Meghan Markle
Meghan Markle

Herzogin Meghan & ihr Verlobungsring: Sie soll ihn einfach „aufgehübscht“ haben

Ein bisschen schmaler und ein bisschen mehr Blingbling? Wie zahlreiche Medien berichten, soll Herzogin Meghan den Verlobungsring, den sie mit einem romantischen Antrag von Prinz Harry bekam, etwas aufgepimpt haben. Der breitere goldene Ursprungsring wurde durch ein schmaleres Band, das wiederum mit weiteren Edelsteinen verziert wurde, ersetzt. Und genau das kritisierte im Interview mit der "Sun" nun unter anderem eine Redakteurin des "Majesty Magazins", die erklärte: "Ein royaler Verlobungsring ist ein Stück Geschichte und nicht einfach irgendein Schmuckstück, das upgedatet werden sollte." Doch auch die neue Version des Klunkers besteht weiterhin aus den drei Diamanten, die Prinz Harry aufgrund ihrer besonderen Bedeutung auswählte: Der große Stein stammt aus Botswana, dem Lieblingsreiseziel des Paares. Die beiden kleineren Steine gehörten einst Prinzessin Diana. Im Netz sind die Royal-Fans übrigens ganz anderer Meinung als die Adelsexpertin. Sie schrieben hier bereits: "Diesen königlichen Reportern zufolge ist nichts, was Meghan tut, richtig. Sie wurde für das Hinzufügen von Diamanten zu ihrem Verlobungsring kritisiert! Soweit wir wissen, war das Harrys Idee und nicht ihre. Und selbst wenn es so wäre, ist es ihr Verlobungsring!" Andere vermuteten sogar, dass durch die Schwangerschaft Meghans Finger angeschwollen sein könnten und das Schmuckstück deshalb geändert werden musste.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 26.06.2019, 11:15 Uhr

Den Verlobungsring, den Prinz Harry seiner Liebsten Meghan beim Antrag an den Finger steckte, hat er selbst entworfen und zusammengestellt. Doch offenbar scheint ihr der Klunker nicht zu reichen. Aktuell wird berichtet, dass Meghan den Ring aufgehübscht haben soll. Auch auf Twitter wird bereits heftig diskutiert. Mehr verraten wir euch hier!

 

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Das könnte dich auch interessieren: