Prince

Sänger, Überdosis, Musiker, verstorben, roger cicero, kollegen, sängerin, Pink, Show, schmerzmittel, Opiate, Gerichtsmediziner
Prince
39
Videos
18
Artikel
8
Bilder

Das ging jetzt aber doch schneller als erwartet! Nachdem erst vor knapp zwei Stunden bekannt wurde, dass Herzogin Meghan bereits seit dem frühen Montagmorgen in den Wehen liegt, gab das Paar jetzt über seinen Instagram-Account bekannt: „Es ist ein Junge!“ Dabei soll Prinz Harry von Anfang an an der Seite seiner Liebsten gewesen sein, um sie zu unterstützen. Gegen 14:30 Uhr Ortszeit soll der royale Nachwuchs dann das Licht der Welt erblickt haben. Diese Info bestätigte auch die britische Royal Family bereits auf ihrem Twitter-Account. Zwei Dinge sind nun allerdings doch sehr überraschend: Zum einen wollten Harry und Meghan die Geburt von ihrem Nachwuchs zuerst nicht direkt öffentlich verkünden, was sie ja nun doch taten, und zum anderen haben die meisten - aufgrund der Meldungen der letzten Wochen und Monate - mit einem Mädchen gerechnet. Was für eine doppelte Überraschung! Die Fans des royalen Paares überschlagen sich bereits mit Glückwünschen auf Instagram sowie Twitter und auch wir gratulieren zum neugeborenen Baby, das direkt hinter Papa Harry Platz sieben in der britischen Thronfolge einnehmen wird.

David Maciejewski 
David Maciejewski
 06. Mai 2019, 16:52 Uhr

Jetzt ging plötzlich doch alles ganz schnell. Erst vor wenigen Stunden wurde bekannt, dass Herzogin Meghan in den Wehen liegt. Nun bestätigte die Royal Family bereits, dass Meghan und Harry sich über die Geburt eines gesunden Jungen freuen durften. Alle weiteren Details gibt es hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Hat Meghan Markle endlich ihr Kind zur Welt gebracht? Die ganze Welt wartet sehnsüchtig auf die Geburt von „Baby Sussex“, wie der erstgeborene Spross von Prinz Harry und Herzogin Meghan in der Presse liebevoll genannt wird. Nun gibt es erneut Hinweise darauf, dass das Kind tatsächlich schon da ist. Gegenüber dem „Daily Star“ meldete der Betreiber eines britischen Wettbüros, dass die Wetten auf den Namen und das Geschlecht nun nicht mehr angenommen werden, da am Donnerstagabend, den 2. Mai, auffällig viele Einsätze getätigt wurden. Das ließe darauf schließen, dass das Kind schon heimlich, still und leise geboren wurde. Außerdem gibt es aktuell Meldungen darüber, dass am selben Tag ein privater Krankenwagen von Polizeiwagen durch Windsor eskortiert wurde. Zudem sei Meghans Make-Up-Artist Daniel Martin aus den USA nach England gereist. Womöglich um die Herzogin für ihren ersten Auftritt mit Kind zu schminken? Und es gibt weitere Hinweise: Prinz Harry wird in der kommenden Woche für zwei Tage die Niederlande besuchen. Und die Geburt seines ersten Kindes würde der 34-Jährige wohl nicht freiwillig verpassen wollen, sollte es erst die nächsten Tage soweit sein, oder? Ob Meghan also wirklich schon ihren ersten Nachwuchs zur Welt gebracht hat, wissen wir aber wohl erst nach der offiziellen Verkündung. Wir halten aber die Augen und Ohren offen!

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 03. Mai 2019, 13:38 Uhr

Schon länger wird spekuliert, dass Meghan Markle schon heimlich, still und leise ihr erstes Kind zur Welt gebracht hat. Nun verdichten sich die Hinweise darauf! Wettbüros wurden geschlossen und Prinz Harry fährt kommende Woche in die Niederlande. Was sonst noch dafür spricht, erfahrt ihr bei uns!

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Schon lange kursieren Gerüchte, dass die werdende Mama, Herzogin Meghan, und ihr Liebster, Prinz Harry, im Streit mit Kate und William sind. Dabei ging es um Wills angebliche Fremdgeh-Geschichten und die Anschuldigung, dass Kate ja selbst Schuld sei, wenn er sie betrügen würde. Jetzt soll es zudem ausgerechnet via Instagram einen kleinen Seitenhieb gegeben haben! Denn: Hier entfolgten die einstige "Suits"-Darstellerin Meghan und Prinz Harry nun allen royalen Accounts! Darunter war natürlich auch der von Kate und William. Stattdessen ha-ben Meghan und Harry jetzt nur noch Accounts wohltätiger Zwecke abonniert. Der Grund für die Aktion soll, wie es auch auf "sussexroyal" heißt, sein, dass das Paar jetzt jeden Monat die Accounts wechseln will, denen es folgt, um so auf sehr engagierte Organisationen oder ganz besondere Geschichten aufmerksam zu machen. Aber mal im Ernst: Warum müssen sie dafür ausgerechnet "kensingtonroyal" und damit das Konto von Kate und William meiden? Eine Retourkutsche gab es übrigens noch nicht. Denn die Herzogin von Cambridge und ihr Liebster folgen "sussexroyal" weiterhin brav. Wir sind gespannt, wie lange noch!

Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 02. Mai 2019, 10:11 Uhr

Haben Meghan & Harry hier etwa einen royalen Instagram-Streit losgetreten? Während schon länger Gerüchte die Runde machen, dass die Paare Streit haben sollen, entfolgten die einstige "Suits"-Darstellerin und ihr Mann jetzt dem Herzog und der Herzogin von Cambridge. Mehr erfahrt ihr hier.

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Etwas weniger als ein Jahr ist die royale Traumhochzeit von Prinz Harry und seiner Meghan im Mai 2018 bereits her. Doch jetzt kamen erschreckende Details dazu ans Licht. Denn die zauberhafte Trauung des Paares hätte durch einen schrecklichen Vorfall ganz anders ausgehen können. "The Telegraph" gab jetzt Details bekannt, dass damals ein Terroranschlag auf den schönsten Tag im Leben des royalen Paares geplant war. Und so kam erst jetzt raus, dass die Polizei bereits Tage zuvor eine Bombendrohung erhielt. Ein Terrorist, der sich selbst als "Muslim Prinz von Spanien" bezeichnete, schickte bedrohende E-Mails an Prinz Andrew sowie mehrere Regierungsministerien und sprach von einer "explosiven" Hochzeit. Doch Gott sei Dank konnte das Attentat auf die Traumhochzeit von Harry und Meghan verhindert werden! Und so wurde jetzt der Terrorist Mohammad Jibra-Eel Saleh vor dem Gericht für schuldig erklärt und zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Wir hoffen, dass sich das royale Paar für sein nächstes großes Ereignis, die Geburt von Baby Sussex, keine Sorgen machen muss.

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 16. April 2019, 12:22 Uhr

Wie erst jetzt bekannt wurde, drohte eine Terrorist bei der royalen Hochzeit von Prinz Harry und seiner Meghan im Mai 2018 mit einem Anschlag. Dieser konnte aber Gott sei Dank verhindert werden. Der damals verhaftete Mann wurden nun vor Gericht verurteilt. Doch es steht bereits das nächste große Ereignis an: Ist Baby Sussex in Gefahr? Alle Details hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Willkommen auf Instagram Harry und Meghan! Ja, ihr habt richtig gehört: Nachdem es zuletzt den ersten Instagram-Post der Queen auf dem Account der royalen Familie gab, haben sich Herzogin Meghan und Prinz Harry nun selbst ein Konto auf der Social-Media-Platform erstellt. Unter dem Namen "sussexroyal" posteten die Zwei nun das erste Mal und schrieben: "Willkommen auf unserem offiziellen Instagram Account. Wir freuen uns darauf, euch die Arbeit zu zeigen, die uns antreibt, euch die Anlässe, die wir unterstützen näher zu bringen, wichtige Ankündigungen zu verbreiten und die Möglichkeit zu nutzen, ein Licht auf wichtige Probleme zu werfen." Sie unterzeichneten ihren Beitrag, wie einst schon die Queen, mit ihrem Namen und posteten abschließend: "Wir danken euch für eure Unterstützung, Willkommen auf ‚sussexroyal’ - Harry & Meghan". In den Kommentaren unter dem Beitrag sammeln sich die Willkommensgrüße. Dabei kommentierte beispielsweise sogar Instagram selbst die Ankunft von Harry und Meghan. Völlig zurecht, denn obwohl es gerade mal einen Post gibt, hat der Account bereits über 2 Millionen Follower. Wir freuen uns jetzt schon auf die Einblicke in das royale Leben des Paares!

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 03. April 2019, 11:21 Uhr

Herzogin Meghan und Prinz Harry sind jetzt auch auf Instagram! Unter dem Namen "sussexroyal" eröffnete das Paar seinen Insta-Account und hat schon über 2 Millionen Follower. Auf "sussexroyal" wird es künftig Einblicke in Meghans und Harrys Arbeit sowie das royale Leben geben. Hier erfahrt ihr alle Details.

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Dass Herzogin Meghan gerne Geld ausgibt, ist mittlerweile bekannt. Alleine im Zeitraum von August 2018 bis heute soll sie für ihre kostspieligen Schwangerschafts-Looks bereits über 600.000 Euro ausgegeben haben. Das berichtet die Plattform lovethesales.com. So soll die Frau von Prinz Harry schon mehr als 75 Outfits geshoppt haben, die sie zuvor noch nicht besaß. Auch eine Menge an hochkarätigem Schmuck wanderte in ihre Einkaufstasche. Das Pikante dabei: Meghan trägt ihre Designer-Pieces nur selten zwei Mal. Selbst ihre Babyshower, die vor kurzem in New York City stattfand, soll über 400.000 Euro gekostet haben. Aber wieso braucht die Herzogin überhaupt so viel neue Umstandskleidung? Der Grund dafür könnten ihre ständigen Termine und Reisen sein, die sie mit ihrem Ehemann Harry unternehmen muss. Denn hier gilt es sich natürlich, sich nur von seiner besten Seite zu präsentieren. Während ihrer Marokko-Reise zeigte sich die werdende Mutter in einem cremeweißen Cape-Kleid von Dior, das sage und schreibe stolze 104.244 Euro gekostet haben soll. Wenn man zu dem maßgeschneiderten Kleid noch die teuren Accessoires im Wert von 10.400 Euro zählt, kommt man auf eine stolze Summe. Meghan hat angeblich seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry im letzten Jahr sieben Mal so viel Geld ausgegeben wie ihre Schwägerin Herzogin Kate. Bleibt abzuwarten, ob sie für den königlichen Sprössling, der in wenigen Wochen das Licht der Welt erblicken soll, auch so viel Kohle springen lässt.

Ahmed Dönmez
 22. März 2019, 15:58 Uhr

Laut "lovethesales.com" soll Herzogin Meghan, die bald Nachwuchs erwartet, seit August 2018 bereits über 600.000 Euro für Umstandsmode ausgegeben haben. Auch für ihre Babyshower war der einstigen „Suits“-Darstellerin nichts zu teuer. Alle weiteren Details gibt’s hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen