Prince Harry
Prince Harry

Ibiza-Urlaub von Prinz Harry & Meghan: Kritiker sind sauer wegen Privatjet-Nutzung

Haben die beiden Royals jetzt etwa tatsächlich Stress, weil sie mit dem Privatjet unterwegs waren? Dabei geht es um eine Reise Anfang August! Herzogin Meghan und Prinz Harry sollen demnach zusammen mit Baby Archie heimlich, still und leise zu ihrem ersten Familienurlaub nach Ibiza aufgebrochen sein. Am 6. August landete die royale Family demnach auf der Baleareninsel. Zwei Tage nach Meghans Geburtstag verbrachten sie fünf Tage dort und genossen die Sonnenstrahlen. Doch jetzt gibt es Ärger um das Transportmittel, mit dem die einstige „Suits“-Darstellerin und ihr Liebster samt Baby an- und abgereist sind. Demnach sei der Privatjet inklusive Bodyguards laut „Daily Mail“ vielen Kritikern ein Dorn im Auge! Der Grund: Sonst engagieren sich Harry und Meghan vorbildlich für den Umwelt- und Klimaschutz, doch bei ihrer Reise nach Ibiza scheinen sie die Diskussion um zu viel Treibhausgase, die unter anderem auch durch den Flugverkehr entstehen, vergessen zu haben. Vielleicht hatten sie als noch recht frisch gebackene Eltern dabei aber auch einfach nur die Sicherheit vom kleinen Archie im Sinn.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 16.08.2019, 11:10 Uhr

Eigentlich sind Prinz Harry und Meghan dafür bekannt, sich für den Umwelt- und Klimaschutz einzusetzen. Doch bei ihrer kürzlichen Familien-Reise nach Ibiza scheinen sie das vergessen zu haben und nutzten den Privatjet. Jetzt gibt’s ordentlich Kritik. Mehr hier!

Mit dem Privatjet in den Urlaub: Vorwürfe gegen die Royals 

Herzogin Meghan und ihr Ehemann Prinz Harry sollen Anfang August einen Urlaub gemeinsam mit Baby Archie auf Ibiza gemacht haben,. Ganz heimlich sollen die Royals fünf Tage auf der Baleareninsel gewesen sein, in einer Villa weit weg vom Trubel, um dort ganz in Ruhe die Sonne genießen zu können. Anlass soll der 38. Geburtstag der schönen Herzogin gewesen sein. Inkognito auf die Partyinsel zu kommen und dort eine ruhige Zeit zu haben, wäre mit einem Linienflug natürlich ganz schön schwierig geworden. Spätestens am Flughafen hätten Paparazzi die einstige „Suits“-Schauspielerin und ihren Mann mit Baby Archie im Schlepptau sicherlich erwischt. Deshalb nahmen Prinz Harry und Herzogin Meghan angeblich den Privatjet und Bodyguards mit, berichten britische Medien, und liefern die Kritik, die daran laut wird, gleich mit. 

Kritiker finden: Prinz Harry & Herzogin Meghan geben mit dem Privatjet kein gutes Vorbild ab

Nicht über den Urlaub regen sich einige Leute auf, sondern eher darüber, wie Harry und Meghan an- und abgereist sind. Den beiden sei doch sonst der Umwelt- und Klimaschutz so wichtig, bei ihrer Reise nach Ibiza scheinen sie die Diskussion um Treibhausgase aber mal links liegen gelassen zu haben, schimpfen Kritiker. Wahrscheinlich traten die Eltern von Baby Archie den Trip aus Sicherheitsgründen im Privatjet an, das lässt die Kritik aber dennoch nicht verstummen. Im Herbst steht übrigens die nächste Reise von Herzogin Meghan und Prinz Harry mit ihrem royalen Nachwuchs an. Dann reist die junge Familie nach Afrika. 

★ Angeblich macht Prinz Harry gerne mit, wenn seine Frau sich ein bisschen Wellness gönnt. Er liebt das „Nägel machen lassen“. Mehr dazu gibt es im Video! ★

„it's in TV“-Stars
Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: