Pink

P!nk, Carey Hart, Lady Gaga, Willow, Jameson, Baby, Hollywood, rtl, Justin Bieber, K-Pop, Südkorea, Musiker
Pink
100
Videos
18
Artikel
13
Bilder

Schock-Nachricht von US-Sängerin P!nk. Die 39-Jährige brachte vergangenen Freitag, den 26. April, ihr neues Album „Hurts 2B Human“ raus. Darauf besingt die extrovertierte Zweifach-Mama in dem Song „Happy“ eine Zeit, in der sie ihren Körper hasste. Grund ist laut eigener Aussage ihre burschikose und trainierte Figur. Dieser Gedanke wurde mit 17 verstärkt, nachdem P!nk eine Fehlgeburt erlitt. Im Interview mit „USA Today“ sprach die „Raise Your Glass“-Interpretin nun offen über dieses traumatische Erlebnis: „Mit 17 hatte ich eine Fehlgeburt. Und ich sollte dieses Kind haben. Aber wenn das einer Frau oder einem jungen Mädchen passiert, dann fühlt es sich so an, als würde dich dein Körper hassen und als ob dein Körper kaputt sei und er tut nicht das, was er eigentlich tun sollte.“ Um den Schicksalsschlag zu verarbeiten, begab sich die Ehefrau von Motocross-Fahrer Carey Hart in Therapie, wie sie weiter preisgab. Dadurch konnte die Grammy-Preisträgerin ihren Frieden auch mit später folgenden Fehlgeburten schließen: „Ich hatte seitdem mehrere Fehlgeburten, daher denke ich, es ist wichtig, darüber zu sprechen, wofür man sich schämt, wer man wirklich ist und wie schmerzhaft es ist.“ Mit Hilfe ihrer Songs hat P!nk schon immer solche Ereignisse verarbeitet und mit ihrer Ehrlichkeit beweist sie nun einmal mehr, dass sie ihre Schwächen zu ihren Stärken wandelt und somit ein absolutes Vorbild ist.

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 30. April 2019, 15:35 Uhr

Die US-Sängerin P!nk hat nun offen darüber gesprochen, dass sie als junges Mädchen ihren Körper hasste. Der Grund dafür war eine Fehlgeburt, die die „Fuckin‘ Perfect“-Interpretin mit 17 Jahren erlitt. Dank einer Therapie konnte sie diesen Schicksalsschlag überwinden. Erfahrt hier die Details zum Thema!

Itsin TV Stars

Schock für alle BTS-Fans: Muss sich die K-Pop-Gruppe etwa trennen? Das haben die Jungs zumindest im Interview mit „CBS Sunday Morning“ verraten. Der Grund dafür: In Südkorea müssen alle Männer im Alter zwischen 18 und 28 Jahren 21 Monate ihren Militärdienst ableisten. Dennoch gibt es auch Ausnahmen für Sportler und Musiker. Doch das kommt für BTS offenbar nicht in Frage, wie sie verrieten: „Als Koreaner ist es nur natürlich, dass man eines Tages, wenn die Pflicht ruft, darauf antwortet und sein Bestes gibt.“ Ob das eventuell zu einem kompletten Ende von BTS führen könnte? Dazu haben sich die Musiker ebenfalls geäußert und erklärten: „Darüber wollen wir nicht nachdenken. Wir haben aktuell einen guten Lauf und genießen die wilde Fahrt. Wir leben den Moment und das ist alles, was wir tun können.“ Bleibt also zu hoffen, dass die Bangtan Boys am Ende vielleicht doch irgendwie von der Wehrpflicht ausgenommen werden. Alternativ könnten sie uns 21 Monate einfach mit im Vorfeld aufgenommener Musik versorgen!

David Maciejewski 
David Maciejewski
 24. April 2019, 13:31 Uhr

Schock für alle BTS-Fans! Die beliebte K-Pop-Gruppe könnte schon bald Geschichte sein. Da es in Südkorea einen verpflichtenden Militärdienst gibt, müssen sich die Jungs unter Umständen bald für fast zwei Jahre trennen. Weitere Infos zu der möglichen Trennung von BTS gibt es hier.

Itsin TV StarsItsin TV Themen

P!nk zieht einen klaren Schlussstrich. Die Sängerin verkündete nun in der "Ellen Show" gegenüber Talkmasterin Ellen DeGeneres, dass sie ihre Kinder zukünftig nicht mehr auf Instagram zeigen wird. Zuvor sah man immer wieder schöne Schnappschüsse von der "Walk Me Home"-Interpretin und ihren zwei Kindern Willow und Jameson. Der Beweggrund dafür liegt auf der Hand: Nachdem die 39-Jährige dieses Foto mit ihren Kindern und einem Pelikan teilte, auf dem ihr zweijähriger Sohn keine Windel trug, hagelte es Hassbotschaften in den P!nks Kommentaren. So erklärte die extrovertierte Künstlerin: "Die Leute sind so weit gegangen und meinten, man sollte das Jugendamt einschalten, weil er keine Windel trug. Und wie ich es denn wagen könnte, das zu posten. Einfach die übelsten Sachen. Und ich habe so geweint danach, weil ich meine Familie gerne zeige. Es ist mein stolzester Moment in meinem Leben. Ich bin stolzer auf meine Kinder, als auf alles, was ich je gemacht habe. Ich werde sie jetzt nicht mehr zeigen." Eine verständliche Entscheidung von P!nk. Weiter kritisierte sie die negative Haltung der Nutzer im Internet: "Ich mag keine Ungerechtigkeit. Ich mag es nicht, wie mutig die Leute in ihrer Anonymität sind und gemein, einfach fies." Gegen eine andere Meinung habe sie nichts, aber es komme halt auch immer auf die Wortwahl an! Da hat P!nk absolut Recht.

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 23. April 2019, 11:27 Uhr

P!nk ist eigentlich eine selbstbewusste Sängerin, doch nun gab es einen Vorfall auf Instagram, der sie zum Weinen brachte. Dabei ging es um ein Foto. das die 39-Jährige postete, auf dem ihre Kinder zu sehen waren. Nach einem fiesen Insta-Angriff zog P!nk nun einen konsequenten Schlussstrich. Alle Einzelheiten gibt es bei uns.

Itsin TV Stars

Muss sich Ariana Grande jetzt warm anziehen? Die K-Pop-Mädels von Blackpink haben ihr zumindest jetzt ihren YouTube-Rekord, den sie mit "thank u, next" aufstellte, weggeschnappt. Wir erinnern uns: Eine Stunde und zehn Minuten dauerte es, bis ihre Erfolgssingle eine Million Likes hatte. Blackpink brauchten mit ihrer neuesten EP jetzt gerade mal 33 Minuten dafür. Innerhalb der ersten 24 Stunden wurde "Kill this Love" zudem 56,7 Millionen Mal angeschaut. Ebenfalls Rekord! Achtung Ari, diese Mädels sind auf der Überholspur unterwegs! Entdeckt wurde die Band übrigens bereits 2016. In diesem Jahr erschien auch das Debütalbum "Square One" von Blackpink. Und wirft man einen Blick auf die Social-Media-Profile der heißen Girls, sehen wir: Schon 16,8 Millionen Follower auf Instagram - und es werden sekündlich mehr! Klar, bis zu den 160 Millionen von Ari fehlt noch ein ganzes Stück, aber diese südkoreanische Girlgroup ist gerade echt verdammt angesagt!

Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 10. April 2019, 11:13 Uhr

Mit ihrem Superhit „thank u, next“ hat Sängerin Ariana Grande auf YouTube einige Rekorde aufgestellt. Doch jetzt schnappt ihr die K-Pop-Girlgroup BLACKPINK diese einfach wieder weg. Die südkoreanischen Girls starten gerade mit ihrer Single „Kill this Love“ richtig durch. Mehr erfahrt ihr hier.

Itsin TV Stars

Sängerin P!nk ist stinksauer und lässt es ihre Instagram-Follower wissen. Die "What About Us"-Interpretin postete ein Foto von sich und ihren Kindern Willow und Jameson. Ihr zweijähriger Sohn trug darauf keine Windel und war halb nackt. Nach einem Aufschrei ihrer Follower löschte die Zweifach-Mama das Bild - doch nicht ohne Folgen. Zensiert sieht man den süßen Schnappschuss wieder auf dem Instagram-Profil der 39-Jährigen. In ihrer Reaktion auf die zahlreichen Kommentare findet sie klare Worte: "Mit vielen von euch da draußen stimmt etwas nicht. Was ist mit dem Penis meines Babys? Über die Beschneidung? Meint ihr es Ernst? Wie jede normale Mutter am Strand bemerkte ich nicht einmal, dass er seine Schwimmwindel auszieht. Ich habe es gelöscht, weil ihr alle verdammt ekelhaft seid. Und jetzt schalte ich meine Kommentare ab und schüttele den Kopf über den Zustand von Social Media und Tastatur-Kriegern und die Negativität, die ihr in das Leben anderer Menschen bringt." Hoffentlich ändert sich etwas durch ihre klaren Worte. Weiter schrieb P!nk: "Ich schüttele den Kopf. Hier ist ein Bild von dem Pelikan, den wir offensichtlich stundenlang gefangen und missbraucht haben, bevor wir den Babypenis vor seinem Gesicht baumeln ließen." Einmal mehr beweist die Sängerin ihre Schlagfertigkeit und macht ihrem Ärger Luft. Wir sagen: Daumen hoch!

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 01. April 2019, 17:01 Uhr

P!nk hat die Nase voll! Nachdem die Sängerin ein Bild auf Instagram postete, auf dem ihr Sohn ohne Windel und demnach halbnackt zu sehen war, hagelte es unzählige Kommentare ihrer Follower. Sauer löschte die Sängerin das Penis-Bild. Alle Details erfahrt ihr hier.

Itsin TV Stars

Die 91. Oscar-Verleihung brachte nicht nur viele strahlende Sieger, sondern auch einige modische Aha-Momente. Die schönsten aber auch fragwürdigsten Roben der Stars seht ihr hier! Auffallen wollte wohl vor allem der "American Horror Story"-Star Sarah Paulson: Ihr Kleid war nicht nur farblich ein Blickfang. Doch der bauschige Schnitt und der bauchfreie Teil waren insgesamt wohl doch etwas zu viel des Guten, oder? Eine Schippe drauf setzte da die "Crazy Rich Asians"-Darstellerin Gemma Chan. Ihre Robe von Designer Valentino erinnerte wohl eher an eine knallpinke Bettwäsche. Für ein schlichtes Schwarz hingegen entschied sich die sonst stets recht auffallend gekleidete Lady Gaga. Nicht nur ihr Alexander McQueen Outfit sorgte dabei für verzückte Blicke, vor allem der Schmuck der oscarprämierten Sängerin war Gesprächsthema. Die 32-Jährige trug eine Diamant-Kette von Tiffany. Umgerechnet rund 26 Millionen Euro soll der Klunker Wert sein und wurde zuletzt von Hollywood-Ikone Audrey Hepburn getragen. Besonders im Trend waren die Damen in Metallic-Look: Egal ob "Captain Marvel"-Star Brie Larson, Sängerin Jennifer Lopez oder Schauspielerin Glenn Close! Sie alle funkelten ganz besonders auf dem Red Carpet. Doch ein Mann überstrahlte sie alle: "Pose"-Star Billy Porter kam im maßgeschneiderten Smokingkleid aus Samt und setzte damit ein Statement gegen geschlechtsspezifische Kleidung: "Mein Ziel ist es, jedes Mal, wenn ich auftrete, eine wandelnde politische Botschaft zu sein. Ich will Erwartungen brechen." Und, welches dieser Outfits würdet ihr auf dem roten Teppich tragen?

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 25. Februar 2019, 11:51 Uhr

Auf dem roten Teppich übertrumpften sich die Damen mit ihren schicken Roben bei den Oscars 2019 mal wieder. Doch ein Outfit überraschte alle: "Pose"-Star Billy Porter kam im maßgeschneiderten Smokingkleid aus Samt. Ihr wollt die ausgefallensten Kleider sehen und wissen, wie viele Millionen Lady Gagas Diamantkette wert ist? Dann klickt hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen