Michelle Hunziker

Itsin TV Star Michelle Hunziker

Michelle Yvonne Hunziker kam am 24. Januar 1977 in der Schweizer Gemeinde Sorengo bei Lugano zur Welt. Ihre Mutter ist Niederländerin, ihr Vater Schweizer. Obwohl sie als zu klein und zu schwer beurteilt wurde, startete Hunziker im Jahr 1994 eine Karriere als Model. Schon kurz nachdem sie im Jahr 1996 den italienischen Sänger Eros Ramazzotti kennengelernt hatte, brachte Hunziker die gemeinsame Tochter Aurora zur Welt. Hunziker und Ramazzotti heirateten 1998 und trennten sich 2002. Hunziker moderierte bereits 1996 mit „I cervelloni“ ihre erste Fernsehsendung in Italien. Es folgten verschiedene Shows in Deutschland, der Schweiz und Italien, die ihr den Durchbruch brachten. In den Jahren 2002 bis 2004 etwa moderierte sie zusammen mit Carsten Spengemann die Show „Deutschland sucht den Superstar“. Im Jahr 2006 brachte Hunziker als Sängerin das Album „Lole“ auf den Markt. Zwischen 2009 und 2011 moderierte sie neben Thomas Gottschalk die Sendung „Wetten, dass...?“. Im September 2014 heiratete Hunziker Tomaso Trussardi. Das Paar hat eine gemeinsame Tochter.

6
Videos
2
Artikel
5
Bilder

Sylvie Meis ist die schönste TV-Moderatorin Deutschlands. Das hat eine Umfrage der Freizeit- und Fernseh-Illustrierten "auf einen Blick" ergeben. 21,5 Prozent entschieden sich dabei für die 40-Jährige. Auf dem zweiten Platz folgt Michelle Hunziker mit 20,4 Prozent und somit nur knapp hinter Rang eins. Mit 16,6 Prozent liegt, auch eine Blondine, Barbara Schöneberger auf dem dritten Platz und komplettiert das Sieger-Treppchen. Platz vier geht an Nazan Eckes, die mit 16,2 Prozent nur ganz knappt vor Lena Gercke auf Rang fünf liegt. 16 Prozent haben sich für die erste Gewinnerin der Sendung "Germany’s next Topmodel" entschieden. Auf den Plätzen sechs bis zehn folgen übrigens folgende Moderatorinnen: Judith Rakers, Palina Rojinski, Ruth Moschner, Rebecca Mir und Birgit Schrowange. Glückwunsch an diese schönen Frauen der deutschen TV-Landschaft!

Eine neue Umfrage der Freizeit- und Fernseh-Illustrierten „auf einen Blick“ besagt, dass Sylvie Meis die schönste TV-Moderatorin in Deutschland ist. Neben der 40-Jährigen haben es in die Top 10 auch noch Frauen wie Lena Gercke oder Nazan Eckes geschafft. Mehr dazu, erfahrt ihr hier.

Itsin TV Stars
 04. Oktober
Michelle HunzikerMichelle Hunziker

Erst kürzlich kam ans Tageslicht: Moderatorin Michelle Hunziker steckte jahrelang in den Fängen einer Sekte. In ihrem gerade erschienenen Buch „Ein scheinbar perfektes Leben“ schildert sie diese Zeit ausführlich. Dort schreibt sie auch über ihren Traum von einer intakten und heilen Familie. Doch leider wuchs die heute 41-Jährige in schwierigen Verhältnissen auf. Ihr Vater war Alkoholiker, von ihrer Mutter fühlte sie sich nicht genug geliebt. Deshalb geriet sie mit Anfang zwanzig auch in die Sekte. Doch heute ist für sie klar: Nach den Erfahrungen in der Vergangenheit macht ihr so schnell keiner mehr was vor! Das erklärt sie jetzt auch in der aktuellen Ausgabe von Barbara Schönebergers Magazin „BARBARA“. Hier spricht Michelle Hunziker mit der Moderatorin über die schwere Zeit und beteuert: „Heute kann mich keiner mehr übers Ohr hauen!“ Ganz klar: Mittlerweile ist die schweizerisch-italienische Moderatorin stärker geworden und mit ihrem Ehemann Tomaso Trussardi sowie ihren drei Kids absolut happy!

Zwar war die sympathische Moderatorin Michelle Hunziker jahrelang in den Fängen einer Sekte, nun aber habe sie daraus gelernt und keiner kann sie so schnell „übers Ohr hauen!“ Hier erfahrt ihr mehr über das Thema.

Itsin TV Stars
 25. September
Michelle HunzikerMichelle Hunziker

Jetzt packt sie aus! Michelle Hunziker bringt in wenigen Tagen ihre Autobiografie „Ein scheinbar perfektes Leben“ raus. Darin schreibt sie unter anderem über ihre Zeit in den Klauen einer Sekte. Nachdem ihr Vater vor 17 Jahren starb, fühlte sich die Moderatorin offenbar verloren und fand Halt in der Sekte „Krieger des Lichts“. Doch die machten die 41-Jährige mit Psychotricks seelisch und emotional abhängig. Vor allem zur Sektenanführerin soll Dreifach-Mutter Michelle eine starke Bindung aufgebaut haben. Doch als diese Hunziker zurückwies und bestrafte, wollte das ehemalige Model nicht etwa die Sekte verlassen, sondern nur eines: zurück und wieder ein Teil davon sein. Die gebürtige Schweizerin dachte sogar, ohne die Sekte krank zu werden oder sogar zu sterben. In Michelle Hunzikers Buch heißt es zudem, dass es Mitgliedern des Kults nicht erlaubt gewesen sein soll, Fleisch, Fisch und Milchprodukte zu essen, Alkohol zu trinken oder zu rauchen. Pizza wurde als „ein Konzentrat dämonischer Kräfte“ angesehen und Sexualität soll, nach dem Glauben der „Krieger des Lichts“, ein „animalischer Instinkt und daher schmutzig und niedrig“ gewesen sein. Doch trotzdem befolgte Michelle alle Regeln ohne Widerwillen oder Zweifel. Doch die Anhängerschaft wirkte sich im Laufe der Zeit immer mehr auch auf ihr Umfeld aus: Die Sekte war Grund für Streitereien mit ihrer Mutter und führte am Ende sogar zum Ehe-Aus mit Sänger Eros Ramazzotti. Wie Michelle in ihrem Buch schreibt, schaffte sie erst nach fünf Jahren den Absprung. Michelles verstorbener Vater soll ihr eines Tages im Traum erschienen sein, um ihr zu sagen, dass es Zeit ist, aufzuwachen. Ein mutiger Schritt von Moderatorin Michelle Hunziker, so ehrlich über ihre Vergangenheit zu sprechen. Ihr Buch „Ein scheinbar perfektes Leben“ erscheint am 28. September.

Moderatorin Michelle Hunziker veröffentlicht am 28. September ihre Autobiografie „Ein scheinbar perfektes Leben“. Darin beschreibt sie ihre Abhängigkeit zu dem Kult. Ihr wollt mehr Details darüber erfahren? Dann klickt auf dieses Video!

Itsin TV Stars