Mena Massoud

Naomi Scott, Aladdin, Disney, will smith, Realverfilmung, dschinni, Zeichentrick, Prinzessin Jasmin, Life-Action-Film, titelrolle, rolle, Jasmin
4
Videos
1
Artikel

Weiter geht’s mit Prinzessin Jasmin. Sie bekommt nicht nur einen eigenen Song, die Tochter des Sultans hat auch endlich neben ihrem Tiger Raja jemanden, der ihr nah steht. Ihre Dienerin und beste Freundin Dalia. Gespielt wird der neue Charakter von der "New Girl"-Darstellerin Nasim Pedrad. Und die Zuschauer können sich über den ein oder anderen Lacher der 37-Jährigen freuen. Ihr denkt, in "Aladdin" gibt es keinen Platz für eine zweite Love-Story? Oh doch! Denn Flaschengeist Dschinni verliebt sich. Seine Herzdame ist tatsächlich Jasmins BFF Dalia. Ob die beiden zusammen kommen und ob Dalia seine Liebe erwidert, das lassen wir an dieser Stelle aber offen. Als letzten Unterschied zwischen den beiden Filmen haben wir noch die Entwicklung von Prinzessin Jasmin. Sie ist nicht mehr nur eine behütete Prinzessin von Agrabah, die keine Lust hat, zu heiraten. Sie ist eine echte Powerfrau geworden. Nicht ihr zukünftiger Ehemann soll Sultan werden, Jasmin selbst sieht sich als erste weibliche Herrscherin über die orientalische Stadt. Naomi Scott erklärte im Interview mehr über diese entschiedene Änderung ihrer Rolle: "Das Gefühl, das ich als Kind hatte, als ich Prinzessin Jasmin im Zeichentrickfilm sah, wollte ich behalten und gleichzeitig wollte ich sie modernisieren." Vor allem ihr Song "Ich werd‘ niemals schweigen" geht mit der Charakterentwicklung Jasmins einher und darüber sagte die Britin: "Das ist so zeitgenössisch, das ist so eine kraftvolle Message für Kinder." Ihr wollt euch selbst ein Bild machen, ob das Remake von "Aladdin" trotz oder gerade wegen der Änderungen geglückt ist? Dann nichts wie ab ins Kino! Seit dem 23. Mai könnt ihr euch dank Will Smith, Mena Messoud und Naomi Scott wieder in die Welt von "1001 Nacht" träumen.

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 31. Mai 2019, 13:17 Uhr

Wenn ihr denkt, die Realverfilmung von Disneys "Aladdin" ist genauso wie das Original, dann irrt ihr! Die größten Änderungen erfahrt ihr hier und freut euch schon mal: Es geht um eine Love-Story, eine brandneue Figur und sogar einen neuen Song. Alle Details hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen
Regina Fürst 
Regina Fürst
 21. Mai 2019, 15:12 Uhr

Am 23. Mai 2019 startet mit "Aladdin" die neue Realverfilmung aus dem Hause Disney in den deutschen Kinos. Wir durften mit Hauptdarsteller Mena Massoud vorab über sein bislang größtes Projekt plaudern. Alle Infos gibt es für euch im Video!

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Neues zum Life-Action-Film „Aladdin“ aus dem Hause Disney: Schon länger ist bekannt, dass Mena Massoud die Titelrolle übernehmen wird, Naomi Scott in die Rolle der „Jasmin“ schlüpft und Will Smith den urkomischen „Dschinni“ verkörpert. Die „La La Land“-Komponisten und Song-Writer Benj Pasek and Justin Paul haben nun mehr Details gegenüber „Variety“ verraten: Das Duo hat neue Songs für das Märchen aus „1001 Nacht“ geschrieben. Mit dabei war natürlich auch wieder Alan Menken, seines Zeichen Haus- und Hof-Komponist von Disney-Zeichentrickfilmen. Menken hat bereits die Musik für „Pocahontas“, „Arielle“ oder auch „Die Schöne und das Biest“ komponiert und war auch hier bei den neuen Songs für die Musik verantwortlich. Weiter wurde ausgeplaudert, dass es ein neues Duett zwischen „Aladdin“ und „Jasmin“ gibt. Und „Jasmin“-Fans dürfen sich doppelt freuen, denn Justin Paul schwärmte gegenüber der Zeitschrift: „Wir haben einen neuen Song für ‚Jasmin‘ geschrieben. Alan hat wunderschöne Musik komponiert und Naomi Scott ist unglaublich!“ Und wer es kaum erwarten kann, bei dem Eröffnungs-Song „Arabische Nacht“ mitzusingen, der sollte gewarnt sein, denn: Dem Song wurde ein neuer Vers hinzugefügt! Wie die neuen Songs beim Publikum ankommen und, ob Fans der Zeichentrick-Version von „Aladdin“ ebenso begeistert sein werden, wie von der Realverfilmung, das wissen wir spätestens am 23. Mai 2019, wenn „Aladdin“ in die deutschen Kinos kommt.

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 17. August 2018, 12:11 Uhr

Wenn Fans des Disney-Klassikers „Aladdin“ am 23. Mai die Realverfilmung im Kino sehen, müssen sie sich beim Mitsingen auf etwas gefasst machen: Es gibt nicht nur neue Lieder, sondern auch eine Textänderung! Ihr wollt mehr dazu erfahren? Dann verpasst dieses Video nicht!

Itsin TV StarsItsin TV Themen
Rassismus-Eklat bei Disneys „Aladdin“-Verfilmung:
Regina Fürst 
Regina Fürst
 28. September 2018, 16:36 Uhr

In Disneys Haut möchte man gerade lieber nicht stecken – wortwörtlich. Denn genau das Thema Haut wird dem Film-Giganten gerade zum Verhängnis. Für die Realverfilmung des Kinder-Klassikers „Aladdin“ aus dem Jahr 1992, castete Disney zahlreiche weiße Schauspieler, deren Gesichter dunkel angemalt wurden. Inzwischen hat sich der Konzern zu den Vorwürfen geäußert. 

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Die Dreharbeiten zur „Aladdin“-Realverfilmung haben begonnen. Im Jahr 1992 wurde der Disney-Klassiker veröffentlicht, der nun dem Beispiel vom „Dschungelbuch“ folgt und zum Realfilm wird. Will Smith, der den Flaschengeist „Genie“ spielen wird, hat ein erstes Selfie mit dem Cast vom Set geteilt und es scheint, als hätten alle verdammt viel Spaß! „Der Dreh hat begonnen und ich wollte euch nur unsere neue Familie vorstellen… Mena Massoud/Aladdin, Naomi Scott/Prinzessin Jasmin, Marwan Kenzari/Jafar und ich als Genie. Los geht’s“, schrieb der 48-jährige Smith zu dem tollen ersten Foto. Ab jetzt werden Fans sicherlich immer mal wieder Einblicke vom Set bekommen und wir freuen uns schon riesig darauf!

 07. September 2017, 10:18 Uhr

Es gibt ein erstes Foto am Set mit Will Smith! Der Schauspieler übernimmt die Rolle vom Flaschengeist „Genie“ in der Realverfilmung von „Aladdin“ und scheint viel Spaß zu haben. Auf Instagram teilte er jedenfalls ein tolles Foto stellte seine „neue Familie“ darauf vor! Wir freuen uns auf mehr!

Itsin TV Stars