschenden Tod.

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 29. November 2018, 15:04 Uhr

Mehr als zwei Monate nach dem Tod von US-Rapper Mac Miller veröffentlichte Spotify nun zwei neue Songs von ihm. Diese wurden in den New York City Spotify Studios produziert. Welche Tracks es sind und weitere Details erfahrt ihr in unserem Video.

Itsin TV Stars

Diese Nachricht wird sicherlich auch Sängerin Ariana Grande noch einmal aufwühlen: Es gibt Neuigkeiten zum Tod ihres Ex-Freundes Mac Miller. Am 7. September starb der Rapper überraschend im Alter von gerade einmal 26 Jahren. Schnell wurde die Vermutung laut, dass Drogen der Grund dafür gewesen sein sollen. Mac Miller hatte bereits seit Jahren ein Suchtproblem, weshalb auch die Beziehung zu Ariana im Mai 2018 endgültig scheiterte. Wie „TMZ“ berichtet, liegt nun endlich das Ergebnis der Autopsie vor, das belegt: Der Ex-Freund von Ariana Grande starb an einem Herzstillstand, verursacht durch eine Überdosis des Schmerzmittels „Fentanyl“ in Kombination mit Drogen und Alkohol. Gleichzeitig sind sich die Gerichtsmediziner außerdem sicher, dass es sich in Millers Fall um einen Unfall und nicht um einen Selbstmord handelt. Fragen werfen allerdings nach wie vor weitere Details zu seinem Tod auf. Als ein Assistent Mac Miller entdeckte, befand dieser sich in einer „Gebetshaltung“. Er war bereits blau angelaufen, Blut lief aus seiner Nase. Ungewiss ist zudem nach wie vor, wo der Rapper das Schmerzmittel „Fentanyl“, das etwa 100 Mal so stark ist wie Morphin, überhaupt her hatte. Fragen über Fragen, die erstmal noch unbeantwortet bleiben.

Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 06. November 2018, 08:51 Uhr

Der tragische Tod von Rapper Mac Miller nahm in den letzten Wochen vor allem seine Ex-Freundin, die Sängerin Ariana Grande, mit. Am 7. September 2018 starb Miller im Alter von gerade mal 26 Jahren offenbar an einer Überdosis Drogen. Jetzt liefert der Autopsie-Bericht neue Details. Mehr gibt es in unserem Video.

Itsin TV Stars
Kein gemeinsames Silvester:
Regina Fürst 
Regina Fürst
 06. November 2018, 09:44 Uhr

Wenn das Fest der Liebe und Silvester näher rücken, wirft man schon einmal einen Blick zurück. Zurück auf das Jahr, welches sich mit großen Schritten dem Ende zuneigt. Zeit, eine Trennungs-Bilanz zu ziehen! Und so mussten 2018 so einige Paare den Glauben an ein gemeinsames 2019 aufgeben.

Itsin TV StarsItsin TV Themen