Hugh Grant
Hugh Grant
 13.07.2015, 13:27 Uhr

Damit hatte der Formel-1-Pilot wohl nicht gerechnet. Lewis Hamilton durfte das Wimbledon-Finale zwischen Roger Federer und Novak Djokovic nicht sehen, obwohl er eine Einladung hatte. Doch der 30-Jährige hatte nicht die adäquate Kleidung an. Die besteht bei dem edlen Tennis-Turnier nämlich aus Krawatte, Schuhen und Jackett. Und ohne das kommt man nicht in die Royal Box. Daher liegt der Einladung, die Hamilton kurz vor dem Finale noch stolz postete, auch ein Guide bei. Aber den hatte der Ex von Nicole Scherzinger wohl nicht gelesen. Er ging in buntem Hemd, Strohhut und ausgebeulter Hose. Hätte er sich mal ein Beispiel an Bendedict Cumberbatch und Hugh Grant genommen, die beiden kamen rein und hatten auch passende Klamotten an. Vielleicht probiert es Hamilton das nächste Mal einfach mit seinem Rennanzug und dem Helm, wäre doch auch mal ein lustiger Dresscode...

„it's in TV“-Stars