Queen Elizabeth II.

Meghan Markle, royals, prinz harry, Königshaus, England, buckingham palace, Großbritannien, Familie, Herzogin Meghan, suits, Herzogin von Sussex, Royale familie
Queen Elizabeth II.
58
Videos
9
Artikel
28
Bilder

News zu Queen Elizabeth II.:

Sind Prinz Harry und seine Frau Meghan bald offiziell keine "Royals" mehr? Denn wie die "Daily Mail" berichtet, möchte niemand Geringeres als die Queen selbst dafür sorgen, dass die beiden diese Bezeichnung nicht mehr verwenden dürfen. Nach dem sogenannten Megxit wurde im Buckingham Palace lang und breit diskutiert, welche Titel Harry und Meghan weiterhin tragen dürfen und welche nicht. So musste das Paar beispielsweise bereits den royalen Titel als Königliche Hoheit abgeben und von seinen royalen Verpflichtungen zurücktreten. Den Titel "Royal" wollten sie jedoch eigentlich behalten. Immerhin nutzen die Eltern vom kleinen Archie diesen nicht nur für ihren Instagram-Account "sussexroyal" und die dazugehörige Webseite, sondern versuchten auch, sich "Sussex Royal" als Marke sichern zu lassen. Unter dieser wollten sie künftig Kleidung, Bücher und vieles mehr vertreiben. Auch eine Hilfsorganisation war unter dem Namen geplant. Doch nun müssen sich Meghan und Harry einen neuen Markennamen ausdenken, denn Queen Elizabeth geht nun offenbar dagegen vor. Ein herber Verlust für das bald wohl ehemals royale Paar, auf das nun viel Arbeit zukommt. Die beiden hätten die Entscheidung der Queen jedoch akzeptiert, heißt es.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 19.02.2020, 12:02 Uhr

Sind Prinz Harry und seine Frau Meghan bald auch ganz offiziell keine "Royals" mehr? Der Titel "Royal" soll dem Paar nun nämlich von niemand Geringerem als der Queen weggenommen werden. Nachdem Harry und Meghan bereits ihre offiziellen Bezeichnungen und Verpflichtungen im Rahmen des Megxits abgeben mussten, geht es nun auch um diesen Namen, den sie unter anderem auch auf Instagram nutzen. Erfahrt hier mehr dazu.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Boris Becker
Boris Becker
Im Casino
Thomas Gahlert
 05.02.2020, 15:23 Uhr

Pokern, Blackjack und Roulette sind wahre Publikumsmagneten. Glücksspiel ist faszinierend und zieht Millionen Menschen in seinen Bann. Das gilt auch für Stars und Sternchen. Da Promis oftmals mehr Geld zur Verfügung haben als der Durchschnittsverbraucher, können sie sich auch mehr leisten – zum Beispiel Zocken um hohe Geldbeträge. Schauspieler, Sänger und Sportler lieben die Aufregung, die mit Glücksspiel einhergeht. Sie fühlen sich unterhalten und der Nervenkitzel ist für sie unbezahlbar. Auch Promis freuen sich, wenn sie gewinnen und ärgern sich, wenn sie verlieren.

„it's in TV“-Stars
Royals

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben ihren Rückzug als Mitglieder des britischen Königshauses bekanntgegeben. Zu diesem Thema gab es in der royal Family am Montagabend eine Krisensitzung, an der neben Harry und der Queen auch Prinz Charles und Prinz William teilnahmen. Herzogin Meghan wurde per Telefon aus Kanada zugeschaltet. Zweieinhalb Stunden soll über die Zukunft des Paares gesprochen worden sein. Anschließend teilte Königin Elisabeth II. die Ergebnisse in einem offiziellen Statement mit der Öffentlichkeit. So hieß es in der Mitteilung: "Heute hat meine Familie sehr konstruktive Diskussionen über die Zukunft meines Enkelsohnes und seiner Familie geführt. Meine Familie und ich unterstützen Harrys und Meghans Wunsch, ein neues Leben als junge Familie zu beginnen. Obwohl wir es bevorzugt hätten, wenn sie in Vollzeit beschäftigte Mitglieder der Königsfamilie geblieben wären, respektieren und verstehen wir ihren Wunsch, ein unabhängigeres Leben als Familie zu führen, während sie ein geschätzter Teil meiner Familie bleiben." Es werde eine Übergangszeit geben, die die Sussexes in Kanada und Großbritannien verbringen. Zudem sollen finale, wichtige Entscheidungen in den nächsten Tagen getroffen werden. Auffällig ist in ihrem Schreiben, dass die Queen Harry und Meghan beim Vornamen und nicht, wie eigentlich üblich, mit ihren Titeln anspricht. Ob das Paar seine royalen Titel behält oder nicht, wird schon seit ein paar Tagen spekuliert. Wichtig ist jedoch, dass die beiden anscheinend nicht im Streit mit der Familie auseinander gehen.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 14.01.2020, 13:50 Uhr

Prinz Harry und Herzogin Meghan hatten gestern eine Krisensitzung mit Königin Elisabeth II., sowie Prinz Charles und dessen Sohn Prinz William. Anschließend gab die Queen bekannt, wie sie zu der Entscheidung ihres Enkels und dessen Frau steht. Ihr wollt wissen, wie die britische Monarchin reagierte? Hier erfahrt ihr es!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Royals

Herzogin Meghan und Prinz Harry haben erst vergangene Woche ihre royale Bombe platzen lassen. Sie wollen künftig unabhängig von der britischen Königsfamilie sein und ihr eigenes Geld verdienen. Die beiden gründen ihre eigene Hilfsorganisation und wie nun bekannt wurde, verfolgt die 38-jährige Meghan anscheinend auch bald wieder ihre Karriere in der Unterhaltungsbranche. Der britischen "Times" zufolge hat die Mutter des acht Monaten alten Archie einen Vertrag mit Disney unterschrieben und wird demnächst eine Sprecherrolle in einer Tierdokumentation übernehmen. Die Aufnahmen dafür sollen sogar schon im November 2019 abgeschlossen worden sein. Im Gegenzug soll der Konzern Geld an eine Wohltätigkeitsorganisation gespendet haben. Doch nicht alle sind begeistert von den neuen Plänen fernab des Palastes: Die britische Königsfamilie soll anscheinend enttäuscht und besorgt sein. Wie die Zeitung "Mirror" schreibt, befürchtet die Queen offenbar, dass Herzogin Meghan nach ihrem Rückzug aus der Königsfamilie ein schonungslos offenes Interview geben könnte. Laut der Zeitung haben Angehörige des Hofes Angst, das Königshaus könne von ihr als "rassistisch und sexistisch" beschrieben werden. Heute, am 13. Januar, soll es dazu eine Krisensitzung der britischen Königsfamilie geben, in der über die aktuelle Lage gesprochen wird. Es bleibt also abzuwarten, wie es nach dem sogenannten "Megxit" von Harry und Meghan weitergeht.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 13.01.2020, 13:09 Uhr

Herzogin Meghan und Prinz Harry haben erst vergangene Woche bekannt gegeben, dass sie sich von den Pflichten als "Senior Royals" zurückziehen. Wie nun berichtet wurde, hat die 38-Jährige wohl einen Disney-Deal gemacht und wird bald in einer Tierdoku als Sprecherin zu hören sein. Gibt Meghan womöglich auch ein Enthüllungsinterview über das britische Königshaus? Details gibt’s hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Royals

Was für eine Überraschung! Prinz Harry und Meghan Markle treten von ihren Pflichten als hochrangige Mitglieder der britischen Königsfamilie zurück. Das berichtete das royale Paar nun über seinen Instagram-Account "sussexroyal". Doch das heißt nicht, dass die beiden aus dem Königshaus oder gar der britischen Königsfamilie aussteigen. In dem Statement verrieten die beiden: "Wir beabsichtigen, als hochrangige Mitglieder der königlichen Familie zurückzutreten und daran zu arbeiten, finanziell unabhängig zu werden, während wir Ihre Majestät, die Königin, weiterhin uneingeschränkt unterstützen." Herzogin Meghan und Prinz Harry werden in Zukunft demnach zwischen Großbritannien und Nordamerika pendeln. So wollen die beiden ihren Sohn Archie auf der einen Seite nach britischer Tradition großziehen und ihn auf seine zukünftige Rolle im Königshaus vorbereiten. Dennoch haben sie auf der anderen Seite Raum, um ihre eigens aufgebaute Wohltätigkeitsorganisation zu gründen. Weiterhin werden die Herzogen von Sussex mit dem Königshaus zusammenarbeiten. Der Palast reagierte bereits mit einem Statement und ließ darin verlauten: "Die Gespräche mit dem Herzog und der Herzogin von Sussex befinden sich in einem frühen Stadium. Wir verstehen ihren Wunsch, einen anderen Ansatz zu verfolgen, aber dies sind komplizierte Fragen, deren Bearbeitung einige Zeit in Anspruch nehmen wird." Wie die Rolle von Harry und Meghan im britischen Königshaus weiter definiert wird, bleibt also abzuwarten.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 09.01.2020, 11:20 Uhr

Prinz Harry und Meghan gaben nun überraschend bekannt, demnächst nicht mehr Teil der „Senior Royals“ zu sein. Das heißt im Klartext: Sie treten als hochrangige Mitglieder des Königshauses zurück. Warum sie sich dazu entschieden haben und wie die Queen auf den Rücktritt reagierte, erfahrt ihr bei uns.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Die alljährliche Weihnachtsansprache von Queen Elisabeth im britischen Fernsehen gehört bereits seit über einem halben Jahrhundert genauso zum Weihnachtsfest dazu wie geschmückte Bäume oder Geschenke. Doch in diesem Jahr kam es dabei überraschend zum Eklat. Die Queen saß wie gewohnt an einem Tisch im Schloss Windsor, im Hintergrund war ein prunkvoll geschmückter Tannenbaum zu sehen und auf dem Tisch der 93-Jährigen waren sorgsam einige Bilder ihrer Familie aufgestellt. Doch genau hier liegt das Problem: Während neben Prinz Phillip, King George VI. und Prinz Charles auch Prinz William, seine Frau Kate und ihre gemeinsamen Kinder George, Charlotte und Louis zu sehen waren, fehlte von Prinz Harry, Meghan und Baby Archie jede Spur. Ist das etwa ein Zeichen? Die drei verbringen Weihnachten gemeinsam mit Meghans Mutter in Kanada. Eine Entscheidung, die der Queen offensichtlich gar nicht gefällt.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 24.12.2019, 09:39 Uhr

Die Weihnachtsansprache der Queen gehört in England zum Weihnachtsfest einfach dazu. Doch hier überraschte Königin Elisabeth jetzt mit einem pikanten Detail: Auf dem Tisch, der in der Aufnahme zu sehen ist, waren alle Familienangehörige auf Bilderrahmen vertreten - nur Prinz Harry, seine Liebste Meghan und der kleine Archie fehlten. Will die Queen der Familie etwa eins auswischen, weil sie Weihnachten nicht bei ihr in England sondern in Kanada feiert? Mehr Infos haben wir hier für euch.

„it's in TV“-Stars