Eheprobleme bei den Obamas? Biografie von Michelle Obama enthüllt Details

Am 13. November hat die ehemalige First Lady, Michelle Obama, ihre Biografie "Becoming: Meine Geschichte" rausgebracht. Dabei gibt die 54-Jährige tiefe Einblicke in ihr Privatleben. Dazu gehört natürlich auch ihre Ehe mit dem ehemaligen Präsidenten der USA, Barack Obama. Die beiden lernten sich in der Anwaltskanzlei Sidley Austin kennen, wo Michelle zunächst Baracks Mentorin war und bei seinen Avancen zögerte. Am Ende bekam er sein Date aber doch und so heirateten Michelle und Barack am 3. Oktober 1992. Nach außen hin wirken die Obamas oftmals wie ein Traumpaar, doch wie Michelle jetzt in ihrer Biografie schreibt, gehörte zu dieser Beziehung auch viel Arbeit. Und so spricht sie offen an, dass die beiden eine Paartherapie in Anspruch nahmen. Damit möchte die einstige First Lady auch Vorbild für andere Paare sein, denn schlechte Zeiten gibt es immer mal. Wichtig sei jedoch, dass man zusammen an der Beziehung arbeitet. So schreibt sie auch, dass es Zeiten gab, in denen sie einfach nur gehen wollte, jedoch war ihr die Ehe immer zu wertvoll um aufzugeben. Schon 2009, in ihrem ersten Jahr als First Lady, erwähnte sie gegenüber der New York Times, dass eine Ehe eben hart sei. Doch genau diese offene, ehrliche Art macht die Obamas ja so sympathisch und sorgt hoffentlich dafür, dass andere Paare sich Michelles Worte zu Herzen nehmen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 14.11.2018, 00:00 Uhr

In der am 13. November erschienen Biografie "Becoming: Meine Geschichte" gewährt Michelle Obama tiefe Einblicke in ihr Privatleben. So ist unter anderem von früheren Eheproblemen mit Barack Obama die Rede. Wie die beiden ihre Beziehung wieder in den Griff bekamen, erfahrt ihr in diesem Video.

„it's in TV“-Stars

Das könnte dich auch interessieren: