Prinzessin Charlotte in der Schule: SO werden Lehrer sie nicht nennen

Hach, sie werden doch so schnell groß! Das müssen sich auch Prinz William und Herzogin Catherine gedacht haben, als sie ihren Erstgeborenen George und seine Schwester Charlotte heute, am 5. September, zur Schule brachten. Ja, ganz richtig gehört, die gerade einmal Vierjährige hatte jetzt ihren ersten Schultag. Aber neben ihrem älteren Bruder wirkte der royale Spross kaum aufgeregt an diesem großen Tag. Natürlich gehen Charlotte und George auf keine herkömmliche Schule. Die „Thomas‘s Battersea“ ist eine renommierte Privatschule in London, die William und Kate im Jahr fast 25.500 Euro pro Kind kostet. Neben den klassischen Fächern wie lesen und rechnen lernen, wird der jungen Prinzessin unter anderem Theater und Ballett angeboten. Doch wie spricht man ein vierjähriges Mitglied der britischen Königsfamilie korrekt an? Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana von Cambridge ist definitiv zu lang. Und Lottie, wie sie liebevoll von ihrer Mutter genannt wird, wird zu persönlich sein, also kürzt man den Namen traditionell ab zu Charlotte Cambridge. Wie gerne würden wir wissen, was die Kleine Mama und Papa nach ihrem ersten Schultag zu erzählen hat.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 05.09.2019, 14:39 Uhr

Ein aufregender Tag ist es für Prinzessin Charlotte von Cambridge. Die Vierjährige wird endlich eingeschult. Begleitet wurde der royale Spross von ihren Eltern William und Kate sowie Bruder George, der die „Thomas’s Battersea“-Privatschule bereits besucht. Hier erfahrt ihr, wie Lehrer die Prinzessin künftig nicht nennen werden.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: