Maddox Jolie-Pitt

Angelina Jolie, Netflix, Film, neue generation, Filmemacher, freuen, Schauspielerin, Toronto International Film Festival, First they Killed my Father: A Daughter Of Cambodia Remembers, Der weite Weg der Hoffnung, regiearbeit, Premiere
Maddox Jolie-Pitt
4
Videos
2
Artikel
2
Bilder

News zu Maddox Jolie-Pitt:

Am 17. Oktober kommt endlich der zweite Teil von Disneys Fantasy-Abenteuer „Maleficent“ in die Kinos. Über die Beziehung von Aurora und Maleficent sagte Hauptdarstellerin Angelina Jolie in einem Featurette des Films: „Sie haben eine leicht dysfunktionale Familie und sie mögen in vielerlei Hinsicht verkorkst sein, aber ihr Verhältnis ist sehr ehrlich. Das ist eines der wunderschönen Dinge, das sie zu einer Familie macht.“ Und schon vor dem Kinostart zeigten sich die Stars des Streifens, Angelina Jolie, Michelle Pfeiffer, Sam Riley und Elle Fanning, strahlend bei der Weltpremiere in Los Angeles. Doch nicht etwa die Kleider der weiblichen Hauptdarstellerinnen waren der Hingucker auf dem Teppich, vielmehr stahlen Angelina Jolies Kinder allen anderen die Show. Sie brachte Pax, Zahara, Shiloh sowie die elfjährigen Zwillinge Vivienne und Knox mit, die sich sichtlich freuten. Sohnemann Maddox konnte seine Mama nicht unterstützen, denn er studiert zurzeit in Südkorea. Die Premiere des Films für die böse Fee von Dornröschen ließen sich auch Heidi Klum und Tom Kaulitz nicht entgehen. Das frisch vermählte Paar lächelte glückselig für die Fotografen. Ein „Germany’s next Topmodel“ hatte ganz besonderes Glück: Toni Dreher konnte sogar ein Selfie mit der Hauptdarstellerin Angelina Jolie knipsen. Unser Glückspilz des Tages!

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 01.10.2019, 12:08 Uhr

Nicht nur Angelina Jolie und Elle Fanning waren auf der Weltpremiere des neuen Disney-Films „Maleficent: Mächte der Finsternis“ anzutreffen. Es gab auch einige GNTM-Stars, die sich das Event in Los Angeles nicht entgehen ließen. Doch weder die Hauptdarsteller noch Heidi Klum oder Toni Dreher waren der Hingucker des Abends, sondern die Kids von Angelina stahlen allen die Show. Hier gibt’s mehr dazu!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Wird die Vater-Sohn-Beziehung von Brad Pitt und Maddox Jolie-Pitt sich jemals wieder verbessern? Diese und weitere Fragen stellte "InTouch" nun dem Sohn des Schauspielstars. Angesprochen darauf, ob er denkt, dass sein Vater ihn an der Universität besuchen wird, klang der 18-Jährige nicht sehr hoffnungsvoll. "Davon weiß ich nichts", gab Maddox an. Generell scheint es so, als wünsche sich der Promi-Sohn keine baldige Versöhnung. So erklärte er: "Was auch immer passiert, passiert." Bereits seit der Trennung von Brangelina im Jahr 2016 haben Brad Pitt und sein Sohn Maddox Probleme. Das Ganze gipfelte sogar in einem Streit in einem Flugzeug, von dem sich die Beziehung der beiden wohl bisher noch nicht erholte. Laut "Us Weekly" steht Maddox seiner Mutter Angelina Jolie sehr nahe und sieht sich "nicht wirklich als Sohn von Brad Pitt". Ob Brad und Maddox sich wohl jemals versöhnen werden? Der "Once Upon a Time… in Hollywood"-Darsteller gab zuletzt an, dass er mit einer Alkoholsucht zu kämpfen hatte, diese mittlerweile jedoch überwinden konnte. Vielleicht ist dies die Basis für ein besseres Vater-Sohn Verhältnis? Zu wünschen wäre es ihnen.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 12.09.2019, 10:44 Uhr

Nachdem nun schon länger über die Probleme von Brad Pitt und seinem Sohn Maddox spekuliert wurde, äußerte sich der Promi-Nachwuchs nun erstmals selbst zu den Gerüchten. Dabei klang er jedoch nicht gerade hoffnungsvoll was die Beziehung zu dem erfolgreichen Schauspieler angeht. Erfahrt hier die Details!

„it's in TV“-Stars
Brad Pitt
Brad Pitt

War Brad Pitt wirklich alkoholsüchtig? Schon länger wurde spekuliert, dass dies einer der Hauptgründe für die Trennung des Schauspielstars und Angelina Jolie gewesen sein könnte. Gegenüber der "New York Times" gab Brad nun offen zu, dass er wirklich mit einer Alkoholsucht kämpfte. Nachdem seine Ex die Scheidung eingereicht hatte, begann der 55-Jährige demnach zu den "Anonymen Alkoholkern" zu gehen und blieb dort für eineinhalb Jahre. Brad offenbarte außerdem, wie befreiend es für ihn war, seine "hässliche" Seite zeigen zu können. Er selbst sei es aufgrund seiner Erziehung nämlich eigentlich nicht gewohnt gewesen, Schwächen zu zeigen. Dabei war es für den "Fight Club"-Darsteller vor allem in den neunziger Jahren sehr schwer, mit der ganzen Aufmerksamkeit und den Erwartungen umzugehen. Doch apropos Schwächen: Brad Pitt sprach in dem ausführlichen Interview leider nicht genauer über die Umstände seiner Scheidung von Angelina Jolie. So ging der sechsfache Vater auch nicht auf die Gerüchte ein, dass er aufgrund seiner Alkoholsucht ein schlechtes Verhältnis zu seinen Kindern, allen voran Sohn Maddox, habe. Brad kündigte jedoch an, künftig weniger vor der Kamera stehen zu wollen. Vielleicht um endlich mehr Zeit für die Familie zu haben?

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 05.09.2019, 10:52 Uhr

Nachdem es zuvor schon reichlich Gerüchte über eine mögliche Alkoholsucht von Brad Pitt gab, offenbarte der Schauspielstar im Interview mit der "New York Times" nun, dass er wirklich mit dem Alkohol zu kämpfen hatte. Doch war seine Abhängigkeit auch der Trennungsgrund von seiner Ex Angelina Jolie? Erfahrt hier die Details!

„it's in TV“-Stars
Frühere Angestellte behauptet:
Kathrin Weisensee
Kathrin Weisensee
 04.07.2019, 16:02 Uhr

Es sind schwere Anschuldigungen, die eine frühere Nanny der Oscar-Preisträgerin erhebt. Das ehemalige Kindermädchen behauptet laut einem Bericht der US-"OK", Angelina Jolie habe ihre sechs Kinder nicht im Griff und gebe ihnen sogar Alkohol! Mehr zu ihren Behauptungen erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars
Brad Pitt
Brad Pitt
Brad Pitt im Urlaub mit den Kindern:
Regina Fürst
Regina Fürst
 05.06.2019, 13:56 Uhr

War’s das jetzt also wirklich mit dem Rosenkrieg? Angeblich hat sich Hollywood-Hottie Brad Pitt frei genommen, um die Sommermonate mit seinen Sprösslingen zu verbringen, während Angelina Jolie, deren Mutter und Ex-Frau des Schauspielers, arbeitet. Was hinter den schönen Neuigkeiten steckt, verraten wir euch im Artikel!

„it's in TV“-Stars

Können wir uns da etwa auf eine neue Generation Filmemacher freuen? Schauspielerin Angelina Jolie stellte bei dem „Toronto International Film Festival“ ihren neuen Netflix-Film „First they Killed my Father: A Daughter Of Cambodia Remembers“, zu deutsch: „Der weite Weg der Hoffnung“ vor. Für die 42-jährige Schauspielerin war das die dritte Regiearbeit an einem Spielfilm. Bei der Premiere bekam sie tatkräftige Unterstützung von ihren 6 Sprösslingen. Aber nicht nur das: Angelinas Söhne Maddox und Pax haben auch an dem Biopic mitgearbeitet! Scheint, als fällt der Apfel nicht weit vom Stamm! Während Pax als Set-Fotograf Filmluft schnupperte, war der 16-jährige Maddox sogar als Produzent tätig. Und die Ex von Brad Pitt könnte nicht stolzer auf ihren Ältesten, Maddox, sein: „Ich hätte es nicht ohne ihn schaffen können und das kann ich von keinem Produzenten sonst sagen.“ Klingt, als können wir eine vielversprechende Karriere erwarten.

 13.09.2017, 16:15 Uhr

Muss sie sich Sorgen machen? Angelina Jolie stellte bei dem „Toronto International Film Festival“ ihren neuen Netflix-Film „First they Killed my Father: A Daughter Of Cambodia Remembers“ vor und wurde dabei von ihren sechs Sprösslingen tatkräftig unterstützt. Muss sie sich jetzt vor Konkurrenz aus den eigenen Reihen fürchten?

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen