Richard Gere

Richard Gere

Richard Tiffany Gere, der Filmheld verschiedener 90-er-Jahre-Komödien mit den dunklen Augen, wurde am 31. August 1949 in Philadelphia geboren. Der US-amerikanische Schauspieler begann seine Schauspielkarriere im Alter von nur 20 Jahren am Broadway. Den Durchbruch im Filmgeschäft hingegen hatte er mit dem Streifen „Ein Mann für gewissen Stunden“. Mit der romantischen Story über einen Geschäftsmann und eine Prostituierte machte die populäre Liebeskomödie „Pretty Woman“ aus Gere und Julia Roberts im Jahr 1980 ein neues Traumpaar Hollywoods – allerdings nur auf der Leinwand. Eine weitere Paraderolle des attraktiven Schauspielers – gleich zweimal wählte ihn das People Magazine zum Sexiest Man Alive – war die des Lanzelot in „Der 1. Ritter“. Richard Gere war zunächst mit dem Topmodel Cindy Crawford und ab 2002 mit der Schauspielerin Carey Lowell verheiratet, mit der er einen Sohn hat. Auch außerhalb seiner Filmkarriere zeigt der bekennende Buddhist Verantwortung – zum Beispiel, indem er bei den Oscars 1993 die Haltung Chinas gegenüber Tibet scharf kritisierte.

9
Videos
13
Bilder

Weiter geht’s nun mit Ben Stiller. Auch er war bereits romantischen Komödien zu sehen, darunter beispielsweise "Verrückt nach Mary" aus dem Jahr 1998, wo man ihn an der Seite von Cameron Diaz sehen konnte. 33 Jahre alt war der im Jahr 1965 geborene Witzbold damals und im Vergleich zu seiner Filmrolle muss man sagen: Er hat sich gewaltig verändert. Prinzipiell hat sich Stiller, trotz grauer Strähnen im Haar, aber absolut gut gehalten. Der Film "(500) Days of Summer" aus dem Jahr 2009 hatte mit Zooey Deschanel und Joseph Gordon-Levitt zwei tolle Hauptdarsteller. Letzterer war damals 28 Jahre jung und hat sich seitdem eigentlich ebenfalls nicht verändert. Klar, ein paar Jahre sind dazu gekommen und die Haare sitzen anders, aber insgesamt hat er die Jahre super verkraftet. Bill Crystal war 1989 in dem Klassiker "Harry und Sally" mit an Bord und ja, der damals 41-Jährige hat sich seitdem doch sehr verändert. Das liegt logischerweise an den seitdem vergangenen Jahrzehnten. Inzwischen ist er über 70 Jahre alt, was man ihm auch nicht unbedingt ansieht, doch das nette Lächeln hat er nach wie vor behalten. Zu guter Letzt wäre da noch "Ant-Man"-Star Paul Rudd. Der im Jahr 1969 geborene Schauspieler war im Alter von 26 Jahren in dem beliebten Film "Clueless – Was sonst!" neben Alicia Silverstone zu sehen. Rund 50 Jahre alt ist der Star mittlerweile, doch der Spaßvogel ist jung geblieben! Wir würden sagen, die Stars der romantischen Komödien haben nichts von ihrem Charme und Witz ihrer beliebten Filme verloren! Glückwunsch!

David Maciejewski 
David Maciejewski
 30. Mai 2019, 00:00 Uhr

Sie sind recht alt, aber nach wie vor Klassiker und immer gut für einen Filmabend: Romantische Komödien wie "Pretty Woman" oder auch "Notting Hill". Die Stars solcher Filme rund um Richard Gere oder Hugh Grant haben sich über die Jahre aber doch sehr verändert. Wie genau, das zeigen wir euch hier.

Itsin TV Stars

Im "Gwinganna Health Retreat" war Hollywoodstar Hugh Jackman erstmal nur Gast. Für die Dreharbeiten von "Wolverine" nächtigte Jackman zwei Monate in dem Luxushotel an der Australischen Gold Coast. Doch es gefiel ihm offensichtlich so gut, dass er sogar Miteigentümer wurde. Das Wellness-Resort bietet Spa-Behandlungen, Outdoor-Ausflüge und Stresstherapien an. Im Sommer 2015 veröffentlichte Jackman auf seinem Instagram-Account auch ein süßes Video von einem Känguru, das neugierig das Resort erkundet. Ein echtes Highlight ist auch das Design Hotel von Boxer Wladimir Klitschko in Kiew. 49 Gästezimmer und Suiten bietet das "11 Mirrors", das direkt im Zentrum der ukrainischen Hauptstadt steht. Bereits 2016 erhielt es zwei Auszeichnungen bei den "World Boutique Hotel Awards": Als weltbestes City-Hotel und Europas bestes Hotel. Glückwunsch! Der "Pretty Woman"-Darsteller Richard Gere ist nicht nur in dem bekannten Hollywoodstreifen ein echter Retter. Auch privat nahm er sich 2007 dem Hotel "The Bedford Post Inn" an. Und so ließ er das historische Gebäude restaurieren und zauberte eine luxuriöse Unterkunft mit gerade mal acht Zimmern daraus. Zudem hat das schnuckelige Hotel in Westchester im US-Bundesstaat New York ein eigenes Yoga-Studio und zwei Restaurants zu bieten. Lecker sieht’s auf jeden Fall aus! Ein ganzes Inselparadies gönnte sich Zauberer David Copperfield. Hier kann man sich im wahrsten Sinne des Wortes verzaubern lassen: Die Insel "Musha Cay" ist Teil der Bahamas und bietet fünf Gästehäuser - für läppische 37.000 Euro am Tag. Das muss man sich auch erstmal leisten können! Puh! Den Traum vom eigenen Hotel haben sich also wirklich viele Prominente weltweit erfüllt. Entweder in ihrer Heimat oder an Orten, die sie auf Reisen besonders fasziniert haben!

Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 12. Mai 2019, 00:00 Uhr

Jessica Schwarz und Ross Antony haben ein eigenes Hotel, aber auch andere Stars haben ihren Traum vom Hotelier verwirklicht. Dazu gehören unter anderem Hugh Jackman oder auch Richard Gere. Ihre traumhaften Unterkünfte zeigen wir euch jetzt im zweiten Teil unseres Videos!

Itsin TV Stars

Im Streifen "Wie ein einziger Tag" verzaubern uns Rachel McAdams und Ryan Gosling bis heute als Paar. Aber wusstet ihr, dass die Stars auch im wahren Leben leidenschaftliche Küsse austauschten? Laut Berichten hatten die Hollywood-Lieblinge ihre Herzen etwa von 2005 bis 2007 aneinander verloren. Ebenso komisch anzusehen ist diese Kombination hier: Keira Knightley und Jamie Dornan lernten sich 2003 bei einem Fotoshooting kennen und dateten sich bis 2005. Damals ahnte vermutlich noch keiner der beiden, dass Jamie mithilfe der verruchten "Fifty Shades"-Kinoreihe der ganz große Durchbruch gelingen würde. Bei Heidi Klum dreht sich das Liebeskarussell manchmal so schnell, dass einem schwindelig wird. Im Jahr 2002 sah man die heutige Vierfach-Mama an der Seite des
"Red Hot Chilli Peppers"-Frontmanns Anthony Kiedis. Der Rocker wird noch heute jedes Jahr zur legendären Halloween-Party des Models eingeladen. Und auch diese beiden verbindet eine gemeinsame Geschichte: Superstar Justin Timberlake und die "The Black Eyed Peas"-Powerfrau Fergie haben tatsächlich eine Zeit lang nicht ihre Finger voneinander lassen können. Fergie betonte aber damals, es sei nichts Ernstes gewesen. Aber das wohl allergrößte "Hach ja, lang ist’s her!" schluchzt man wohl bei diesen beiden: Richard Gere und Topmodel Cindy Crawford! Die beiden gaben sich 1991 das Ja-Wort, konnten ihr Eheversprechen aber leider nicht einhalten!

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 01. Mai 2019, 00:00 Uhr

Verliebt, verlobt, vergessen. Bereits im ersten Teil unseres Videos haben wir euch ehemalige Traumpaare wie Brad Pitt und Gwyneth Paltrow vorgestellt, die mit der Zeit in Vergessenheit geraten sind, sich früher aber mal dateten. Macht euch in Teil zwei auf weitere, ungeahnte Ex-Beziehungen gefasst!

 

 

Itsin TV Stars

Was wäre ein Film der Neunziger ohne Richard Gere gewesen? Und was könnten die 2000er-Kino-Hits ohne Brad Pitt? Richtig, nicht wirklich viel - zumindest optisch. Und deshalb zeigen wir euch nun die heißesten Film-Hotties der vergangenen drei Jahrzehnte und starten in den Achtzigern. Hier kam man quasi nicht an Mel Gibson vorbei, der damals - Mitte 20 bis Mitte 30 - besonders bekannt für die "Lethal Weapon"-Reihe war. 1985 wurde er übrigens "Sexiest Man Alive". Dieser Titel ging im Jahr darauf an Mark Harmon, der heute vor allem durch seine Rolle in "Navy CIS" bekannt ist. Er begeisterte vor allem die weiblichen Zuschauer in der Arztserie "Chefarzt Dr. Westphall" und sicherte sich sogar zwei "Golden Globe"-Nominierungen. Trotz seines Alters von damals bereits 59 Jahren ernannte das "People"-Magazin Sean Connery 1989 zum "Sexiest Man Alive". Auch er darf in unserer Liste also nicht fehlen und strahlte besonders als James Bond in "Sag niemals nie" verdammt viel Sexappeal aus. Weiter geht’s in den Neunzigern, in denen ein anderer 007-Darsteller die Frauenherzen eroberte: Der irische Schauspieler Pierce Brosnan. Er verkörperte den Geheimagenten stolze vier Mal und wusste in den Filmen unter anderem Schönheiten wie Teri Hatcher oder Halle Berry zu gefallen. Die romantischen Kino-Stars schlechthin waren allerdings zwei andere: Richard Gere und Hugh Grant. Letzterer durfte sich gleich zwei Mal "Sexiest Man Alive" nennen und verzückte die Damenwelt besonders in "Pretty Woman". Grant wiederrum versprühte seinen britischen Charme in Filmen wie "Notting Hill" oder "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück" Anfang der 2000er.

David Maciejewski 
David Maciejewski
 24. Februar 2019, 07:00 Uhr

In den vergangenen drei Jahrzehnten gab es einige heiße Schauspieler, die über die Kinoleinwände flimmerten. Die Achtziger hatten Mel Gibson, die Neunziger hatten Richard Gere und ein Johnny Depp dominierte die 2000er. Welche Stars es uns sonst in den letzten 30 Jahren angetan haben, seht ihr hier.

 

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Und auch Frauenliebling Richard Gere wollte die Rolle des reichen Geschäftsmannes Edward zuerst nicht annehmen und das, obwohl er sich bei einem ersten zwanglosen Aufeinandertreffen mit Schauspielerin Julia Roberts blendend verstand. Doch es hält sich wacker das Gerücht, dass er nur Ja gesagt haben soll, weil ihm seine künftige Filmpartnerin während der Verhandlungen einen Zettel mit der Notiz "Please say yes!", also "Bitte, sag ja!", zuschob. Und so sagte Gere im letzten Moment doch noch zu. Und es gibt noch einen weiteren Fakt, der die "Pretty Woman"-Fans erschüttern wird: Wäre der Stoff nach dem Originaldrehbuch verfilmt worden, wäre statt einer romantischen Komödie ein Drama entstanden. Das verriet Richard Gere der Schweizer Boulevardzeitung "Blick" und sagte: "Das Happy End stand so nicht im Drehbuch. Eigentlich sollte ich Vivian nach dem gemeinsamen Wochenende aus der Stretch-Limo werfen. Ursprünglich sollte die Story zum Drama werden." Und zwar ohne Happy End und stattdessen sogar mit einem tödlichen Ausgang. Auch das plauderte Gere in dem Interview aus: "Julia Roberts, die Viviane spielt, stirbt am Ende an einer Drogenüberdosis." Und warum kam es dann doch anders? Weil der/das (prüfen) amerikanische Filmmogul Jeffrey Katzenberg das Drehbuch zu "Pretty Woman" kaufte und feststellen musste: "Laut Original-Drehbuch war ‚Pretty Woman‘ ein nicht-jugendfreier Film über eine Prostituierte auf dem Hollywood Boulevard. Die Leute bei Walt Disney konnten es sich anfangs überhaupt nicht vorstellen." Und so ließ Katzenberg die Story für Disney (Disney??) umschreiben und zauberte damit eine der schönsten Liebesgeschichten der Filmgeschichte.

Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 02. Dezember 2018, 13:00 Uhr

1990 flimmerte "Pretty Woman" das erste Mal über die Kinoleinwand und ist seitdem einer der beliebtesten Liebesfilme überhaupt. In der männlichen Hauptrolle verzauberte Schauspieler Richard Gere die Frauenwelt. Dabei wollte er eigentlich erst gar nicht mitmachen. Die Details gibt es in unserem Video.

Itsin TV Stars

Ganz klar: "Pretty Woman" war die Rolle ihres Lebens! Durch sie wurde Hollywoodstar Julia Roberts, die in dem Streifen aus dem Jahr 1990 die sehr liebenswerte Prostituierte Vivian spielte, berühmt. In der Liebeskomödie zähmt sie den taffen millionenschweren Geschäftsmann Edward, dessen Rolle kein Geringerer als Richard Gere übernahm. Auch er spielte sich in seiner Rolle in die Herzen der Zuschauer. Wenn "Pretty Woman" heute über die Bildschirme flimmert, ist die Damenwelt nach wie vor hellauf begeistert. Doch tatsächlich hätten wir die heute 50-jährige Roberts fast nicht in der Rolle von "Vivian Ward" erlebt. Bevor sie zusagen konnte, mussten nämlich erst zahlreiche andere Hollywood-Schauspieler absagen. Und so hatten die "Disney Studios" unter anderem ein Auge auf Meg Ryan geworden. Doch die Rolle soll dem "Harry und Sally"-Star tatsächlich zu gewagt gewesen sein. Nein sagten außerdem die "Pretty in Pink"-Darstellerin Molly Ringwald und der "Blade Runner"-Star Daryl Hannah. Auch die inzwischen Golden Globe- und Oscar-Preisträgerin Jennifer Connelly war im Gespräch, doch hier soll tatsächlich Produzent Garry Marshall sein Veto eingelegt haben: Er empfand sie mit ihren damals 19 Jahren als zu jung. Und so bekam am Ende Hollywood-Star Julia Roberts die Rolle und wurde als damals 23-Jährige für ihre schauspielerischen Leistungen in "Pretty Woman" sogar für den Oscar in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin" nominiert. Und wie wir alle wissen, konnte sich Roberts seitdem vor Angeboten kaum noch retten.

 02. Dezember 2018, 10:00 Uhr

Der Liebesfilm "Pretty Woman" lässt seit 1990 zahlreiche Frauenherzen höher schlagen. Die sind natürlich Fans von Hauptdarsteller Richard Gere, aber auch von Julia Roberts. Doch die war für die Rolle der "Vivian" eigentlich gar nicht geplant. Die Details gibt es in unserem Video.

Itsin TV Stars