Mark Forster

Von „The Voice Kids“: Mark Forster kannte Kandidaten bereits

Mark Forster hat bei den Blind Auditions von „The Voice of Germany“ zwar nichts gesehen, doch irgendwie kam ihm der Kandidat, der sich als Can vorgestellt hat, sofort bekannt vor. Der 17-Jährige konnte allerdings keinen der Juroren davon überzeugen, sich umzudrehen und ihn in sein jeweiliges Team aufzunehmen. Schade! Immerhin hatte er sich zuvor viel vorgenommen. „Ich war 2015 bei ‚The Voice Kids‘. Bei mir haben damals alle drei Coaches gebuzzert. Da bin ich bis in die Battles gekommen und ja, es war eine tolle Erfahrung“, erklärte Can hier vorab. Damals war er im Team von Mark Forster, der dieses Mal kurz überlegen musste und schließlich wieder wusste, wen er da vor sich hat. „Ich weiß, du bist gerade ein bisschen enttäuscht, aber ich freu mich trotzdem, dich wiederzusehen“, gab der Musiker seinem ehemaligen Schützling mit. Der muss, der einstimmigen Meinung der Jury zufolge, seine Stimme noch ein wenig mehr trainieren. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal? Immerhin überzeugt die aktuelle Staffel mit hohen Einschaltquoten und dementsprechend auch einem hohen Marktanteil. Mark Forster und seine Kollegen wissen eben wie der Hase läuft!

David Maciejewski
David Maciejewski
 27.09.2019, 00:00 Uhr

Can hat sich viel von seinem Auftritt in den Blind Auditions von „The Voice of Germany“ versprochen. Doch leider war hier direkt Schluss für den Musiker. Und das obwohl er bei „The Voice Kids“ im Jahr 2016 schon überzeugen konnte und sogar im Team von Mark Forster landete. Mehr erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Das könnte dich auch interessieren: