Naomi Watts

Miranda Richardson, Rita Kimmkorn, Harry Potter, liebes-aus, Stars, GoT, Game of Thrones, prequel, Jamie Campbell Bower, Gellert Grindelwald, Toby Regbo, Albus Dumbledore
Naomi Watts
6
Videos
16
Bilder

News zu Naomi Watts:

Zendaya
Zendaya

Ein glamouröser Abend ging in der Nacht zu Montag, den 23. September, zu Ende, als in Los Angeles zum 71. Mal die Emmys verliehen wurden. Neben den strahlenden Preisträgern wie den Stars und Machern der Fantasy-Serie „Game of Thrones“, die mit 32 Nominierungen in ein rekordverdächtiges Rennen um die begehrte Trophäe starteten und immerhin mit 12 Preisen nach Hause gingen, war es vor allem auch der Abend der atemberaubenden Roben. Das zeigten nicht nur die Darstellerinnen der beliebten Serie! Allen voran stahl die 23-jährige Zendaya ihren Kolleginnen mächtig die Show. Sie kam elegant und mit rotem Haar in einem grünen Kleid von Vera Wang, abgerundet mit Schmuck von Cartier. Auch die 20-jährige Joey King, die für ihre Drama-Serie „The Act“ nominiert war, stach heraus mit ihrem roten Abendkleid von Zac Posen. Die Schauspielerin schenkte der Verleihung mit ihrem Auftritt einen Glanz des alten Hollywoods. Ganz in Schwarz aus dem Hause Dior war Naomi Watts gekleidet. Auch der Schauspieler Billy Porter, der bekannt ist für seine extravaganten Outfits, war einer der Hingucker des Abends in seinem Michael Kors Anzug mit beachtlichem Hut. Diesen konnte er nach seinem Sieg als bester Hauptdarsteller in einer Drama-Serie stolz präsentieren. Doch Phoebe Waller-Bridge war der eigentliche Star des Abends: Während auf dem roten Teppich zunächst nur ihr zauberhaftes Kleid funkelte, kamen am Ende des Abends noch drei Emmys hinzu, die sie als beste Hauptdarstellerin, für das beste Drehbuch und die beste Comedy-Serie für „Fleabag“ erhielt. Respekt!

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 23.09.2019, 11:25 Uhr

Bei den 71. Emmy Awards gab es nicht nur viele Preise zu vergeben, über die sich 12 mal die Stars und Macher der Serie „Game of Thrones“ freuen durften, auch die Outfits der Promis gaben Anlass zum Jubeln. Wer von ihnen dabei am besten gekleidet war, erfahrt ihr natürlich bei uns!

„it's in TV“-Stars

Während aktuell alle gespannt auf die finale Staffel von "Game of Thrones" warten, gibt es Neuigkeiten zum geplanten Prequel. Darin wurde bislang unter anderem Naomi Watts in der Hauptrolle bestätigt, doch nun gesellt sich eine weitere Schauspielerin dazu. "Variety" zufolge wird Miranda Richardson eine noch ungenannte Rolle übernehmen. Die Britin ist allerdings auch keine Unbekannte: Viele dürften sie als furchtbare Reporterin Rita Kimmkorn aus den "Harry Potter"-Filmen kennen. Doch auch sonst ist die in London lebende Miranda kein unbeschriebenes Blatt, wie zwei Oscar-Nominierungen und zwei Golden-Globe-Auszeichnungen beweisen. Was das Prequel angeht, trifft sie auf weitere Ex-"Harry Potter"-Stars: Jamie Campbell Bower, der den jungen Gellert Grindewald spielte ist einer davon, genauso wie Toby Regbo, der den jungen Albus Dumbledore spielte. Damit führt das geplante Prequel eine Tradition der Mutter-Serie "Game of Thrones" fort, in der auch so einige "Harry Potter"-Stars, wie Natalia Tena oder auch David Bradley zu sehen waren. Bis man mehr zum Prequel mit Naomi Watts erfährt oder sogar sieht, dürfte es aber noch ein wenig dauern und so ist frühestens 2020 damit zu rechnen. Bis dahin gilt es, Kit Harington und Emilia Clarke für das Finale von "Game of Thrones" die Daumen zu drücken!

David Maciejewski
David Maciejewski
 19.03.2019, 16:59 Uhr

In "Game of Thrones" waren schon mehrere Schauspieler zu sehen, die bereits in den "Harry Potter"-Filmen mit von der Partie waren. Das setzt sich nun auch im Prequel der Hit-Serie fort: Nach Jamie Campbell Bower und Toby Regbo kommt ein weiterer "Harry Potter"-Star mit an Bord. Mehr seht ihr hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
J.K. Rowling
J.K. Rowling

J.K. Rowling ist nicht nur das Mastermind hinter der zauberhaften Geschichte von „Harry Potter“: Beinahe hätte die Autorin auch eine Rolle in den Filmen übernommen. Sie sollte tatsächlich Lily Potter im ersten Film spielen, lehnte allerdings ab. „Die Filmemacher haben mich gefragt, ob ich sie spielen will, aber ich bin nicht dazu gemacht Schauspielerin zu sein. Auch wenn ich nur stehen und winken sollte, hätte ich es irgendwie vermasselt“, erklärte Rowling in einem Interview. Der Part ging stattdessen an Geraldine Somerville. Welche Stars sonst noch fast in der „Harry Potter“-Reihe mitgespielt hätten, verraten wir euch hier. Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton war im Gespräch für „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“. Darin sollte sie Sibyll Trelawney spielen, die Lehrerin für Wahrsagen. Heute wissen wir: Daraus wurde nichts und der Part ging an eine andere Oscar-Gewinnerin: Die grandiose Emma Thompson. Miranda Richardson war in zwei „Harry Potter“-Filmen als Reporterin Rita Kimmkorn mit dabei. Beinahe wäre die Rolle allerdings nicht an sie, sondern an Rosamund Pike gegangen. Die „Gone Girl“-Darstellerin lehnte den Part aber wohl ab. Narcissa Malfoy, Mutter von Draco, wurde von „Peaky Blinders“-Star Helen McCrory gespielt. Tatsächlich hätte beinahe eine andere, durchaus bekannte Darstellerin die Rolle übernommen. Naomi Watts war lange Zeit im Gespräch, als der Part besetzt werden sollte. Doch mehr als im Gespräch, war die Schauspielerin, wie wir heute wissen, nicht. Verrückt, wenn man sich vorstellt, wie anders die „Harry Potter“-Filmen mit diesen Stars hätten werden können.

David Maciejewski
David Maciejewski
 02.02.2018, 14:27 Uhr

In acht Filmen begeisterte Zauberschüler "Harry Potter" uns in den gleichnamigen Streifen. Doch so einige Rollen wären fast an völlig andere Darsteller vergeben worden. Auch J. K. Rowling wäre beinahe Teil der Filme geworden. In welcher Rolle und um welche Stars es sich noch handelt, erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
 27.09.2016, 11:14 Uhr

Trennung bei Liev Schreiber und Naomi Watts! – Das Schauspieler-Pärchen hat in einem offiziellen Statement bekannt gegeben, dass sie sich getrennt haben. Insgesamt waren die beiden rund elf Jahre lang liiert. Aus der Beziehung sind zwei gemeinsame Kinder hervorgegangen. Schade! Mehr dazu erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars
 25.01.2016, 11:27 Uhr

Blizzard in New York City! – So bunt treiben es die Stars im Schnee. Eisige Kälte und viel Schnee. Und was macht Mickey Rourke? Der zieht einen Mantel an und eine Boxershorts und spaziert halbnackt durch die Straßen. Mit dabei ist natürlich sein Hund, der es eingepackt auf Mickeys Arm sehr gemütlich hat. Der Hund von Jessica Chastain hatte derweil deutlich mehr Spaß und durfte sich im Schnee kräftig austoben. Er und Chastain waren aber auch deutlich dicker angezogen, als Rourke. Selfies durften natürlich auch nicht fehlen und so teilte Naomi Watts einen Schnappschuss von sich, kommentiert mit den Worten: „Yup. Definitiv eingeschneit.“ Auch Drew Barrymore schoss ein Selfie, auf dem sie kaum zu erkennen ist - mit Brille und ohne Make-up unter der Eskimo-Kapuze. Zuletzt wäre da noch Jennifer Hudson, die das Kind in sich wiedergefunden und mit ihrem Assistenten im Schnee herumgetollt hat. Herrlich!

„it's in TV“-Stars
 15.05.2015, 08:15 Uhr

In Cannes wurde mal wieder der rote Teppich ausgerollt, denn die 68. Internationalen Filmfestspiele haben begonnen. Auffallend bei der Eröffnungszeremonie war der hohe Frauenanteil: Nicht nur Schauspielerinnen wie Natalie Portman, Julianne Moore, Naomi Watts, Sienna Miller, Lupita Nyongo, Isabella Rosselini und Sophie Marceau schritten in atemberaubenden Roben an den Fotografen vorbei, auch Models wie Karlie Kloss, Bar Refaeli oder die hochschwangere Noemie Lenoir zeigten sich von ihrer besten Seite. Musikerin Rokia Traoré aus Mali gehört gar zur diesjährigen Jury. Zeremonienmeister Lambert Wilson huldigte dementsprechend das weibliche Geschlecht in seiner Ansprache: „Die Frau, die Schauspielerin, ist das Symbol der Liebe, auf dem das Kino zur Gänze beruht.“ Unter dem Vorsitz der Coen Brüder fällt der neunköpfigen Jury die schwere Aufgabe zu, bis zum 24. Mai die besten Filme des Wettbewerbs auszuwählen.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen