Michael Jackson

Michael Jackson
king of pop, Leaving Neverland, Macaulay Culkin, kinderstar, paris jackson, missbrauchsvorwürfe, Kevin - Allein zu Haus, Kevin McCallister, Allein mit Onkel Buck, Kevin - Allein in New York, My Girl - Meine erste Liebe, Mila Kunis
58
Artikel
20
Bilder

News zu Michael Jackson:

 Prominent

Wie oft habt ihr schon Bilder von verliebten Promi-Pärchen im Netz angesehen und euch gedacht: „Muss Liebe schön sein!“ Doch bei manchen Promis war es am Ende mehr Schein als Sein und die Fake-Liebe diente nur einem Zweck: Man landet wieder in den Medien! Wir verraten euch jetzt, welche Stars sich eigentlich gar nicht richtig liebten und uns allen damit nur etwas vorgaukelten. Starten wir mit Reality-TV-Sternchen Kim Kardashian und dem ehemaligen US-amerikanischen Basketballer Kris Humphries. Die Gefühle sollen zwischen den beiden nicht echt gewesen sein, dafür sorgte aber 2011 die im TV ausgestrahlte Hochzeit für viel Aufmerksamkeit. Nach nur wenigen Wochen gehörte die einstige Romanze schon wieder der Geschichte an. Erinnert ihr euch noch an das Lesben-Techtelmechtel inklusive Knutschen zwischen Gina-Lisa Lohfink und Sängerin Loona im Jahr 2011? Viele Fans waren sich sicher: Diese Beziehung ist nur ein PR-Gag. So schnell wie es anfing, endete es auch wieder und beide knutschen heute wieder mit dem anderen Geschlecht. Auch der Funke zwischen dem „Bachelor in Paradise“-Pärchen Philipp Stehler und Pamela Gil Mata soll 2018 nicht übergesprungen sein - zumindest bei ihm nicht. Denn der Ex-Polizist soll angeblich nach der Ausstrahlung des TV-Formats seine Auserwählte mit der ehemaligen GNTM-Kandidatin Gerda Lewis betrogen haben. Als Pam davon erfuhr, machte sie in einem Interview mit „Bild“ ihrem Ärger Luft: „Für mich ist es immer noch unglaublich, dass ein Mensch so was machen kann und in dieser Weise mit Gefühlen spielt.“ Autsch! Und was lief da eigentlich 2016 zwischen Popstar Taylor Swift und Schauspieler Tom Hiddleston? Die beiden sah man zu der Zeit jeden Tag auf Paparazzi-Bildern in den Medien. War alles nur erstunken und erlogen? Viele zweifelten an der Echtheit der Liebe, denn die Beziehung hätte zu keinem besseren Zeitpunkt laufen können. TayTay konnte endlich von ihrem Zoff mit dem „Famous“-Rapper Kanye West ablenken und für Hiddleston war es ebenfalls gute PR. Und hoppla! Diese „Romanze“ werden wir sicher nie vergessen: Die skurrilste „Beziehung“ war wohl die zwischen Michael Jackson und der Tochter von Elvis Presley, Lisa Marie. Sie waren etwa zwei Jahre verheiratet, aber richtige Lovebirds sollen sie nicht gewesen sein. Selbst nach der Ehe gestand Lisa Marie, dass selbst sie nicht wusste, was für eine Art Beziehung das zwischen dem „King of Pop“ und ihr war.

Regina Fürst
Regina Fürst
Sarah Claßen
Sarah Claßen
 09.05.2020, 09:00 Uhr

Einige Promi-Paare gaukelten der Öffentlichkeit ihre Liebe nur vor, um wieder in den Medien präsent zu sein. Beispielsweise sollen sich Taylor Swift und Tom Middleton gar nicht wirklich geliebt haben und führten nur eine Fake-Beziehung. Auch Kim Kardashian und Michael Jackson gingen angebliche solche Romanzen ein. Die Gründe dafür und weitere Promi-Fake-Beziehungen zeigen wir euch hier.

„it's in TV“-Stars

Auch über zehn Jahre nach seinem Tod nehmen die kuriosen Geschichten um Michel Jackson einfach kein Ende. Denn wie der „Mirror“ jetzt berichtet, gab es einen bestimmten Grund dafür, dass der King of Pop stets weiße Socken trug. Aufgrund von starkem Fußpilz soll er damit nämlich seine Füße versteckt haben! Es habe sogar so ausgesehen, als ob seine Haut bereits faulte, heißt es. Michaels langjähriger Arzt Dr. Conrad Murray, der später wegen fahrlässiger Tötung zu vier Jahren Haft verurteilt wurde, da er dem Popstar eine tödliche Dosis Narkosemittel verabreichte, bestätigte die Berichte um die Füße des Musikers jetzt. Demnach verweigerte Michael Jackson jahrelang jegliche Behandlung und setzte lieber dauerhaft auf Medikamente, um die Schmerzen zu lindern. Grund dafür soll die Privatsphäre des „Thriller“-Stars gewesen sein. Diese war ihm nämlich stets heilig. Lediglich einmal konnte Dr. Murray seinen Klienten von einem Besuch beim Podologen überzeugen. „Einen Tag nach der Behandlung seiner Füße war er erstaunt, dass er ohne Schmerzen gehen und tanzen konnte“, behauptete der Mediziner so. Die Musiklegende setzte aber dennoch lieber weiter auf Schmerztabletten, von denen er letztlich auch abhängig wurde.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 20.04.2020, 13:21 Uhr

Der Tod von Michael Jackson liegt nun schon über zehn Jahre zurück. Dennoch gibt es immer wieder neue Gerüchte über den King of Pop. So wird jetzt darüber spekuliert, wieso MJ stets weiße Socken trug. Laut dem „Mirror“ soll Michael nämlich unter einem extrem schlimmen Fußpilz gelitten haben. Und auch sein langjähriger Arzt, Dr. Conrad Murray, behauptete, dass diese Geschichten stimmen. Alle Details gibt es hier!

„it's in TV“-Stars

Das sind eindeutige Worte! "Kevin – Allein zu Haus"-Star Macaulay Culkin hat sich nun in einem neuen Interview mit "Esquire" unter anderem zu Michael Jackson geäußert. Dem Bericht zufolge war der im Jahr 2009 verstorbene "King of Pop" für ihn wohl wie ein Schulkamerad, den er nie hatte. Zudem ist der Schauspieler Patenonkel von Jacksons Tochter Paris, mit der er sich sogar ein Partnertattoo in Form eines Löffels stechen ließ. Angesprochen auf die Missbrauchsvorwürfe, die bis heute den Tod des Musikers überschatten, verteidigte der einstige Kinderstar seinen Wegbegleiter nun erneut: "Er hat mir nie etwas angetan. Ich habe nie gesehen, dass er etwas getan hat." In seinen Augen wäre jetzt, nach dem Tod des Musikers, der richtige Zeitpunkt, sich zu äußern, wenn etwas vorgefallen wäre. Aber dem ist nicht so, betonte Macaulay Culkin einmal mehr. Ob sich nach dieser Aussage vom "Kevin – Allein zu Haus"-Star wohl wieder neue Stimmen für oder gegen den umstrittenen Sänger Michael Jackson erheben werden? Wir bleiben auf jeden Fall für euch dran.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 12.02.2020, 15:21 Uhr

Im Jahr 2009 verstarb Michael Jackson, doch auch Jahre nach seinem Tod wird hitzig über Missbrauchsvorwürfe gegen den "King of Pop" diskutiert. Jetzt war es sein Freund, der "Kevin – Allein zu Haus"-Star Macaulay Culkin, der sich zu den Gerüchten äußerte und den Sänger erneut in Schutz nahm. Alle Details hier!

„it's in TV“-Stars

Macaulay Culkin kennen die meisten wohl vor allem aus "Kevin - Allein zu Haus". Dort spielte er den kleinen süßen Kevin McCallister, der an Weihnachten daheim vergessen wird und sich mit Fallen und allerlei Tricks zwei Einbrecher vom Leib halten muss. Doch neben dem frühen Hoch, folgten in der Karriere des Schauspielers auch einige Tiefs. Wir werfen einen Blick auf Macaulay Culkins Transformation und zeigen euch wie es heute um ihn steht. Seinen ersten großen Erfolg feierte Macaulay Culkin übrigens nicht mit "Kevin - Allein zu Haus", sondern schon ein Jahr früher mit "Allein mit Onkel Buck" im Jahre 1989. Im Folgejahr kam dann aber dann der Klassiker "Kevin - Allein zu Haus", der dafür sorgte, dass Macaulay international als Kinderstar bekannt wurde und auch einige Awards absahnte. Neben dem zweiten Teil "Kevin - Allein in New York" und der charmant-witzigen Tragik-Komödie "My Girl - Meine erste Liebe", folgten jedoch nur wenig erfolgreiche Filme. Anschließend verkündete der damals 14-jährige Macaulay seine Pause vom Filmgeschäft. Er wollte fortan ein normales Leben führen. So dauerte es dann auch ganze neun Jahre, bis er 2003 erneut eine Hauptrolle übernahm. Sein Charakter aus dem Film "Party Monster" hätte von seinen vorherigen Rollen jedoch nicht weiter entfernt sein können: Macaulay spielte einen drogensüchtigen Promoter, der schlussendlich sogar einen Mord begeht. Die Kritiken für ihn und den Film waren insgesamt aber erneut eher negativ. Man kann diesen Film jedoch auch sinnbildlich für die Wandlung des "Kevin - Allein zu Haus"-Darstellers im echten Leben sehen: Denn während Culkins Karriere den Bach runter ging, hatte er auch privat immer mehr Probleme. Trotz seiner Beziehung zu Schauspielkollegin Mila Kunis, mit der er von 2002 bis 2011 zusammen war, folgte bald sein kompletter Absturz. Im Jahr 2004 wurde Macaulay Culkin wegen dem Besitz von Drogen verhaftet. Gute Rollen bekam er keine mehr und auch seine Beziehung zwischen ihm und Michael Jackson sorgte für immer mehr Verwirrung. Während er selbst im "King of Pop" einen Freund aber auch eine Vaterfigur sah, wurde er ein zentrales Thema bei den Missbrauchsvorwürfen rund um den King of Pop. Anzüglich berührt wurde Macaulay von Michael laut eigener Aussage jedoch nie. Bis heute spielte Macaulay Culkin nur noch vereinzelt kleine Rollen. Und auch privat zog er sich immer mehr zurück, Interviews und öffentliche Auftritte gab es kaum noch. Jedoch zeigt seine Kurve inzwischen wieder nach oben. Seit 2013 lebt der Schauspieler in Paris und ist Teil der Band "The Pizza Underground", eine Band für Pizza-Cover-Versionen von bekannten Liedern. Verrückt, oder? Genauso verrückt ist seine Website "Bunny Ears", die er 2017 gründete. Hier werden humoristische Satire-Beiträge und Podcasts veröffentlicht. Er selbst hat auch wieder mehr positive Auftritte im Netz: Ob im weihnachtlichen "Google Smart Home"-Werbespot, passend in "Kevin - Allein zu Haus"-Manier, oder bei einer Webshow, in der er selbstironisch "Kevin - Allein zu Haus"-Videospiele zockte. Es scheint Macaulay ganz klar wieder besser zu gehen!

David Maciejewski
David Maciejewski
 20.12.2019, 00:00 Uhr

Durch die "Kevin - Allein zu Haus"-Reihe wurde Schauspieler Macaulay Culkin berühmt. Zu Weihnachten darf der Filmklassiker natürlich nicht fehlen. Doch der einstige Kinderstar hatte es nach seinem Erfolg im Jahr 1991 nicht immer einfach. Was er und seine Co-Stars danach erlebten, verraten wir euch hier!

„it's in TV“-Stars
Taylor Swift
Taylor Swift

Taylor Swift hat einen neuen Rekord in der Geschichte der American Music Awards aufgestellt. Die Sängerin räumte bei der Preis-verleihung in Los Angeles gleich sechs Preise ab. 29 AMAs hat sie bereits und damit nun den bisherigen Rekord vom King of Pop Michael Jackson geknackt. Er holte bei der Verleihung 24 Trophäen. Ihre Preise gewann Taylor diesmal in den Kategorien "Künstler des Jahrzehnts", "Künstler des Jahres", "Lieblingskünstlerin Erwachse-ne/Contemporary", "Lieblingsalbum Pop/Rock", "Bestes Musikvideo" und "Lieblingskünstlerin Pop/Rock". Bei der Verleihung bedankte sich die "Shake It Off"-Sängerin vor allem bei ihren Fans und sagte: "Dieses Jahr ist so viel Wunderbares passiert, aber gleichzeitig habe ich unglaublich schwere Sachen durchstehen müssen. Ich will also ein großes Dankeschön an euch richten dafür, dass ihr eine Konstante in meinem Leben seid. Diese Industrie ist wirklich seltsam. Du hast das Gefühl, dass deine Aktie entweder gerade hoch oder niedrig steht und dich die Leute entweder mögen oder nicht, oder du fühlst dich schlecht." Ehrliche Worte von Taylor Swift! Zu den restlichen und wichtigsten Gewinnern des Abends gehörte außerdem die K-Pop-Band BTS, die drei Preise mit nach Hause nehmen darf. Auch Billie Eilish sowie Shawn Mendes und Camila Cabello durften sich unteranderem über American Music Awards freuen.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 25.11.2019, 10:11 Uhr

Sechs Trophäen konnte sich Taylor Swift bei den diesjährigen American Music Awards sichern, 29 hat sie damit insgesamt. Und man mag es kaum glauben, aber: Damit hat TayTay den Rekord von Michael Jackson bei den AMAs geknackt, der hier "nur" 24 Preise gewann. Wer noch zu den Gewinnern des Abends gehörte, verraten wir euch hier.

„it's in TV“-Stars

Die Skandal-Doku "Leaving Neverland" sorgte bei der Fangemeinde von Michael Jackson für viel Aufruhr. In dem zweiteiligen Dokumentarfilm schilderten zwei Protagonisten den sexuellen Missbrauch, den sie im Kindesalter durch den King of Pop erlitten. Nach der Doku gaben auch viele Stars ihre Meinung zu dem Thema ab. Nun meldete sich Sänger Akon ebenfalls zu Wort. Er kannte Michael Jackson persönlich und war alles andere als begeistert von den negativen Schlagzeilen. Er verteidigte den verstorbenen King of Pop, als man ihn nun erneut zu den Kindesmissbrauchsvorwürfen befragte: "Mike war einer der mächtigsten Menschen im Musikgeschäft. […]war keiner seiner Makel, es war alles wohltätig. Er liebte Kinder einfach." Er fügte außerdem hinzu: "Er hatte einen Themenpark für sie in seinem Hinterhof, der aber mehr für ihn war, weil er nie selbst eine eigene Kindheit hatte." Michael Jackson stand bereits in jungen Jahren unter enormen Erfolgsdruck und vor allem sein Vater Joe Jackson erwartete von dem jungen Star viel. Für den 46-jährigen Musiker Akon ist es klar: Solange es keine handfesten Beweise gibt, ist Michael unschuldig!

Ahmet Dönmez
Ahmet Dönmez
 12.09.2019, 00:00 Uhr

Die Skandal-Doku über Michael Jackson und die Kindesmissbrauchsvorwürfe gegenüber ihm sorgten für viele negative Schlagzeilen. In "Leaving Neverland" schilderten zwei Protagonisten den sexuellen Missbrauch, den sie im Kindesalter durch Michael erlitten. Doch nun meldete sich Musiker Akon zu Wort und verteidigte den King of Pop erneut vehement. Mehr Infos hier!

„it's in TV“-Stars