Phoebe Tonkin
Phoebe Tonkin

„H20 - Plötzlich Meerjungfrau“ ist Schuld: Schauspielerin Phoebe Tonkin hat es schwer

Phoebe Tonkin hat jetzt mit dem „Stellar Magazine“ gesprochen und ein interessantes Interview gegeben. Darin sprach sie unter anderem auch über ihre schauspielerische Herkunft. Sie startete nämlich mit der Kinderserie „H2O – Plötzlich Meerjungfrau“ durch, was ihr ihre Karriere nicht unbedingt erleichtert hat, wie sie verriet. „Es war schwer als Erwachsene ernst genommen zu werden, nachdem ich in einer Kinderserie angefangen habe. Ich glaube, es ist schwieriger Casting-Regisseure in Australien zu überzeugen, dass ich jetzt 30 Jahre alt bin“ erklärte sie. Und das obwohl sie doch bereits erwachsene Rollen vorweisen kann. Aber: Kein Problem für Phoebe Tonkin, die sich auch hinter der Kamera schon als Regisseurin beweisen konnte. In dem Interview ging es darüber hinaus auch über Besitztümer, von denen die Schauspielerin absolut kein Fan ist, wie sie gestand. „Ich war nie jemand, der es liebt, viele Dinge zu besitzen. Ich bin ein Mensch, der häufig reist, sodass ich gar nicht viel haben kann. Wenn ich mich aber entscheide, etwas zu kaufen, will ich es nicht ersetzen müssen. Ich will Dinge haben, die lange halten“, verriet sie. Das hängt mit ihrem Einsatz für die Umwelt zusammen, denn Phoebe Tonkin möchte möglichst wenig Müll verursachen. Eine ziemlich gute Einstellung des ehemaligen „The Originals“-Stars.

David Maciejewski
David Maciejewski
 26.03.2020, 12:08 Uhr

Mit „H2O – Plötzlich Meerjungfrau“ gelang Phoebe Tonkin der Durchbruch, doch die Rolle haftet ihr noch immer an und sorgt für Probleme. In einem neuen Interview gestand sie, dass Regisseure in Australien sie häufig darauf reduzieren würden und sie es deshalb sehr schwer hat, neue Rollen zu ergattern. Weitere Details gibt es hier.

Phoebe Tonkin sprach im Interview unter anderem über ihren Karrierestart

Dem „Stellar Magazine“ stand die Schauspielerin Rede und Antwort und sprach unter anderem darüber, wie ihre Karriere vor der Kamera begann. Ihr Start in die Schauspielerei gelang der mittlerweile 30-Jährigen mit der Kinderserie „H2O – Plötzlich Meerjungfrau“. Dieser frühe Erfolg hatte später auch den ein oder anderen Nachteil, wie Phoebe Tonkin verriet: „Es war schwer, als Erwachsene ernst genommen zu werden, nachdem ich in einer Kinderserie angefangen habe. Ich glaube, es ist schwieriger, Casting-Regisseure in Australien zu überzeugen, dass ich jetzt 30 Jahre alt bin.“ Erwachsene Rollen hat sie dennoch bereits spielen können und wechselte auch schon selbst als Regisseurin hinter die Kamera.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Phoebe Tonkin (@phoebejtonkin) am

 

Viele Dinge zu besitzen ist in den Augen von Schauspielerin Phoebe Tonkin eine Belastung

Besitztümer anzuhäufen, ist für die Australierin nichts Erstrebenswertes, offenbarte sie außerdem in dem Interview. „Ich war nie jemand, der es liebt, viele Dinge zu besitzen. Ich bin ein Mensch, der häufig reist, sodass ich gar nicht viel haben kann. Wenn ich mich aber entscheide, etwas zu kaufen, will ich es nicht ersetzen müssen. Ich will Dinge haben, die lange halten“, wird Phoebe Tonkin in dem Bericht zitiert. Aber es geht nicht nur darum, dass sie auf Reisen nicht viel mitschleppen kann. Für den einstigen „The Originals“-Star ist weniger Besitz auch deshalb so wichtig, weil so weniger Müll verursacht und die Umwelt weniger stark belastet wird.

♥  Zu Phoebe Tonkins Einsatz für den Umwelt- und Klimaschutz erfahrt ihr auch im unten stehenden Video mehr. Klickt euch doch einfach mal rein! ♥

„it's in TV“-Stars

Das könnte dich auch interessieren: