Matthew McConaughey

Matthew McConaughey

Matthew David McConaughey wurde am 4. November 1969 im texanischen Uvalde geboren und absolvierte bis 1993 sein Filmstudium an der University of Texas in Austin. Nach Werbespots und einigen kleineren Rollen kam sein Durchbruch im Jahr 1996: An der Seite von Schauspielgrößen wie Samuel L. Jackson und Sandra Bullock spielte er in der Verfilmung von John Grishams Bestseller „Die Jury“ den Anwalt Jake Tyler Brigance und erhielt für diese Rolle im folgenden Jahr den MTV Movie Award. Sein attraktives Aussehen machte den US-Schauspieler besonders beim weiblichen Publikum zum gern gesehenen Protagonisten in romantischen Komödien wie „Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen?“ mit Kate Hudson. Seine herausragende schauspielerische Leistung im Film „Dallas Buyers Club“ (2013) brachte dem Sexiest Man Alive von 2005 im Jahr 2014 den Oscar in der Kategorie „Bester Hauptdarsteller“. Sein privates Glück teilt Matthew McConaughey mit Camila Alves. Er und das brasilianische Model sind seit 2012 verheiratet und haben drei Kinder.

 
24
Videos
31
Bilder

News zu Matthew McConaughey:

Mit ihrer "Twilight"-Saga hat die Autorin Stephenie Meyers einen Hype geschaffen, der um den ganzen Globus ging. Nach der Buchreihe wurden auch die Verfilmungen zwischen 2008 und 2012 im Kino riesige Erfolge und verhalfen Jungschauspielern wie Robert Pattinson sowie Kristen Stewart, in die Riege der Superstars aufzusteigen. Hier erfahrt ihr, was die Stars von damals heute machen. Robert Pattinson ist nach dem letzten Film der Vampir-Saga viel mehr in Hollywood als ein bleicher Blutsauger. Bis 2013 war er mit seinem Co-Star Kristen Stewart liiert, bis eine Affäre zwischen seiner Liebsten und dem Regisseur und Familienvater Rupert Sanders ans Tageslicht kam. Doch die Arbeit half dem Schauspieler, die Schmach zu vergessen. Und so landete er einige Rollen in Independent-Filmen wie "Good Time", "Die versunkene Stadt Z" oder auch "Der Leuchtturm". Als dunkler Superheld "Batman" wird der 33-Jährige 2021 das Kino unsicher machen. Über seinen Liebeskummer ist Robs auch längst hinweg, denn zurzeit ist der Brite mit dem Model Suki Waterhouse liiert. Kristen Stewart hat tatsächlich eine krasse Wandlung hingelegt seit dem Ende der Filmreihe. Nach ihrem Skandal um Rupert Sanders sah es zunächst schlecht für sie aus in Hollywood. In dem Sequel von "Snow White and the Huntsman" wurde sie als Schneewittchen einfach aus dem Drehbuch geschrieben. Sie outete sich als bisexuell und war unter anderem auch mit dem Model Stella Maxwell liiert. Von den langen, braunen Haaren hat sich die Schauspielerin längst verabschiedet und sticht mit ihrem legeren und androgynen Look aus der Hollywood-Masse heraus. Auch beruflich ging es später wieder bergauf: So war sie in dem Drama "Still Alice" zu sehen und spielt einen der Engel in der Neuauflage von "3 Engel für Charlie".Doch was wäre "Twilight" ohne den sexy Werwolf Taylor Lautner gewesen? Der Schauspieler konnte an seinen Erfolg in der Vampirsage jedoch nicht wirklich anknüpfen. In der Filmreihe bestach er mit Muskelbergen, zwischenzeitlich hatte der Hottie einige Kilos zugelegt und spielte nach der Filmreihe unter anderem in der zweiten Staffel "Scream Queens" mit sowie in der Serie "Cuckoo". Der Grund für seine fehlenden großen Rollen könnte darin liegen, dass sich Taylor mehr um seine Familie als um die Karriere kümmern wollte. Mackenzie Foy konnte hingegen die Aufmerksamkeit des Kinopublikums auf sich ziehen. In "Twilight" war sie noch ein Kind, und verkörperte die Tochter von Bella und Edward. Nun spielt die herangewachsene Schauspielerin in einigen großen Produktionen mit. 2014 war sie als Tochter von Matthew McConaughey in Christopher Nolans Meisterwerk "Interstellar" zu sehen und 2018 spielte sie die Hauptrolle in Disneys "Der Nussknacker und die vier Reiche". Wir werden also bestimmt noch einiges von Mackenzie Foy und einigen ihrer Co-Stars zu sehen bekommen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 24.11.2019, 14:00 Uhr

Die Lovestory zwischen Edward und Bella verzauberte uns nachhaltig, als zwischen 2008 und 2012 die Verfilmungen der "Twilight"-Saga in den Kinos anliefen. Für Kristen Stewart und Robert Pattinson waren die Streifen Meilensteine ihrer Karrieren. Ihr wollt erfahren, was die "Twilight"-Stars heute machen? Dann seid ihr hier genau richtig!

„it's in TV“-Stars

Matthew McConaughey, einst zum "Sexiest Man Alive" gewählt, feierte am 4. November seinen bereits 50. Geburtstag. Anlässlich dieses großen Jubiläums beschenkte der Schauspieler mal eben seine Fans, denn: Er hat sich jetzt endlich einen Instagram-Account erstellt! Inspiriert hat ihn womöglich "Friends"-Star Jennifer Aniston, die sich selbst lange gesträubt hat und erst vor wenigen Tagen dann doch auf Instagram aktiv wurde. Inzwischen kommt die schöne Schauspielerin übrigens auf mehr als 18 Millionen Follower. Eine Zahl, von der Matthew aktuell noch träumen darf! Aber relativ schnell sammelten sich immerhin rund 600.000 Abonnenten an. Der Oscar-Gewinner selbst folgt nach jetzigem Stand 38 Personen, darunter ist natürlich seine Frau Camila sowie sein "True Detective"-Co-Star Woody Harrelson und einige andere Schauspieler. In dem Video, das sein allererster Post ist, verriet er zudem, dass er etwas nervös ist, jetzt Teil von Instagram zu sein, sich aber auch freut, seinen Fans etwas von sich mitzuteilen. Wir sind auf jeden Fall gespannt, ob Matthew McConaughey einen so bleibenden Eindruck hinterlässt wie Jennifer Aniston. So oder so freuen wir uns auf einen coolen Typen mehr auf Instagram!

David Maciejewski
David Maciejewski
 05.11.2019, 11:10 Uhr

Matthew McConaughey ist ein halbes Jahrhundert alt und anlässlich dieses besonderen Geburtstags am 4. November hat sich der Schauspieler entschlossen, endlich einen Instagram-Account zu erstellen. In einem Video erklärte er zudem, was man von ihm erwarten darf. Details gibt es hier!

„it's in TV“-Stars

In den Jahren 2012 bis 2015 wurde in Deutschland die beliebte Serie "Sons of Anarchy" ausgestrahlt. Insgesamt liefen 92 Folgen in sieben Staffeln. In den USA endete die Serie nach sieben Jahren bereits 2014. Doch was haben die zentralen Darsteller nach den vielen gemeinsamen Staffeln getrieben? Das verraten wir euch jetzt! Natürlich fangen wir mit Charlie Hunnam an, der in der Hauptrolle des Jax Teller zu sehen war. Er wählte am Ende der Serie den Freitod, doch seine Karriere ging durch seine Rolle erst so richtig los. So war er 2017 beispielsweise in "King Arthur" an der Seite von Jude Law zu sehen. Zudem spielte er 2019 neben Stars wie Ben Affleck oder Pedro Pascal in dem Film "Triple Frontier" mit. Vier weitere Filme mit ihm sind geplant, in denen er neben weiteren Größen wie Mel Gibson, Russell Crowe oder auch Matthew McConaughey zu sehen sein wird. Weiter geht es mit Ron Perlman, der als Clay Morrow zu sehen war und sich von Staffel zu Staffel immer unbeliebter machte. Er legte ein deutlich höheres Tempo vor als Charlie Hunnam und war in zahlreichen Filmen und Serien zu sehen, sowie in vielen Videospielen zu hören. Prominente Rollen hatte er dabei jahrelang in seiner neuen Serie "Hand of God", sowie in "Startup". Zu noch kommenden prominenteren Filmen zählt "Monster Hunter", in dem Perlman 2020 neben Milla Jovovich spielen wird. Seine Serien-Frau Gemma Teller Morrow wurde von Katey Sagal verkörpert. Man kannte die Schauspielerin zuvor bereits aus "Eine schrecklich nette Familie", wo sie als Peggy Bundy bekannt wurde. Auch bei ihr folgten viele Serien und vereinzelte kleine Rollen in "The Big Bang Theory" oder auch "Brooklyn Nine-Nine". Größere Auftritte hatte die Schauspielerin in "Superior Donuts" oder "Shameless".

David Maciejewski
David Maciejewski
 06.07.2019, 00:00 Uhr

Charlie Hunnam, Ron Perlman und Katey Sagal gehören zu den Stars der beliebten Serie "Sons of Anarchy". Doch was hat das Trio und der restliche Cast seit dem Ende des TV-Hits gemacht? Wie die Karrieren der Darsteller weitergingen, zeigen wir euch hier.

 

„it's in TV“-Stars
Hugh Grant
Hugh Grant

Egal ob Richard Gere, Hugh Grant oder auch Tom Hanks: Sie alle begeisterten die Zuschauer durch ihr sympathisches Auftreten in zahlreichen Filmen, darunter sind natürlich auch einige romantische Komödien. Wie sie sich über die Jahre verändert haben, zeigen wir euch hier. Los geht’s mit Tom Hanks. Der beliebte Schauspieler war beispielsweise 1993 in "Schlaflos in Seattle" an der Seite von Meg Ryan zu sehen. Damals war der Star 37 Jahre alt, obwohl er im Film sogar noch jünger aussah. Inzwischen ist er über 60 und obwohl man es ihm ansieht, muss man auch sagen: Tom Hanks ist gut gealtert! Weiter geht’s mit Richard Gere und seiner bis heute wohl bekanntesten Rolle in "Pretty Woman". Der Film erschien im Jahr 1990 mit einer wundervollen Julia Roberts und einem damals 41-jährigen Richard Gere. Damals schon leicht angegraut, ist die Farbe inzwischen gänzlich aus den Haaren des 1949 geborenen Schauspielers verschwunden. Charmant sieht er dennoch weiterhin aus. Viel Charme findet man auch bei Hugh Grant, der unter anderem aus "Notting Hill" bekannt ist. Damals, im Jahr 1999, war er 39 Jahre jung und optisch wie geschaffen für RomComs. Das hat sich auch im Alter von rund 60 Jahren nicht geändert, wenngleich einige Fältchen und graue Haare dazugekommen sind. Die machen allerdings bislang noch Halt vor Matthew McConaughey. Inzwischen ist er ein vielseitiger Schauspieler mit Oscar-Gewinn, er galt aber lange Zeit als optimale Besetzung für eine romantische Komödie. Ein Beispiel? "Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen?" aus dem Jahr 2003. Damals spielte er an der Seite von Kate Hudson. Knackige 34 Jahre jung war der 1969 geborene McConaughey damals und hat sich seitdem nur ein ganz kleines bisschen verändert.

David Maciejewski
David Maciejewski
 30.05.2019, 00:00 Uhr

Es hat sich Einiges getan bei Richard Gere, seitdem man ihn in "Pretty Woman" sah. Ähnliches gilt auch für Schauspieler Hugh Grant, seit seinem Engagement für "Notting Hill". Wie sich das Duo und noch weitere Stars bekannter, romantischer Komödien über die Jahre verändert haben, seht ihr hier.

„it's in TV“-Stars
Brad Pitt
Brad Pitt

Und, schwupp, geht es auch schon weiter mit den nächsten Blickfängen der Kinoleinwände: Brad Pitt. Er bekam 1995 den Titel "Sexiest Man Alive" verliehen und erneut im Jahr 2000, nachdem man sein heißes Sixpack 1999 in "Fight Club" zu Gesicht bekam. Auch bereits zwei Mal zum "Sexiest Man Alive" ernannt wurde Johnny Depp. Er machte in den 2000ern vor allem als Captain Jack Sparrow von sich Reden und war stets ein echter Hingucker. Bis zu einer kreativen Schaffenspause im Jahr 2009 galt Schauspieler Matthew McConaughey als perfekte Besetzung für romantische Komödien. Seinen Charme wusste der Texaner allerdings auch später auszuspielen, beispielsweise in "Magic Mike". Auch Ryan Gosling galt lange Zeit als einer der schönsten Männer Hollywoods. 2004 brachte er in "Wie ein einziger Tag" unzähligen Herzen zum schmelzen, genau so wie 2010 in "Crazy, Stupid, Love". Und natürlich darf auch Channing Tatum bei den Hollywood-Hotties nicht fehlen: Bei dem durchtrainierten Star reichen wohl alleine die "Magic Mike"-Filme, um seinen Status als Sexsymbol zu rechtfertigen. Sein Kollege Ryan Reynolds sicherte sich übrigens 2010 den Titel als "Sexiest Man Alive" und sahnte bereits einige wunderhübsche Frauen ab, wie beispielsweise seine Ex Scarlett Johansson oder auch Blake Lively. Reynolds Nachfolger als "Sexiest Man Alive" war übrigens Schauspieler Bradley Cooper, der als Schönling in den "Hangover"-Filmen unterwegs war und daraufhin mehrfach neben Jennifer Lawrence begeisterte. Und nein, keine Sorge, wir haben George Clooney nicht vergessen! Aber: Der gute George ist sozusagen ein Alltime-Hottie und das auch schon seit drei Jahrzehnten. Egal, ob als Doktor in "Emergency Room" oder als cleverer Gauner in der "Ocean’s"-Reihe. Diese Männer sind für viele Frauen ein echter Traum, oder?

David Maciejewski
David Maciejewski
 24.02.2019, 12:00 Uhr

In den letzten drei Jahrzehnten durften sich vor allem die weiblichen Zuschauer über einige heiße Schauspieler freuen, die auf den Kinoleinwänden zu sehen waren. Darunter sind Namen wie George Clooney oder auch Brad Pitt. Welche anderen Herrschaften optisch zu begeistern wussten, erfahrt ihr hier.

 

„it's in TV“-Stars
Charlie Sheen
Charlie Sheen

Klar, im englischen Original sprechen sich unsere Lieblingsschauspieler selbst. Für ihren Auftritt im deutschen Kino müssen sie aber synchronisiert werden. Aber wusstet ihr, dass einige Schauspieler in Deutschland sogar denselben Synchronsprecher haben? Wirklich wahr! So ist es beispielsweise bei Keanu Reeves, Matthew McConaughey, David Duchovny und Charlie Sheen. Die Film- und Serienstars werden von Benjamin Völz gesprochen. Egal, ob alte Folgen von "Two and a Half Men", der Klassiker "Akte X", "Die Jury" oder auch der Kult-Film "Matrix": Wenn diese Schauspieler am Start sind, ist auch ihr Synchronsprecher im Einsatz. Und was haben der "Weil es dich gibt"-Star John Cusack, der "Birdman"-Darsteller Edward Norton und die "Der Club der toten Dichter"-Größe Ethan Hawke gemeinsam? Genau, auch sie haben dieselbe Synchronstimme. In diesem Fall handelt es sich um Andreas Fröhlich, der in der deutschen Version von "Der Herr der Ringe: Die Zwei Türme" auch die legendäre Stimme von Gollum übernahm. Das muss man auch erstmal so hinkriegen! Weiter geht’s mit einer Reihe krasser Action-Stars! Könnt ihr euch vorstellen, dass die Hollywoodschauspieler John Travolta, Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger dieselbe Synchronstimme haben? Bei letzterem könnte man meinen, dass der sich ja auch selbst synchronisieren könnte, stattdessen übernimmt aber lieber Thomas Danneberg den Job, der neben diesen Filmgrößen auch noch Terence Hill, John Cleese oder Nick Nolte spricht. Damit gehört er zu den erfahrensten und meist beschäftigten Sprechern Deutschlands.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 12.01.2019, 07:00 Uhr

Bevor berühmte Hollywoodschauspieler im deutschen Kino ihren großen Auftritt haben, muss ihre deutsche Synchronstimme ran. Manche Stars haben dabei sogar ein und denselben Synchronsprecher. Bei welchen männlichen Schauspielern das der Fall ist, verraten wir euch im zweiten Teil unseres Videos.

„it's in TV“-Stars