Rami Malek

Bohemian Rhapsody, James Bond, Daniel Craig, finanzen, oscars, freddie mercury, Bösewicht, Kino, Lady Gaga, Academy Awards, Hollywood, Los Angeles
Rami Malek
13
Videos
5
Artikel
30
Bilder

News zu Rami Malek:

Charlize Theron ging bei der diesjährigen Verleihung der Oscars zwar leer aus, doch die Schauspielerin hatte trotzdem jede Menge Spaß bei der Preisvergabe. Ein spontanes Selfie zeigt die 44-Jährige zusammen mit anderen Hollywood-Stars im Dolby Theatre und der Schnappschuss kam bei den Fans der "Bombshell"-Darstellerin richtig gut an. Doch weder Charlize und ihre Mutter Gerda links noch Tom Hanks mit Ehefrau Rita Wilson, Salma Hayek, Regina King oder Rami Malek feiern die Insta-Nutzer. Vor allem die grimmig dreinblickenden Frauen im Hintergrund geben Anlass zum Schmunzeln. So schrieb ein User: "Die Damen im Hintergrund geben den Todesblick." Ein anderer Fan meinte: "Diese missbilligenden Gesichter im Hintergrund sind Gold wert!" Einige hatten aber auch ganz hinten Schauspieler Keanu Reeves und Regisseur Quentin Tarantino gesichtet und freuten sich über den Schnappschuss ihrer Idole. Ob Charlize Theron es mit ihrem Selfie schafft, das legendäre Oscar-Pic von Ellen DeGeneres aus dem Jahr 2014 zu übertreffen? Wohl kaum, es wurde damals innerhalb einer Stunde mehr als 1,4 Millionen Mal retweetet. Aber das diesjährige Foto ist trotzdem eines der Highlights der 92. Oscar-Verleihung.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 13.02.2020, 15:47 Uhr

Mit ihrem Oscar-Selfie von 2020 wollte Charlize Theron zeigen, wie viel Spaß sie auf der diesjährigen Verleihung hatte. Auch die Fans freuen sich über das Selfie, doch die meisten sehen im Hintergrund einen dicken Fauxpas: Zwei Damen schauen ziemlich miesepetrig drein und bringen aktuell das Netz zum Lachen. Jetzt hier klicken für mehr Infos.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Cole Sprouse
Cole Sprouse

Cole Sprouse hat zuletzt in "Riverdale" für einen kleinen Schockmoment und einen Cliffhanger gesorgt, auf dessen Auflösung die Fans gespannt warten. Bis dahin gibt es allerdings gute Nachrichten rund um den Schauspieler. Wie "Deadline" berichtet, wird der 27-Jährige nämlich einen neuen Podcast produzieren, in dem er auch die Hauptrolle übernimmt. In "Borrasca!" wird er als Sam Walker zu hören sein, der zusammen mit seiner Schwester in die Berg-Stadt Drisking zieht. Plötzlich verschwindet dann allerdings seine Schwester und mit ihr immer weitere Teenager. Und so versucht Sam die Wahrheit dahinter herauszufinden. Insgesamt soll es acht Folgen des Podcasts geben, die je 30 Minuten lang sind. Los geht’s bereits im April dieses Jahres auf allen gängigen Plattformen. "Borrasca!" ist übrigens nicht der erste Podcast, der eine spannende Geschichte in Serien-Form erzählt. Produziert von QCode Media sind bereits erfolgreiche Podcasts erhältlich, beispielsweise "Blackout" mit Oscar-Gewinner Rami Malek oder auch "Gaslight" mit Schauspielerin Chloe Grace Moretz.

David Maciejewski
David Maciejewski
 22.01.2020, 11:54 Uhr

Rami Malek und Chloe Grace Moretz haben mit eigenen Story-Podcasts bereits vorgelegt und Cole Sprouse zieht jetzt nach. Er produziert "Borrasca!" über verschwundene Teenager in einer kleinen Stadt in den Bergen und übernimmt auch die Hauptrolle. Mehr dazu erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars
Kino & Co.

Bevor Robert Pattinson im Jahr 2008 mit "Twilight – Biss zum Morgengrauen" als Schauspieler total durch die Decke ging, konnte man ihn bereits in einem anderen Film bewundern. Die meisten wissen es aber auch: Der Brite spielte nämlich in "Harry Potter und der Feuerkelch" den Zauberschüler Cedric Diggory im Jahr 2005. Inzwischen wartet man gespannt auf seine Interpretation als neuer Batman. Er ist übrigens nicht der einzige Star, der in einem Kultfilm mit dabei war, bevor seine Karriere groß durchstartete. Um bei "Harry Potter" zu bleiben: Domhnall Gleeson war 2010 und 2011 in den finalen Filmen der Reihe mit dabei. Darin spielte er den Weasley-Bruder Bill. Später folgte eine weitaus größere Rolle in der neuen "Star Wars"-Trilogie, in der er General Hux verkörperte. Im Jahr 2018 zum absoluten Weltstar geworden ist Schauspieler Rami Malek, dank seiner Hauptrolle in "Bohemian Rhapsody". Sie brachte ihm unter anderem einen Oscar ein. Was viele nicht mehr auf dem Schirm haben: Er spielte auch in einem Twilight-Film mit und zwar in "Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht, Teil 2". Darin verkörperte er im Jahr 2012 den Charakter Benjamin. Eine andere weltbekannte Schauspielerin, die in "Twilight" dabei war ist Anna Kendrick. Ja, genau! Der "Pitch Perfect"-Star hatte eine seiner ersten Rollen im ersten Teil der Reihe. Darin war sie als Jessica zu sehen, die eine der ersten Freundinnen von Bella, gespielt von Kristen Stewart, war. Auch in "Twilight" mit dabei war keine Geringere als Dakota Fanning. Sie war in drei der fünf Filme zu sehen und war zu dem Zeitpunkt schon längst keine Unbekannte mehr. Kein Wunder: Immerhin fing sie bereits als kleines Kind an zu schauspielern. Heute ist sie ein großer Star und war beispielsweise 2019 neben Brad Pitt und Leonardo DiCaprio in "Once Upon a Time in Hollywood" mit an Bord. Zum Abschluss kehren wir noch einmal zu "Harry Potter" zurück, um genau zu sein, zu dem Schauspieler Alfred Enoch. Er war in sieben der acht Filme der Reihe mit von der Partie als Hogwarts-Schüler Dean Thomas mit von der Partie. Viele andere Zuschauer dürften ihn aber wohl nur schwer als Erwachsenen wiedererkannt haben, als er in der Serie "How to Get Away with Murder" auftauchte und in 48 Folgen zu sehen war. Verrückt, wo man den ein oder anderen Star schon überall gesehen hat!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 13.01.2020, 13:52 Uhr

Kaum zu glauben, aber wahr: Eine Vielzahl an Schauspielern, die in großen Blockbustern und Oscar-Filmen zu sehen sind, haben ihre Karriere früher eher unbemerkt in "Twilight" oder auch "Harry Potter" begonnen. Wer genau das ist, das verraten wir euch hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Rami Malek
Rami Malek

Bands, die erst anders hießen Rami Malek spielte im Jahr 2018 bekanntlich Freddie Mercury in dem Biopic "Bohemian Rhapsody". Beinahe wäre die Geschichte aber anders gelaufen, denn er hätte durchaus nicht den Frontmann der Band "Queen", sondern den der Gruppe "Smile" gespielt. Diesen Namen gab sich die Band zu Beginn ihres Schaffens nämlich. Ob es am Erfolg wirklich etwas geändert hätte? Wohl kaum! Weitere Bands, die zu Beginn mit anderen schrägen Namen unterwegs waren, zeigen wir euch jetzt. Man stelle sich vor, der Hit "The Sound of Silence", der bis heute überaus beliebt ist, wäre nicht von "Simon and Garfunkel", sondern von "Tom & Jerry" gesungen worden. Am Gesang hätte sich nichts verändert, aber die beiden begnadeten Musiker hätten sich mit diesem Namen sicherlich keinen Gefallen getan. Ebenso komisch ist auch der Name gewesen, den "Maroon 5" zunächst hatte: "Kara’s Flowers". An diesem Beispiel ist übrigens auch zu sehen, dass ein Name durchaus Einfluss auf den Erfolg haben kann. Vor dem neuen Namen gab es nämlich zwei Alben, die gefloppt sind. Upps! "Green Day" haben übrigens auch eine bessere Wahl als Band-Namen getroffen. Die Jungs nannten sich zunächst nämlich "Sweet Children", wollten aber nicht mit der Gruppe "Sweet Baby" durcheinandergebracht werden. Also schnappte man sich die Worte "Green Day", die in einem ihrer ersten Songs zu hören waren. Eine gute Wahl! Auch "Kiss" haben sich bei ihrem Namen etwas gedacht. Die Worte "Sexuell" und "Cool" sind in dem Zusammenhang gefallen. Anders klang dafür ihr erster Name: "Wicked Lester". Ob von "Wicked Lester" auch heute noch Songs im Radio laufen würden? Wer weiß! Zu guter Letzt haben wir noch die "Red Hot Chili Peppers" im Angebot. Wenige konnten ihren ersten Band-Namen aussprechen, ohne sich zu verhaspeln. Wie sie Anfang der Achtziger hießen? "Tony Flow and the Miraculously Majestic Masters of Mayhem". Erst wenn man es selbst aussprechen muss, merkt man, wie schwer es eigentlich ist.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 11.01.2020, 13:00 Uhr

Kaum zu glauben, aber wahr: Große und berühmte Bands wie Queen oder Kiss wären doch beinahe unter anderen Namen in die Geschichte eingegangen. Welche das sind und bei welchen Bands es ähnlich ablief, verraten wir euch hier.

„it's in TV“-Stars
Selena Gomez
Selena Gomez

Selena Gomez kommt mit einem neuen Filmprojekt zurück auf die große Leinwand. Wer sich jedoch jetzt auf die 27-Jährige als Schauspielerin freut, den müssen wir zumindest etwas ausbremsen, denn: Zu sehen bekommen wir die „Wolves“-Sängerin nicht, dafür gibt es sie aber zu hören! Im neuen Streifen „Die fantastische Reise des Dr. Dolittle“ leiht sie einer Giraffe namens Betsy ihre Stimme. Und SelGo ist nicht die einzige hochkarätige Besetzung in dem Abenteuer: Dr. Dolittle selbst wird von dem „Avengers“-Star Robert Downey Jr. gesprochen. Außerdem mit dabei sind Tom Holland als Hund, Oscarpreisträger Rami Malek als Gorilla und Ralph Fiennes als Tiger. Wer sich noch an die Verfilmung mit Eddie Murphy von 1998 erinnert, der wird überrascht sein, denn die Neuauflage ist durchaus ernster als der Vorgänger: Dr. Dolittle ist Witwer und lebt zurückgezogen auf seinem Anwesen mit seinen exotischen Tieren. Als Königin Victoria von England erkrankt, muss er sich auf eine abenteuerliche Mission aufmachen, um ein Heilmittel zu finden. Wir können uns hierzulande auf „Die fantastische Reise des Dr. Dolittle“ ab dem 30. Januar 2020 in den Kinos freuen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 14.10.2019, 10:50 Uhr

Im Januar kommt die Neuauflage vom Tierarzt Dr. Dolittle in die Kinos. Der mit Tieren sprechende Dolittle wird dabei von „Avengers“-Star Robert Downey Jr. gespielt. Selena Gomez selbst spricht eine Giraffe. Ihr wollt mehr zum Thema erfahren? Hier bekommt ihr einen ersten Einblick in den Film.   

„it's in TV“-Stars
Lashana Lynch

Englischen Medien zufolge steht der nächste "James Bond"-Darsteller nach Daniel Craig fest ¬– und es handelt sich dabei um eine Schauspielerin! Wie "TMZ" nun unter Berufung auf britische Quellen berichtet, soll künftig Lashana Lynch in die Rolle von 007 schlüpfen. Zuletzt sah man die 31-Jährige in "Captain Marvel" an der Seite von Brie Larson. Im nächsten Teil "Bond 25" soll Lynch zunächst noch eine Nebenrolle spielen, die den Codenamen 007 von James Bond übernommen hat, nachdem dieser in den Ruhestand gegangen ist. Er kommt jedoch wieder zurück und trifft den Berichten nach dann auf sein weibliches Pendant. Angeblich soll der von Daniel Craig gespielte Charakter sogar versuchen, die künftige Hauptprotagonistin zu verführen. James Bond bleibt nun mal ein Casanova. Ob und wie solche Charakterzüge auch bei der neuen Agentin, die übrigens auf den Namen Nomi hören soll, übernommen werden, ist noch unklar. Generell wurde keines dieser Gerüchte bisher bestätigt. Wir sind aber auf jeden Fall schon gespannt auf die neuen Bond-Filme!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 15.07.2019, 14:19 Uhr

Werden wir James Bond künftig als Frau zu sehen bekommen? Dies berichteten nun zumindest erneut britische Medien, die Lashana Lynch als künftige Agentin 007 bezeichneten. Doch was ist wirklich dran? Das erfahrt ihr hier!

 

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen