Quentin Tarantino

Quentin Tarantino
Film, Hollywood, The Hateful Eight, Regisseur, Filme, News, Schauspieler, Schauspielerin, Leonardo DiCaprio, manson, Western, TV
26
Artikel
24
Bilder

Charlize Theron ging bei der diesjährigen Verleihung der Oscars zwar leer aus, doch die Schauspielerin hatte trotzdem jede Menge Spaß bei der Preisvergabe. Ein spontanes Selfie zeigt die 44-Jährige zusammen mit anderen Hollywood-Stars im Dolby Theatre und der Schnappschuss kam bei den Fans der "Bombshell"-Darstellerin richtig gut an. Doch weder Charlize und ihre Mutter Gerda links noch Tom Hanks mit Ehefrau Rita Wilson, Salma Hayek, Regina King oder Rami Malek feiern die Insta-Nutzer. Vor allem die grimmig dreinblickenden Frauen im Hintergrund geben Anlass zum Schmunzeln. So schrieb ein User: "Die Damen im Hintergrund geben den Todesblick." Ein anderer Fan meinte: "Diese missbilligenden Gesichter im Hintergrund sind Gold wert!" Einige hatten aber auch ganz hinten Schauspieler Keanu Reeves und Regisseur Quentin Tarantino gesichtet und freuten sich über den Schnappschuss ihrer Idole. Ob Charlize Theron es mit ihrem Selfie schafft, das legendäre Oscar-Pic von Ellen DeGeneres aus dem Jahr 2014 zu übertreffen? Wohl kaum, es wurde damals innerhalb einer Stunde mehr als 1,4 Millionen Mal retweetet. Aber das diesjährige Foto ist trotzdem eines der Highlights der 92. Oscar-Verleihung.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 13.02.2020, 15:47 Uhr

Mit ihrem Oscar-Selfie von 2020 wollte Charlize Theron zeigen, wie viel Spaß sie auf der diesjährigen Verleihung hatte. Auch die Fans freuen sich über das Selfie, doch die meisten sehen im Hintergrund einen dicken Fauxpas: Zwei Damen schauen ziemlich miesepetrig drein und bringen aktuell das Netz zum Lachen. Jetzt hier klicken für mehr Infos.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Brad Pitt
Brad Pitt

Brad Pitt heimst derzeit für seine Rolle in dem Quentin Tarantino-Film "Once Upon A Time… in Hollywood" zahlreiche Preise ab und gilt bereits jetzt als Kandidat für einen der begehrten Oscars, die am kommenden Sonntag verliehen werden. Nun gewann der 56-Jährige einen weiteren Preis bei den BAFTA-Awards in London. Obwohl er selbst nicht vor Ort war, um seinen Preis entgegen zu nehmen, hatte der Hollywood-Star eine besondere Dankesrede verfasst, die seine Schauspielkollegin Margot Robbie dem Publikum vorlas. In seiner Dankesrede machte er sich nämlich über den Brexit lustig und spielte damit auch auf seinen Single-Status an. So schrieb er: "Hey Großbritannien. Habe gehört, du bist gerade auch Single geworden. Willkommen im Club." Auch einen Seitenhieb auf Prinz Harry konnte sich der Schauspieler hier offenbar nicht verkneifen und nahm dabei Bezug auf Harrys und Meghans künftige Wohnungslage: "Ich werde diese Auszeichnung Harry nennen, denn ich freue mich schon darauf, sie nach Amerika zurückzubringen." Während der Verlesung seiner Dankesrede waren übrigens mit Prinz William und Herzogin Kate auch Vertreter des Königshauses im Publikum. Diese nahmen das Ganze allerdings mit Humor auf, auch wenn sie zeitweise etwas verlegen wirkten.

Ahmet Dönmez
Ahmet Dönmez
 03.02.2020, 13:21 Uhr

Die Verleihung der BAFTA-Awards fand auch in diesem Jahr wieder statt und dort schaffte es Schauspieler Brad Pitt mit seiner Rolle in dem Film "Once Upon A Time… in Hollywood" einen Preis zu gewinnen. Obwohl der 56-Jährige nicht persönlich anwesend war, bereitete er eine ziemlich besondere Dankesrede vor, die auf der Bühne vorgelesen wurde. Hier nutzte er die Chance für einen lustigen Seitenhieb gegen Prinz Harry und den Brexit. Details gibt es hier.

„it's in TV“-Stars
 Prominent

Brad Pitt und Bradley Cooper haben vieles gemeinsam. Die beiden sehen nicht nur unfassbar gut aus, sind begnadete Schauspieler und teilen sogar den gleichen Vornamen, es eint sie auch eine dunkle Vergangenheit: Die Alkoholsucht! Während der 45-jährige Bradley Cooper bereits seit 16 Jahren keinen Tropfen mehr angerührt hat, konnte der Ex von Angelina Jolie erst nach der Trennung von der Schauspielerin dem Alkohol entsagen. Eine große Hilfe war dabei sein Kollege Cooper! Das verriet der "Once Upon A Time… In Hollywood"-Star nun bei einer Preisverleihung in New York. Der 56-Jährige erzählte über seinen Freund: "Er hat seine Tochter ins Bett gebracht und ist dann schnell hierher gekommen. Wegen ihm habe ich den Alkohol aufgegeben und bin seither jeden Tag etwas glücklicher." Bradley Cooper, der zuletzt noch in "A Star Is Born" an der Seite von Lady Gaga zu sehen war, konnte Brad sicherlich dank seiner eigenen Erfahrungen mit Rat und Tat zur Seite stehen, der anschließend noch ein Jahr lang bei den Anonymen Alkoholikern war. Heute ist er clean und auch mit seinen Kindern baut er nun wieder eine engere Bindung auf, die sehr unter seiner Sucht gelitten hat. Beruflich läuft es auch super, immerhin hat Brad Pitt schon mehrere Preise für seine Rolle in Quentin Tarantinos Streifen "Once Upon A Time… In Hollywood" abgeräumt. Ohne seinen Freund Bradley Cooper wäre der Schauspieler sicherlich nicht aus seiner Sucht zurück in die A-Liga Hollywoods gekommen, wie wir nun wissen. Was für ein toller Freund!

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 10.01.2020, 14:21 Uhr

Brad Pitt musste hart gegen seine Alkoholsucht kämpfen. Dabei half ihm niemand Geringeres als sein Kumpel und Schauspielkollege Bradley Cooper, wie der 56-Jährige nun bei einer Preisverleihung öffentlich erzählte. Ihr wollt wissen, was der „Once Upon A Time… In Hollywood“-Star über Cooper verriet? Hier erfahrt ihr es!

„it's in TV“-Stars
 Prominent

In der Nacht zum 06. Januar wurden in Los Angeles wieder die alljährlichen Golden Globe Awards verliehen. Die Veranstaltung lockte die A-Riege Hollywoods an und gilt nach wie vor als Tendenz für die anstehenden Oscars im Februar. Unter den Gewinnern ist der hochgelobte Film von Kultregisseur Quentin Tarantino, „Once Upon A Time In Hollywood“, der drei Preise einheimsen konnte: Der Filmemacher selbst erhielt den Globe für das beste Drehbuch, während sich Brad Pitt über den Award für die beste männliche Nebenrolle in einem Musical oder einer Komödie freuen durfte. Zudem räumte der Streifen in der Kategorie „Bester Film – Musical oder Komödie“ ab. Die beste Regiearbeit ging an Sam Mendes für sein Kriegsdrama „1917“. Auch die gefeierte Comic-Verfilmung „Joker“ wurde von der Jury der Hollywood Foreign Press Association geehrt. Joaquin Phoenix erhielt den Preis für den besten männlichen Hauptdarsteller in einem Drama und der Film wurde für seine Musik ausgezeichnet. Für Renée Zellweger war es wohl das Comeback des Abends. Sie erhielt für ihre Darstellung der Hollywood-Ikone Judy Garland die Trophäe als beste Drama-Schauspielerin im Biopic „Judy“. Und ein weiteres Biopic wurde bei den Golden Globes bedacht: Taron Egerton freute sich über die Auszeichnung für seine Darstellung von Elton John in „Rocketman“. Elton John selbst konnte sich für „I’m Gonna Love Me Again“ als besten Filmsong feiern lassen. Als Verlierer des Abends ging wohl Netflix hervor, denn von 34 Nominierungen konnten sich nur zwei Produktionen des Streamingdienstes in Schauspiel-Kategorien durchsetzen. Die Serienfreaks unter euch freuen sich sicherlich zu hören, dass „Fleabag“ als beste Comedyserie ausgezeichnet wurde und „Succession“ für die beste Dramaserie. Generell war es ein schillernder Abend für Hollywood und wir sind schon ganz gespannt, welche Filme und Stars bei den Oscars als Gewinner hervorgehen werden.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 06.01.2020, 11:20 Uhr

Netflix ging mit insgesamt 34 Nominierungen in die diesjährige Golden Globe Verleihung. Doch der Streamingdienst musste eine heftige Schlappe einstecken, denn nur zwei Preise gingen auf das Konto von Eigenproduktionen. Ihr wollt wissen, welche Filme und Serien stattdessen gewannen? Hier erfahrt ihr es!

„it's in TV“-Stars
Kampf gegen die Flammen im Amazonas:
Kathrin Weisensee
Kathrin Weisensee
 26.08.2019, 14:26 Uhr

Im Amazonasgebiet lodern weiterhin heftige Waldbrände. Mit Geld will jetzt der Hollywood-Star Leonardo DiCaprio helfen. Erst im Juli 2019 wurde eine neue Stiftung von Leo mit gegründet. Sie hat begonnen, Spenden für den Kampf gegen die Brände zu sammeln und auch der Schauspieler selbst will Millionen beisteuern. Mehr dazu erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars
Mit 56 Jahren:
Regina Fürst
Regina Fürst
 22.08.2019, 15:19 Uhr

Späte Vaterfreuden bei Quentin Tarantino! Wie jetzt bekannt wurde, sind der Kult-Regisseur und Ehefrau Daniella in freudiger Erwartung ihres ersten gemeinsamen Kindes. Dabei feierte der Filmemacher im März 2019 bereits seinen 56. Geburtstag. Wie der Sprecher der beiden die frohe Botschaft verkündet hat, das erfahrt ihr bei uns!

„it's in TV“-Stars