Krass! „Stranger Things“ gibt es bald auch als Computer- und Konsolen-Game!

Krass!
Regina Fürst
Regina Fürst
 27.09.2018, 12:08 Uhr

Wer vor lauter Vorfreude auf „Stranger Things“ Staffel drei kaum noch ein Auge zukriegt, der sollte jetzt besser weghören. Es wird schließlich noch besser! Ein US-amerikanischer Spiele-Entwickler gab jetzt bekannt, dass ein „Stranger Things“-Game auf den Markt kommen wird! Bis es so weit ist müssen wir uns zwar noch ein wenig gedulden, ein paar Infos gab es jedoch vorab. Fest steht leider: Vor kommendem Herbst wird es nichts mit dem 80er-Jahre-Spiele-Erlebnis.

Der US-amerikanische Spiele-Entwickler „Telltale Games“ verkündete vor wenigen Stunden die Neuigkeiten 

„Wir freuen uns bestätigen zu dürfen, dass „Telltale Games“ zu einem späteren Zeitpunkt ein Spiel basierend auf Stranger Things entwickelt, welches für Konsolen und Computer erhältlich sein wird“, heißt es auf der Facebook-Seite des Spiele-Entwicklers. Wann genau das Game erscheinen und über die Tresen wandern wird, ist noch unklar. Vor kommenden Herbst werden wir leider noch nicht in den Spiele-Genuss kommen. Schließlich bezieht sich „zu einem späteren Zeitpunkt“ auf „Minecraft: Story Mode“, das noch in diesem Herbst erscheinen wird. Der Klötzchen-Spaß soll dann als interaktive Serie auf Netflix verfügbar sein. Der Streaming-Dienst wolle aber nicht ins klassische „Gaming“ einsteigen, wie das Online-Magazin „Techradar“ berichtet. „Telltale Games“ steckt auch hinter der Entwicklung von auf Serien basierenden Spielen wie „The Walking Dead“, „Game of Thrones“ oder auch „Law & Order“. „Stranger Things“ hingegen soll dann wohl anders als „Mincecraft: Story Mode“ wie ein reguläres Game für PC und Konsole erscheinen. Die Zusammenarbeit mit Netflix rührt also vermutlich daher, dass es sich bei der beliebten Retro-Serie um ein „Netflix Original“ handelt. In seiner Mitteilung betont das US-Unternehmen „Telltale Games“ noch einmal, wie wichtig ihnen die Zusammenarbeit mit dem Streaming-Riesen ist: „Unsere Partnerschaft mit Netflix ist es etwas, worauf wir unglaublich stolz sind und da wir derzeit nicht mehr mit euch zu teilen haben, freuen wir uns später in diesem Jahr, Details über diese Projekte verraten zu können.“ 

Millie Bobby Brown löschte ihr Twitter-Profil 

Im April dieses Jahres starteten die Dreharbeiten zur dritten Staffel der Netflix-Erfolgsserie. Auch „Elf“-Darstellerin Millie Bobby Brown ist natürlich wieder mit an Bord des Casts. Doch bei ihren Fans wird die Vorfreude auf „Stranger Things“ Staffel drei durch einen erschreckenden Zwischenfall getrübt. Millie, die sich offen für die LGBTQ-Community einsetzt, wurde Opfer von Cyber-Mobbing. Bilder von ihr wurden auf Twitter für homophobe Memes verwendet. Unter dem Hashtag „TakeDownMillieBobbyBrown“ wurden auch noch Geschichten verbreitet, die dem „Stranger Things“-Star Homophobie unterstellen. Offenbar zu viel für die 14-Jährige. Sie löschte kurzerhand ihren Twitter-Account.

Erst kürzlich war das Hollywood-Wunder Internet-Hass ausgesetzt 

Als Millie vor wenigen Wochen ein Kuss-Foto von sich und boyfriend Jacob Sartorius auf Instagram postete, kommentierte Sängerin Ariana Grande schnippisch: „Ich durfte nicht einmal das Haus verlassen, bis ich 20 war“. Wie ernst die indirekte Kritik der „No Tears Left To Cry“-Sängerin gemeint war, darüber lässt sich natürlich streiten. Jedoch löschte Millie das romantische Knutsch-Foto mit Sartorius kurzerhand von ihrem Instagram-Account. Übrigens: Die Kommentar-Funktion ist für alle Instagram-Beiträge Millies ab dem 27. Februar 2018 deaktiviert. Ein Schritt, für den sie sich nach Ausarten des Hashtags „TakeDownMillieBobbyBrown“ entschieden hat? Wann genau Staffel drei von „Stranger Things“ mit Millie Bobby Brown in der Hauptrolle beim Streaming-Dienst Netflix starten wird, ist noch nicht bekannt. Sicher ist jedoch, dass bestimmt auch der ein oder andere von Millies Gegnern dann plötzlich wieder neidisch dreinblicken dürfte.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Das könnte dich auch interessieren: