Quentin Tarantino und Leonardo DiCaprio wollen mal wieder zusammen drehen. Wie die „Variety“ berichtet, hat Leo bereits zugesagt und soll im neunten Tarantino Streifen einen alternden Schauspieler verkörpern. Die Handlung des Films soll dabei im Los Angeles von 1969 zur Zeit der brutalen Manson-Morde angesiedelt sein. Angeblich soll der Regisseur gerade auch mit Schauspielern wie Tom Cruise, Brad Pitt und Margot Robbie verhandeln. Die Dreharbeiten zu dem bislang noch Titellosen Tarantino-Film sollen noch in diesem Jahr beginnen. Leo spielte zuletzt die Hauptrolle im „The Revenant“ für die er mit seinem ersten Oscar ausgezeichnet wurde. Ob ihm dieser Erfolg noch einmal gelingt? Im August 2019 sind wir diesbezüglich ein wenig schlauer, dann soll der Streifen nämlich in die Kinos kommen.

 14.01.2018, 00:00 Uhr

Quentin Tarantino und Leonardo DiCaprio werden mal wieder zusammen drehen. Medienberichten zufolge soll der Schauspieler bereits zugesagt haben und wird demnächst in dem bislang noch titellosen Tarantino-Film einen alternden Schauspieler verkörpern. Dabei ist Leo nicht der einzige Hollywood-Star auf den der Regisseur sein Auge geworfen hat. Wen Quentin noch für sein neuntes Meisterwerk verpflichten will, erfahrt ihr in unserem Beitrag.

„it's in TV“-Stars
Selena Gomez
Selena Gomez

Schon im Herbst 2017 haben Stars gegen sexuelle Belästigung in Hollywood protestiert. Nun haben viele Schauspielerinnen, Models und Co. Die Bewegung „#TimesUp“, zu deutsch „Die Zeit ist um“, auf sozialen Medien gestartet. Damit unterstützen unter anderem Emma Watson, Cara Delevingne, Selena Gomez und viele weitere internationale Promi-Größen die Initiative mit Spenden und der Verbreitung des Themas. Bis jetzt sind schon umgerechnet rund elf Millionen Euro zusammen gekommen. Über 300 Celebrities haben ihre Unterstützung gegen Ungleichheit gegenüber Frauen und sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz öffentlich ausgerufen. Mit den gesammelten Spenden sollen künftig weniger privilegierte Frauen im Alltag und im Beruf Rechtshilfe bei sexuellen Übergriffen bekommen. Wir sagen Daumen hoch zu so viel Einsatz!

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 02.01.2018, 00:00 Uhr

Schon über 300 Promis haben sich für die Initiative „Time’s Up“ auf den sozialen Medien ausgesprochen und zum Spenden aufgerufen. Damit unterstützen sie die Bewegung für weniger privilegierte Frauen mit Geld für Rechtshilfe bei sexuellen Übergriffen am Arbeitsplatz. Wer alles dabei ist erfahrt ihr im Video!

„it's in TV“-Stars
 Prominent
 16.07.2017, 00:00 Uhr

Quentin Tarantino macht sich gerade ans verfilmen der brutalen Morde die die Manson Familie im Jahr 1969 beging. Dabei starb auch Sharon Tate, die schwangere Frau von Roman Polanski. Und diese hätte fast Jennifer Lawrence gespielt, wäre sie nur ein bisschen hübscher... Sharon Tates Schwester Debra hält die Rechte an den Bildern der Darstellerin und sie findet Jennifer zu hässlich für diese Rolle. Viel lieber würde sie Margot Robbie in der Rolle ihrer Schwester sehen. Wer am Ende tatsächlich als Sharon Tate über die Kinoleinwände flimmern wird, steht aber noch nicht fest.

„it's in TV“-Stars
Tom Ackerley
 20.12.2016, 00:00 Uhr

Margot Robbie ist unter der Haube: Der 26 Jahre alte „Suicide Squad“-Star soll ihren Freund Tom Ackerley geheiratet haben. Und dabei war offiziell noch nicht einmal etwas von einer Verlobung bekannt. Robbie selbst bestätigte die Hochzeit mehr oder weniger via Instagram. Mehr zu dem Thema, erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars
 Prominent
 14.12.2016, 00:00 Uhr

„Suicide Squad“ spielte weltweit zwar eine stolze Summe in die Kinokassen, kam aber weder bei Fans noch bei Kritikern wirklich gut an. Aber es war nicht alles schlecht, denn jeder feierte Margot Robbie in ihrer Rolle als Harley Quinn. Nun wissen wir auch, wie sie in die Rolle zurückkehren wird. Wie der „Hollywood Reporter“ berichtet, wird sie die Hauptrolle in „Gotham City Sirens“ übernehmen und dabei zusammen mit anderen weiblichen Fieslingen für Chaos sorgen. Mehr dazu, erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars
 12.12.2016, 00:00 Uhr

T.J. Miller, bekannt aus der Serie „Silicon Valley“, war als Gastgeber der „Critics’ Choice Awards“ für einen lustigen Abend in Santa Monica zuständig. Wer an dem überaus erfolgreichen Abend mit Preisen nach Hause gehen durfte, das erfahrt ihr hier. Ryan Reynolds räumte gleich mehrfach ab und sicherte sich Awards in den Kategorien „Entertainer des Jahres“, „Bester Schauspieler in einer Komödie“ sowie für die „Beste Komödie“. Der Entscheidung lag sein erfolgreicher Kinohit „Deadpool“ zu Grunde - einer der Top-Hits des Jahres ist. Welche Schauspieler neben Reynolds noch ausgezeichnet wurden, das erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen