Marie Wegener

DSDS nur fake? Jetzt spricht Marie Wegener

Seit ihrem Sieg bei „Deutschland sucht den Superstar“ 2018 hat sich Marie Wegener stetig weiterentwickelt. Inzwischen hat die 18-Jährige sogar mit Erfolg ihr zweites Album „Countdown“ veröffentlicht. Im Interview erinnerte sich die Sängerin jetzt an ihre Castingshow-Wurzeln zurück und wir wollten von ihr wissen: Ist DSDS wirklich so fake, wie manche Zuschauer denken?

„Ich war nie fake. Deswegen kann ich nicht sagen, was fake war und was nicht. Was ich aber sagen kann, was typisch DSDS war, war dieser Entertainment-Faktor. Die versuchen ganz, ganz viel rauszukitzeln – also ganz viel so Streitsituationen. Es war immer alles harmonisch, aber manchmal hat man versucht, Streitsituationen hervorzurufen.“

Krass! Wer hätte das gedacht? Das junge Stimmwunder scheint die Strategie allerdings gut durchschaut zu haben, sodass sie prompt zum Sieg durchmarschierte. Unterschätzen sollte man die Show allerdings nicht, wie uns Marie außerdem verriet.

„Oh ja! Also, der Zuschauer kann ganz, ganz schnell die Situation unterschätzen. Man sieht 20:15 Uhr Samstagabend eine zweistündige Sendung und in Ehrlichkeit sind das Tage, wirklich. Ich hab‘ mindestens am Tag sechs, sieben, acht Stunden geübt. Das sieht man nicht. Man sieht nur eine Minute maximal, in der man übt. Von daher ist es wirklich schon sehr, sehr hart.“

Doch die Arbeit hat sich gelohnt. Wir wünschen Marie, dass sie ihren Weg so eisern verfolgt, wie bisher, denn der Erfolg gibt ihr ganz offensichtlich Recht!

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 18.10.2019, 16:11 Uhr

Was ist bei „Deutschland sucht den Superstar“ eigentlich echt – und was nicht? Wir haben Marie Wegener, DSDS-Siegerin 2018, zum Interview getroffen und wollten von ihr wissen, ob die beliebte Castingshow wirklich fake ist. Mehr Infos gibt’s hier!

Wie echt ist „Deutschland sucht den Superstar“ wirklich? Siegerin Marie Wegener plaudert aus dem Nähkästchen

Wenn der Traum von der großen Karriere da ist, aber die Bühne fehlt, verschlägt es Jahr für Jahr Menschen zu Castingshows. Doch wie echt sind die Formate, die die Zuschauer vor die Fernseher locken, eigentlich? Wir haben bei einer nachgefragt, die es wissen muss: Marie Wegener gewann 2018 „Deutschland sucht den Superstar“ und veröffentlichte erst kürzlich ihr zweites Album „Countdown“, das sich direkt auf Platz 20 der Album-Charts setzte. Aber sind die Fake-Vorwürfe gegen die Show, die ihr zum Durchbruch verhalf, gerechtfertigt?

Im Interview erzählt Marie Wegener von ihren ganz eigenen DSDS-Erfahrungen

„Ich war nie fake“, versicherte uns Marie Wegener im „it’s in TV“-Interview. „Deswegen kann ich nicht sagen, was fake war und was nicht. Was ich aber sagen kann, was typisch DSDS war, war dieser Entertainment-Faktor. Die versuchen ganz, ganz viel rauszukitzeln – also ganz viel so Streitsituationen. Es war immer alles harmonisch, aber manchmal hat man versucht, Streitsituationen hervorzurufen.“ Manches Drama, in der Sendung um Chefjuror Dieter Bohlen, kommt also wohl nicht von ungefähr! Unterschätzen sollte man die Show aber dennoch nicht, wie die 18-Jährige erklärte. „Man sieht 20:15 Uhr Samstagabend eine zweistündige Sendung und in Ehrlichkeit sind das Tage, wirklich. Ich hab‘ mindestens am Tag sechs, sieben, acht Stunden geübt. Das sieht man nicht. Man sieht nur eine Minute maximal, in der man übt. Von daher ist es wirklich schon sehr, sehr hart.“  Nach diesen ehrlichen Worten werden wir die kommende Staffel der Castingshow sicherlich mit anderen Augen sehen – und ihr? 

 

★ DSDS ist nur eines der berühmten RTL-Formate. Wie Marie beispielsweise zum Thema Dschungelcamp steht, das hat sie uns ebenfalls im Interview verraten. Ihre Antwort halten wir im unten stehenden Video für euch bereit! ★

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: