Portia de Rossi

Portia de Rossi

Schon mit zwölf hatte sie ihre ersten Model-Aufträge; mit fünfzehn ließ sie ihren Namen ändern: Die Schauspielerin Portia de Rossi wurde am 31. Januar 1973 in Melbourne, Australien, unter dem Namen Amanda Lee Rogers geboren. Um ihr Gewicht halten zu können, nahm sie Tabletten, die laut eigenen Angaben die Ursache für ihre Essstörung sind. Die Schauspielerin ist vor allem durch ihre Rolle der Anwältin Nelle Porter in der international bekannten Fernsehserie „Ally McBeal“ bekannt, die von 1998 bis 2002 lief. Durch die mediale Aufmerksamkeit, die sie durch die beliebte Serie bekam, wurde ihre Anorexie schlimmer; dies verarbeitete sie in ihrem Buch „Unbearable Lightness“, das 2010 veröffentlicht wurde. Weitere Film- und Serienrollen hatte de Rossi in der Comedy-Serie „Arrested Development“ von 2003 bis 2006 und in „Nip/Tuck – Schönheit hat ihren Preis“ von 2007 bis 2009. Im Jahr 2004 kamen sich Portia de Rossi und die Moderatorin Ellen deGeneres näher; 2008 heiratete das Paar. Seitdem nennt sich die Schauspielerin Portia Lee James DeGeneres.

 
6
Videos
1
Artikel
12
Bilder

News zu Portia de Rossi:

Royals

Das royale Ehepaar, Prinz Harry und Herzogin Meghan, geriet erst kürzlich in die Kritik, nachdem sich die beiden nicht nur einen Flug nach Ibiza mit dem Privatjet gönnten, sondern anschließend auch weiter nach Frankreich zum Anwesen von Musiker Elton John reisten. So wird den Eltern des kleinen Archie vorgeworfen, unnötig viel CO2 in die Luft gejagt zu haben und das, obwohl sich Harry und Meghan stets stark für die Umwelt einsetzten. Jetzt traten ihnen direkt zwei Berühmtheiten zur Seite: Sir Elton John selbst erklärte entrüstet auf Instagram: „Nach einem hektischen Jahr, in dem sie ihre harte Arbeit und ihr Engagement für die Nächstenliebe fortsetzten, wollten David und ich, dass die junge Familie einen privaten Urlaub in der Sicherheit und Ruhe unseres Hauses macht. Um ein hohes Maß an Schutz zu gewährleisten, haben wir ihnen einen Privatjet-Flug angeboten.“ Weiter heißt es, der Sänger habe einen entsprechenden Beitrag geleistet, um die Reise klimaneutral werden zu lassen. Zudem kritisierte Elton John die negative Presse und schätzte Harrys und Meghans Engagement für die Umwelt. Auch Talkmasterin Ellen DeGeneres sprang den Royals auf Instagram zur Seite und postete: „Portia und ich trafen Prinz Harry und Meghan in England, um über ihre Arbeit zum Schutz der Wildtiere zu sprechen. Sie waren die bodenständigsten, mitfühlendsten Menschen. Stellt euch vor, du wirst für alles angegriffen, was du tust, wenn du nur versuchst, die Welt besser zu machen.“ Tja, ob die Presse in Zukunft nachsichtiger mit Harry und Meghan sein wird, bleibt abzuwarten.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 20.08.2019, 13:15 Uhr

Prinz Harry und Herzogin Meghan wurden Zielscheibe öffentlicher Kritik, weil sie mehrfach mit einem Privatjet reisten, obwohl sie sich sonst stark für die Umwelt einsetzen. Doch nun versuchten Elton John und Ellen DeGeneres, dem Paar via Social Media zu helfen. Was sie dazu zu sagen hatten, erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Im ersten Teil unseres Videos haben wir euch bereits verraten, was die „Ally McBeal“-Stars Calista Flockhart, Peter MacNicol und Portia de Rossi seit dem Serien-Aus gemacht haben. Jetzt gibt’s Nachschlag! Allys Love Interest seit Staffel 4 der Serie, Larry Paul, wurde von „Iron Man“-Star Robert Downey Junior verkörpert. Und obwohl der Schauspieler damals schwere Drogenprobleme hatte und aus diesem Grund sogar aus der Serie gestrichen wurde, verlief Roberts Karriere anschließend ziemlich gut. Mittlerweile ist er clean und kann in den vergangenen Jahren auf viele Projekte zurückblicken. Neben „Iron Man 1-3“ und der erfolgreichen „Avengers“-Reihe von Marvel verkörperte der exzentrische Schauspieler auch „Sherlock Holmes“ und sorgte für einige Lacher in der Komödie „Stichtag“. Natürlich durfte auch Elaine Vassal in „Ally McBeal“ nicht fehlen. Jane Krakowski verkörperte die singende und vor allem tratschende Assistentin von Ally. Neben der Serie „30 Rock“, an der Seite von Tina Fey, spielt sie heute in der Serie „Younger“ mit und war auch in „Unbreakable Kimmy Schmidt“ zu sehen. Ihr Vorliebe fürs Singen hat Jane übrigens auch privat: So stand sie 2016 zuletzt am Broadway auf der Bühne und war sogar für einen Tony Award nominiert. Wer erinnert sich noch gerne an Greg Germann in seiner Rolle als Richard Fish, einem der Senior-Partner der Kanzlei, zurück? Vom erfolgreichen Womanizer in der Kultserie hat sich Germann weiterentwickelt. Zu sehen war er seither in Serien wie „Grey’s Anatomy“, „Law & Order: Special Victim Unit“ oder auch „Once Upon A Time“. Wie die meisten seiner Kollegen in „Ally McBeal“ zuvor beweist auch Greg Germann, dass die Anwaltsserie ein Sprungbrett für eine langanhaltende Schauspielkarriere war.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 28.07.2019, 00:00 Uhr

Calista Flockhart, Greg Germann oder auch Jane Krakowski: Sie alle hatten eine sehr beliebte Rolle in der 90er Serie "Ally McBeal" zu spielen. Doch was wurde aus den Stars von damals? Ihr wollt mehr über den Werdegang der Schauspieler zwischen 2002 und jetzt erfahren? Hier bekommt ihr Antworten!

 

„it's in TV“-Stars

Die chaotische Anwältin Ally McBeal brachte uns zwischen 1997 bis 2002 zum Lachen, Weinen und Mitfiebern in der gleichnamigen Kultserie. Doch was machen die Schauspieler von damals heute? Calista Flockhart war in fünf Staffeln und 112 Episoden in ihrer Paraderolle der Ally McBeal zu sehen. 2001 adoptierten sie und ihr Lebensgefährte, der Hollywoodstar Harrison Ford, ihren Sohn Liam. 2010 heiratete das Paar und lebt seitdem sehr zurückgezogen. Flockhart war auch nach „Ally McBeal“ erfolgreich in der Serie „Brothers and Sisters“ an der Seite von Sally Field zu sehen. In der Serie „Supergirl“ mimte sie Cat Grant, die Leiterin des Medienunternehmens Catco. An den Erfolg der Kultserie konnte sie jedoch nicht anknüpfen. Peter MacNicol spielte in „Ally McBeal“ den exzentrischen Anwalt John Cage. Er ist auch nach dem Ende der Serie dem Fernsehen treu geblieben. Der 1954 geborene Schauspieler spielte in den international erfolgreichen Serien „24“ oder auch „Boston Legal“ mit. Zudem war er in „Numb3rs“ zu sehen und hatte sogar eine Rolle in der beliebten Ärzteserie „Grey’s Anatomy“. Portia de Rossi verkörperte in den Staffeln 2 bis 5 von „Ally McBeal“ die knallharte Topanwältin Nelle Porter. Und obwohl die Serie ihr zu internationalem Ruhm verhalf, schrieb Portia kurze Zeit später eine Autobiografie, in der sie erklärt, dass der plötzliche Erfolg sie in die Anorexie getrieben hat. Mittlerweile ist sie jedoch geheilt und lebt glücklich verheiratet mit ihrer Ehefrau Ellen DeGeneres zusammen. Nach „Ally McBeal“ war de Rossi in Serien wie „Nip/Tuck“ sowie „Scandal“ zu sehen. Zudem spielt seit 2017 eine Rolle in „Santa Clarita Diet“ an der Seite von Drew Barrymore. Ihr wollt mehr über die Darsteller der Kultserie „Ally McBeal“ erfahren? Dann verpasst nicht unseren zweiten Teil dieses Videos!

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 28.07.2019, 00:00 Uhr

Die Kult-Serie "Ally McBeal" rund um die gleichnamige Anwältin wurde nie langweilig. Doch was machen die Schauspieler aus der beliebten TV-Sendung, die zwischen 1997 und 2002 im Fernsehen lief, eigentlich heute? Das erfahrt ihr natürlich in diesem Video!

 

„it's in TV“-Stars
Ellen DeGeneres:
Regina Fürst
Regina Fürst
 09.05.2019, 13:38 Uhr

Neben Jimmy Kimmel, Jimmy Fallon und James Corden, gehört Ellen DeGeneres zu den wichtigsten Talkmastern der Fernsehwelt. Doch wie lange wird die inzwischen 61-Jährige die beliebte "The Ellen DeGeneres Show" noch fortführen? Dazu hat sie sich nun in einem Interview geäußert. Alle Details erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Tom Hanks
Tom Hanks

Es ist ein offenes Geheimnis: Die schillernde Welt Hollywoods hat so einige Beziehungen auf dem Gewissen. Einige Stars scheinen ihre Liebe jedoch durch jede Krise manövrieren zu können – sei es mit Trauschein oder ohne. Wir zeigen euch die Top 10 Traumpaare der Filmbranche, die zum Teil seit mehr als drei Jahrzehnten gemeinsam über den roten Teppich schweben. Wir starten auf Platz eins mit "Forrest Gump"-Urgestein Tom Hanks und seiner Angebeteten Rita Wilson. Am 30. April 1988 gaben sich die beiden das Ja-Wort und stehen nun seit mehr als 30 Jahren Seite an Seite. Echte Ehe-Vorbilder, die beiden! Weiter geht’s mit Sarah Jessica Parker. In "Sex and the City" dauerte es ganz schön lange bis ihr Charakter Carrie "Mr. Big" fand. Im wahren Leben hatte sich die Suche für die Schauspielerin, die es sich auf unserem Platz zwei gemütlich gemacht hat, schnell erledigt. 1997 heiratete sie ihren Schauspielkollegen Matthew Broderick. Diese zwei hier auf Platz drei wollten sich dagegen offenbar ganz sicher sein: Amy Adams und Darren Le Gallo haben sich Berichten zufolge 2015, erst sieben Jahre nach ihrer Verlobung, ewige Liebe geschworen. Geschadet hat diese lange Probezeit den beiden aber offenbar nicht. Romantisch wird’s auch mit unserem Platz vier! Talkmasterin Ellen DeGeneres und Schauspielerin Portia de Rossi heirateten 2008. Seitdem nahm Portia auch gerne mal auf dem Sofa ihrer berühmten Ehefrau Platz. Echt süß die beiden, oder?!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 31.03.2019, 00:00 Uhr

Die Promi-Trennungsrate scheint hoch. Ein Glück, dass es noch Hollywood-Paare gibt, die offenbar unzertrennlich sind. Dazu zählen beispielsweise Tom Hanks und Ehefrau Rita Wilson. Wer es unter die ersten fünf unseres Top-10-Rankings geschafft hat, verraten wir euch im ersten Teil unseres Videos.

„it's in TV“-Stars
 16.06.2017, 14:04 Uhr

US-Talkerin Ellen DeGeneres und ihre Portia de Rossi scheinen ihre Ehe nicht retten zu können. Wie ein Bekannter der beiden gegenüber der „Intouch Weekly“ verriet, hat sich das Paar auseinandergelebt und es gäbe kein zurück für die beiden. Welche Sorgen Ellen bei einer endgültigen Trennung noch hat, erfahrt ihr im Video.

„it's in TV“-Stars