Prinz Louis

Prinz William, royals, prinz george, prinzessin charlotte, herzogin kate, Herzogin Meghan, prinz harry, Schwanger, Herzogin Catherine, Meghan Markle, England, Geburt
10
Videos
1
Artikel

Erst vor wenigen Stunden haben Herzogin Meghan und Prinz Harry einen neuen süßen Schnappschuss von Baby Archie auf ihrem Instagram-Account sussexroyal geteilt und damit ihre 8,6 Millionen Follower verzückt. Aktuell laufen allerdings auch die Planungen für die Taufe des sechs Wochen alten Sprösslings der Royals. Wie die "Sunday Times" nun berichtet, soll der große Tag im kommenden Monat, also im Juli, stattfinden und zwar an dem Ort, wo sich Meghan und ihr Liebster 2018 das Ja-Wort gaben: In der St.-George’s-Kapelle auf Schloss Windsor. Genau dort wurde übrigens auch der kleine Prinz Harry 1984 getauft. Doch eine wichtige Person im Leben der Family wird fehlen: Ausgerechnet die Queen soll Medienberichten zufolge nicht kommen. Sie haben schon andere Termine, heißt es. Zur Erinnerung: Auch bei der Taufe des kleinen Louis, dem Sohn von Herzogin Kate und Prinz William, war sie nicht dabei, bei Prinz George und Prinzessin Charlotte hingegen schon. Bei der traditionellen Taufe soll dafür allerdings Meghans Mama, Doria Ragland, erneut aus den USA anreisen. Wir sind schon ganz gespannt und freuen uns auf die süßen Taufbilder von Baby Archie.

Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 17. Juni 2019, 11:40 Uhr

Das nächste große Event des royalen Paares Prinz Harry und Herzogin Meghan steht bereits bevor: Die Taufe von Baby Archie. Geplant ist sie für den Juli und nun sickerten erste Details durch. Eine Überraschung gibt es auch: Die Queen kann nicht zu dem feierlichen Ereignis kommen. Details gibt es hier.

 

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Hat Meghan Markle endlich ihr Kind zur Welt gebracht? Die ganze Welt wartet sehnsüchtig auf die Geburt von „Baby Sussex“, wie der erstgeborene Spross von Prinz Harry und Herzogin Meghan in der Presse liebevoll genannt wird. Nun gibt es erneut Hinweise darauf, dass das Kind tatsächlich schon da ist. Gegenüber dem „Daily Star“ meldete der Betreiber eines britischen Wettbüros, dass die Wetten auf den Namen und das Geschlecht nun nicht mehr angenommen werden, da am Donnerstagabend, den 2. Mai, auffällig viele Einsätze getätigt wurden. Das ließe darauf schließen, dass das Kind schon heimlich, still und leise geboren wurde. Außerdem gibt es aktuell Meldungen darüber, dass am selben Tag ein privater Krankenwagen von Polizeiwagen durch Windsor eskortiert wurde. Zudem sei Meghans Make-Up-Artist Daniel Martin aus den USA nach England gereist. Womöglich um die Herzogin für ihren ersten Auftritt mit Kind zu schminken? Und es gibt weitere Hinweise: Prinz Harry wird in der kommenden Woche für zwei Tage die Niederlande besuchen. Und die Geburt seines ersten Kindes würde der 34-Jährige wohl nicht freiwillig verpassen wollen, sollte es erst die nächsten Tage soweit sein, oder? Ob Meghan also wirklich schon ihren ersten Nachwuchs zur Welt gebracht hat, wissen wir aber wohl erst nach der offiziellen Verkündung. Wir halten aber die Augen und Ohren offen!

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 03. Mai 2019, 13:38 Uhr

Schon länger wird spekuliert, dass Meghan Markle schon heimlich, still und leise ihr erstes Kind zur Welt gebracht hat. Nun verdichten sich die Hinweise darauf! Wettbüros wurden geschlossen und Prinz Harry fährt kommende Woche in die Niederlande. Was sonst noch dafür spricht, erfahrt ihr bei uns!

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht! Prinz Louis, der dritte Spross von Herzogin Catherine und Prinz William, wird heute, am 23. April 2019, schon ein Jahr alt! Während der süße Royal-Nachwuchs im Juli 2018 noch friedlich schlummernd auf dem Arm seiner Mutter zur Taufe gebracht wurde, lacht uns heute schon ein lebhafter kleiner Knirps entgegen, wie man auf dem offiziellen Instagram-Account der Herzogen von Cambridge, William und Kate, sehen kann. Die Ähnlichkeit zu Papa Will ist nicht zu leugnen. Sogar seine ersten beiden Zähnchen blitzen schon hervor. Zu goldig, oder? Aber wer weiß, ob Louis den 23. April weiterhin allein für sich beanspruchen darf. Immerhin ist Tante Meghan, die Ehefrau von Prinz Harry und Herzogin von Sussex, hochschwanger und könnte bereits heute endlich ihr erstes Kind zur Welt bringen. Was für eine royale Überraschung das wäre! Wann wir uns über einen weiteren Spross und den damit neuen Siebtplatzierten der britischen Thronfolge freuen können, bleibt abzuwarten. Doch erstmal wünschen wir Prinz Louis alles Gute zum ersten Geburtstag!

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 23. April 2019, 13:43 Uhr

Anlässlich von Prinz Louis' erstem Geburtstags zeigten die britischen Herzogen von Cambridge, William und Kate, nun neue Fotos ihres dritten Kindes auf Instagram. Der Sohn der britischen Royals sieht seinem Vater dabei sehr ähnlich. Vielleicht muss er sich jedoch seinen Geburtstag am 23. April bald teilen, sollte seine Tante Meghan heute noch ihr erstes Kind bekommen. Hier gibt's mehr!

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Bald ist es soweit: Ende April erwarten Herzogin Meghan und Prinz Harry ihr erstes Baby. Während sich die gesamte royale Familie schon auf dieses Ereignis freut, könnte ausgerechnet Harrys Bruder, Prinz William, die Geburt verpassen. Dieser befindet sich Ende April nämlich am anderen Ende der Welt, genauer gesagt in Neuseeland. Dort vertritt er die britische Krone und nimmt an einer Gedenkfeier zu Ehren der Opfer des Terroranschlags von Christchurch am 15. März teil. Eine Absage ist ausgeschlossen. Daher könnte es gut möglich sein, dass William die Geburt seines Neffens verpasst. Doch nicht nur das: Der dreifache Vater wird offenbar auch beim ersten Geburtstag von Sohn Louis am 23. April nicht auf der Party erscheinen können. Daher wird Herzogin Kate ihren Mann William auf keinen Fall auf seiner Reise nach Neuseeland begleiten. Sie bleibt mit den drei Kindern George, Charlotte und Louis in London, bereitet den Geburtstag vor und unterstützt sicherlich auch Harry und Meghan. Doch vielleicht schafft es Prinz William ja am Ende doch noch, pünktlich zu den Familienfeierlichkeiten wieder zurück zu sein.

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 02. April 2019, 10:44 Uhr

Die Geburt von Prinz Harrys und Herzogin Meghans Baby steht voraussichtlich Ende April 2019 an. Während die royale Familie selbstverständlich anwesend sein wird, wird ausgerechnet Harrys Bruder, Prinz William, sehr wahrscheinlich fehlen. Warum er die Geburt verpassen könnte, erfahrt ihr hier.

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Dass Herzogin Meghan gerne Geld ausgibt, ist mittlerweile bekannt. Alleine im Zeitraum von August 2018 bis heute soll sie für ihre kostspieligen Schwangerschafts-Looks bereits über 600.000 Euro ausgegeben haben. Das berichtet die Plattform lovethesales.com. So soll die Frau von Prinz Harry schon mehr als 75 Outfits geshoppt haben, die sie zuvor noch nicht besaß. Auch eine Menge an hochkarätigem Schmuck wanderte in ihre Einkaufstasche. Das Pikante dabei: Meghan trägt ihre Designer-Pieces nur selten zwei Mal. Selbst ihre Babyshower, die vor kurzem in New York City stattfand, soll über 400.000 Euro gekostet haben. Aber wieso braucht die Herzogin überhaupt so viel neue Umstandskleidung? Der Grund dafür könnten ihre ständigen Termine und Reisen sein, die sie mit ihrem Ehemann Harry unternehmen muss. Denn hier gilt es sich natürlich, sich nur von seiner besten Seite zu präsentieren. Während ihrer Marokko-Reise zeigte sich die werdende Mutter in einem cremeweißen Cape-Kleid von Dior, das sage und schreibe stolze 104.244 Euro gekostet haben soll. Wenn man zu dem maßgeschneiderten Kleid noch die teuren Accessoires im Wert von 10.400 Euro zählt, kommt man auf eine stolze Summe. Meghan hat angeblich seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry im letzten Jahr sieben Mal so viel Geld ausgegeben wie ihre Schwägerin Herzogin Kate. Bleibt abzuwarten, ob sie für den königlichen Sprössling, der in wenigen Wochen das Licht der Welt erblicken soll, auch so viel Kohle springen lässt.

Ahmed Dönmez
 22. März 2019, 15:58 Uhr

Laut "lovethesales.com" soll Herzogin Meghan, die bald Nachwuchs erwartet, seit August 2018 bereits über 600.000 Euro für Umstandsmode ausgegeben haben. Auch für ihre Babyshower war der einstigen „Suits“-Darstellerin nichts zu teuer. Alle weiteren Details gibt’s hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Schon im April 2019 können wir uns offenbar über royalen Nachwuchs bei Prinz Harry und Herzogin Meghan freuen. Was dafür spricht? Die Angestellten des berühmten "Lindo Wing" im St. Mary’s Hospital dürfen in diesem Monat wohl keinen Urlaub nehmen. Auf der privaten Geburtsstation der Klinik brachte auch Kate schon ihre Kids Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis zur Welt. Danach soll vor allem Prinz William begeistert von dem exklusiven Service und der Behandlung vor Ort gewesen sein. Schon seit Längerem wird spekuliert, wo die 37-jährige Ex-"Suits"-Darstellerin Meghan Markle ihren Nachwuchs zur Welt bringen wird. Und so verriet ein Insider jetzt dem "Telegraph": "Den Angestellten im Lindo Wing wurde gesagt, dass sie im April keinen Urlaub nehmen sollen. Alle glauben, dass das etwas mit der royalen Geburt zu tun haben könnte, was aber niemand bisher bestätigt hat." Übrigens: Ein Aufenthalt im "Lindo Wing" hat natürlich auch seinen Preis. In den ersten 24 Stunden kostet das "Deluxe Package" 7150 Euro, jede weitere Nacht schlägt mit 1770 Euro zu Buche. Doch auch eine Entbindung in der "Mulberry Birth" Suite im Fimley Park wäre durchaus denkbar, allein schon wegen der Nähe zum ge-meinsamen Zuhause von Prinz Harry und seiner dann hochschwangeren Meghan. Wir sind gespannt und halten euch auf dem Laufenden.

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 01. Februar 2019, 16:01 Uhr

Wird die Entbindung des Babys von Herzogin Meghan etwa auch im "Lindo Wing" stattfinden? In der privaten Geburtsstation brachte schon Herzogin Kate ihren Nachwuchs auf die Welt. Mitarbeiter dort sollen für April 2019 nun eine Urlaubssperre verhängt bekommen haben. Mehr Infos gibt es hier.

Itsin TV Stars