Rachel Bilson

Rachel Bilson

Rachel Sarah Bilson kam am 25. August 1981 in Los Angeles zur Welt. Zu Schulzeiten spielte sie in Theaterstücken mit und war anschließend in Werbespots zu sehen. Ihr Debüt vor der Kamera feierte die schöne Brünette im Jahr 2003 in jeweils einer Episode der US-Serien „Buffy – Im Bann der Dämonen“ und „Meine wilden Töchter“. Zudem war sie im Kurzfilm „Unbroken“ zu sehen. Zwischen 2003 und 2007 gehörte Bilson als quirlige Summer Roberts zum Cast der erfolgreichen Serie „O.C., California“. Darin mauserte sie sich schnell zum Publikumsliebling und gewann bei der Verleihung der Teen Choice Awards im Jahr 2005 drei Preise. Der erste Kinofilm, in dem Bilson mitwirkte, war „Der letzte Kuss“ von 2006. Zwei Jahre später drehte sie zusammen mit Hayden Christensen den Film „Jumper“, seitdem sind Bilson und Christensen ein Paar. 2011 kehrte Bilson ins Seriengeschäft zurück und wurde Hauptdarstellerin der Serie „Hart of Dixie“, zwischen 2010 und 2014 war sie außerdem in einigen Folgen von „How I Met Your Mother“ zu sehen. Im Oktober 2014 brachte Bilson ihre Tochter Briar Rose zur Welt.

 
12
Videos
2
Artikel
25
Bilder

News zu Rachel Bilson:

Adam Brody
Adam Brody
„O.C., California“-Reboot:
Regina Fürst
Regina Fürst
 20.08.2019, 15:39 Uhr

Müssen sich Fans von dem Traum eines „O.C., California“-Reboots verabschieden? Adam Brody wurde nun in einem Interview darauf angesprochen, was seine Bedingung wäre, die Kultserie wieder aufleben zu lassen. Seine überraschende Antwort erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars

In den Jahren 2005 bis 2007 wurde die überaus beliebte TV-Serie „O.C. California“ im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Doch was haben die Darsteller seitdem gemacht? Natürlich fangen wir mit Ben McKenzie an, der Ryan Atwood spielte. Er widmete sich mehreren Projekten, von denen vor allem eines ganz groß rauskam: Die Serie „Gotham“, in der er den Polizisten James Gordon spielt, der es mit den Bösewichten aufnehmen muss, die später auch Batman das Leben schwer machen. Zuvor war Ben bereits fünf Jahre lang in der Serie „Southland“ mit an Bord. Übrigens: Ben McKenzie ist mit Morena Baccarin verheiratet, die in der dritten Staffel von „O.C. California“ zu sehen war. Weiter geht es mit Mischa Barton, die drei Staffeln lang die zentrale Rolle der Marissa Cooper übernahm. Sie machte nach OC erst einmal mit Negativ-Schlagzeilen auf sich aufmerksam: Sie fuhr ohne Führerschein und unter Alkoholeinfluss durch West Hollywood, anschließend wurde sie verhaftet. Danach war sie zwar noch Film und Fernsehen zu sehen, ein richtiger Kracher war aber nicht mehr dabei. Auch Adam Brody als Seth Cohen ist aus „O.C. California“ nicht wegzudenken. Nach 2007 nahm auch er unzählige Rollen in Serien und Filmen an. Zu den bekannteren gehört dabei „Startup“. Hier ist er neben Martin Freeman zu sehen.2019 wagte er mit „Shazam“ zudem auch einen Ausflug auf die Kino-Leinwände. Privat ist der Star mit Leighton Meester verheiratet, nachdem er sich von seinem „O.C. California“-Co-Star Rachel Bilson trennte. Die spielte damals Summer Roberts und konnte nach dem Ende von OC in weiteren Serien überzeugen. So war sie in „How I Met Your Mother“ dabei und hatte auch einen Auftritt in „Nashville“. 2011 bis 2015 begeisterte sie zudem mit ihrer eigenen Serie „Hart of Dixie“.

David Maciejewski
David Maciejewski
 27.07.2019, 00:00 Uhr

Viele Fans erinnern sich gerne an die lustigen und traurigen Momente aus „O.C., California“ zurück. Die Serie endete vor mehr als zehn Jahren und was die Schauspieler, die dort zu sehen waren, seitdem gemacht haben, das zeigen wir euch hier.

 

„it's in TV“-Stars
Kaley Cuoco
Kaley Cuoco
Geschenke, Yoga und Töpfern:
Regina Fürst
Regina Fürst
 01.07.2019, 15:53 Uhr

Bereits ein Jahr ist es her seit sich TBBT-Beauty Kaley Cuoco und Karl Cook ewige Liebe geschworen haben. Und die Dokumentation ihres ersten Ehrentages auf Instagram belegt, dass sie auch jetzt noch mindestens genauso hin und weg von dem anderen sind, wie an ihrer Hochzeit. Was sie gemacht haben und welche edlen Geschenke es gab, verraten wir euch hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Kaley Cuoco
Kaley Cuoco

Wie oft sitzen wir vor dem Fernseher, schauen unsere Lieblingsserie und denken "Och, die wären aber auch im wirklichen Leben echt ein süßes Paar". Doch das ist nicht unmöglich! Wir haben zehn Serienpaare für euch, die sich auch privat ineinander verguckten und starten direkt mit einem Knaller: "Penny" und "Leonard" aus "The Big Bang Theory". Doch ihre zweijährige Beziehung hielten die beiden Stars, Kaley Cuoco und Johnny Galecki, stets geheim, zumindest bis zu ihrer Trennung im Jahr 2009. Ganz offiziell ein Paar waren dagegen die Schauspieler Rachel Bilson und Adam Brody. Sie übernahmen in "O.C. California" die Rollen von "Summer" und "Seth". Die Teenie-Serie wurde von 2003 bis 2007 ausgestrahlt. 2004 verliebten sich die beiden Darsteller während der Dreharbeiten. Zwei Jahre lang waren sie ein Paar und trennten sich dann wieder. Im Staffelfinale von "O.C. California" im Jahr 2007 heirateten "Summer" und "Seth" aber trotzdem noch. Eine Serienliebe mit Happy End gibt es jetzt mit den "Game of Thrones"-Darstellern Kit Harington und Rose Leslie. In der Erfolgsserie sind die beiden als "Jon Schnee" und "Ygritte" zu sehen. Privat sind sie nach wie vor ein Paar und seit Juni 2018 auch verheiratet.In die Rollen von "JD" und "Julie" schlüpften die Schauspieler Zach Braff und Sängerin Mandy Moore in der Sitcom "Scrubs". Sie spielte zwar nur für einige Folgen seine Freundin, war es im wahren Leben sogar von 2004 bis 2006. Bei Serienpaar Nummer 5 kommen alle Vampir-Fans voll auf ihre Kosten: Denn jetzt geht es um den "Vampire Diaries"-Star Ian Somerhalder. Er verliebte sich ebenfalls auch im echten Leben in seine Schauspielkollegin Nina Dobrev. Nach drei Jahren Beziehung trennten sich die "Elena & Damon"-Darsteller wieder. Er ist inzwischen mit einem anderen Vampir verheiratet - und zwar mit dem "Twilight"-Star Nikki Reed.

 26.12.2018, 10:00 Uhr

Die Liebe kann einen überall treffen - auch auf der Arbeit. So erging es auch einigen Serienpaaren, die nach den Dreharbeiten einfach weiter knutschten. Unter den Darstellern, die auch privat ein Paar waren, sind Stars aus Serien wie "The Big Bang Theory" oder auch "Game of Thrones". Mehr erfahrt ihr in ersten Teil unseres Videos.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Lucy Hale
Lucy Hale

Man sollte doch meinen, Lucy Hale hätte mit ihrer Rolle als „Aria“ in „Pretty Little Liars“ so viel Berühmtheit erlangt, dass sie nicht mit anderen Stars verwechselt wird, oder? Falsch! Wie die Schauspielerin nun in einem Interview mit dem Magazin „Insider“ verraten hat! „Als ich jünger war, wurde ich oft mit Selena Gomez während ihrer „Die Zauberer vom Waverly Place“-Tage verwechselt.“ Normalerweise würde die 28-Jährige ihre Fans korrigieren, doch es gab einen Moment, da ließ sie jemanden in dem Glauben, sie sei Gomez. So verriet die Schauspielerin weiter: „Einmal traf ich diese ältere Frau am Flughafen. Sie wollte ein Foto haben und ich dachte, dass sie wusste, dass ich Lucy bin. Doch als sie all die Projekte aufzählte, von denen sie dachte, ich hätte sie gemacht, habe ich schnell verstanden: Sie dachte, ich wäre Selena! Aber ich habe sie in dem Glauben gelassen, weil ich ihren Traum nicht zerstören wollte.“ Oh wie süß. Aber Selena Gomez ist wohl nicht der einzige andere Promi, mit dem der „Truth or Dare“-Star verwechselt wird. „Ich werde auch manchmal für Sarah Hyland oder Rachel Bilson oder auch Maisie Williams gehalten.“ Aber was denkt Lucy selber, wem von den Damen sie ähnelt? Das hat sie dem Magazin auch verraten: „Vielleicht sehe ich ein bisschen aus wie Selena. Manchmal höre ich auch, dass ich Kylie Jenner ähneln würde, aber als sie noch jünger war. Sarah Hyland und ich sind beide winzig und haben große Augen.“ Tolle Künstlerinnen, mit denen die Schönheit verglichen wird, aber Lucy Hale ist und bleibt trotz aller Ähnlichkeiten einzigartig!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 18.04.2018, 15:22 Uhr

„Pretty Little Liars“-Star Lucy Hale ist international erfolgreich. Doch trotzdem wird sie oft für einen anderen Star gehalten, wie sie gegenüber „Insider“ verraten hat. Mit dabei sind andere Schönheiten wie Selena Gomez, Maisie Williams und Rachel Bilson. Außerdem sagt die 28-Jährige, was sie denkt, wem sie ähnlich sieht. Ihr wollt alle Details? Dann verpasst nicht dieses Video!

„it's in TV“-Stars
Margot Robbie
Margot Robbie

Eine Margot Robbie zog 2014 für „The Wolf of Wallstreet“ komplett blank und brachte neben Leonardo DiCaprio sicher auch so einige andere Männer ins Schwitzen. Ihrer Karriere hat diese Szene zumindest nicht geschadet. 2018 ist Margot für ihre Rolle in „I, Tonya“ für den Oscar nominiert. Doch ob ihre Freizügigkeit im Job ihre Karriere so auch beflügelt hat, ist allenfalls spekulativ. Schauspieler werden in ihrer Karriere immer wieder mit Nacktszenen konfrontiert. Wir zeigen euch 8 Damen, die ihr garantiert nie Nackt auf der Leinwand sehen werdet!
Kategorisch ausgeschlossen ist das zum Beispiel bei „Sex and the City“-Star Sarah Jessica Parker. Während ihre einstigen Serien-Kollegen die Hüllen fallen ließen, war ihr vertraglich zugesichert, dass sie solche Szenen nicht drehen muss. „Ich bin eine bescheidene Person und nicht stolz darauf wie ich aussehe“, sagte sie einst dem „Britsh Star Magazine“
Jessica Alba nennt als Hauptgrund, dass sie nicht möchte, dass einmal ihre Enkelkinder ihre Brüste sehen und Julia Roberts meint, dass Nackt-Szenen ein dokumentarisches Licht auf ihr Spiel werfen würde, anstelle dass das Schauspielerische im Vordergrund stünde.
Jennifer Garner sagte den MTV-News 2009 recht selbstironisch, dass die Welt besseres verdient habe, als sie nackt auf der Kamera zu sehen. Emma Watson denkt dabei vielmehr an das Vermächtnis ihrer „Harry Potter“-Rolle Hermine. Sie wolle nicht, dass die Leute sie durch andere extreme Rollen nicht mehr mit Hermine verbinden können, da sie stolz auf die Rolle sei.
Rachel Bilson kostete ihre Einstellung zu Nacktszenen beinahe ihre Rolle im Film „Der letzte Kuss“ von 2006. Wie sie dem Playboy verriet, setzte sie ihren starken Willen aber durch, sodass die freizügige Komödie auch ohne ihre Nacktheit auskam.
Mandy Moore empfände das Gefühl als unangenehm, die Straße entlang zu laufen und im Hinterkopf zu haben, jeder wisse wie sie ohne Klamotten aussieht. Pitch Perfect-Star Anna Kendrick ließ bislang auch nur Body-Doubles einsetzen, wenn es um Nacktheit geht. Zwar kritisiere sie niemanden dafür derartige Szenen zu drehen, doch für sie käme es nicht in Frage.
Gegenbeispiele gibt es in Hollywood natürlich genügend. Am wichtigsten ist dabei natürlich, dass jeder Schauspieler und Schauspielerin am Ende selbst entscheiden kann ob sie dem Kinozuschauer derartige Einblicke gewähren.

 21.02.2018, 17:36 Uhr

Nackt- und Sex-Szenen gehören meistens nicht zu den Lieblingsszenen vieler Schauspieler, doch oftmals gehören sie einfach dazu. Dass es aber auch Schauspielerinnen in Hollywood gibt, die kategorisch nein sagen wenn es darum geht, die Hüllen fallen zu lassen, zeigen wir euch in diesem Video. Dabei führen die Damen unterschiedlichste Gründe an. Von Selbstzweifel über Sinnhaftigkeit bis hin zu pragmatischen Gründen, wie dass man nicht möchte, dass die Enkel die Brüste ihrer Oma sehen können. Wer genau so denkt und wen ihn aller Voraussicht nach nie nackt auf der Leinwand sehen werdet, erfahrt ihr im Video.

„it's in TV“-Stars