Rihanna

Rihanna

Für das amerikanische Billboard-Magazin ist die am 20. Februar 1988 auf Barbados geborene Rihanna die Künstlerin des Jahrzehnts. Die Gründe dafür sind überzeugend: Mit 13 Titeln sicherte sie sich jeweils die Spitzenposition in den Billboard-Charts und sammelte nebenbei noch sieben Grammys ein. Entdeckt wurde sie 2004 von Pop-Mogul Jay-Z. Sein Label gab ihr den ersten Plattenvertrag und schon das Debütalbum wurde 2005 zum internationalen Verkaufserfolg. Mit „Umbrella“ landete sie 2007 dann einen absoluten Welthit. Bis Ende 2012 produzierte sie insgesamt sieben Alben und blieb dabei ihrem Musikstil, einem Mix aus karibischen Klängen, R&B und Dancehall treu. Neben Auftritten in Kinofilmen sorgte seit 2007 vor allem ihre Beziehung mit Rapper Chris Brown für viele Schlagzeilen. 2009 kam es zum gewalttätigen Ende, für das Brown später wegen Körperverletzung zu einer fünfjährigen Bewährungsstrafe verurteilt wurde. 2014 war Rihanna, die mit freizügigen Fotos auf Instagram für Furore sorgt, einige Zeit mit Rapper Drake liiert.

155
Artikel
22
Bilder
 Prominent

Vor allem die weiblichen Promis müssen sich, wenn es um ihr Gewicht geht, oft Einiges anhören. Mal sollen sie zu viel wiegen, mal sehen sie nach ihrer Diät anscheinend zu abgemagert aus. Es ist verflixt und scheint, als ob sie es nie jemandem recht machen können. Doch einige Stars haben fiese Kommentare bereits mit viel Humor und Intelligenz gekontert. Superstar Rihanna zum Beispiel sagte gegenüber der „Vogue“, dass sie einfach nicht wie ein Victoria’s Secret Model gebaut ist, demnach auch nie so aussehen wird und sich damit abgefunden hat. Die Sängerin betonte auch, dass sie sich dennoch in Dessous mega wohl und vor allem sexy fühlt. Die Message, dass jede Frau sich in ihrer eigenen Haut wohl fühlen sollte, egal wie viel sie wiegt, ist für die 32-Jährige aus Barbados offenbar super wichtig. Adele musste sich ebenfalls schon einige Kommentare anhören. Früher war sie immer zu dick und wurde angefeindet, nun hat sie abgespeckt und muss trotzdem ganz schön viel Hate einstecken. Sie ist trotzdem stolz darauf, die Mehrheit der Frauen zu repräsentieren, wie sie gegenüber dem „Mirror“ erklärte. Außerdem sollte es eigentlich völlig egal sein, ob man zu- oder genommen hat. So geht’s auch Sängerin Demi Lovato, die sich auf Instagram immer wieder besonders offen rund um das Thema Bodyshaming zeigt. Im Interview mit „kiss 102.7“ verriet sie: „Ich ärgere mich darüber, dass Leute denken, es sei in ORdnung, Schlagzeilen über die Körperformen von Menschen zu schreiben. Besonders wenn sie bereits unter Essstörung leider oder gelitten haben.“ Mit ihrem Kommentar macht sie sicherlich nicht nur anderen Promi-Ladies Mut!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 14.06.2020, 11:00 Uhr

Vor allem die weiblichen Stars stehen nicht immer für ihre Leistungen im Vordergrund. Ihr Aussehen und vor allem ihr Gewicht wird ebenso häufig zum Thema gemacht. Egal ob Rihanna, Adele oder Jessica Simpson und egal ob zu dick oder zu dünn: Ihr Gewicht wird so gut wie immer angesprochen. Wie witzig und intelligent die Promi-Damen allerdings auf die oftmals fiesen Kommentare reagierten, erfahrt ihr bei uns.

„it's in TV“-Stars
Billie Eilish
Billie Eilish

Billie Eilish hat in einem neuen Interview mit dem britischen „GQ“-Magazin darüber gesprochen, wie es ist, als Star gehasst und geliebt sowie für Clickbait benutzt zu werden. Und so verriet die 18-Jährige: „Schau mal, ich bin aktuell Clickbait. Alles mit meinem Namen darauf und alles, was ich sage oder mache, kann und wird gegen mich verwendet werden. Ich schaue mir keine Insta-Stories mehr an, ich habe Twitter vor einigen Jahren verlassen, ich schaue mir ab und an Memes an und fühle mich schlecht, weil ich nicht mehr poste, weil die Fans es möchten. Aber ich habe nichts zu teilen. Ehrlich.“ Doch damit nicht genug: Die Musikerin ging weiter auf den Ruhm und die Folgen in der Öffentlichkeit ein. „Was ich kürzlich realisiert habe, ist das: Wenn man ein gewisses Level an Bekanntheit erreicht hat, ist es egal, was du sagst oder tust, du hast eben diese Bekanntheit. Du wirst total gehasst und du wirst total geliebt“, verriet Billie und brachte auch noch Beispiele an. „Es gibt Millionen Menschen, die Beyoncé nicht mögen und ich weiß nicht, wie zur Hölle man Beyoncé nicht lieben kann. Genauso ist es mit Rihanna. Und auch mit Trump: Die Leute möglich diesen Idioten tatsächlich. Wie kann man diesen Mann mögen?“ Es scheint, als würde Billie Eilish langsam, aber sicher beim Thema Ruhm und dessen Auswirkungen durchblicken. Bleibt zu hoffen, dass sie auch in Zukunft weiter gut damit umgehen kann.

David Maciejewski
David Maciejewski
Kathrin Weisensee
Kathrin Weisensee
 05.06.2020, 10:23 Uhr

Billie Eilish hat in einem neuen Interview verraten, dass sie aktuell als Clickbait genutzt wird und alle ihre Aussagen und Taten gegen sie verwendet werden. Zudem sprach sie über Liebe und Hass gegenüber Personen im Rampenlicht. Zudem beschäftigte sie sich damit, wie sie mit dem aktuellen Ruhm in den sozialen Netzwerken umgeht. Mehr erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars
 Prominent

Die Welt ist noch immer erschüttert nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd durch einen Übergriff von Polizisten. Proteste gegen institutionalisierten Rassismus weiten sich im Land aus. Nicht nur der Hashtag #BlackLivesMatter ruft zu Solidarität und Unterstützung gegen Rassismus auf, nun wurde auch der „Blackout Tuesday“ ins Leben gerufen. Viele Stars, wie zum Beispiel Rihanna, Justin Bieber oder auch Katy Perry, folgten dem Ruf. Die schwangere Sängerin schrieb zu ihrem Post: „Ich die letzten Tage damit verbracht, zuzuschauen, zuzuhören und darüber nachzudenken, wie ich mein Privileg und meine Plattform nutzen kann. Ich hoffe, dass der #BlackoutTuesday uns allen (insbesondere in der Musikindustrie) die Gelegenheit gibt, das Gelernte am Mittwoch und an jedem weiteren Tag in die Tat umzusetzen. Es gibt viele Möglichkeiten, die Bewegung für Gerechtigkeit und Gleichheit zu unterstützen.“ Ins Leben gerufen wurde der „Blackout Tuesday“ von Jamila Thomas und Brianna Agyemang, die beide in der Musikindustrie arbeiten. In ihrem Statement schrieben sie: „Die Musikindustrie ist eine Multimilliarden-Dollar-Industrie. Eine Industrie, die mehrheitlich von schwarzer Kunst profitiert hat. Unsere Aufgabe ist es, die Industrie zur Verantwortung zu ziehen, das schließt große Firmen und ihre Partner ein, die von den Bemühungen, den Kämpfen und den Erfolgen schwarzer Menschen profitiert haben. Es ist ihre Verantwortung, die schwarzen Gemeinden zu schützen und zu empowern, die sie disproportional reich gemacht haben (…).“ Auch zahlreiche Schauspieler beteiligten sich bereits an der Kampagne - wie beispielsweise Emma Watson oder auch Chris Hemsworth. Während viele Musiker ihre Arbeit aus Protest niederlegten, verbarrikadierte sich US-Präsident Donald Trump zunächst während der landesweiten Proteste in einem Bunker im Weißen Haus und drohte den Demonstranten mit Militäreinsatz.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 02.06.2020, 16:45 Uhr

Die Musikindustrie aber auch viele andere Stars wie Schauspieler protestieren nach dem Polizei-Übergriff auf George Floyd und dessen tragischen Tod. Auf Instagram posteten unter anderem Katy Perry, Justin Bieber und Co. schwarze Bilder. Auch „it’s in TV“ macht mit. Erfahrt hier alle Details zum Thema #BlackoutTuesday. Jetzt klicken!

„it's in TV“-Stars
 Prominent

Freundschaften gehen manchmal leider auch auseinander und das kann dann sogar in einem großen Streit enden. Bei den Promis ist das selbstverständlich nicht anders. Rihanna und Katy Perry waren so beispielsweise einst äußerst gut befreundet und verbrachten sogar den Urlaub zusammen. Mittlerweile gehen die beiden sich aber aus dem Weg. Unklar ist, ob wirklich etwas zwischen RiRi und Katy vorgefallen ist oder sie sich einfach aus den Augen verloren haben. Ähnlich ist es bei Bibi und Dagi Bee. Während die beiden YouTube-Stars anfangs noch als beste Freundinnen galten, brachte ein Streit zwischen ihnen ihre Beziehung ins Wanken. Dagi offenbarte, dass es einen „Mini-Zickenkrieg“ gab, den man aber klären konnte. Wirklich gut befreundet sind Dagi und Bibi seitdem aber offenbar nicht mehr. Als Co-Stars von „Victorious“ lernten sich Ariana Grande und Victoria Justice bereits in jungem Alter kennen und hatten eine enge Connection. Diese existiert aber wohl absolut nicht mehr. Victoria Justice verließ angeblich sogar einmal extra das Coachella Festival, um Ari nicht sehen zu müssen. Die Disney-Stars Demi Lovato und Selena Gomez lernten sich auch einst am Set kennen und hatten fix eine innige Freundschaft. Nachdem sich Selena jedoch über Demis Zustand nach ihrer Überdosis äußerte, bröckelte die gemeinsame Basis stark. Heute sind sie keine Freundinnen mehr, was Demi auch erst kürzlich in einem Interview bestätigte. Waschechte Feinde wurden hingegen Bhad Bhabie und Billie Eilish. Die Rapperin schoss dabei immer wieder auch öffentlich gegen die „bad guy“-Interpretin und warf ihrer früheren BFF vor, abgehoben zu sein. Mit #canie hatten Caro Daur und Stefanie Giesinger sogar einen eigenen Freundschafts-Hashtag, doch auch die beiden Top-Influencerinnen sind mittlerweile nicht mehr verbandelt. Es ist leider unklar, was genau zwischen den beiden Ladies vorgefallen ist, doch heute gehen sich Caro und die GNTM-Siegerin wohl sogar auf Events aus dem Weg.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 17.05.2020, 07:00 Uhr

Freundinnen streiten und das ist völlig normal - auch bei Promi-BFFs ist das nichts Ungewöhnliches. Doch einige Stars stritten sich so sehr, dass sie nicht einmal mehr miteinander sprechen wollen. Bibi und Dagi Bee waren so einst sehr gute Freundinnen, doch nach einem „Mini-Zickenkrieg“ ist diese Zeit offenbar vorbei. Und das ist bei weitem nicht die einzige Streit-Geschichte der Stars. Alle weiteren Details gibt es hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Lizzy Greene
Lizzy Greene

Happy Birthday, Lizzy Greene! Die beliebte Schauspielerin feiert am 1. Mai ihren 17. Geburtstag. Somit ist der ehemalige Kinderstar beinahe schon erwachsen. Die meisten dürften die sympathische Lizzy noch aus der Serie „Nicky, Ricky, Dicky & Dawn“ kennen, in der sie jahrelang eine zentrale Rolle spielte. Die nur 1,64 Meter große Amerikanerin hat danach aber längst eine neue TV-Heimat gefunden und zwar in der beliebten TV-Serie „A Million Little Things“. Darin spielt sie bereits seit dem Jahr 2018 mit. Zur Feier des Tages verraten wir euch an dieser Stelle noch schnell einige Fakten über sie. Anders als die meisten anderen Menschen liebt die jetzt 17-Jährige Schlangen und Spinnen. Das verriet sie in einem Fakten-Video von „Nickelodeon“. Dem Kindersender gestand sie zudem ihre Lieblingssportarten. Und wer hätte es gedacht? Lizzy ist großer Fußballfan, macht aber auch Gymnastik oder geht zum Boxen. Zudem gestand die Schauspielerin in einem Interview, welches sie mit sich selbst führte, dass ihre Modeikone keine Geringere als Rihanna ist. Daher kommt auch ihr Lieblingsoutfit: Ein Kleid kombiniert mit High Heels. Zu guter Letzt noch dieser witzige Fakt: Da Lizzy Greene in „Nicky, Ricky, Dicky & Dawn“ Teil von Vierlingen ist, verriet sie, welche Stars sie im wahren Leben am liebsten als ihre Geschwister hätte. Klar, auch hier nannte sie erneut Rihanna. Zudem wünscht sie sich als Schwestern auch noch Beyoncé und Oprah Winfrey. Wir wünschen alles Gute zum Geburtstag, liebe LIzzy Greene!

David Maciejewski
David Maciejewski
Imke Schmoll
Imke Schmoll
 01.05.2020, 08:00 Uhr

Lizzy Greene, bekannt aus der Hit-Serie „Nicky, Ricky, Dicky & Dawn“, feiert am 01. Mai ihren 17. Geburtstag. Zu ihrem Ehrentag haben wir einige spannende Fakten über die Schauspielerin und ihre Karriere gesammelt. Klickt euch rein für alle Details!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
 Prominent

Das Jahr 2020 hat gerade erst richtig angefangen und schon haben einige Promis ihre Trennungen bekanntgegeben. Welche weiblichen Stars derzeit wieder auf dem Single-Markt sind, erfahrt ihr hier. Fast drei Jahre war Sängerin Rihanna mit dem Milliardär Hassan Jameel zusammen, das Paar konnte sich laut einer Quelle sogar Kinder vorstellen. Grund für das plötzliche Beziehungs-Aus war laut eines Insiders vom "People"-Magazin das unterschiedliche Leben der beiden. Auch Vanessa Hudgens ist wieder zu haben: Die "High School Musical"-Darstellerin und ihr Ex Austin Butler teilten etwa acht Jahre ihre Leben miteinander. Zuletzt ließ ihre Fernbeziehung die Liebe zerbrechen, da beide für den Job in anderen Ländern arbeiten mussten. Auch "Riverdale"-Star Madelaine Petsch ist derzeit Single. Sie war knapp drei Jahre mit dem Rapper Travis Mills liiert. Ende Februar bestätigte Travis dann die Trennung in den sozialen Netzwerken. Die gute Nachricht: Die beiden gingen im Guten auseinander, wie der 30-Jährige auch auf Instagram bestätigte. Ob diese frisch gebackenen Single-Ladys von 2020 bald schon ihren Mister Right finden oder erstmal das Alleinsein genießen? Das wird wohl die Zeit zeigen!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 08.03.2020, 11:00 Uhr

Manche Promi-Damen haben schon Trennungen im Jahr 2020 hinter sich gebracht. Darunter sind auch Sängerin Rihanna oder "Riverdale"-Star Madelaine Petsch. Ihr wollt wissen, welche anderen weiblichen Stars derzeit auf dem Single-Markt sind? Wir haben hier die Antwort für euch.

„it's in TV“-Stars