Pink
Pink

P!nk hasste ihren Körper: Grund dafür war eine Fehlgeburt

Schock-Nachricht von US-Sängerin P!nk. Die 39-Jährige brachte vergangenen Freitag, den 26. April, ihr neues Album „Hurts 2B Human“ raus. Darauf besingt die extrovertierte Zweifach-Mama in dem Song „Happy“ eine Zeit, in der sie ihren Körper hasste. Grund ist laut eigener Aussage ihre burschikose und trainierte Figur. Dieser Gedanke wurde mit 17 verstärkt, nachdem P!nk eine Fehlgeburt erlitt. Im Interview mit „USA Today“ sprach die „Raise Your Glass“-Interpretin nun offen über dieses traumatische Erlebnis: „Mit 17 hatte ich eine Fehlgeburt. Und ich sollte dieses Kind haben. Aber wenn das einer Frau oder einem jungen Mädchen passiert, dann fühlt es sich so an, als würde dich dein Körper hassen und als ob dein Körper kaputt sei und er tut nicht das, was er eigentlich tun sollte.“ Um den Schicksalsschlag zu verarbeiten, begab sich die Ehefrau von Motocross-Fahrer Carey Hart in Therapie, wie sie weiter preisgab. Dadurch konnte die Grammy-Preisträgerin ihren Frieden auch mit später folgenden Fehlgeburten schließen: „Ich hatte seitdem mehrere Fehlgeburten, daher denke ich, es ist wichtig, darüber zu sprechen, wofür man sich schämt, wer man wirklich ist und wie schmerzhaft es ist.“ Mit Hilfe ihrer Songs hat P!nk schon immer solche Ereignisse verarbeitet und mit ihrer Ehrlichkeit beweist sie nun einmal mehr, dass sie ihre Schwächen zu ihren Stärken wandelt und somit ein absolutes Vorbild ist.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 30.04.2019, 15:35 Uhr

Die US-Sängerin P!nk hat nun offen darüber gesprochen, dass sie als junges Mädchen ihren Körper hasste. Der Grund dafür war eine Fehlgeburt, die die „Fuckin‘ Perfect“-Interpretin mit 17 Jahren erlitt. Dank einer Therapie konnte sie diesen Schicksalsschlag überwinden. Erfahrt hier die Details zum Thema!

P!nk besingt im Song „Happy“, dass sie ihren Körper hasste – aber warum?

Seit dem 26. April 2019 ist P!nks neues Album „Hurts 2B Human“ auf dem Markt. Solltet ihr das neueste Werk der US-Amerikanerin bereits bei euch im CD-Regal haben, lohnt es sich besonders, bei der Ballade „Happy“ die Ohren zu spitzen. In der Eingangszeile des Liedes erklärt P!nk, dass sie seit ihrem 17. Lebensjahr, ihren Körper hasst. Was hinter dieser dramatischen Aussage steckt, erklärte sie nun im Interview mit „USA Today“. 

Die Sängerin musste als Teenager ein schreckliches Ereignis durchleben: „(…) ich sollte dieses Kind haben.“

Mit der Zeile spielt die Sängerin auf ein dramatisches Erlebnis an, das sie im zarten Alter von 17 durchleben musste. „Der Grund, warum ich [das] sagte, war der, dass ich immer diesen burschikosen, sehr stark trainierten Körper hatte“, erklärte die 39-Jährige den persönlichen Text. Als Teenager kam es dann aufgrund eines Schock-Ereignisses offenbar zum endgültigen Bruch mit ihrem Körper, wie die inzwischen zweifache Mutter gegenüber „USA Today“ weiter preisgab: „(…) Mit 17 hatte ich eine Fehlgeburt. Und ich sollte dieses Kind haben. Aber wenn das einer Frau oder einem jungen Mädchen passiert, dann fühlt es sich so an, als würde dich dein Körper hassen und als ob dein Körper kaputt sei und er tut nicht das, was er eigentlich tun sollte.“

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von P!NK (@pink) am

P!nk spricht das Thema Fehlgeburt nicht zum ersten Mal an

Mit ihrer Ehrlichkeit möchte die „Walk Me Home“-Interpretin P!nk offenbar für einen offeneren Umgang mit diesem Thema sorgen: „Ich hatte seitdem mehrere Fehlgeburten, daher denke ich, es ist wichtig, darüber zu sprechen, wofür man sich schämt, wer man wirklich ist und wie schmerzhaft es ist. So habe ich immer geschrieben.“  Wahre Worte! Bereits in einem Interview mit Talkmasterin Ellen DeGeneres im Jahr 2010 erwähnte P!nk flüchtig, in der Vergangenheit eine Fehlgeburt erlitten zu haben. Sicherlich ist die Ehefrau von Carey Hart mit ihrer furchtlosen Art anderen betroffenen Frauen ein Vorbild.

 

Im Februar 2019 wurde P!nk mit einem ✭ auf Hollywoods „Walk of Fame“ geehrt. Klickt hier, um zu erfahren, wie sie diesen besonderen Tag erlebt hat! ♫

„it's in TV“-Stars
Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: