Millie Bobby Brown als "heiß" bezeichnet: Ärger zwischen zwei Hollywood-Stars

Millie Bobby Brown begeisterte ihre Fans zuletzt mit zwei Fotos in einem recht knappen Kleid auf Instagram. In den Kommentaren wurde die Schauspielerin mit Komplimenten geradezu überschüttet, doch es gab auch Ärger. Paris Hilton kommentierte das Pic mit den Worten "That’s hot", zu deutsch: "Das ist heiß". "Westworld"-Star Evan Rachel Wood war aber offenbar alles andere als begeistert davon, denn sie antwortete: "Paris, sie ist 15!" Daraufhin entbrannte eine feurige Diskussion darüber, welcher der beiden Stars denn nun Recht hat. Viele stimmten Wood zu, dass man eine erst 15-Jährige nicht als heiß bezeichnen sollte. Die Verteidiger von Paris hatten jedoch auch ein gutes Argument: Die Aussage "That’s hot" wird von der Hotelerbin schon seit Jahren genutzt. Tatsächlich hat sie sich diese Wortkombination sogar rechtlich schützen lassen. Demnach hätte die Aussage nicht zwangsläufig den Inhalt, die minderjährige Schauspielerin als "heiß" zu betiteln. So oder so gibt es Argumente für beide Parteien, geht man allerdings nach der Zahl der "Gefällt mir"-Angaben, so hat Evan Rachel Wood die Nase vorn. Millie selbst hat sich übrigens noch nicht zu dem Thema geäußert, wurde in der Vergangenheit aber schon oft kritisiert, weil sie sich für ihr Alter zu erwachsen präsentiert.

David Maciejewski
David Maciejewski
 31.10.2019, 12:49 Uhr

Paris Hilton hat Millie Bobby Brown in einem Kommentar zu zwei Fotos der Schauspielerin als heiß bezeichnet. "Westworld"-Star Evan Rachel Wood stellte die Wortwahl gegenüber einer 15-Jährigen daraufhin in Frage und so gibt es nun Ärger zwischen den beiden Hollywood-Stars. Natürlich mischten sich auch zahlreiche Fans ein und diskutierten fleißig. Details gibt es hier!

 

Knappes Kleidchen und Kussmund: Millie Bobby Brown überraschte die Fans mit Outfit-Schnappschüssen

Für ihr kurzes, schimmerndes Leopardenmuster-Kleid mit Spaghettiträgern und tiefem Ausschnitt erntete „Stranger Things"-Star Millie eine Menge Komplimente von ihren Followern. Die zwei Bilder, die sie auf Instagram postete, seien „süß” und der Teenie sehe „wunderschön” aus in dem Outfit, schrieben viele in den Kommentaren. Es gab auch Kritik, die bezog sich aber nicht auf die 15-Jährige selbst, sondern auf einen Kommentar von Hotelerbin Paris Hilton. Die Blondine schrieb zu den Bildern „That's hot”, also übersetzt: „Das ist heiß“. Darüber, ob das ein passender Kommentar zu den Pics des Jungstars war, wurde eifrig gestritten.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von mills (@milliebobbybrown) am

 

Schauspielerin Evan Rachel Wood hielt von der Bezeichnung von Millie Bobby Brown als „heiß” gar nichts

Die aus der Serie „Westworld“ bekannte Evan Rachel Wood gab der Hotelerbin einen dezenten Hinweis mit den Worten: „Paris, sie ist 15.“ Darf man so ein junges Mädchen so nennen oder geht das gar nicht?! Darüber entwickelte sich eine heftige Diskussion. Es gab viel Zustimmung für Evan Rachel Wood, aber auch die Meinung, dass das Zitat von Paris Hilton anders verstanden werden müsste. Sie sagt schon seit Jahren „That’s hot“ zu allen möglichen Dingen und hat sich die Aussage sogar rechtlich schützen lassen. Laut Definition im „Urban Dictionary" kann die Phrase in jeder Situation sinnvoll genutzt werden. Es muss also nicht bedeuten, dass Paris die minderjährige Schauspielerin „heiß” nennen wollte. Sowohl ihr Kommentar als auch der von Evan Rachel Wood sammelten einige „Gefällt mir“-Angaben, dabei waren aber einige Follower mehr auf der Seite der „Westworld“-Schauspielerin.

 

★ Was Millie Bobby Brown von den sozialen Medien hält, darüber sprach sie vor Kurzem in einem Interview. Die Infos gibt's im unten stehenden Video! ★

„it's in TV“-Stars
Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: