Renee Zellweger

Renee Zellweger

Die US-amerikanische Schauspielerin Renée Zellweger wurde am 25. April 1969 im texanischen Baytown als Tochter eines Schweizer Ingenieurs und einer norwegischen Hebamme und Krankenschwester geboren. Nach ihrem College-Abschluss in Englischer Literatur zog sie nach Los Angeles, um dort als Schauspielerin Karriere zu machen. Ihren Durchbruch schaffte sie an der Seite von Tom Cruise im Film „Jerry Maguire – Spiel des Lebens“ (1996). Großen Erfolg feierte sie in der Rolle der chaotischen Bridget Jones aus Helen Fieldings verfilmten Bestseller „Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück“ (2001). Aus den vielen Auszeichnungen, die Renée Zellweger für ihre schauspielerischen Leistungen erhielt, ragt ihr Oscar für die beste Nebendarstellerin im Streifen „Unterwegs nach Cold Mountain“ (2004) hervor. Nominierungen für den Oscar in der Kategorie der besten Hauptdarstellerin gab es für die Rolle der Bridget Jones und die der Roxie Hart im Musicalfilm „Chicago“ (2002). 2005 heiratete Renée Zellweger den Musiker Kenny Chesney – eine nur viermonatige Ehe, die die Schauspielerin wegen Betrugs wieder annullieren ließ.

 
8
Videos
1
Artikel
28
Bilder

News zu Renee Zellweger:

Trauriges Geständnis von Renée Zellweger:
Regina Fürst
Regina Fürst
 17.09.2019, 16:39 Uhr

Tollpatschig, liebenswert und immer für einen unpassenden Witz zu haben – so haben Fans Renée Zellweger in der Figur der Bridget Jones kennen und lieben gelernt. Nach ihrem großen Erfolg war der Schauspielerin jedoch gar nicht zum Lachen zumute. In einem Interview verriet sie jetzt, warum sie sich lange Zeit aus der Öffentlichkeit herauszog und was ihr zurück ins Leben geholfen hat.

„it's in TV“-Stars
 30.12.2016, 13:41 Uhr

Tom Westerholt interviewte für uns sämtliche Stars – ob es die Größen aus Hollywood waren oder unsere einheimischen Sternchen, wie Cro oder Andreas Bourani. Abseits der Fragen zu den Filmen, ergaben sich auch einige lustige Situationen und Späße. Wir haben für euch unsere witzigen Highlights aller Interviews im Video zusammengefasst.

„it's in TV“-Stars
 20.10.2016, 16:50 Uhr

Zusammen mit ihrem neuen Co-Star Patrick Dempsey traf Tom Westerholt Renée Zellweger für uns. Im Interview sprach sie darüber, wie schön es ist, wieder ihre Paraderolle gespielt zu haben. Patrick Dempsey gab dann noch preis, dass Regisseurin Sharon Maguire ihnen einige Freiheiten am Set gewährte, was den Schauspielerin besonders großen Spaß bereitete. Aber auch die Frage nach dem Gewicht von Bridget im neusten Teil war natürlich ein Thema. Denn diesmal kommt die tollpatschige Blondie schlanker daher. Warum genau? Die Antwort gibt es hier.

„it's in TV“-Stars
Colin Firth
Colin Firth
 19.10.2016, 15:26 Uhr

Zum dritten Mal kommt „Bridget Jones“ in Gestalt von Schauspielerin Renée Zellweger in die Kinos. Während auch Colin Firth wieder mit dabei ist, konnte Hugh Grant nicht gewonnen werden. Stattdessen ist jedoch Patrick Dempsey mit von der Partie. Und den traf Tom Westerholt ebenso wie Renée Zellweger und Colin Firth zu einem Interview. Wie war es der „Neue“ zu sein und was brachte Colin Firth dazu, wieder „Mark Darcy“ zu spielen? Das erfahrt ihr nur hier. Kinostart ist am 20. Oktober 2016.

„it's in TV“-Stars
 23.08.2016, 16:44 Uhr

Patrick Dempsey und sein Co-Star Renée Zellweger, beide ab dem 20. Oktober im neuesten „Bridget Jones“-Film zu sehen, traten live in der australischen TV Show „Today“ auf. Der Womanizer sorgte allerdings versehentlich für schallendes Gelächter und Verwirrung während der Show. Dabei wollte er nur mit seinem australischen Akzent beeindrucken. Was der 50-Jährige genau gesagt hat, erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars
 31.03.2016, 10:48 Uhr

Ewan Gordon McGregor ist nicht nur auf der Leinwand ein Hit, sondern auch auf dem Motorrad. Mit seiner Crew und ihren Motorrädern brachen sie in London auf und reisten innerhalb von drei Monaten durch die Weltgeschichte. Die daraus entstandene TV-Doku „Long way round" brach alle Zuschauer-Rekorde. Im Sommer 2007 zog es Ewan und seinen Kompagnon Charley wieder auf ihre Bikes - in „Long way down" fuhren sie von Schottland nach Südafrika. Abenteuerlust hin oder her. Das war Ewan aber nicht genug: 2004 machte er sich als Unicef-Botschafter einen Namen. Nachdem er nach eigener Aussage früher viele Frauen hatte und nie richtig sesshaft wurde, änderte sich alles, als er die französische Produktionsdesignerin bei Dreharbeiten traf. „Als ich meine Frau kennenlernte, wusste ich, dass ich mit ihr auf eine andere Weise zusammen sein möchte, als mit den vielen, vielen, vielen anderen, mit denen ich vorher zusammen war." Wie romantisch! Im Mai steht er dann aber wieder für „Trainspotting 2“ vor der Kamera. Aber erst einmal wünschen wir dir alles Gute, lieber Ewan!

„it's in TV“-Stars