Michael Douglas

Michael Douglas

Michael Kirk Douglas gehört schon seit den 80er-Jahren zu den populärsten männlichen Hollywood-Stars. Gemeinsam mit attraktiven Filmpartnerinnen wie Jane Fonda, Sharon Stone, Demi Moore und Gwyneth Paltrow machte er die Filme „Das China-Syndrom", „Basic Instict", „Ein perfekter Mord“, „Wall Street“ und „Enthüllung“ zu Kassenschlagern. Sein mit viel Charme und Ausdrucksvermögen gewürztes Spiel, sein Grübchen im Kinn und sein Sex-Appeal ließen dem Publikum Begeisterungsschauer über den Rücken laufen. Der am 25. September 1944 in New Brunswick, New Jersey als Michael Issurovitch Demsky geborene Schauspieler erhielt zahlreiche Auszeichnungen für seine Leistungen. Schon zu Beginn seiner Karriere heimste er für das Drama „Einer flog über das Kuckucksnest“ einen Oskar als Produzent ein. Kurz zuvor übernahm der damals etwa 30-jährige Michael Douglas die Rolle des Inspektors Steve Keller in „Die Straßen von San Francisco“. Das war ein bedeutender Schritt auf dem Weg zum Megastar. Mit 32 ehelichte Michael Douglas seine große Liebe Diandra Morell Luker. 1978 kam sein erstes Kind zur Welt. Nach der Scheidung heiratete er im Jahr 2000 Catherine Zeta Jones, die ihm auch während seiner Krebserkrankung im Jahr 2010 beistand. Mit ihr hat er zwei weitere Kinder.

13
Videos
1
Artikel
30
Bilder

Jahrelang sah man die Schauspielerin Emily Osment an der Seite von Miley Cyrus in der Serie „Hannah Montana“. Darin spielte sie Lilly, die beste Freundin der Schülerin. Doch was hat die heute 26-Jährige seitdem gemacht? Vor allem in Serien bekamen wir Emily in den letzten Jahren zu Gesicht. 2013 sah man sie beispielsweise in einer Episode von „Two and a Half Men“. Danach, von 2015 bis 2016, war Emily in der beliebten amerikanischen Sitcom „Mom“ zu sehen. Zwischen 2014 und 2018 übernahm sie außerdem die Hauptrolle in „Young & Hungry“: Hier schlüpfte sie in die Rolle der Gourmet-Bloggerin Gabi Diamond. In der Serie „The Kominsky Method“ wird man die heute 26-jährige Blondine übrigens bald an der Seite von Michael Douglas. Serienstart ist am 16. November auf Netflix. Und auch musikalisch ist Emily kein unbeschriebenes Blatt - ähnlich wie ihre Ex-Kollegin Miley Cyrus. Und so veröffentlicht sie schon bald ihr drittes Album, auf das Fans schon seit acht Jahren warten. 2010 erschien ihr letztes Werk „Fight or Flight“. Emily Osment, die für einige wohl immer die schrille Lilly aus „Hannah Montana“ sein wird, hat sich also durchaus gemacht!

David Maciejewski 
David Maciejewski
 17. Oktober 2018, 11:57 Uhr

Emily Osment ist den meisten wohl noch durch ihre Rolle in der TV-Serie „Hannah Montana“ bekannt. Hier schlüpfte sie in die Rolle von Lilly, die beste Freundin der Schülerin. Doch seit dem Ende der Serie ist bereits einige Zeit vergangen. Was sie in der Zwischenzeit getrieben hat, verraten wir euch in unserem Video.

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Wer hätte das gedacht? US-Filmstar Michael Douglas schwärmt für Bundeskanzlerin Angela Merkel. Gegenüber dem „Zeitmagazin MANN“ gibt sich der 73-jährige Hollywood-Star politisch interessiert und erklärte: „Ich habe ihre komplizierten Koalitionsverhandlungen verfolgt, ihre Probleme mit der Flüchtlingssituation in Deutschland und in der gesamten EU.“ Weiter teilte der Ehemann von Catherine Zeta-Jones mit: „Ich beobachte ihre Schwierigkeiten, aber wissen Sie, was? Ich vertraue ihr, auch wegen ihrer Erfahrung – in diesen verrückten Zeiten hat sie etwas Beruhigendes.“ Das klingt ja so, als sei Michael Douglas ein echter Fan der Merkelschen Politik. Die derzeitige politische Lage in den USA mit Präsident Donald Trump kommentierte Douglas so: „Ich bin Demokrat, das ist ja bekannt. Aber ich konnte mir damals einfach nicht vorstellen, dass das Ganze derart aus den Fugen geraten würde.“ Was unsere 64 Jahre alte Frau Bundeskanzlerin wohl zum Lob des Hollywood-Stars sagen würde? Dazu hat sich sie bislang nicht geäußert.

Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 03. September 2018, 16:16 Uhr

Gegenüber dem „Zeitmagazin MANN“ sprach sich Hollywood-Star Michael Douglas für die Politik der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel aus. Dank ihrer Erfahrung wirke die Politikerin sogar beruhigend auf den 73-Jährigen. Donald Trump hingegen kommt bei dem bekennenden Demokraten nicht so gut davon. Für mehr Details, schaut euch dieses Video an!

Itsin TV Stars

Jetzt ist es offiziell: Das US-Remake von „Honig im Kopf“ kommt! – Wie die „Bild“ berichtet, beginnen die Dreharbeiten für die amerikanische Version des im Jahr 2014 in den deutschen Kinos gestarteten Films „Honig im Kopf“ im Mai 2018. Til Schweiger, der zuvor eine zentrale Rolle übernahm, soll für das Remake nun sogar die Regie übernehmen. Bislang war man von Michael Douglas in der Rolle des an Alzheimer erkrankten Armandus ausgegangen, der im Original von Dieter Hallervorden gespielt wurde. Dem Bericht zufolge wird diese Rolle nun allerdings Nick Nolte übernehmen. Die Rolle von Til Schweiger wird von Matt Dillon ausgefüllt. Seine Film-Frau wiederrum wird von der Schauspielerin Emily Mortimer verkörpert. Starttermin der Dreharbeiten soll der 10. Mai sein und die Dreharbeiten sollen in Deutschland, Italien und auch Großbritannien stattfinden. Was die Rolle von Tilda angeht, die im Original von Emma Schweiger verkörpert wurde, dazu gibt es keine Neuigkeiten. Bislang wurde davon ausgegangen, dass die 15-Jährige die Rolle im Remake erneut übernehmen wird. Ein Kinostart von „Honey In The Head“, so wie der US-Titel des Films sein soll, ist bislang noch nicht klar. Sollte der Dreh tatsächlich im Mai starten, könnte es bereits im Jahr 2019 für uns soweit sein. Ob das US-Remake an das deutsche Original heranreichen wird? Wir sind gespannt!

Janina "Ninchen" Kötz 
Janina "Ninchen" Kötz
und
Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 26. September 2018, 12:25 Uhr

Die Tragikomödie "Honig im Kopf" von Til Schweiger war 2014 in Deutschland der erfolgreichste Film des Jahres. 7,3 Millionen Zuschauer sahen den Film damals im Kino. Jetzt soll es ein US-Remake von "Honig im Kopf" geben. Die Regie übernimmt auch diesmal Til Schweiger selbst. Jetzt wurden auch die Schauspieler für die Hauptrollen, den an Alzheimer erkrankten Amandus und seinen Sohn Nico, sowie der Drehstart bestätigt.

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Wer guckt gerade „Honig im Kopf“? Das wollte Emma Schweiger gestern von ihren Insta-Followern wissen. Der Film lief am zweiten Weihnachtstag im Fernsehen und da drängt sich die Frage auf, was eigentlich aus den Plänen zum US-Remake geworden ist? Bekanntlich bestätigte Michael Douglas im Sommer 2016, Dieter Hallervordens Rolle des dementen Opas zu übernehmen. Doch statt Beginn der Dreharbeiten im Frühjahr 2017 verschob sich das Projekt aufgrund von Zeitmangel der Beteiligten. Unter anderem auch weil Til mit der Komödie „Hot Dog“ mit Matthias Schweighöfer beschäftigt war. Daraufhin wurde 2018 lose als Drehtermin anvisiert. Jetzt scheint Schweiger dies tatsächlich auch einhalten zu wollen. Denn seine Ideen für seine Nick Tschiller-Tatort-Fortsetzung will er erst 2019 angehen. Da im nächsten Jahr somit zunächst nur „Klassentreffen 1.0 – Die unglaubliche Reise der Silberrücken“ für den Filmemacher ansteht, könnte im Anschluss „Head Full of Honey“, wie der englische Titel von „Honig im Kopf“ lautet, angegangen werden. Alles ist aber noch recht spekulativ, da auch Michael Douglas Verfügbarkeit nicht geklärt ist. Wir drücken aber die Daumen das es klappt und Emma in ein paar Jahren auch das US-Remake an Weihnachten genießen kann.

 27. Dezember 2017, 15:41 Uhr

Einst war 2017 als Drehstart für das US-Remake von Til Schweigers „Honig im Kopf“ geplant. Doch daraus wurde leider nichts. Seither steht als Drehbeginn das Jahr 2018 im Raum. Doch hat das auch weiter Bestand? Schaut man sich Til Schweigers Planungen für das kommende Jahr an, gibt es da doch tatsächlich einen realistischen Zeitrahmen für den Film. Natürlich ist dies auch noch von Hauptdarsteller Michael Douglas abhängig. Seht wann es unter welchen Umständen endlich soweit sein könnte, mit der amerikanischen Neuauflage des deutschen Kinoerfolgs.

Itsin TV Stars
 18. April 2017, 15:56 Uhr

Die Komödie „Kokowääh“ mit Til Schweiger und dessen Tochter Emma war hierzulande ein großer Erfolg. Nach dem ersten Film 2011 folgte 2013 eine Fortsetzung. Auch für Hollywood wurden die Filme interessant. So soll eine US-Version des Films mit Bradley Cooper in der Hauptrolle folgen. Doch, das wurde bereits 2013 berichtet. Wie ist denn aktuell der Stand der Dinge und gibt es bei uns noch Hoffnung auf einen dritten „Kokowääh“-Teil mit Papa und Tochter Schweiger?

Itsin TV Stars
 15. Februar 2017, 14:03 Uhr

Im Moment ist Til Schweiger als Schauspieler und Regisseur ganz schön umtriebig. Bleibt bei der ganzen Arbeit dann überhaupt noch Zeit für seine geplante US-Version seines Erfolgshits „Honig im Kopf“ mit Michael Douglas? Tom Westerholt konnte ihn auf der „Medienboard-Party“ im Rahmen der Berlinale dazu befragen. Mehr zum Stand des Projekts erfahrt ihr in diesem Beitrag!

Itsin TV StarsItsin TV Themen